Trolle einer EU-Behörde im Kampf um die Meinungshoheit

Eine EU-Behörde bettelt darum, der Lächerlichkeit preisgegeben zu werden. Die politischen Gralshüter der einzigartigen EU-Demokratie befinden sich im heroischen Abwehrkampf gegen Putins Propaganda-Horden. Wie schwierig die Aufgabe für sie ist, kann man sich gut vorstellen. Hat man sich doch in den vergangenen Jahren mit der eigenen, zum Krieg hetzenden Propaganda so ziemlich jede Reputation verspielt.

Tagesschau und die Nachricht hinter der Nachricht (4)

Es gibt Hinweise darauf, dass die Tagesschau systematisch und permanent Lügen verbreitet. Diese Aussage klingt wie Propaganda meinerseits, ich weiß. Es ist mal eine besondere Projektion auf die „spezielle“ Berichterstattung der ARD und weist den Leser darauf hin, wie die Tagesschau das macht. Beim Studium meines Eröffnungssatzes haben Sie natürlich sofort erkannt, dass ich keinesfalls sagte, dass es so ist! Niemals würde ich so etwas behaupten! Trotzdem dürfte bei Ihnen die Assoziation Tagesschau – Lügenmedium unterbewusst neue Nahrung bekommen haben. 

Der Maidan als Konzept für Venezuela

Liest man Berichte der Massenmedien über Venezuela, dann fällt rasch auf, dass die Begriffe stark an die vergangene und gelebte Berichterstattung zu anderen Staaten erinnern; z.B. Hongkong (Regenschirm-Proteste), die Ukraine (Maidan), Russland und Weißrussland über die Jahre hinweg, natürlich Syrien und gern auch die Ereignisse auf dem Tienanmen-Platz im China des Jahres 1989. Und nicht nur die Begrifflichkeiten, auch die Parteinahme für eine Seite des Konflikts war offensichtlich – was im völligen Gegensatz zum Anspruch an eine objektive Berichterstattung steht.

Eine unversperrte Sicht auf Russland

Liest man von den Leitmedien produzierte Berichte über Russland, entsteht in den Köpfen unweigerlich das Bild eines zutiefst undemokratischen, Minderheiten diskriminierenden, rückwärts gewandten und von einem unberechenbaren Despoten geführten Landes. Dieses Bild ist dermaßen krass gezeichnet, dass es immer mehr Menschen dazu bringt, stutzig zu werden das Bild zu hinterfragen. In beeindruckender und glaubwürdiger Weise hat das auch Gert Ewen Ungar getan und er hat seine ganz persönlicher Veränderung der Sicht auf Russland in seinem Blog logon-echon.com publiziert. Ich freue