Nicht normal

Der sich entfaltende, diktatorische Überwachungsstaat testet seine Schäfchen aus.


Die Frage, die sich nun diesbezüglich stellt, lautet: Merken es die Schäfchen überhaupt? Der Aktionismus, mit dem jetzt noch das tote Pferd vom tödlichen Virus geritten wird, verfolgt eindeutig den Zweck der Durchsetzung einer “neuen Normalität”. Während unter dem Radar dieses Aktionismus eine gigantische Umverteilung angelaufen ist, hält man die Menschen in Impflaune und gewöhnt sie Schritt für Schritt daran, Teil einer disziplinierten, unmündigen Masse zu sein, für die aus den Tempeln der milliardenschweren Gutmenschen schon gesorgt werden würde.


Folgendes durfte man im ARD-Ableger NDR am 2. Juni des Jahres lesen:

Langenhagen, Leer, Winsen und jetzt Göttingen: der vierte Massenausbruch des Coronavirus in Niedersachsen. ” (1)

Fake News sind ja eine Spezialität der ARD-Tagesschau und diese Nachricht reiht sich würdig in die lange Liste ebenbürtiger Vorgänger ein. Warum das Fake News sind?

Was ist ein Massenausbruch? Was ist ein Coronaausbruch? Etwa das, was uns hier die ARD zu verklickern sucht? Nein, denn in Göttingen gab es keinen Massenausbruch (nach dem Motto: schlimm, tödliche Krankheit droht), sondern Massentests.

Wie ist man überhaupt auf die Idee gekommen, in Göttingen massenweise Menschen auf das Virus zu testen, so doch diese Hunderte Menschen – mit Ausnahme eines nicht weiter erklärten Falles – allesamt gesund sind? Wieso sind diese Menschen infiziert? Weil man sie mit einer fragwürdigen Methode auf eine Gensequenz positiv testete? Über eine Infektion kann überhaupt keine Aussage gemacht werden, das gibt der Test nämlich nicht her!

Wer bestimmt, ob Sie oder ich krank sind: das Seuchenministerium? Wer legt fest, ob Infektionen – so erst einmal nachgewiesen – gefährlich sind und auf welcher Grundlage? Ein Corona-Krisenstab der sich auf die lächerlichen Corona-Berichte eines Robert-Koch-Instituts beruft?

Massiv in die Hirne geprügelte Angst ist das Eine, Unwissenheit das Andere, was obiges akzeptabel für die Menschen machen kann. Wenn sie in Schockstarre gehalten und darüber hinaus im Unklaren über die Wirkungsweise von Erregern und ihrer Interaktion mit dem menschlichen Körper gelassen werden, dann kann man ihnen auch erzählen, dass Massentests irgend etwas bewirken würden, das ihrem Schutz dienlich sein würde.

Nutzen davon haben – neben den finanziellen Profiteuren dieser massenhaft durchgeführten Tests – wohl jene, welche über die damit erfassten Daten der Menschen verfügen. Stellt sich die Frage, wer das im Einzelnen ist. Für die untersuchten Menschen selbst ist es sinnfrei. Aber natürlich sind die immer wieder neu und medial begleiteten, sinnfreien Tests auch Teil einer systematischen Konditionierung, ja Disziplinierung der Menschen (2).

Nun erleben wir die ersten zweifelhaften Erfolge einer grassierenden Blockwartmentalität, samt einer gewachsenen Akzeptanz in großen Teilen der Bevölkerung. Familien welche in der Zeit vom 24. bis 26. Mai gemeinsam das traditionelle Zuckerfest feierten – ein wichtiges kulturelles Ereignis in der islamischen Welt (3) – zogen sich wohl den Unmut ihrer gestörten oder auch verängstigten Nachbarn zu.

Nachdem man die Bevölkerung über Monate systematisch verblödet und ihr damit in weiten Teilen das Verständnis darüber entzogen hat, wie unser Immunsystem funktioniert, wird die neue Wahrheit Orwellscher Prägung nunmehr praktisch ausgelebt.

Wenn Großfamilien gemeinsam feiern, muss das dann – gefangen in dieser “Wahrheit” – natürlich sehr gefährlich sein. Man hat den Unsinn aufgeschnupft und hinterfragt ihn nicht mehr. Das wiederum ist jetzt tatsächlich sehr gefährlich. Denn auf Basis der massenhaften Fake News, derer sich auch die ARD in zweifelhafter Weise verdient gemacht hat, beginnt nun die Verfolgung der Abtrünnigen.

Claudia Schröder, die stellvertrende Leiterin des niedersächsischen Corona-Krisenstabes – allein die Institution samt Name ist bereits Teil der Täuschung der Bevölkerung – hat sich bei einer Pressekonferenz in Hannover, nicht gescheut, mit den Werkzeugen eines diktatorischen, faschistoiden Überwachungsstaates zu drohen:

In Bezug auf mögliche Quarantäne-Brecher kündigte sie harte Sanktionen an – sogar eine Einweisung drohe. Wer sich nicht an Quarantäne-Auflagen halte, begehe eine Straftat und könne vom Gericht in eine geschlossene Einrichtung überstellt werden.” (4)

Was immer uns da auch mit geschickt verfasstem Wording in unterschwelliger Angst halten soll, kann den wachen Beobachter nicht über das Ungeheuerliche hinweg täuschen. Denn: Menschen die gesund sind und somit keine – über die im Leben immer gegenwärtige, alltäglich hinausgehende – Gefahr für ihre Mitmenschen bedeuten, werden neuerdings kriminalisiert. Gewisse hochrangige Beamte, nicht nur in Niedersachsen, waren wahrscheinlich niemals demokratisch. Sonst würden sie umgehend die den Menschen von der Politik vermittelte, verquere Welt wieder vom Kopf auf die Füße stellen.

