, seinen pseudowissenschaftlichen Maskenwahn auf der großen Politikbühne auszuleben.


Leute wie er werden mit Kusshand immer wieder vorgeführt, um den Pandemie-Schein am Leben zu erhalten. Als Corona-Lügner ist er bereits gelistet und einige seiner Lügen für eine spätere Aufarbeitung dokumentiert. Und er macht weiter wie bisher und erzählt märchenhafte Geschichten aus seiner epidemiologischen Traumwelt. Die Bühne bekommt er in altbewährter Weise vom Ministerium der zu veröffentlichenden Meinung, kurz ARD genannt.


Aber wir bleiben dran und die Leser hier wissen, dass ich kein Blatt vor den Mund nehme, wenn die Lügen allzu dreist über der Bevölkerung ausgerollt werden. Nun bereitet man diese bereits auf neue „Maßnahmen“ zur PLandemie-Verlängerung im Herbst vor. Da kann DAS Symbol der PLandemie, die Maske einfach nicht fehlen. Der massenpsychologische Wert in Hinblick auf Angst und Unterwerfung ist einfach zu hoch. Der medizinisch-epidemiologische Wert ist dagegen locker mit Null gleichsetzbar. Das ficht Hajo Zeeb nicht an, denn er hat eine in Stein gemeißelte Mission umzusetzen.

Am 17. März des Jahres hatte ich Herrn Zeeb und die ARD-Tagesschau schon einmal angeschrieben:


„publikumsservice@tagesschau.de, zeeb@leibniz-bips.de

Sehr geehrter Herr Zeeb, sehr geehrte Damen und Herren,

vorab: Dies ist ein öffentliches Schreiben und Ihre Antworten werden ebenso öffentlich gemacht.

Gern möchte ich von Ihnen [den Verantwortlichen der ARD-Tagesschau] erfahren, wie es sein kann, dass auch durch Ihren Sender in hoher Frequenz, unwidersprochen und unkritisch aus einer bestimmten Riege von Experten Corona-Lügen in äußerst freundlicher Art und Weise verbreitet werden. Ein Beispiel dafür ist das mit dem Epidemiologen Hajo Zeeb am 11. März des Jahres geführte Interview, siehe https://www.tagesschau.de/corona-lockerungen-zeeb-101.html

Also weise ich Sie darauf hin, dass Hajo Zeeb, auch in diesem Interview mehrfach klare Falschaussagen zum Thema Corona geäußert hat, die sich auch als Corona-Lügen titulieren lassen.

Weiteres dazu finden Sie unter: https://peds-ansichten.de/2022/03/corona-pseudo-wissenschaft-luegen/

In Erwartung einer baldigen substanziellen Antwort, freundliche Grüße,

Peter Frey“

Von Hajo Zeeb gab es sogar eine Antwort, tja der Mann hat viel zu tun. Außerhalb seines Urlaubs muss er ja PLandemie-Geschichtchen erfinden und den übel riechenden Zauber der Masken beschwören:

„Danke für die Nachricht: kurze Ferienzeit bis 18.03. – Mails werden nur unregelmäßig gelesen und beantwortet.

Thank you for your message. I am on a short leave and will read and respond to mail at irregular intervals until 18.03.
Grüße – Greetings
Hajo Zeeb“

Die Ferienzeit hat Hajo Zeeb wohl auf unbestimmte Zeit verlängert, eine Reaktion abseits dieser Abwesenheitsbenachrichtigung gab es, kaum überraschend nicht.

Nun hat es Herr Zeeb, tätig am Leibnitz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie wieder getan. Er hat gelogen, Nonsens erzählt und seinen unwissenschaftlichen Vermutungen und Empfehlungen — als Steilvorlagen für die PLandemie-Süchtigen — freien Lauf lassen dürfen. Sein Tun ist politisch sehr korrekt. Diese politische Korrektheit scheint bei der ARD mit zu den ausschlaggebenden Kriterien zu gehören, um „Experten“ aus dem Reich der Virologen, Epidemiologen und Immunologen zu Wort kommen zu lassen.

