Frage zum G20-Gipfel in Hamburg: Wem nützt es?

Nach den Ereignissen um den G20-Gipfel in Hamburg, den Geschehenen und den von den Menschen wahr genommenen, stellt sich mehr denn je die Frage: Wird die Demokratie in Deutschland angegriffen und ausgehöhlt? Auf jeden Fall. Die Frage ist nur: von wem?


Die Gewalt zum G20-Gipfel fordert die Frage geradezu heraus: Wem nützt es? Kommen kritische Geister auf die Idee, dass bei politisch brisanten Themen auch gern mal Provokateure durch Instanzen der Staatsmacht eingeschleust werden, verbannt man sie schnell in das Reich sogenannter „Verschwörungstheoretiker“ – womit die Diskussion und aufkommende Fragen in den Köpfen der Menschen rasch beendet ist. Die Schere im Kopf macht es möglich.

Sind außerdem Menschen mit politischen deutlich vom politischen Mainstream abweichenden Forderungen tatsächlich so radikal und gewaltbereit, wie man es uns weismachen möchte?

Als der Bau des neuen Stuttgarter Hauptbahnhofes immer höhere Wellen schlug, erlebten auch Provokateure eine mediale Aufmerksamkeit, die mglw. weniger gewünscht war:

Es kommt auf die Fragen an, liebe Leser, und zwar nicht die vorgekauten, sondern solche, denen sich ein aufmerksamer kritischer Zuschauer und Leser aus eigenem Antrieb stellt.

Warum wurde ausgerechnet Journalisten der Jungen Welt ohne jede Begründung die Akkreditierung für die Berichterstattung von den G20-Protesten entzogen? [1] Die Zeitung steht für tatsächlich linke Ideen und sie wurde im Zuge der Ereignisse als ideologischer Wegbereiter der Gewalt verleumdet. Mit eigenen Bildern und Berichten konnte sie sich gegen diese Hetze nicht wehren; sie wurde mit den Hebeln staatlicher Willkür zum Schweigen gebracht.

Tönt es Ihnen noch in den Ohren, die inszenierte Empörung gegen freie Meinungsäußerung in der Türkei? Ähnlich gelagerte Ereignisse in Deutschland verdienen eine solche Empörung natürlich nicht. Wie frei sind sie wirklich, die sogenannten freien Medien?: 

Wo entscheidet hier noch der Rechtsstaat, von dessen Gefährdung die Meinungsführer ständig schwadronieren?

Wem nützt es?

Was wird hier in Deutschland von Politik und Leitmedien derzeit heiß diskutiert, um „linker und rechter Gewalt Einhalt zu gebieten“?

  • MEHR Überwachung
  • HÄRTERE Strafen
  • MEHR legitimierte Gewalt
  • MEHR vorbeugende Restriktionen
  • VORBEUGENDE Restriktionen, gegen Menschen, die man verdächtigt, dass sie MÖGLICHERWEISE IN DER ZUKUNFT etwas tun KÖNNTEN

Vorbeugehaftbefehle – sie gab es schon einmal; in der dunkelsten Epoche jüngerer deutscher Geschichte. Sie glauben, das wäre heute in Deutschland unmöglich? Täuschen Sie sich nicht. [2]

Im September 2017 sind Bundestagswahlen.

Und gerade in diesem Kontext fragt sich doch: Wem nutzten die Ereignisse in Hamburg?

  • jenen, die den Menschen MEHR SICHERHEIT versprechen; dabei wohlweislich aber verschweigen, dass damit ein schleichender VERLUST VON FREIHEIT verbunden ist
  • jenen, die ihre politischen Gegner als ernsthaften Konkurrenten im Kampf um die Macht an der Spitze des deutschen Staates niederhalten wollen
  • jenen, deren Politik „der ruhigen Hand“ den Leuten suggeriert, dass jede Veränderung der Politik nur Chaos hervorrufen wird
  • jenen also, denen unbedingt daran gelegen ist, den Status Quo der deutschen Politik über den September 2017 hinaus aufrecht zu erhalten

Um Menschen den verlockenden Gedanken, ja die Sehnsucht von MEHR SICHERHEIT einflößen zu können, muss zuvor ihre ANGST geweckt werden. Und ANGST-Trigger empfangen Sie ständig und überall. Wem ist schon bewusst, mit welcher Permanenz diese Angst machenden Stressoren auf ihn einwirken?

