Diese Liste ist gedacht als eine gegen das Vergessen. Nicht gedacht ist sie dazu, die dort aufgeführten Menschen zu stigmatisieren oder gar „zur Jagd“ freizugeben.


Die im Folgenden Genannten haben ihre Stellung, Position, ihren Ruf in verantwortungsloser Art und Weise dafür benutzt, eine Stimmung von Hysterie und Paranoia in unserer Gesellschaft zu erzeugen und über Jahre aufrecht zu erhalten. Dabei marschierten sie unter einer Flagge der Wissenschaft, ohne die Normen, an denen sich Wissenschaft ausrichten muss, zu achten. Sie haben Pseudo-Wissenschaft betrieben und sich zum Handlanger fremder, egoistischer Interessen machen lassen. Das darf in einer Zukunft, in der Corona nicht mehr Thema sein könnte, nicht untergehen.


Jeder der im Weiteren aufgeführten Personen wurde von mir persönlich angeschrieben, um zum erhobenen Vorwurf, Corona-Lügen zu verbreiten, Stellung nehmen zu können. Es gibt zwei Fraktionen im PLandemie-Bereich. Das sind die Corona-Jünger zum Einen, vor allem in Politik und Medien angesiedelt und dann die der Corona-Lügner. Diese Leute konnte ich vor allem im Wissenschaftsbereich orten. Manche Menschen sind auch Beides, die Welt ist halt eine von Grautönen. Allesamt haben sie aber Eines bewiesen: ihre epidemische, politische und soziale Inkompetenz.

Die hier erfassten Daten werden nie vollständig sein. Sie enthalten Informationen zu Menschen, mit deren Tun im Kontext der PLandemie ich mich ausführlich befasst habe. Diese Seite wird daher auch eine stetige Erweiterung erfahren. Die Liste beginnt mit Hajo Zeeb, der jüngst in öffentlich-rechtlichen Sendern reichlich Platz eingeräumt bekam, um Corona-Lügen zu verbreiten. Es wäre noch ganz interessant, zu erfahren, auf welche Art und Weise die Zuspiele zwischen den Medien und Experten wie Hajo Zeeb koordiniert und abgestimmt, wie im Hintergrund die Fäden gezogen werden, um diese Leute immer wieder für unverhohlene Propaganda hinzuziehen zu können.


Hajo Zeeb

Beruf(ung): Epidemiologe

Institut: Leibniz-Institut (Bremen), zuvor an Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (siehe: https://www.researchgate.net/profile/Hajo-Zeeb/3)

Kontakt: https://www.bips-institut.de/kontakt/personal/wissenschaftliche-mitarbeiter.html?MAid=526&cHash=2c101520005d0d5c8c2256a6b81becfc

Verbindung(en) zu global agierenden Institutionen: WHO (siehe: https://www.jsps-club.de/veranstaltungen/symposien/2006-frontiers-of-cancer-research/dr-hajo-zeeb)

Auftragswerke zur Erhaltung des PLandemiebetriebs:

Weitere personelle Verbindungen:

Corona-Lügen von Hajo Zeeb am 11. März 2022 im Deutschlandfunk (Auswahl):

  • Corona-Lüge: „Wir haben ja durchaus viel diskutiert über Masken, und es ist aber doch auch ganz klar dabei rausgekommen, dass die Masken mit zu den effektivsten Maßnahmen gehören, gerade die eben besseren Masken, die wir jetzt umfassend einsetzen, FFP2-Masken.“ FALSCH: Es gibt keinerlei belastbare Studien, welche einen Nutzen von FFP2-Masken in Bezug auf den Schutz vor dem „neuartigen Virus“ belegen.
  • Corona-Lüge: „also gibt es unter den vielen infizierten Kindern am Ende nicht auch doch immerhin einen nicht zu kleinen Anteil, der dann auch langfristig unter Covid-Folgen leidet.“ FALSCH: Es gibt keinerlei wissenschaftlich haltbare Nachweise für gesundheitliche Langzeitfolgen infolge Covid bei Kindern.
  • Corona-Lüge: „Dänemark hat auch einen kurzen Wiederanstieg der Welle gesehen, ist dann aber eben auch danach in der Infektionshäufigkeit runtergegangen.“ FALSCH: Es gibt keinerlei Evidenz, dass die „Wellenbewegungen“ in Dänemark irgend etwas mit einer Corona-Infektion zu tun haben.

