Die OPCW und die UN als Werkzeuge der Globalisten (1)

Das Bild von der OPCW als glaubwürdiger, unabhängiger Organisation, welche der Neutralität verpflichtet, unparteiisch den Einsatz von Chemiewaffen untersucht, ist ein Falsches. Sie hat sich von der US-imperialen Politik und deren Verbündeten samt anderen Institutionen der Vereinten Nationen zum willfährigen Handlanger globaler Machtgruppen formen lassen, die ganze Regionen in das

Erklärung des russischen Außenministeriums vom 7.4.2017 zu den Ereignissen in Syrien

Da eine offizielle Stellungnahme des russischen Außenministeriums trotz seiner Bedeutung gerade im Falle des Giftgas – False Flags von Khan Sheikhoun und dessen Nutzung als Vorwand des darauf hin von den USA erfolgten Luftangriffs auf eine syrische Militärbasis keinen Platz in den deutschen Massenmedien findet, halte ich es für angebracht, einem

Zur Lage in Syrien – 8.April 2017

Ein paar Informationen zur aktuellen Lage in und um Syrien nach dem völkerrechtswidrigen Luftangriff der USA gegen einen syrischen Luftwaffenstützpunkt – das alles ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Doch für Sie die Möglichkeit ein Bild, dass Ihnen nicht vom Mainstream gezeichnet wurde, zu erhalten.

Die Blinden und Syrien

Wem möchten Sie glauben? Den Einpeitschern, den nimmer müden Sirenen des Krieges? Das Lied das sie singen ist immer das Gleiche; primitiv und auf Ihre Emotionen zielend. Erneut wird zum Feldzug gegen die Regierung Assad in Syrien geblasen; von „Ihrem“ Sender, der seinem Auftrag, Frieden zu lehren, missachtet. Diesbezüglich habe

Aleppo und Dresden – Zerrbilder zweier Städte

Noch bis zum 3.April 2017 ist im Herzen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden eine Installation zu sehen, die ob ihrer vermeintlichen wie wahren Absichten Fragen auf wirft. Mehr noch ist Widerspruch heraus gefordert, denn was dort vermittelt wird, entspricht weder der Wirklichkeit des heutigen Dresdens noch der des leidgeprüften Aleppo’s. Es

Saudi-Arabien im geostrategischen Spiel (3)

Der größte Ölexporteur der Welt – Saudi Arabien ist in Turbulenzen. Die aggressiv ausgerichtete Politik eines besonders sektiererischen sunnitischen Zweiges des Islam, des Wahhabismus, hat das Land in Kriege verwickelt. Gleichzeitig liegt es im Fokus von Geostrategen, die Planspiele zur „Neugestaltung“ des Landes an die Öffentlichkeit lancieren. Über Spekulationen macht

Terror gegen Syrien dauert an

Nach dem man derzeit wenig propagandistisches Kapital aus der Situation in Syrien schlagen kann, ist das Thema urplötzlich aus den Leitmedien verschwunden. Einzig die wieder einmal aufgewärmten Fake News von Amnesty International und die „Analyse“ des Atlantic Council konnten an den Medienkonsumenten verkuppelt werden. Dabei dauert der unerklärte Terrorkrieg gegen

Saudi-Arabien im geostrategischen Spiel (2)

In Saudi-Arabien sehen wir ein von der wahhabitischen Religion bestimmtes Staatswesen. Ob seiner Lage und des Ölreichtums ist das Land von strategischer Bedeutung. Durch die Ausbeutung seiner enormen Lagerstätten an Erdöl ist Saudi-Arabien wohlhabend geworden. In diesem Zusammenhang machte es in den vergangenen Monaten wiederholt Schlagzeilen als „Schuldiger“ beim Thema

Nachrichten – nach denen wir uns nicht richten sollten (2)

In dieser unregelmäßig erscheinenden Artikelfolge gebe ich in kompakter Form meine Wahrnehmung von Nachrichten wider, um auf deren Einseitigkeit und Widersprüchlichkeit aufmerksam zu machen. Damit möchte ich den Leser unterstützen, unterscheiden zu lernen zwischen dem ehrlichen Anspruch an objektiver Informationsvermittlung und vereinnahmender Propaganda.

Saudi-Arabien im geostrategischen Spiel (1)

Saudi-Arabien ist durch die Kriege im Jemen und Syrien keineswegs stabiler oder mächtiger geworden. Es verschwendet enorme Ressourcen zur Kriegsführung bzw. der indirekten Beteiligung an Kriegen. Wer steht hinter der Politik in Saudi-Arabien – wem dient sie? Üben wir uns ein weiteres mal in Geostrategie.

Saudi-Arabien als Spiegel der Doppelmoral

Im Beitrag „Israels aktuelle Syrien-Politik – Versuch einer Einordnung“ verwies ich auf den Artikel einer deutschen Gazette, die Saudi-Arabien allen Ernstes als Bündnispartner im Kampf gegen den Islamischen Staat verkaufte. Die plumpe wie gefährliche Lüge, die dafür benutzt wurde, den wahren Charakter und die Ursachen der Kriege im Nahen Osten

Israels aktuelle Syrien-Politik – Versuch einer Einordnung

Beim Blick auf die Ereignisse in Syrien seit 2011 kann man leicht zu der Einsicht gelangen, dass sein südwestlicher Nachbar Israel neutral zum Syrien-Krieg steht und sich versucht, aus dem Konflikt heraus zu halten. Auch das ist Folge einer Konsumtion selektiver, verzerrender Informationspolitik der Massenmedien. Sehr wohl betreibt auch Israel

Deutsche Lügen von der Bekämpfung des Terrorismus am Beispiel Katar

Deutschland ist inzwischen wieder zum drittgrößten Waffenexporteur der Welt auf gestiegen. Die pathetischen Worte deutscher Politiker, Frieden und Demokratie in alle Welt zu bringen, ihre penetrant mahnenden Worte an Staaten, die nicht gewillt sind, sich der neoliberalen Politik westlicher Führungsstaaten bedingungslos zu unterwerfen, prallen auf die von den deutschen Entscheidungsträgern

Kinder in Syrien, die al-Zenki-Brigaden und die Quellen der ARD

Es ist offensichtlich: Die Leitmedien haben in Bezug auf Syrien als seriöse Vermittler von Nachrichten – wenn es das überhaupt je der Fall gewesen ist – ihre Reputation verloren. Unbequemer und der Wahrheit verpflichteter Journalismus führt dort zunehmend ein Nischendasein. Ich nutze diese Medien trotzdem, um die Fähigkeiten zwischen den

Türkische Gratwanderungen (9)

Im Sommer 2014 wurde der Welt das Drama von Kobane vorgeführt. Die nahe der türkischen Grenze liegende syrische Stadt wurde vom IS belagert und die Medien berichteten täglich über den aktuellen Stand. Aus meiner Sicht wurde in Kobane eine Show abgezogen, um die Bevölkerung der westlichen Staaten davon zu überzeugen,