Report Mainz hebelt den gesunden Menschenverstand aus

Die Propagandisten der ARD als Blockwarte zur Durchsetzung der Maskenpflicht.


Bei der ARD ist man sich nicht einmal für die billigsten Kampagnen zu schade, wenn es darum geht, als weichgespülter Regierungslautsprecher auch die absurdesten Agenden in Naturgesetze und damit als nicht mehr diskutierbar umzumünzen. Wenn Hunderte Ärzte vehement den Unsinn der Maskenpflicht anprangern, geht bei den “Investigativen” der ARD auch nicht das kleinste Licht an. Man lebt halt die eingebläuten Narrative. Für eine zukünftige Diktatur sind die Medienhäuser der ARD offensichtlich bestens aufgestellt.


Report Mainz hat sich nun dem “Problem” angenommen, dass Ärzte Menschen Atteste ausstellen, für die diese Masken eine Belastung darstellen, entweder psychisch oder auch körperlich – oder beides. Denn jede dieser Belastungen macht auf Dauer krank, und einen angemessenen Nutzen gibt es nicht. Ein Arzt ist dazu angehalten, zu heilen oder noch besser, dafür zu sorgen, dass Menschen erst gar nicht krank werden. Bei der ARD ist man nun voller Sorge, dass diese Ärzte “die Maskenpflicht aushebeln”. Was aber tatsächlich ein weiteres Mal versucht wird auszuhebeln, ist unser gesunder Menschenverstand. Wozu noch Unparteilichkeit, die fleckig schimmernde Glanzleistung der schnüffelnden ARD-Reporter liest sich so:

Recherchen von Report Mainz belegen, dass es sich bei vielen der Unterstützer tatsächlich um Ärzte handelt. Ebenfalls oft vertreten sind Menschen, die nicht-schulmedizinische Praxen betreiben. Auffällig ist: Bereits auf den Praxiswebseiten lassen sich bei einigen von ihnen deutliche Aversionen gegen die bestehenden Corona-Vorschriften finden.” (1)

Ach, tatsächlich Ärzte, ja wie kann das denn sein?! Ja, und sind jetzt “Aversionen gegen die Corona-Vorschriften” ein Rechercheergebnis? Es dürfte doch wohl nicht überraschen, dass, wenn Ärzte – auf ihr ärztliches Wissen zurückgreifend – gegen den nutzlosen wie krankmachenden Irrsinn von Masken im Alltag zunehmend rebellieren, eine wie auch immer geartete “Aversion” bei selbigen nur logisch ist. Es ist sogar deren Pflicht als Ärzte. Oder möchte man mit “Aversionen” doch eher eine Charakterschwäche nachweisen, sprich negative Stimmung gegen diese Ärzte erzeugen?

Das Ziel – nämlich eine Kriminalisierung des Verhaltens der Ärzte – ist unverkennbar. Das ist pure Parteinahme von ARD-Journalisten, und da ihre Wertung mehr als deutlich durch die “Recherche” schimmert, genügt diese bestens, um Emotionen von Misstrauen und Hass in den Menschen zu schüren, die Bevölkerung zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Wirklich ernsthaft wie kritisch hinterfragt haben diese Gesinnungswächter die im Rahmen der sogenannten Coronakrise getroffenen Maßnahmen niemals. Das aber wäre ihre verdammte Pflicht und Schuldigkeit gewesen, so sie doch wohl als Journalisten durchgehen wollen.

Im Gegensatz zum – per se zum “Naturgesetz” erhobenen – Nutzen der Masken im Alltag, den die Reporter ihren Konsumenten zu verkaufen suchen, hat es einen wissenschaftlichen Beweis dazu niemals gegeben. Auf welcher Grundlage werden eigentlich solch hirnrissige Verordnungen, wie die der Maskenpflicht dann getroffen?

Dass selbst aus den Reihen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf hingewiesen wird, dass “Alltagsmasken” – man beachte den psychologischen Trick mit der Begrifflichkeit eine gedankliche Normalität täglich und überall getragener Masken in den Köpfen der Menschen zu manifestieren – nicht zielführend sind (2), hebt ARD-Journalisten nicht an. Das zeigt aber auch ihre Verbohrtheit und damit die zwangsläufig in sie einziehende Inkompetenz. Wissen diese Leute überhaupt, wie unser Immunsystem funktioniert (3,4)?