Zitate entnommen bei: Interview mit Hajo Zeeb beim DLF; https://www.deutschlandfunk.de/corona-strategie-massnahmen-lockerungen-100.html

Corona-Lügen von Hajo Zeeb am 16. März 2022 in der ARD-Tagesschau (Auswahl):

  • Corona-Lüge: „Wir sind mitten in einer Welle der Welle. Eigentlich sind wir aus der fünften Welle nie herausgekommen. Und jetzt steigen die Zahlen wieder an.“ FALSCH: Es gibt keine wissenschaftlichen Erfordernissen genügende statistische Daten zu „Wellen“ in Bezug auf das „neuartige Virus“.  Es handelt(e) sich sämtlich um Testwellen auf Basis ungeeigneter Tests.
  • Corona-Lüge: „Die Infektionszahlen an den Schulen sind hoch. Es ist also durchaus problematisch, hier auf Masken zu verzichten, da Infektionen weitergegeben werden.“ FALSCH: Es gibt keinerlei wissenschaftlich haltbare Zahlen zu Infektionen mit dem „neuartigen Virus“, weil solche nie erhoben wurden. Und ebenso wenig gibt es einen nachgewiesenen Infektionsschutz vor Corona über den Gebrauch von Masken im Alltag.
  • Auf die Tagesschau-Frage „Was würden Sie der Politik konkret vorschlagen, damit wir einigermaßen sicher in den Herbst gehen können?“ empfahl Zeeb: „Zwei Dinge: Impfen und Masken. Also, das Impftempo zu erhöhen und jetzt schnell die Impfpflicht umzusetzen. Und die Maskenpflicht in Innenräumen bundesweit beizubehalten.“ Ohne dass er das in irgendeiner Weise wissenschaftlich belegen kann. Das ist Scharlatanerei.

Schlussfolgerung: Hajo Zeeb gehört in die Liste der Corona-Lügner.

Außerdem ist Hajo Zeeb ein Antidemokrat mit erstaunlich inkonsistenter Logik (von manchen als Schwurbelei bezeichnet). Nicht nur, dass er zur Verfolgung Andersenkender aufruft — denn zu den Andersdenkenden zählen unter anderen „Impfverweigerer“. Er ist zudem anmaßend, bis hin zum Maskenwahn (Hinzufügungen in Blockklammern durch Autor):

„Ich sehe keinen Grund, ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt mit den hohen Inzidenzen [statistischer Müll] auf mehr Eigenverantwortung zu setzen. Zumal ja auch schon immer Spielraum war für Eigenverantwortung — etwa, indem man sich testen lässt [völlig absurder Sinnlostest], bevor man Eltern oder Großeltern besucht. Das Tragen der Maske fällt hingegen in den Spielraum für staatliches Handeln [totalitäres Denken]. Alles andere wäre eine Verschiebung von Verantwortung [Verantwortung kann man wahrnehmen, aber nicht verschieben].“

Der Mann schwadroniert von Verantwortung, ohne einen Schimmer von der Bedeutung des Wortes zu besitzen. Er degradiert erwachsene Menschen zu unmündigen Kindern, denen er vorzuschreiben glaubt, was gut und gesund für sie wäre. Obwohl er nachgewiesenermaßen (s.o.) inkompetent für das Geben solcher Ratschläge ist. Außerdem ist sein Hinweis, dass „man sich testen lässt, bevor man Eltern oder Großeltern besucht“, Blödsinn, weil das nichts mit Verantwortung zu tun hat, sondern Teil einer perfiden Angstmache ist, für die ein Hajo Zeeb dann sehr wohl verantwortlich ist.

Sämtliche Zitate entnommen bei: Interview mit Hajo Zeeb bei der ARD-Tagesschau; https://www.tagesschau.de/corona-lockerungen-zeeb-101.html

Offene Briefe an Hajo Zeeb, den DLF und die ARD-Tagesschau: Offener Brief zur Corona-Berichterstattung an Hajo Zeeb, Deutschlandfunk und ARD; 17.03.2022


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(Titelbild) Justizia, Justiz, Schwert; Autor: AJEL (Pixabay); 27.1.2006; https://pixabay.com/de/photos/iustitia-rechtsprechung-rechts-677945/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

36 Gedanken zu „Gelistete Corona-Lügner: Hajo Zeeb“
  1. Lieber Ped,
    es wird nicht ganz klar, an welchem Leibniz (ohne ‚t‘)-Institut der Mann angesiedelt ist ([https://www.leibniz-gemeinschaft.de/institute/leibniz-institute-alle-listen](es gibt deren viele)), und ob dieses oder er selber früher an bzw. Teil der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (mit ‚z‘) war. Vielleicht ließe sich da Klärung hineinbringen?