Es ist das Prinzip: Schaffe ein Problem und biete dann die Lösung an! Erschaffe die Vorwände damit Deine, im Normalfall niemals akzeptierten Ziele nun doch angenommen werden. Dafür ist es unbedingt erforderlich, die Menschen zu manipulieren. Und manipuliert werden nicht die Ratio sondern die (unterbewussten) Emotionen der Menschen.

Es gibt in Deutschland ausreichend gesetzliche Handhabe, um Straftäter dingfest fest zu machen und rechtskräftig zu verurteilen. Genau das aber geschieht nicht:

Warum?

In Deutschland entwickelt sich ein immer schärfer hervor tretender geschellschaftlicher Konflikt zwischen der Politik und den Menschen im Land.

Und immer mehr Menschen möchten eben genau das NICHT, was in den Anstrichen oben politische Verantwortungsträger unseres Landes fordern, anstreben und zum Teil bereits umsetzen.

Hamburg tat Eines: Es verschob den tatsächlichen und rational klar darstellbaren Konflikt zwischen Politik und einem großen Teil der Gesellschaft hin zu einem emotional geführten Konflikt zwischen Demonstranten und Polizei. Und DIESER Konflikt – künstlich erschaffen – wird nun in den Medien diskutiert.

Sowohl Demonstranten wie auch Polizei wurden überfordert und instrumentalisiert, um politische Ziele durchzusetzen – und das nicht zum ersten Male. Wissen Sie, man das noch nennen kann?

TEILE UND HERRSCHE

Das ist ein Spiel, ein strategisch aufgeführtes Spiel um Macht und Herrschaft, das nur dann erfolgreich für die Spielführer sein kann, wenn SIE MITSPIELEN? Wollen Sie mitspielen?

Wenn Sie es nicht wollen, dann tun Sie es auch nicht! Dann konsumieren Sie auch nicht jene Medien, die in Ihrem Kopf das Bild für den Spieltisch der Strippenzieher vorbereiten – und Ihnen die Illusion vermitteln, Sie hätten Gewinnchancen in diesem Spiel. Was sich abspielt ist ein Verteilungskampf. Es ist ein Kampf um die Macht und um die Vermögen – und Ihre Rolle ist sehr präzise vorgegeben.

Und während Sie sich auf dieses Spiel einlassen, läuft das wahnsinnige Konzept eines aus dem Ruder laufenden Finanzsystems, die ebenso wahnsinnige Strategie eines ewigen Wirtschaftswachstums, die verbrecherische Politik von Kriegen gegen andere Gesellschaften, getarnt als humanitäre Einsätze weiter und weiter. Es wird allerhöchste Zeit, darüber nachzudenken, wie man aus diesem Spiel aussteigen kann. Es wird Zeit für ein anderes Spiel.

Klären Sie Menschen, die Sie erreichen, über diese Sachverhalte auf. Behalten Sie Ihre Erkenntnisse nicht für sich. Ändern Sie die Welt durch Ihr eigenes Tun, denn das ist das Entscheidende.

Bleiben Sie schön aufmerksam.


[1][b1] 7.7.2017; http://www.n-tv.de/politik/BKA-entzieht-Journalisten-Akkreditierungen-article19926295.html

[2] 9.11.2001; http://www.dieter-schenk.info/Anhang/rechtsblind.pdf

[Titelbild] Autor: TimHaynes; Datum: 2016-04-17; Quelle: flickr.com_Lizenz: CreativeCommons; Bearb. d. Peds Ansichten

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Nachrichten, Politik und Gesellschaft, Was können wir tun? abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.