Die Straftat, das Aushebeln des Rechtsstaates besteht nämlich in den widersinnigen, entwürdigenden und willkürlichen Anordnungen der sogenannten Quarantäne-Auflagen. Frau Schröder steht auf Seiten der Rechtsbrecher, nicht ein paar Großfamilien, welche gemeinsam feierten. Das bekommt der Hofsender ARD, der sich in den vergangenen Monaten einmal mehr als Manipulationsinstrument herrschender Macht bewährte, gar nicht mehr mit? Oder betreibt er die fundamentale, ja kriminelle Desinformation der Bevölkerung weiter, weil er es muss?

Wie schrieb doch Wieland Gabcke in einem Kommentar zum “Massenausbruch” (Hervorhebung durch Autor):

Corona-Leichtsinn schadet allen […] Was wird teilweise für ein Aufwand getrieben, um infektionsschutzgerechte Hochzeiten, Beerdigungen oder Demonstrationen durchzuführen! Der Corona-Ausbruch von Göttingen zeigt: Wer sich um das Virus nicht schert, sorgt dafür, dass am Ende die Allgemeinheit darunter leidet.” (5)

So sieht selbstgerechte Kriminalisierung anderer durch einen sogenannten Journalisten aus. Einen, der sich offenbar niemals die Mühe gemacht hat, auch nur einen der Aspekte zum Coronavirus, die seine Aussagen belegen könnte, unter Zuhilfenahme der zur Verfügung stehenden Daten ernsthaft zu untersuchen:

  • die Wirkung des Virus und die Art und Weise seiner Verbreitung,
  • der Unterschied zwischen Positivtests und Ansteckung,
  • der Unterschied zwischen Infektion und Erkrankung,
  • die Art und Weise der Tests, also Massentests statt aussagekräftiger Repräsentativtests,
  • die Zuverlässigkeit der Tests und ein wissenschaftlich haltbarer Nachweis (Peer Review),
  • die Aussagefähigkeit der Tests (quantitativ und qualitativ)
  • die Anzahl und Symptome jener Menschen, die tatsächlich und nachweislich an dem Virus erkrankten oder gar verstarben,
  • die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen gegen das Virus,
  • die gefährlichen “Nebenwirkungen” der Maßnahmen sowie deren Verhältnismäßigkeit und, und, und …

Mehr als billige, selbstgerechte, nichts hinterfragende, unreflektierte Empörung sowie Aufrechterhaltung der Angst vor “den Gefahren des Coronavirus” ist da beim besten Willen nicht zu erkennen. Aber es sind die notwendigen Beiträge zur Meinungsmache, wie sie unverdrossen aus den öffentlich-rechtlichen Medienanstalten heraus betrieben wird. Kein Unterschied ist feststellbar zu den Stellungnahmen eines Herrn Drosten, Herrn Wieler, Herrn Spahn oder Frau Merkel. Oder was soll das anderes sein als Gleichschaltung:

Die Pandemie wird unseren Alltag noch lange bestimmen, auch wenn die Behörden die Zügel immer weiter lockern. Das ist auch richtig so, denn die Gesellschaft dauerhaft in die eigenen vier Wände zu verweisen, das geht auf Dauer nicht gut. Doch der schrittweise Weg zurück in das gesellschaftliche Leben funktioniert nur, wenn sich alle weiter der Gefahren durch das Coronavirus bewusst sind, Abstände eingehalten und keine rauschenden Feste gefeiert werden. Bis die Pandemie vorbei ist.” (6)

Wenn man allerdings die Menschen erst einmal so weit hat, dass sie sich brav jeder Untersuchung durch das Seuchenministerium stellen, egal ob sie krank sind oder nicht, dann werden sie in nicht allzu ferner Zukunft auch dankbar die Segnungen einer Spritze gegen irgendetwas in Empfang nehmen. Denn es werden ihnen ja fortlaufend die Fake News nahe gebracht, dass es soooo viele gefährliche Viren und Bakterien gäbe, deren Angriffe allein durch Impfungen gestoppt werden könnten.

Bitte bleiben Sie sehr achtsam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(1,4) 02.06.2020; Göttingen: Quarantäne-Brechern drohen Sanktionen; https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Goettingen-Quarantaene-Brechern-drohen-Sanktionen,corona3304.html; verlinkt aus: https://www.tagesschau.de/inland/; 04.06.2020

(2) 04.06.2020; Corona: Göttingen schränkt das öffentliche Leben ein; https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Corona-Goettingen-schraenkt-oeffentliches-Leben-ein,corona3282.html

(3) 24.05.2020; Was ist eigentlich das Zuckerfest?; https://www.t-online.de/leben/familie/id_16365392/zuckerfest-2020-wie-muslime-am-ende-des-ramadans-feiern-alle-infos.html

(5,6) 03.06.2020; Wieland Gabcke; https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/kommentare/Kommentar-zum-Corona-Ausbruch-in-Goettingen,goettingen1262.html

(Titelbild) Fake News; Nachrichten; pixel2013 (Pixabay); 14.06.2016; https://pixabay.com/illustrations/fake-fake-news-media-laptop-1903823/; Lizenz: Pixabay License

Aufrufe: 5780