    Der Mann sitzt in einem „Ableger“ in Bremen. Sie können ja mal die beiden Suchbegriffe kombinieren 😉
    Herzlich, Ped

    1. @Ped
      Ich meinte das hier in Ihrem Text:

      Institut: Leibnitz-Institut (früher Johannes-Gutenberg-Universität Main)

      und empfinde es immer noch als irritierend bzw. unverständlich. Und damit meine ich nicht die beiden erwähnten Rechtschreibfehler. 😉


      Jetzt sollte es aber eindeutig sein.
      Herzlich, Ped

      1. Ja. Vielen Dank.
        Jetzt noch ein ‚t‘ weniger (Leibniz) und ein ‚z‘ mehr (Mainz), dann ist es perfekt.
        🙂


        Oh je, oh je, was für Fehler. Danke für das Lektorat!
        Herzlich, Ped

  2. Ich weiß, wir alle wissen es und können es eigentlich nicht mehr hören. Trotzdem:

    Stationen eines Irrsinns:
    _ Ausrufung einer Pandemie aufgrund völlig aufgeweichter Kriterien, nach denen sogar die weltweit Ausbreitung eines Fußpilzes zur Pandemie erklärt werden könnte
    _ Ausrufung einer angeblichen Impfnotwendigkeit für 7 Milliarden Menschen durch Milliardär Bill Gates, Tedros, Präsident der WHO, BK Merkel und Co. Anfang 2020 anhand kaum untersuchter infektiöser Vorgänge und angesichts eines nicht vorhandenen und dessen Verfügbarkeit und Wirksamkeit nicht absehbaren „Impfstoffes“ (RKI, Wieler, sinngemäß: „Wir werden etwas haben, wir wissen nicht was, …“)
    _ ständige Maßnahmen-Karusselle ohne erkennbare positive Wirkung, immer mit wahlweise wechselnd eine der Behauptung, Vulnerable würden dadurch geschützt werden (eher das Gegenteil, etwa durch verunmöglichte Pflege, menschunwürdiges „Dahinkrepieren“ in Heimen – abgemildert alleine durch die Menschlichkeit und Bemühungen der Pflegenden), Gesundheitssysteme entlastet werden (bei einer bisher noch nie gesehenen Unterauslastung), eine Ausbreitung des (in 99,9% der Fälle nicht krank machenden) Virengenoms würde verhindert werden (das Gegenteil wird durch die ständigen Tests bewiesen).
    _ Ausrollen einer in diesem Umfang nie dagewesenen „Impf“-Kampagne mit nur bedingt zugelassenen, in aller Eile entwickelten, in aller Eile hergestellten, kaum erforschten und erprobten „Impfstoffen“ mit völlig neuartigen, unerforschten, gentechnikbasierten Werkprinzipien
    _ offensichtliche Wirkungslosigkeit dieser „Impf“-Kampagnen, zumindest im Sinne einer positiven Wirkung, trotzdem Fortsetzung und das, angesichts einer immer weniger tragfähigen Seuchen-Behauptung
    _ vielmehr geradezu Ausbreitung und Verstetigung eines Infektions-Geschehens (bis heute unklarer Genese, da jede objektive, Ergebnis-offene Forschung untergraben wird, allerdings nicht über das Ausmaß normaler „Grippe-Wellen“ hinausgehend), aber verbunden mit massiven Schädigungen durch Nebenwirkungen der Injektions-Stoffe
    _ Verstetigung all der Gesetze, staatlicher Übergriffe, Umdeutungen (grundsätzlicher Krankheitsverdacht bei symptomlosen Menschen, neben Covid ist jede andere Krankheit aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden, …), neuer Paradigmen (jeder muss sich beliebig definierter Schutzansprüche Dritter unterwerfen, seine Freiheiten entsprechend aufgeben), angeblicher Wissenstand der Wissenschaften (zB wird in der Virologie nichts mehr von den eingeführten Hypothesen hinterfragt), „neue Normalität“, „pandemic preparedness“, ungeheure Geldmengen werden für ausgedachte Zukunfts-Szenarien bereit gestellt, einseitige Extrem-Modelle und Horror-Simulationen werden als akzeptierte, legitimierte Entscheidungsgrundlagen der Politik gehandelt, …

    1. Hallo Herr Storz,
      eine kleine Anmerkung meinerseits: An der mRNA-Technologie wird schon lange gebastelt. Erst sollte es für Krebsheilung eingesetzt werden. Hat nichts gebracht außer Nebenwirkungen. Dann kam man bei „SARS1″ auf die Idee, die Technologie bei Erkältungs“viren“ zu nutzen. Big Pharma hat merhfach versucht, Zulassungen zu bekommen. Aber da die Versuchsaffen und andere Testlinge in der Regel verstarben oder schwere Nebenwirtkungen auftraten, hat die FDA immer wieder abgelehnt. Die Technologie ist also gar nicht so unerforscht – was dass Ganze natürlich noch schlimmer macht, denn somit war allen Beteiligten bekannt: Nutzen = Null, Schäden und auch Tod = vorhersehbar.
      Die Frau Türeci von Biontec hat auf einer Konferenz erzählt: „und hatten Ende 2019, also zu einem Zeitpunkt, als wir uns für die Pandemie dann bereit machen mussten, mehr als 400 Patienten mit mRNA Vakzinen behandelt …“