Die Schande für die Ärzteschaft heißt aus der Sicht des Autors derzeit Karl Lauterbach. Durchsichtiger können Argumente eines sogenannten Gesundheitsexperten kaum sein:

»Als Ärzte wissen wir, wie sehr Masken schützen – Chirurgen zum Beispiel aus dem OP«, sagt der Bundestagsabgeordnete und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach dazu, der selbst Arzt ist. Aus seiner Sicht vertreten diese Ärzten wohl eher »ideologische Positionen«, zum Beispiel, dass die Bekämpfung der Pandemie zu streng erfolgt sei. »Das kann man aus meiner Sicht durchaus privat denken. Mit seiner Berufsausübung dürfe ein Arzt das aber nicht vermengen.«” (1i)

Man pickt sich halt das heraus, was in den Kram passt, nicht wahr, Herr Lauterbach? Der Mann will uns allen Ernstes verklickern, dass die Motivation der Ärzte, gegen die Maskenpflicht vorzugehen, “privat gedacht” werden darf, aber aktives Handeln ansonsten nicht akzeptabel, ja vielleich gar unethisch ist? Lauterbach ist “Experte” und Politiker, das könnte einiges erklären. Sein Argument, das da meint, Masken aus der Chirurgie heranzuziehen, um somit die Sinnhaftigkeit im Alltag zu begründen, ist hochgradig selektiv (5). Es grenzt an Volksverdummung. Karl Lauterbach ist ein Experte – für was eigentlich, vielleicht die Pharmaindustrie, so er doch vehement auch die Impfung für alle einfordert (6)?

Wenn ein Chirurg am geöffneten Körper eines Patienten werkelt, ist es selbstverständlich, dass besondere Maßnahmen zu ergreifen sind. Großflächig offene Wunden hebeln die Schutzmechanismen unseres Immunsystems aus und sind ein Einfallstor für Mikroben. Erst recht, wenn wir wissen, wie groß inzwischen das Problem resistenter Keime im Krankenhausbereich ist. Selbstverständlich sind daher in diesen Bereichen Masken notwendig, um die Patienten zu schützen (7). Außerhalb dieser aber richten Masken mehr Schaden an, als sie jemals Nutzen bringen könnten (8,9).

So wie außerhalb davon auch der ständige Gebrauch von Desinfektionsmitteln – übrigens eine weitere der krankmachenden Empfehlungen im regierungsseitigen Corona-Management – kreuzgefährlich für unsere aktuelle wie zukünftige Gesundheit ist (10). Denn nicht nur die Schleimhäute, sondern die Haut an sich bildet eine erste und eminent wichtige Schutzbarriere unseres Immunsystems ab. Doch eben diese wird durch den Desinfektionswahn direkt attackiert (11). Noch vor nicht allzulanger Zeit, hat das Robert Koch-Institut (RKI) explizit vor dem Einsatz von Desinfektionsmitteln im häuslichen, im Alltagsgebrauch gewarnt (12).

Lauterbach aber – “der selbst Arzt ist”, danke Report Mainz, dass Ihr noch einmal die Kompetenz des Panikmachers (a1) unterstreicht – hütet sich, diese Differenzierung von Intensivmedizin und Alltag sichtbar zu machen. Ist der Mann inzwischen paranoid? Blöd wird er ja wohl nicht sein, so er tatsächlich Arzt ist, und dass er gekauft wurde, wollen wir alle nicht hoffen.

Man ruft nach dem Strafrecht, und bereitwillig prostituiert sich Lauterbach für dieses Anliegen:

Aus seiner Sicht wird hier die in den Bundesländern gesetzlich vorgeschriebene Maskenpflicht durch lapidare Atteste unterlaufen: »Das ist nichts anderes als dass man die medizinische, die ärztliche Autorität missbraucht, um ein Gesetz auszuhebeln.« Als Schutz vor der Pandemie sei dieses Gesetz aber ‘unbedingt’ notwendig.” (1ii)

Nebenbei: Es gibt kein Gesetz zur Maskenpflicht, aber sei es drum. Da das Feld in der Panik und Hysterie der vergangenen Monate sorgfältig bestellt wurde, kann der Mann so und so ungestraft jede Botschaft verbreiten, die der Aufrechterhaltung von Paranoia dienlich ist. Was spielt es da noch für eine Rolle, dass der Mann nicht zwischen Gesetz und Verordnung unterscheiden kann?

Als Schutz vor der Pandemie sei dieses Gesetz aber ‘unbedingt’ notwendig.” (1iii)

Wo bitte Herr “Gesundheitsexperte”, “SPD-Bundestagsabgeordneter”, “Arzt” Lauterbach ist der Nachweis für Ihre Behauptung der “unbedingten Notwendigkeit”? Sie werden diesen Nachweis nicht erbringen, Sie können ihn nicht vorlegen. So wie auch das RKI zwar die gleiche Behauptung aufstellt, aber keinesfalls den Nachweis für die Sinnhaftigkeit von Masken erbringen kann (13). Die Ärzte dagegen – die Sie anzuschwärzen versuchen – können sehr wohl den Nachweis des Unsinns von Alltagsmasken vorlegen, und sie tun das auch. Sie sind dabei nicht allein. Inzwischen fordern Tausende von Ärzten und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt vehement ein Ende dieses krankmachenden Irrsinns (14).