Hajo Zeeb fabulierte erneut (wie bereits im März) von Wellen, die wir hier in Deutschland noch vor uns hätten, von besserem oder schlechterem Infektionsschutz durch „Impfungen“ und Maskenzwang. Dass er nicht als Wissenschaftler sondern als Ideologe auftritt, erkennt man spätestens hier:

„An der Wirksamkeit von Masken zu zweifeln, ist rückwärtsgewandt“ (1) lässt er seine ergebenen Mikrophon-Halter von der ARD-Tagesschau wissen und wir erfahren außerdem:

„Es gebe ausreichend Studien, die zeigen, dass Masken sinnvoll seien. Eine Maskenpflicht solle man besser zu früh als zu spät verordnen. Wenn man warte, bis die Intensivstationen voll sind, dann gebe es in der gesamten Bevölkerung schon so viele Krankschreibungen, dass das auch der Wirtschaft schade“ (1i)

und wörtlich hebt der Corona-Pseudowissenschaftler hervor:

„Daran sollten auch die Zweifler in der FDP denken.“ (1ii)

So viel aufgeschäumten Blödsinn in so wenig Worten habe ich selten gelesen. Da kann sich sogar der Meister der PLandemie an der Spitze des sogenannten Gesundheitsministeriums noch ein Beispiel nehmen.

Nicht eine einzige seiner abenteuerlichen Thesen kann der „Epidemiologe“, der „Experte“ Hajo Zeeb belegen. Nochmal: Er hat keinerlei wissenschaftlich belastbaren Belege, die seine Auslassungen zu Wellen — ermittelt mit einem, mit Verlaub, Witztest (2, 3) —, Infektionsschutz und vor allem zum Tragen von Masken im Alltag stützen würden (4 bis 14). Da ist nichts als heiße Luft (a1).


„zeeb@leibniz-bips.de, publikumsservice@tagesschau.de, info@swr.de

Sehr geehrte Damen und Herren, guten Tag Herr Denzel (SWR), guten Tag Herr Zeeb,

dieser offene Brief ist vorrangig zur Kenntnisnahme gedacht. Nur damit Sie, Herr Zeeb, Bescheid wissen, dass wir Ihre systematisch in den Medien verbreiteten Corona-Lügen gründlich dokumentieren. Am 22. Juni wurden Sie in einem Bericht der ARD-Tagesschau erneut beim Lügen erwischt. Die Mühe, das Unwissenschaftliche Ihrer gemachten Ausführungen hier zu sezieren, erspare ich mir. Nur eine Frage:

Da Sie ja betonen, dass es „ausreichend Studien gäbe, die zeigen, dass Masken sinnvoll seien und eine Maskenpflicht man lieber zu früh als zu spät verordnen sollte“ (mit Demokratie und Selbstbestimmung haben Sie ja offenbar nicht allzu viel am Hut), würde mich doch sehr interessieren, auf welche Studien Sie da insistieren (1iii).

Bis dahin bekräftige ich, dass Sie sich nach meinen Erkenntnissen in Ihrer Corona-spezifischen Öffentlichkeitsarbeit als Corona-Lügner offenbaren.

An die Damen und Herren der ARD-Tagesschau und speziell Herr Denzel:

Gern möchte ich von Ihnen erfahren, wie es sein kann, dass durch Ihren Sender in hoher Frequenz, unwidersprochen und unkritisch aus einer bestimmten Riege von „Experten“ Corona-Lügen in äußerst freundlicher Art und Weise verbreitet werden. Ein weiteres Beispiel dafür ist das mit dem Epidemiologen Hajo Zeeb auszugsweise am 22. Juni veröffentlichte Interview:

https://www.tagesschau.de/inland/corona-massnahmen-169.html

Also weise ich Sie erneut darauf hin, dass Hajo Zeeb, wiederholt klare Falschaussagen zum Thema Corona geäußert hat, die sich treffender als Corona-Lügen titulieren lassen. Und dass Sie diese Lügen unkritisch an Ihre Zuschauer, Hörer und Leser weiterreichen.