      In einem weiteren Video-Mitschnitt der Konferenz bestätigte Türeci noch einmal ihr „merkwürdiges Vorwissen“ (4):

      „… also Anfang 2020, als für uns im Januar eigentlich schon klar war, wir befinden uns in einer Pandemie …“ein Anruf kam, sie sollten jetzt mit der Produktionsvorbereitung beginnen, es würde bald losgehen.
      Siehe: Rubikon-Artikel von Jens Bernert vom 5.2.2022: „Einstürzende Goldgruben | Rubikon“
      Sollte dies stimmen, dass ist es noch verbrecherischer als es jetzt schon ist.

      1. Danke. Sie haben Recht. Meine Punkte könnte man beliebig mit Punkten zeitlich davor und danach erweitern. Mir ging es dabei um eine Art Minimal-Bestandsaufnahme für weniger Anspruchsvolle. Ich gehe davon aus, dass jeder die Rahmensachverhalt meiner Aufzählung kennt – nur die Hintergrundinformationen und darauf aufbauende Bewertungen sind eben verschieden.

        ZB sagt ein Corowahn-Opfer: „Die Pandemie wurde ausgerufen, weil ein ganz schlimme Viruskrankheit ausgebrochen ist.“
        Und ich sage: „Aufgrund welcher Pandemie-Definition denn? Die Pandemie-Definition beinhaltet keine Aspekte der Gefährlichkeit, es geht darin nur (noch) um die Ausbreitung irgend eines Erregers. Das will aber gar keiner leugnen. Wo ist aber der Beweis für die Gefährlichkeit (gegenüber etwa den jährlichen Grippe-Wellen)? Wo ist die „tödliche Seuche“ (über das normale, alltägliche Infektions-Geschehen hinaus), die überall imaginiert wird?“

        Also über die die Tatsache herrscht ja allgemeines Wissen und Einigkeit: es wurde eine Pandemie ausgerufen. Das ist völlig unleugenbar so. Man muss aber einen Schritt hinter dieses allgemeine Wissen gehen. Und diesen Schritt sind wir den Corowahn-Opfern voraus.

        Oder um es nochmal anders zu sagen: Argumente sind mE am ehesten wirksam (wenn überhaupt), wenn sie nicht zuviel Hintergrundwissen erfordern.

  3. Guter, weil, unaufgeregt, sachlich, einfach gehalten und auf offiziellen, seriösen, seit langem (also auch schon vor Pandemie-Wahn) regelmäßig und einheitlich erhobenen Zahlen (ARE-Wochenbericht des RKI) beruhender Artikel vom „subjektiven Student“ bei Reitschuster:
    https://reitschuster.de/post/rki-erhebungen-widerlegen-das-pandemie-narrativ/

    „Mit anderen Worten: In den zwei Jahren vor der Pandemie litten mehr Menschen zur selben Zeit geschätzt häufiger an Atemwegserkrankungen als aktuell in einer Pandemie mit mehr als 150.000 Neuinfektionen pro Tag und einer Inzidenz von über 1.000.“

    Aber heute wird wegen einer also harmloseren ARE-Situation trotzdem in Medien und Politik rotiert und hyperventiliert …

    Das Schlimme und überhaupt das Problem ist: wenn Leute etwas anderes glauben wollen als tatsächlich der Fall ist, wirst Du sie nicht argumentativ überzeugen. Und der Glaube an eine schreckliche Bedrohung scheint gerade so etwas wie ein Massenbedürfnis zu sein. Haben die Leute Angst davor, sich nicht mehr bedroht fühlen zu müssen?

  4. Zu meinem Bedauern musste ich heute Morgen feststellen, dass der mutmaßliche Kriegshetzer, Volksverhetzer, GWS-Propagandist und Rundfunkredakteur Christoph Heinemann noch immer an seinem Sessel beim Deutschlandfunk klebt (‚mutmaßlich‘ ist auch eines der oft benutzten Wörter bei Heinemann, insbesondere im Zusammenhang mit einem Staatsmann – „der mutmaßliche Kriegsverbrecher Putin“). Noch am 8. Februar 2022 konnte er zumindest verbal kaum an sich halten, als er den BT-Abgordneten Müller-Rosentritt mit folgender Frage konfrontierte:
    „Ich will mal konkret fragen … Wenn die Ukraine militärisch in die Lage versetzt würde, die ersten zwanzig russischen Panzer, die über die Grenze rollen zu zerstören – welche Wirkung ginge davon aus auf diejenigen, die in Moskau mit dem Säbel rasseln?“

    Jetzt, wo es endlich auch für ihn losgehen könnte (gern auch an der Seite der Asow-Nazis in und um Mariupol, die nach und nach von Kadyrows Kämpfern unschädlich gemacht werden), präsentiert Heinemann sich als Bettvorleger und belästigt das zwangsabgabebeteiligte Publikum lieber weiter mit staatlicherseits wohlgelittener Propaganda (sofern dieses noch in der Lage ist, sie als solche zu erkennen).

