Die OPCW und die UN als Werkzeuge der Globalisten (1)

Das Bild von der OPCW als glaubwürdiger, unabhängiger Organisation, welche der Neutralität verpflichtet, unparteiisch den Einsatz von Chemiewaffen untersucht, ist ein Falsches. Sie hat sich von der US-imperialen Politik und deren Verbündeten samt anderen Institutionen der Vereinten Nationen zum willfährigen Handlanger globaler Machtgruppen formen lassen, die ganze Regionen in das Chaos stürzten. Wie das geschieht, zeigt ihr Handeln in Bezug auf Syrien.

Weiterlesen

Das Verbrechen „Werbung“ – Warum wir anfangen sollten uns gegen Konsumpropaganda zu wehren

„Jetzt noch besser! Kauf mich und dir wird es besser gehen!“ – Wer mit offenen Augen an Werbetafeln vorbei geht oder gelegentlich Fernseh- oder Online-Werbung konsumiert, dem wird die offensichtliche Plumpheit und Oberflächlichkeit der meisten Werbeslogans wohl bereits aufgefallen sein. Wenn auch durch reizstarke Bilder und infantil lächelnde Promis kaschiert, so lassen sich die meisten Werbeplakate bzw. -spots doch auf eine simple Logik reduzieren. [a1]

Weiterlesen

Erklärung des russischen Außenministeriums vom 7.4.2017 zu den Ereignissen in Syrien

Da eine offizielle Stellungnahme des russischen Außenministeriums trotz seiner Bedeutung gerade im Falle des Giftgas – False Flags von Khan Sheikhoun und dessen Nutzung als Vorwand des darauf hin von den USA erfolgten Luftangriffs auf eine syrische Militärbasis keinen Platz in den deutschen Massenmedien findet, halte ich es für angebracht, einem breiteren Publikum dessen Wortlaut bekannt zu machen.

Weiterlesen

Weiter Schlafen?

Die USA haben in der Nacht zum 7.April 2017, das Völkerrecht brechend, ohne belastbare Beweise für ihre Beschuldigungen gegenüber der legitimen syrischen Regierung, einen Luftangriff mit Marschflugkörpern auf eine syrische Luftwaffenbasis in der Provinz Homs geführt. Parallel dazu griffen Terroristen des Islamischen Staates (IS) eine wichtige Verbindungsstraße nach Palmyra an. Die USA führen einen offenen Krieg gegen ein Mitgliedsland der Vereinten Nationen – und die deutsche Bundesregierung sekundiert ihr dabei. Und wir schweigen?

Weiterlesen

Die Rechtspopulisten – Antreiber von Frieden und Verständigung

Bereits im Artikel über die frontal21-Dokumentation eines vermeintlichen Putin-Netzwerkes zur Destabilisierung Westeuropas wies ich auf die unterschiedlichen Strömungen in den Politik- und Wirtschaftseliten Westeuropas hin. Der Besuch von Marine Le Pen in Moskau bestätigt dies und zeigt, wer derzeit ernsthaft eine Politik des gegenseitigen Verstehens und Ausgleichs anstrebt.

Weiterlesen

Werbung für die Bundeswehr – Ein Fallbeispiel in mehreren Akten (2)

In deutschen Städten kutschen Busse und Bahnen mit Werbung für die Bundeswehr durch die Gegend. Diese Berufsarmee „mausert“ sich seit einigen Jahren immer mehr zu einer Interventionsarmee, was nichts anderes heißt, als dass sie zum Instrument für Angriffskriege umgestaltet wird. Es gibt Menschen, die sich damit nicht abfinden wollen und aktiv werden. Herr Nansen schrieb einen ausführlichen Brief und wir wollen nun auflösen, wie er beantwortet wurde.

Weiterlesen

Die Globalisierung und der Transhumanismus (2)

Frisst die digitale Revolution ihre Kinder? Welche Verantwortung übernehmen wir Menschen für uns tatsächlich? In dieser kleinen Artikelreihe (hier gehts zum Eröffnungsteil) beschäftigt sich Gast-Autorin Anna Winter mit Markus Jansens Buch „Digitale Herrschaft – Über das Zeitalter der globalen Kontrolle und wie Transhumanismus und synthetische Biologie das Leben neu definieren“.

Weiterlesen

Alexander Dugin, Wladimir Putin und ein Hetzwerk von frontal21

Ist das ZDF-Magazin frontal21 ein investigatives Format für Bildung und Aufklärung oder doch einfach nur ein Erfüllungsgehilfe zur Etablierung und Festigung von Feindbildern? Aus meiner Sicht trifft eindeutig das Zweitgenannte zu. frontal21 betreibt systematisch Hetze. Das Elaborat „Putins geheimes Netzwerk“ sehe ich als eindrucksvolles Beispiel für ein Hetzwerk.

Weiterlesen

Der 13.Februar, das Aleppo-Bus-Monument und die Wirkung der Kalten Kriege

Ein treuer Forist dieses Blogs hat sich so einige Gedanken gemacht, als er den Artikel „Aleppo und Dresden – Zerrbilder zweier Städte“ las. Als alter Dresdner kann er die Bus-Installation auf dem Dresdner Neumarkt als vorgebliche Geste der Solidarität für die Menschen in Aleppo nicht so einfach hinnehmen. Und die Aufarbeitung der Dresdner Bomben-Nächte und -Tage ist von einer Propaganda geprägt, die mit wirklichen Friedensbotschaften wenig zu tun hat. Hier also sein – adolfkurts – Beitrag.

Weiterlesen

Die EU und ihre gelebte Alternativlosigkeit

Am 6.März 2017 trafen sich die Regierungs-Chefs Spaniens, Italiens, Deutschlands und Frankreichs im Schloss Versailles am Rande der französischen Hauptstadt zu Beratungen im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Europäischen Union. Die Eingangs-Statements der Politiker sprachen Bände; nämlich darüber wie alternativlos europäische Politik derzeit gehandhabt wird – auf Kosten z.B. afrikanischer Staaten.

Weiterlesen

Aleppo und Dresden – Zerrbilder zweier Städte

Noch bis zum 3.April 2017 ist im Herzen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden eine Installation zu sehen, die ob ihrer vermeintlichen wie wahren Absichten Fragen auf wirft. Mehr noch ist Widerspruch heraus gefordert, denn was dort vermittelt wird, entspricht weder der Wirklichkeit des heutigen Dresdens noch der des leidgeprüften Aleppo’s. Es ist ein Zerrbild.

Weiterlesen