Weiteres dazu finden Sie unter:

https://peds-ansichten.de/2022/06/hajo-zeeb-ard-tagesschau-corona-luegen-maskenzwang/

In Erwartung einer baldigen substanziellen Antwort, freundliche Grüße,

Peter Frey“


Die hier publizierten offenen Briefe verfolgen verschiedene Ziele, wovon ein ganz wichtiges sich so formulieren lässt:

Lassen wir sie später nicht einfach davonkommen. Zeigen wir ihnen schon jetzt, dass wir nichts vergessen. Keiner der PLandemiker, welche als „Berater“ und „Experten“ einer diktatorischen, demokratiefeindlichen und gesundheitsgefährdenden Politik noch immer in die Hände spielen, soll sich später mit dem Argument herausreden können, dass er es nicht besser gewusst hätte.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam, liebe Leser.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(a1) Sei noch hinzugefügt, dass im angesprochenen Bericht ein weiterer pLandemischer ARD-Dauergast seinen üblichen Sermon abgeben durfte: Carsten Watzl, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Dieser „Experte“ wird noch in einem gesonderten Beitrag gewürdigt.

(1 bis 1ii) 22.06.2022; ARD-Tagesschau; Thomas Denzel (SWR); Worüber Politik und Experten beraten; https://www.tagesschau.de/inland/corona-massnahmen-169.html

(2) 27.11.2020; Corman-Drosten Review Report; Review report Corman-Drosten et al. Eurosurveillance 2020; Pieter Borger, Bobby Rajesh Malhotra, Michael Yeadon, Clare Craig, Kevin McKernan, Klaus Steger, Paul McSheehy und weitere; https://cormandrostenreview.com/report/

(3) 23.06.2022; Fassadenkratzer; hwludwig; Steigende „Corona-Infektionen“ — die angstmachende Täuschung; https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/06/23/steigende-corona-infektionen-die-angstmachende-tauschung/

(4) 25.04.2022; Auf Spurensuche nach Natürlichkeit; Bastian Barucker; Die Maskenstudien, die Sie kennen sollten; https://blog.bastian-barucker.de/die-maskenstudien-die-sie-kennen-sollten/

(5) 26.06.2020; Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte; Hinweise des BfArM zur Verwendung von Mund–Nasen-Bedeckungen (z.B. selbst hergestellten Masken, „Community- oder DIY-Masken“), medizinischen Gesichtsmasken sowie partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP1, FFP2 und FFP3) im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19);  https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

(6) 16.09.2020; nau.ch; Miguel Pereiro; Pendler-Masken sind voll mit Bakterien und Pilzen; https://www.nau.ch/news/schweiz/pendler-masken-sind-voll-mit-bakterien-und-pilzen-65783064

(7) 18.08.2020; Thieme Krankenhaushygiene; Ines Kappstein; Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit; https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/html/10.1055/a-1174-6591

(8) 2020; Meta-Studie; Masks Are Neither Effective Nor Safe: A Summary Of TheScience; https://universaloctopus.com/wp-content/uploads/2020/07/masks-not-effective-or-safe…..pdf; siehe Quellennachweis im Anhang

(9) 13.08.2020; Deutsche Apothekerzeitung; Markus Veit; Hauptsache Maske?!; https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2020/daz-33-2020/hauptsache-maske

(10) https://leibniz-psychology.org/institut/ueber-uns/; Juli 2020; PsychArchives; Daniela Prousa; Studie zu psychologischen und psychovegetativen Beschwerden durch die aktuellen Mund-Nasenschutz-Verordnungen in Deutschland; Abstract: https://www.psycharchives.org/handle/20.500.12034/2751; Studie: https://www.psycharchives.org/bitstream/20.500.12034/2751/1/Studie_PsychBeschwerdenMasken_DP.pdf; Leibnitz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID); siehe auch: 29.07.2020; Corona Transition; Der Maskenzwang ist verantwortlich für schwere psychische Schäden und die Schwächung des Immunsystems; Bundeskanzlerin Angela Merkel muss über die Studien informiert gewesen sein; https://corona-transition.org/der-maskenzwang-ist-verantwortlich-fur-schwere-psychische-schaden-und-die

(11) 15.06.2021; Townhall; Scott Morefield; A Group Of Parents Sent Their Kids‘ Face Masks to A Lab for Analysis. Here’s What They Found; https://townhall.com/tipsheet/scottmorefield/2021/06/15/a-group-of-parents-sent-their-kids-face-masks-to-a-lab-for-analysis-heres-what-they-found-n2591047; siehe auch: 16.06.2021; Rational Ground; Dangerous pathogens found on children’s face masks; https://rationalground.com/dangerous-pathogens-found-on-childrens-face-masks/