    Was ich damit sagen möchte ist, dass leider die Tentakel derer, die „ihre Stellung, Position, ihren Ruf in verantwortungsloser Art und Weise dafür benutzt, eine Stimmung von Hysterie und Paranoia in unserer Gesellschaft zu erzeugen“, sehr weit ausgreifen. Wenn der Ukrainekonflikt (hoffentlich schnell) ohne den großen Folgekrieg beendet werden kann (die Meinungen dazu sind geteilt), sollte dieses Staatspropagandakonstrukt mit angeschlossenem Gülletrakt (aka „Unterhaltung“, ich sage nur mal Bares für Rares)
    „öffentlich-rechtlicher Rundfunk“ auf einer to-do-Liste ganz oben stehen; das auch und gerade wegen seiner schändlichen Komplizenschaft bei der CoronapLandemie.

    Bis dahin kann man wenigstens versuchen, der allgegenwärtigen Propaganda ein differenziertes Bild entgegenzusetzen. Im Falle der Ereignisse in der und um die Ukraine von ganz kurz:
    https://opablog.net/2022/03/13/die-einzige-realistische-solidaritatsbotschaft-an-die-ukraine/
    bis recht lang:
    https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/newspaper-ausgabe/nr-4-vom-15-maerz-2022.html#article_1306
    und etwas dazwischen:
    https://qpress.de/2022/03/12/das-voelkerrecht-ist-nur-noch-sonderbares-klopapier/
    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8872

  5. Hallo Ped,
    „Es wird einiges an Aufarbeitung vor uns liegen.“
    Wo ich hingucke wird „aufgearbeitet“. Heerscharen von redlichen Medizinern, medizinischen Forschern, unterstützt von ebensolchen Rechtsanwälten tun ihr Möglichstes und beschäftigen inzwischen die Gerichte weltweit. Mit welchem Erfolg?
    Verbrechen möglichst vollständig dokumentieren und dagegen vorgehen ist unabdingbare Notwendigkeit. Wir wollen uns selbst und unseren Kindern auch in Zukunft noch in die Augen sehen können.
    Aber alle diese Aktionen, Proteste, Klagen, Rechtsgutachten, Spaziergänge, Demonstrationen sind letztendlich blosse Reaktion auf bereits geschehenes Unrecht. Wir rennen der Realität dauernd hinterher. Was nützt uns ein „Nürnberg 2.0“, wenn wir bereits gentechnisch konditioniert, ausgehungert und versklavt sind?
    Ohne ein passendes Rezept bereit zu halten möchte ich anregen, dass wir, das belogene und betrogene Volk, aus dieser passiven Rolle heraus kommen müssen. Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir das Heft des Agierens in unsere Hände nehmen. Wir wissen um die feststehende Agenda der Verbrecher für die nächsten 8 Jahre. Bester Beweis sind die aktuellen Bestelloptionen der EU und Deutschlands für Gentech-Spritzbrühen bis ins Jahr 2029!!!
    Die EU mit Deutschland sind mit den aktuellen Besetzungen der politischen und medialen „Führungspositionen“ getreu amerikanischem Drehbuch auf dem direkten Weg ins endgültige Verderben. Diese Marionetten schaufeln ihr und unser eigenes Grab. Und diese Scheisse ist hausgemacht! Hier zwei Ansätze zum Nachdenken:
    Bräuchte die Menschheit zum Schutz vor irgendwelchen pandemisch grassierenden Krankheiten irgendwelche „Impfungen“, wäre sie – die gesamte Menschheit – schon längst ausgestorben! Wie wir wissen, existieren wir nicht erst seit den medizinischen Verbrechen von Pasteur und Koch.
    Während der laufenden, russischen Aufräumaktion liefert genau dieses Russland getreu den Verträgen täglich die vereinbarten Mengen an Gas durch NordStream1 und dies nicht nur nach Deutschland. Versteht sich aus russischer Sicht von selbst, dass auch die vereinbarten Preise – es ist die Rede von unter 200 Euro/1000m3 – zuverlässig eingehalten werden.
    Also WER verschleudert erneut 2 Milliarden Euro für Genplörren und WER macht aus 200 Euro für Gas bis zu 4000 Euro???
    Mit diesen „Führungsriegen“ rasseln wir ins Verderben – ergo:
    Packt Eure Sachen und verschwindet aus Euren Ämtern!
    Dass die das nicht freiwillig tun, dürfte uns Allen klar sein….