Damit ist auch gesagt, dass diese Ärzte aus ihrer Verantwortung und dem Ethos ihres Berufes heraus vorbildlich handeln! Darüber hinaus ist das auch mutig, und wir sind aufgerufen, diese Menschen, die man nun zu stigmatisieren sucht, in jedweder Hinsicht zu stärken.

Noch einmal für die sich investigativ gebenden und Journalisten nennenden Mitarbeiter von Report Mainz, und außerdem für den Arzt (!) Karl Lauterbach:

Empfehlungen von Gesundheitsbehörden zur Begrenzung der Ausbreitung von Covid haben keine wissenschaftliche Grundlage und ignorieren den Konsens in der einschlägigen wissenschaftlichen Literatur, dass Masken bei der Verhinderung von Ausbrüchen viraler Infektionen der Atemwege unwirksam sind. Dies ist logisch, denn der Hauptvektor der Übertragung von Viruskrankheiten der Atemwege sind kontaminierte, in der Luft schwebende Aerosolpartikel von sehr geringer Größe, die Masken, ob chirurgische oder FFP2-Masken, nicht filtern können. Aus diesem Grund sind Masken, aber auch Barrieregesten (z.B. soziale Distanzierung, häufiges Händewaschen und Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln) völlig nutzlose „Gesundheits“-Maßnahmen. Andererseits ist die gesellschaftliche Akzeptanz des Tragens von Masken durch einen großen Teil der Bürgerinnen und Bürger ein echtes Alarmsignal für die Schwäche unserer Demokratien und den Mangel an wissenschaftlicher Kultur der Bevölkerung.” (15)

Gerade der letzte Teil des Zitats sollte uns allen zu denken geben. Denn zu erkennen, dass die von Regierungen und Medien propagierten “Gesundheits”-Maßnahmen völlig sinnlos, ja kontraproduktiv sind: Dazu bedarf es nicht einmal der wissenschaftlichen Expertise (16 bis 19). Unser gesunder Menschenverstand und ein Grundwissen genügen bereits vollkommen, um zu erkennen, dass es sich hier nicht um Hygiene oder Schutz von Risikogruppen, sondern um politisch motiviertes Handeln, mit dem Ziel der Angst- und Panikmache handelt. 

Der “Gesundheitsexperte” Lauterbach erzählt einen Müll, der nur noch sprachlos machen kann. Es ist allgemein bekannt, dass Viren so klein sind, dass diese von einer Stoffmaske gar nicht aufgehalten werden können – mal völlig davon abgesehen, wie “schlimm” es denn nun tatsächlich sein mag, wenn man sich diese Viren einfängt (20). Aber selbst jene, die eine gewisse Gefahr im Coronavirus erkennen, sagen klipp und klar, dass es sich in Aerosolen länger in der Luft hält, als wenn es innerhalb von Tröpfchen rasch zu Boden fällt. Wenn also durch Husten oder Niesen, das Virus durch die Maske dringt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Kontamination für andere Menschen sogar größer! Was aber erzählt uns Lauterbach:

Auch die gesundheitlichen Folgen solcher Atteste würden schwer wiegen: Durch das bewusste Umgehen der Maskenpflicht nähmen die Ärzte eine Verbreitung des Corona-Virus bereitwillig in Kauf, sagt Lauterbach.” (1iv)

Bakterien aber haben nach 20 Minuten Gebrauch goldene Zeiten in einer Maske. Ob sich unsere Atemwege darüber freuen, kann jeder selbst beantworten. Was da jedoch durch “Experten” und “recherchierende” ARD-Leute betrieben wird, ist gezielte Desinformation plus Kriminalisierung von Menschen, die tatsächlich Verantwortung wahrnehmen. Originalton Lauterbach, zum Widerstand gegen eine Maßnahme, die noch vor vier Monaten auch bei “Experten” als  völlig “unsinnig” (21) galt: “Ehrlich gesagt, das ist kriminell.

Nun, strafrechtsbewehrt ist vielmehr das, was Lauterbach und die ARD tun, und die Verantwortlichen in den Massenmedien sollten sich vielleicht nicht zu sicher fühlen, nicht doch eines Tages vor einem Gericht zu stehen. Denn durch permanente Desinformation wie Druck auf “Uneinsichtige” erst dazu beizutragen, dass Menschen erkranken, das ist sehr wohl kriminell.