(12) 11.05.2005; Universität München, Doktorarbeit; Ulrike Butz; Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz
an medizinischem Fachpersonal; https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf

(13) 09.09.2020; Sachverständiger beweist live: CO2-Werte unter Masken gesundheitsschädlich; https://www.wochenblick.at/sachverstaendiger-beweist-live-co2-werte-unter-masken-gesundheitsschaedlich/

(14) 07.01.2022; BBC; Covid: Evidence on face masks in schools ‚inconclusive‘; https://www.bbc.com/news/health-59895934; siehe auch: Januar 2022; GB, Department of Education; Evidence Summary – Coronavirus (COVID-19) and the use of face coverings in education settings; https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1044767/Evidence_summary_-_face_coverings.pdf

(Titelbild) Frau, Lautsprecher, Megaphon, Corona; Autor: geralt (Pixabay); 23.10.2020; https://pixabay.com/illustrations/woman-megaphone-virus-silhouette-5675428/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

8 Gedanken zu „Hajo Zeeb kann es nicht lassen“
  1. Leider gibt es immer noch keine Präzedenzfälle von verurteilten Corona-Lügnern, weshalb sich diese niederträchtigen, verkommenen Verbrecher immer noch relativ sicher fühlen. Aber ich denke sie wissen bereits, dass der Tag der Abrechnung kommen wird. Ob in Form einer rechtsstaatlichen Verurteilung oder vorbei an einer korrupten Justiz durch den Volkszorn. Wenn die Menschen erst vollumfänglich verstanden haben, was da mit ihnen veranstaltet wurde und die Namen der Personen kennen, die dafür MITVERANTWORTLICH sind, gibt es kein Halten mehr. Man stelle sich in diesem Zusammenhang nur mal einen Familienvater vor, der durch diese Schwei** seine innig geliebten Kinder oder andere Verwandte verloren hat… — Da ist so gut wie ALLES möglich. Den niederträchtigen Verbrechern wird es in dieser Situation wohl kaum gelingen, sich hinter einer korrupten Justiz zu verstecken oder sich da irgendwie herauszulügen.
    .
    Die einzige Chance für die SCHULDIGEN wird sein, sich in einem Erdloch zu verkriechen oder sich per Selbstanzeige internieren zu lassen, wenn der STURM DES VOLKSZORNS losbricht.
    .
    Das der Tag der Abrechnung näher kommt, beweist z.B. die folgende Nachricht:
    .
    Gute Nachrichten aus Österreich – Erfolg des Widerstands: Impfzwang fällt – Regierung gibt zu, dass Kritiker recht hatten…
    https://www.wochenblick.at/corona/erfolg-des-widerstands-impfzwang-faellt-regierung-gibt-zu-dass-kritiker-recht-hatten/
    .
    Zitat aus dem Artikel: „Nach einem halben Jahr sieht die schwarz-grüne Regierung endlich ein, dass die EU-weit einzigartige Einführung eines allgemeinen Corona-Stichzwangs ein Fehler war. Noch im Vorlauf der Abstimmung im Jänner hatte man die Bedenken der Bürger weggewischt: Trotz 180.000 Stellungnahmen gegen das Impfpflicht-Gesetz prügelte die schwarz-grün-rot-pinke Einheitsfront den strafbewehrten Zwang durch das Parlament. Einzig die Freiheitlichen stellten sich damals als Fraktion geschlossen gegen den Zwang. Nun ist das schikanöse, sinnlose und wahrscheinlich verfassungswidrige Gesetz Geschichte.“