    1. Ja, aber nur Gewalt ist, das zeigt auch die Geschichte, ist auch nicht die Lösung. Nur eine die Strukturen ändernde weitgehend gewaltfreie Veränderung ist zielführend. Wie das möglich ist? Diskutierbar. Habe kein Patentrezept.

      1. Meine Rede geht mit keinem Wort in Richtung Gewalt und ich distanziere mich ausdrücklich davon. Es gibt viele Formen der gewaltfreien Veränderung, passiver Widerstand, Aufbau neuer sozialer und gesellschaftlicher Strukturen, Verweigerungshaltung in vielen Bereichen usw., immer innerhalb von Recht und Gesetz. Ped zeigt mit seinen „Lektionen in Ungehorsam“ in die richtige Richtung. Ein kleiner Anfang, da müsste sehr schnell noch viel mehr kommen. Aber wie Sie sehen, Annette, kommt hier keine vorwärts schauende Diskussion auf und Monologe bringen uns nicht weiter.

  6. Die 96. SCA-Sitzung
    .
    Das alles überlagernde Thema ist heute der Ukraine-Konflikt und die imperialistische Politik der USA, sowie die Situation, wie sie sich für Russland darstellt.
    .
    Der Schweizer Journalist Guy Mettan klärt darüber auf, woher der seit mehr als hundert Jahren andauernde Russlandhass in den heute als „der Westen“ bezeichneten Ländern kommt. Was mir z.B. nicht bekannt war, ist die Tatsache, dass die uns allen bekannte Figur des blutsaugenden Dracula eine Erfindung eines Briten ist, der damit die Russen propagandistisch verunglimpfen und als blutsaugende Monster darstellen wollte, die den Briten das Blut aussaugt. Dazu muss man wissen, dass die Karpaten, die heute in Rumänien liegen, damals noch zu Russland gehörten.
    .
    Unfassbar ist das, was ein zwischendurch gezeigter Einspieler zeigt. Zu sehen ist die grüne baerbock, die während einer Talkshow oder irgend einer Quasselrunde im TiVi sinngemäß etwa folgenden Dialog eröffnet: „Wir wollen bis 2030 saubere Autos haben. Natürlich müssen sich die Menschen dann darauf einstellen, dass das Autofahren sehr viel teurer wird.“
    .
    Darauf fragt ein etwa 8-10 Jahre altes Kind dazwischen: „Dann können also nur noch reiche Leute weiter Auto fahren, so viel sie wollen?“
    .
    baerbock leicht echauffiert: „Natürlich können dann reiche Leute so viel Auto fahren wie sie wollen, aber auch arme Leute können so viel Auto fahren wie sie wollen, das verbietet die Politik ja nicht…“, worauf das Kind der baerbock ins Wort fällt: „Aber arme Leute haben ja nicht das Geld, um dann noch Auto zu fahren zu können. Das heißt doch dann, dass nur noch reiche Leute Auto fahren können?“
    .
    baerbock darauf leicht verzweifelt blickend: „… “ (das große Schweigen)
    .
    Anschließend kommt Andreas von Bülow zu Wort, der sehr eindringlich auf die Gefährlichkeit der Lage in der Ukraine hinweist (Gefahr der Eskalation bis hin zum Atomkrieg) und zur Tradition der imperialistischen Politik der USA referiert.
    Von Bülow ist ein exSPD-Politiker und Buchautor, u.a. zum Thema 9/11, der von der politischen Abteilung wikipedia mit dem Titel „Verschwörungstheoretiker“ geadelt wurde.
    .
    Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der z.Zt. noch andauernden Sitzung, die wieder mal sehr sehenswert ist und die man hier verfolgen kann…
    .
    https://www.twitch.tv/ovalmedia

    1. Nachgereicht hier noch der Odysee-Link, wo man das Video der 96. SCA-Sitzung auch herunterladen kann…
      .
      https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s96de:d
      .
      Zusammenfassend eine Übersicht der behandelten Themen:
      .
      . Demokratie durch Transparenz stärken
      . Aushöhlung der Demokratie durch Pandemie und Impfplicht
      . Finanzmarktanalyse und Geldpolitik der Zentralbanken
      . Eskalationsspiralen und “nachhaltige” Energiepolitik
      . Systematische Russophobie in westlichen Medien und deren historischen Wurzeln
      . Ist die Kriegsdynamik noch zu stoppen?
      . Strategie der militärischen Angriffsunfähigkeit
      . Umgang des Rechtssystems mit Corona-Maßnahmenkritikern
      .
      Die Interviewgäste sind:
      .
      . Marius Krüger (Demokratie-Analyse mittels Democracy App, DE)
      . Alex Krainer (Ehem. Hege-Fonds-Manager, US)
      . Guy Mettan (Journalist, Autor u. Politiker, Schweiz)
      . Andreas von Bülow (exSPD Politiker u. Autor z.B. zu 9/11, DE)
      . Dr jur Jeron Pols (RA aus den Niederlanden)