So hat die Initiative Ärzte für Aufklärung, die sich (unter anderem) aktiv gegen den sinnlosen wie schädlichen Gebrauch von “Alltagsmasken” wendet, einen außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss ins Leben gerufen, um das Fehlverhalten von Regierungen und Behörden aufzuarbeiten (22). Das haben allerdings die “Investigativen” von Report Mainz in ihrer Recherche nicht herausgefunden. Oder sie trauten es sich nicht, dies als Information an die Medienkonsumenten weiterzugeben.

Nur zur Erinnerung: Wie hieß es doch noch im Februar des Jahres?

Es gibt keine hinreichende Evidenz dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person, die ihn trägt, signifikant verringert.” (23)

Das einzige, was sich in den Monaten danach veränderte, waren urplötzlich wie auf Bestellung auftauchende Studien, die auf wundersame Weise “nachwiesen”, dass Zehntausende Menschenleben (natürlich nicht bewiesen sondern nur angenommen, aber weniger als Zehntausende geht wirklich nicht) durch die Maskenpflicht gerettet worden wären (24). Von Evidenz, also wissenschaftlichen Nachweisen, kann jedoch überhaupt keine Rede sein. Die fehlende Evidenz für den Alltagsgebrauch einer Maske gilt auch heute noch genau so, wie es WHO und RKI vor wenigen Monaten verlauten ließen. Lassen wir uns nicht für dumm verkaufen und beenden diese unsägliche Maskerade.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(a1) 06.07.2020; ARD-Tagesschau; Interview mit Karl Lauterbach; https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-725833.html; Es sei darauf hingewiesen, dass der ARD-Journalist im Interview mit Lauterbach durchaus gute Fragen stellte. Der “Experte” Lauterbach prognostierte tatsächlich eine jahrelange Weiterführung des Maskenzwangs. Die gesamte Argumentation dieses Mannes ist vollständig von Paranoia befüllt.

(1 bis 1iii) 07.07.2020; ARD, Report Mainz; Judith Brosel, Pascal Siggelkow, Christian Saathoff; Ärzte hebeln Maskenpflicht aus; https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/aerzte-maskenpflicht-103.html

(2) 06.07.2020; Orbisnjus; WHO über Corona: “Masken schützen nicht vor Infektion” und “Asymptomatische Träger infizieren ihre Mitmenschen nicht.”; https://orbisnjus.com/2020/07/06/who-ueber-corona-masken-schuetzen-nicht-vor-infektion-und-asymptomatische-traeger-infizieren-ihre-mitmenschen-nicht-video/

(3) 30.05.2015; Science; Ingo Knopf; Wie viele Mikroben leben in deinem Körper?; https://www.science.lu/de/die-bewohner-des-koerpers/wie-viele-mikroben-leben-deinem-koerper

(4) 25.03.2020; Frankfurter Rundschau; Arno Widmann; Viren und Bakterien: Wir sind ein Teil von ihnen; https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/viren-bakterien-sind-teil-ihnen-13604619.html; siehe auch: Frank Ryan; Virolution; https://www.thethirdwayofevolution.com/people/view/frank-p.-ryan

(5) 09.02.2016; Arthur T. Johnson; Respirator masks protect health but impact performance: a review; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4748517/

(6) 07.07.2020; RTL; Interview mit Lauterbach; Impfung nicht nur für Risikogruppen; https://www.rtl.de/cms/karl-lauterbach-fuer-mehr-grippeimpfungen-um-doppelte-viruswelle-zu-verhindern-4573884.html

(7) 28.02.2020; Pro7; Warum Masken wenig bringen und was sinnvoller ist; https://www.prosieben.de/tv/newstime/panorama/warum-masken-wenig-bringen-und-was-sinnvoller-ist-108021

(8) Butz U: Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz an medizinischem Fachpersonal. Inaugural-Dissertation; München 2005; https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf

(9) 06.03.2020; Mimikama; Andre Wolf; https://www.mimikama.at/allgemein/coronavirus-das-sagt-ein-arzt/; Zitat des Mediziners Daniel Schölz: “Die Coronapanik wird gefährlich. Nicht der Virus. Sondern die Hamsterkäufe, welche zu 100% unbegründet sind (in Wuhan gab es keine Mängel). Und dieser Medikamenten- und Maskenirrsinn. Solche Masken, wie ich sie auf dem Bild trage, sind als Virusschutz sinnlos. Nochmal: ALS VIRUSSCHUTZ SINNLOS. NICHT sinnlos sind sie allerdings im OP für uns Chirurgen, welche damit operieren müssen. Damit keine Bakterien in die Wunden kommen. Wenn die Chirurgen nun keine Masken mehr haben, weil alle ihr Hirn ausschalten und GEGEN VIREN NICHT SCHÜTZENDE Masken kaufen, können Chirurgen nicht mehr operieren. Also können schon. Aber halt ohne Mundschutz. Was nicht so toll ist, wenn man mal sein Gehirn anschaltet.