    1. Und wenn wir gerade dabei sind, hier gibt es noch eine GUTE NACHRICHT!
      .
      Wie bereits während der letzten SCA-Sitzung als mögliche Entwicklung angesprochen, hat nun der 14. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts FÜR RECHT BEFUNDEN:
      .
      „Die Verpflichtung in bestimmten Einrichtungen tätiger Personen, eine Impfung gegen das Corona-Virus nachzuweisen, kann nicht mittels eines Zwangsgeldes durchgesetzt werden“
      .
      Das Urteil kann nicht angefochten werden.
      .
      Damit dürfte auch in Deutschland die Möglichkeit der Einführung eines allgemeinen Impfzwanges endgültig vom Tisch sein, da mit der Verhängung von Zwangsgeldern die wirksamste Waffe der SATANISTEN und ihrer Komplizen gefallen ist, um das durchzusetzen…
      .
      https://oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/die-verpflichtung-in-bestimmten-einrichtungen-tatiger-personen-eine-impfung-gegen-das-corona-virus-nachzuweisen-kann-nicht-mittels-eines-zwangsgeldes-durchgesetzt-werden-212765.html
      .
      Betretungsverbote für bestimmte Einrichtungen dürfen hingegen weiter ausgesprochen werden. Aber auch diese unmenschliche Zwangsmaßnahme wird sicher bald fallen, da dem Infektionsschutzgesetzes (IfSG) dafür die Grundlage fehlt, indem es Zwang ausdrücklich verneint bzw. ausschließt.

  2. Die nichts-vergessen-Kladde ist leider so umfangreich, dass die Einbeziehung einer höheren Instanz wünschenswert erscheint: „Herr, Gott, des die Rache ist, erscheine!“ 5.Mose 32,35.
    In diesem Zusammenhang möchte ich auf einen jüngst erfolgten humorigen Akt im Dunstkreis der Entarteten Union hinweisen.Es handelte sich um die Verlängerung der Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU.
    In der Rubrik „Ihre Meinung zählt“ wurden vorab Bürgermeinungen eingeholt, die, soweit ich einen Ausschnitt der mehr als 385 Tausend Stellungnahmen verfolgt habe, dem Vorhaben ausnahmslos eine vernichtende Absage erteilten:
    „NEIN. Stopp der Überwachung der Bürger. | diskriminierend und ausgrenzend | Einfach NEIN! NO! | undermining of fundamental rights, abolish the Covid Pass once and for all | bin für die sofortige Abschaffung dieses totalitären und überflüssigen Kontrollwerkzeuges | Was ist hier eigentlich los? Zuerst wird den Menschen die Freiheit genommen, Angst und Panik geschürt, dann alles zensiert und unterdrückt, was nicht dem Allheilmittel Impfstoff entspricht. Es wird gelogen und betrogen und vertuscht, was das Zeug hält | The idea is, in my opinion, not only illegal and unconstitutional but above all para-Nazi | NEIN! Niemals! Und NEIN, zu allen weiteren Plänen in dieser Richtung. Keine Digitalidentität, kein Digitaler Impfpass etc. keine Digitaldiktatur in jeder Form | Weiterführung des betreffenden Covid-Passes lehne ich absolut ab. Der Zwang über eine Impfung verstößt gegen das Menschenrecht und die Körperliche Unversehrtheit | NIE dla przedłuzenia! | Der Zwang zu dieser unwirksamen und schädlichen Impfung verstößt gegen die Menschenrechte, die sich die EU gern auf ihre Fahnen heftet. Ich fordere Sie auf, alle Zwangsmaßnahmen sofort abzuschaffen!“

    „Ihre Meinung zählt“?
    Mitte Juni gab es seitens der faschistoiden EU den erwartbaren Tritt in den Hintern der Unionsschäfchen. Das Zertifikat war bis vorerst Juni 2023 verlängert worden, wohlwollend begleitet von der deutschen Regierungströte „Tagesschau“: „Eine gute Entscheidung, findet auch Tiemo Wölken. Der Gesundheitspolitiker sitzt für die Sozialdemokraten im EU-Parlament. Die Verlängerung bedeute ein bewährtes Instrument im Instrumentenkasten zu lassen, dass man schnell wieder zur Anwendung bringen könne, falls die Fallzahlen wieder dramatisch steigen, oder sich wieder eine gefährlichere Variante verbreite, so Wölken.“
    Einen „Verbrauchertipp“ für die Verarschten hatte die Tröte auch noch:
    „[W]ährend die Nachweise ab der dritten Impfung unbefristet gelten, besteht die Grundimmunisierung mit zumeist zwei Impfungen EU-weit bei Erwachsenen nur 270 Tage.
    Solange diese neun Monate noch nicht abgelaufen sind, kann man sich mit einem Booster entfristen. Alle anderen doppelt Geimpften können nur auf Nachsicht der Gesundheitsbehörden hoffen oder müssen gegebenenfalls wieder auf Tests zurückgreifen.“
    Also los, entfristet euch!!