    2. @ leo
      „Was mir z.B. nicht bekannt war, ist die Tatsache, dass die uns allen bekannte Figur des blutsaugenden Dracula eine Erfindung eines Briten ist, der damit die Russen propagandistisch verunglimpfen und als blutsaugende Monster darstellen wollte, die den Briten das Blut aussaugt. Dazu muss man wissen, dass die Karpaten, die heute in Rumänien liegen, damals noch zu Russland gehörten.“
      Dass bereits um das Jahr 1897, als der Roman „Dracula“ erschien, gerade in Großbritannien eine Russophobie geschürt wurde, ist eine unbestreitbare Tatsache. Allerdings würde ich genau diesen Roman nicht als Beispiel dafür verwenden. Vorlage für die Hauptfigur „Dracula“ war der Fürst Vlad Tepes. Weder zu Lebzeiten des Vlad Tepes, noch im Zeitraum um das Erscheinen des Romans „Dracula“ gehörten die rumänischen Karpaten, wo Vlad Tepes residierte und wo auch die Handlung des Romans verortet ist, zu Russland. Weder die Romanfigur, noch die reale Vorlage haben etwas mit Russland zu tun, sowie auch die Karpaten Rumäniens noch zu keiner Zeit zu Russland gehörten.

      1. @HK
        .
        Zitat: „auch die Karpaten Rumäniens noch zu keiner Zeit zu Russland gehörten.“
        .
        Das wurde von dem schweizer Journalisten Guy Mettan während der 96. SCA-Sitzung so dargestellt (siehe unten verlinktes Video).
        .
        Mettan redet immerhin von einer Zeit, die mehr als 1000 Jahre zurückreicht. Ich weiß nicht ob die Karpaten vor 1000 Jahren möglicherweise zu Russland gehörten oder nicht und halte das, abgesehen davon, dass die Geschichte Draculas in den Karpaten spielt, für ein nebensächliches Detail.
        Mir ging es darum, auf die bereits sehr weit zurückreichende problematische Beziehung zwischen Russland und Britannien, die mir so nicht bewusst war, aufmerksam zu machen.
        .
        https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s96de:d

        1. Also ich halte diese Verbindung „Russen=Vampire“ über die Karpaten-Lokalisierung für sehr hergeholt. Wichtig wäre natürlich, was zu der Zeit, als dieser Mythos westlich rezipiert wurde, darüber für eine Auffassung herrschte. Nur weil mal vor „100.000 Jahren“ 😉 die Karpaten zu Russland gehört haben/hätten, ist das lange nicht zu einer derartigen Propaganda tauglich (und um eine Propaganda ging es doch, oder?)
          Aber dass es zwischen Russland und Westeuropa Annäherungen (Kultur, Musik, Schriftsteller, Fürstenhäuser, …) und Abstoßungen gab (der von dem nach Westeuropa geflohenem, verarmten russischen Adel sicher nach Gebühr geschürt wurde) ist wohl unbezweifelbar.

          Meine zwei Groschen dazu 😉

          1. Zitat: „Also ich halte diese Verbindung „Russen=Vampire“ über die Karpaten-Lokalisierung für sehr hergeholt.“
            .
            Das steht Ihnen selbstverständlich frei. Guy Mettan beschreibt das in seinen Ausführungen allerdings als belegten Fakt. Es hätte ja auch wenig(er) Sinn gemacht, wenn man einen gegen die Russen gerichteten propagandistischen Mythos aufbauen will, die Geschichte Draculas in den Karpaten spielen zu lassen, wenn diese gar nicht zu Russland gehörten. Ich habe zumindest bis jetzt keinen Grund gefunden, diese Aussage Mettans zu bezweifeln.
            .
            Die eigentlich vermittelte Botschaft besteht ja darin, dass die Zerrüttung der Beziehungen zwischen Russland und den Briten schon sehr weit zurückliegt, was offenbar wenig bekannt ist, Ich wusste das jedenfalls nicht und Reiner Füllmich auch nicht, wie er selbst sagte.
            .
            Am besten sehen Sie sich die Aussage Mettans selbst an, denn er liefert weitere Argumente für seine Aussage, die ich hier nicht genannt hatte, weil ich einfach nicht die Zeit habe, mich intensiv mit diesen Nebensächlichkeiten zu befassen…
            .
            https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s96de:d

          2. „dass die Zerrüttung der Beziehungen zwischen Russland und den Briten schon sehr weit zurückliegt,“

            Das ist eine Frage? Das „rule, britannia!“ (16. Jahrhundert) des britischen Weltreiches ist ein Aufforderung, die ganze Welt zu unterjochen und im eigenen Sinne und natürlich nur im ureigensten Interesse zu steuern und zu kontrollieren. Die Zerrüttung zwischen den Briten UND DER GANZEN RESTLICHEN WELT liegt daher schon sehr weit zurück, könnte man sagen.