(10) 02.04.2020; NDR; Seife: Wie gut ist sie für die Haut?; https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Seife-Wie-gut-ist-sie-fuer-die-Haut,seife186.html

(11) 27.06.2017; Zeit Online; Lara Malberger; Wascht euch nicht krank!; https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-06/hygiene-desinfektionsmittel-keime-bakterien-gesundheit-risiko

(12) 2014; Robert Koch-Institut und weitere; Christina Pieper, Ingeborg Schwebke, Ingrid Noeh, Katharina Uhlenbrock und weitere; Antimikrobielle Produkte im Haushalt – eine Betrachtug zu Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt sowie zum Nutzen der Anwender; https://www.bfr.bund.de/cm/343/antimikrobielle-produkte-im-haushalt.pdf

(13) 03.07.2020; Robert Koch-Institut; Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 / Krankheit COVID-19; https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html

(14) 06.07.2020; Oxford Academic; Lidia Morawska, Donald K. Milton und 239 weitere Wissenschaftler; It is Time to Address Airborne Transmission of COVID-19; https://academic.oup.com/cid/article/doi/10.1093/cid/ciaa939/5867798

(15) 30.05.2020; Denis Rancourt; https://www.youtube.com/watch?v=Fvp6uah-2hY&feature=youtu.be; siehe auch: 11.06.2020; River Cities Reader; Masks Don’t Work: A Review of Science Relevant to COVID-19 Social Policy; https://www.rcreader.com/commentary/masks-dont-work-covid-a-review-of-science-relevant-to-covide-19-social-policy

(16) 06.05.2020; Cornelia Kolbeck; Coronapandemie: KBV-Spitze kritisiert Maskenpflicht; https://www.medical-tribune.de/meinung-und-dialog/artikel/coronapandemie-kbv-spitze-kritisiert-maskenpflicht/

(17) 16.04.2020; OTS; Facharzt Fiala: “Schutzmasken sind sinnlos bis gefährlich.”; https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200416_OTS0049/facharzt-fiala-schutzmasken-sind-sinnlos-bis-gefaehrlich

(18) 07.04.2020; aerzteblatt.de; COVID-19-Patienten husten Viren durch chirurgische Masken und Baumwollmasken hindurch; https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111799/COVID-19-Patienten-husten-Viren-durch-chirurgische-Masken-und-Baumwollmasken-hindurch

(19) Cherrie JW et al.: Effectiveness of face masks used to protect Bejing residents against particulate air pollution. Occup Environ Med. 2018; 75(6):446-452; http://dx.doi.org/10.1136/oemed-2017-104765

(20) 26.11.2016; FAZ; Hildegard Kaulen; Mit schlechten Absichten und gutem Karma; https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/der-nutzen-von-viren-im-menschlichen-koerper-14528200.html

(21) 24.02.2020; dpa, Stuttgarter Zeitung; Hilft ein Mundschutz überhaupt?; https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-hilft-ein-mundschutz-ueberhaupt.f2436d16-fa6e-4ec3-98d6-7e303f6676b1.html

(22) Ärzte für Aufklärung; Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss; Sucharit Bhakdi, David Jungbluth; Claus Köhnlein, Rosa von der Beek und weitere; https://www.xn--rzte-fr-aufklrung-pqbn68b.de/informationen/aktuelles/

(23) 26.02.2020; ntv; Sonja Gurris; Wie sinnvoll ist ein Mundschutz?; https://www.n-tv.de/panorama/Wie-sinnvoll-ist-ein-Mundschutz-article21602118.html

(24) 13.06.2020; Südwest Presse; Christina Horsten; Studie aus den USA – Masken schützen vor Infektion – Zehntausende Ansteckungen verhindert; https://www.swp.de/panorama/studie-masken-haben-zehntausende-corona-ansteckungen-verhindert-47006187.html

(Titelbild) Lupe, Auge, Staunen; Autor: Tumisu (Pixabay); 17.07.2019; https://pixabay.com/de/photos/vergr%C3%B6%C3%9Fern-glas-detektiv-suchen-4340698/; Lizenz: Pixabay License

Aufrufe: 6402