    https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Verlangerung-der-Verordnung-uber-das-digitale-COVID-Zertifikat-der-EU/feedback_de?p_id=27926341

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/covid-zertifikat-verlaengerung-101.html

    1. Der guten Ordnung halber eine Ergänzung / Konkretisierung:
      Am 13. Juni 2022 kamen in der Sache der Rat und das sogenannte Europäische Parlament überein. Der formale Beschluss durch letztgenannte Institution erfolgte am 23.Juni 2022. Die Annahme durch den EU-Rat gilt, so Norbert Häring als Formsache.

      So dieses nun in trockenen Tüchern ist, können sich Rat, Parlament und Kommission mit vereinten Kräften ihrem derzeitigen Lieblingsprojekt widmen: der Aufnahme der Ukraine in die Entartete Union; und ehrlich, die Artverwandschaft ist kaum zu bestreiten. In den Worten Wjatscheslaw Wolodins, Sprecher der Russischen Staatsduma:
      „Totale Korruption, zügellose Kriminalität, oligarchische Macht und eine ruinierte Wirtschaft – das sind die Merkmale der modernen Ukraine. Und Europa versteht das auch sehr gut, aber der Wunsch, Russland zu schaden, überwiegt.“
      Eine Kleinigkeit vielleicht noch. Kann mal jemand der Annalena „Das wird Russland ruinieren“ Baerbock einen Buntstift in die Hand drücken und die Grenzen „der Ukraine“ aufmalen lassen, die zu uns kommen soll? Also, bspw. mit der Krim oder lieber doch nicht? Donbas? Kherson? Odessa? Mykolajew? Saporischschia?

      1. Vielen Dank, dass Sie dieses „Zertifikat“ und damit auch das „Pseudoparlament“, das die sogenannten EU-Politiker uns als „Europäische Bürgervertretung“ verkaufen wollen, einmal thematisieren.
        Bekanntlich ist ja das EU-Parlament eine reine Scheinveranstaltung ohne wirkliche Kompetenzen. Die wichtigen Entscheidungen werden von der EU-Kommission getroffen, die sich aus Personen zusammensetzt, die von ihren „Herren“ gegenüber „gehorsamen“ Politdarstellern bestimmt, und nicht etwa von EU-Bürgern gewählt werden.
        .
        Christine Anderson sitzt seit 2019 im EU-Parlament und kann als Insider ein Lied von den unglaublichen und durchaus z.T. kabarettistisch unterhaltenden Dingen singen, die sich in diesem „Parlament“ ereignen. Am Freitag, während der 110. SCA-Sitzung war sie dem Ausschuss zugeschaltet und berichtet aus erster Hand, wobei sie u.a. auch die Verlängerung des sogenannten „Digitalen Covid-Zertifikats“ anspricht (im Video ab 00:46:12 mit einer Erklärung von Reiner Füllmich und dann MEP Christine Anderson)…
        https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s110de:0

  3. Sichtlich geschockt waren die Gründer des Corona-Ausschusses zum Ende ihrer 110. Sitzung, nachdem Karen Kingston ihren Vortrag beendet hatte. Mit bleichen Gesichtern und leiser Stimme vereinbarten Viviane Fischer, Wolfgang Wodarg und Reiner Füllmich, das soeben gehörte wegen seiner unerhörten Brisanz, weiter zu untersuchen und Karen Kingston ein weiteres Mal hören zu wollen.
    .
    Was war geschehen? Auch Karen Kingston bestätigt, dass das globale „Impfprogramm“ nichts mit Gesundheit zu tun hat. Allerdings vertritt sie im Gegensatz zu anderen Analysten die Ansicht, dass es bei diesem Programm vor allem um die Entwicklung von Biowaffen geht und das die sogenannte globale „Impfkampagne“ eine Studie bzw. ein groß angelegter Menschenversuch darstellt, die der Entwicklung dieser Biowaffen dient, wobei sie umfangreiches Material präsentiert, um ihre Einschätzung zu untermauern. Dafür spräche auch, dass die jetzt vermehrt in Krankenhäusern und Universitäten entstehenden Untersuchungszentren für „Impfnebenwirkungen“, umfangreiche Blut- und Gewebeproben entnommen und gesammelt werden.
    .
    Das schockierende an ihrer Aussage ist dabei, dass es, ähnlich wie beim Einsatz von Uranmunition, keinen Schutz gibt, sich der tödlichen Wirkung dieser Waffe zu entziehen.
    .
    Uranmunition, wenn sie eingesetzt wird, kann den Stahl von z.B. gepanzerten Fahrzeugen oder Kampfpanzern wie Butter durchdringen, was mit der hohen spezifischen Dichte von Uran zu tun hat. Dabei entstehen aber so hohe Temperaturen, dass die Uranmunition (teilweise) verdampft und so kleine Partikel entstehen, dass keine Gasmaske vor dem Einatmen dieser radioaktiven Partikel schützen kann. Diese Partikel werden dabei sogar über die Haut aufgenommen und gelangen so in den menschlichen Organismus, wo sie dann ihre tödliche Wirkung entfalten können.
    .
    Karen Kingstons Vortrag zufolge gilt das genau so oder so ähnlich auch für die in Nanolipiden verpackten m-RNA-Wirkstoffe, was bedeuten würde, dass es gar nicht nötig wäre, diese Substanzen per Spritze zu verabreichen, sondern das sie einfach versprüht werden könnten.
    .
    Wenn ich ehrlich bin, muss ich zugeben, dass ich mir solche Gedanken schon vorher gemacht hatte. Es wird immer wieder gesagt, dass „Geimpfte“ bei entsprechendem Körperkontakt die veränderte m-RNA an andere Personen weitergeben könnten, dass sie also „Ungeimpfte“ Personen mit der Spike-Protein bildenden m-RNA anstecken könnten. Wenn das so ist, so schon seit längerem meine Gedanken, warum sollte es dann nicht möglich sein, uns das Zeugs z.B. über Lebensmittel, die wir im Supermarkt kaufen, zu verabreichen? Wer würde das schon bemerken? Darüber hinaus wären viele weitere Übertragungswege denkbar.
    .
    Andererseits bin ich inzwischen der Meinung, dass man nicht jede Horror-Meldung gleich weitertragen muss. Es besteht immerhin die Möglichkeit, dass genau solche schockierenden Meldungen absichtlich vom Establishment gestreut werden, um die Menschen in lähmender Angst zu halten und so die Entwicklung einer echten Widerstandsbewegung zu verhindern. Das sollte man dabei nicht vergessen.
    Andererseits kann es aber auch falsch sein, so etwas einfach zu ignorieren. Hier gilt es einfach kühlen Kopf zu bewahren und die Sachverhalte nüchtern abzuwägen.
    .
    Karen Kingston ist eine Business- und strategische Marketinganalystin im Bereich der Biotech-Industrie. Sie verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Marketing, Business Development, Vertrieb, Public Speaking und strategische Beratung. Ihre Kunden reichten von Start-ups bis zu Fortune 500-Führungskräften, darunter Allergan, Pfizer, Johnson & Johnson, Medtronic und Thermo Fisher Scientific…
    https://karenkingston.net/mission/
    .
    Karen Kingstons Vortrag beginnt im Video bei 03:16:26…
    https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s110de:0

  4. Ped, vielen Dank für Ihre Standhaftigkeit, die Verbrecher aufzuzeigen.
    Auch wenn ich selten kommentiere, da ich zuwenig bereicherndes zu den Artikeln beitragen kann, so lese ich doch jeden Ihrer Artikel und bin froh, dass Sie sich dieser Aufgabe annehmen, die Verantwortlichen zu benennen.
    Kleiner Tipp, wer es noch nicht gelesen hat, Thomas Röpers Buch „Inside Corona“ vermittelt einen guten Einblick, wem wir diese Zeit zu verdanken haben und wie und in welchem Zeitraum alle Verantwortlichen mit eingebunden wurden.
    Die Propaganda\Gehirnwäsche wurde in den letzten Dekaden gut weiterentwickelt.
    Wünsche Allen hier einen schönen Sommer, Dank Menschen wie Euch wird man sich erinnern was warum passiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.