          3. Zitat Albrecht: „Die Zerrüttung zwischen den Briten UND DER GANZEN RESTLICHEN WELT liegt daher schon sehr weit zurück, könnte man sagen.“
            .
            Am besten teilen Sie das Guy Mettan mit. Der weiß das bestimmt noch nicht und wäre Ihnen sicher sehr dankbar für diesen „Brüller“… 🙂

          4. Was ist das leo, das Karpaten-Mirakel? Der Brüller? Warum ist das für Sie so wichtig, dass Sie nicht nachlassen können?


            So ist es. Auch ich denke, dass das „Karpaten-Thema“ nun ausgereizt ist und das eine Wort immer nur das andere ergibt. Vergeuden wir nicht unnütz Energien.
            Herzlich, Ped

          5. Leider verstehe ich die ganze Gegenrede, auch von @Hk, nicht. Ich hatte doch bloß zitiert. Inzwischen tut es mir schon richtig leid, dass ich überhaupt auf diese Aussage von Guy Mettan hingewiesen hatte. Mir war eben nicht bewusst dass es diese uralte Erbfeinschaft zwischen den Briten und Russland gibt.
            Andererseits habe ich aber auch kein Problem damit, zuzugeben, dass ich manchmal ganz schön dickköpfig sein kann. Das scheint ein Schicksal zu sein, dass ich mit Albrecht und v.a.m. teile… <°(( )<

          1. Lieber @HK,
            weder ich noch Guy Mettan hatten den einst zu Russland gehörenden Teil der Karpaten näher spezifiziert und von Rumänien war von meiner Seite überhaupt nicht die Rede.
            .
            Fakt ist jedenfalls, dass Ihre Behauptung, die Karpaten hätten nie zu Russland gehört. falsch ist. Wenn Sie weiter Erbsen zählen wollen, von mir aus gerne. Aber lassen Sie mich damit in Ruhe. Es gibt weiß Gott Wichtigeres zu besprechen.


            Kann ich nachvollziehen, aber trotzdem bleiben wir alle entspannt, weil: siehe Letztes.
            Herzlich, Ped

  7. Russischer Analyst: „Der dritte Weltkrieg läuft bereits“
    .
    Der Westen geht, auch zum eigenen Schaden, mit allen Mitteln – außer mit militärischen – gegen Russland vor. Wir erleben ein Propaganda-Feuerwerk, wie es seit Jahrzehnten keines mehr gegeben hat. Aus diesem Grunde sage ich seit einigen Wochen, dass der dritte Weltkrieg in meinen Augen bereits ausgebrochen ist. Der Kampf der Globalisten im Westen gegen Staaten, die meinen, dass die Macht von Nationalstaaten und nicht von Konzernen ausgehen sollte, scheint in seine entscheidende Phase getreten zu sein.
    .
    weiterlesen…
    .
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/russischer-analyst-der-dritte-weltkrieg-laeuft-bereits/

  8. Viele werden sich wahrscheinlich noch an die legendäre Rede des ehemaligen malaysischen Premierministers Dr. Mahathir Mohamad erinnern, die er 2015 auf der internationalen Konferenz „The New Wold Order – The Recipe for War or Peace“, gehalten hatte. Mahathir Mohamad gehörte 2015 zu den Wenigen, die schon genau wussten, was da auf uns zurollt:
    .
    „Eigentlich ist die Idee einer neuen Weltordnung nicht neu. Sie ist sehr alt. Im Grunde geht es darum, eine Weltregierung zu haben. Wir sollen alle Staaten, alle Nationen, alle Körperschaften abschaffen, um stattdessen nur eine Weltregierung zu haben. Und diese Weltregierung soll von bestimmten Leuten geführt werden, Eliten, von Leuten, die sehr reich, sehr schlau, und sehr mächtig sind, in vielerlei Hinsicht.
    .
    Sie sind diejenigen, die die Welt regieren werden. Es war nicht viel die Rede von Demokratie oder der Wahl von Führern. Sondern es soll eine Regierung aus diesen Eliten geben, die ihre Regeln allen auf dieser Welt aufzwingen werden. Und für diejenigen, die nicht bereit sind, sich ihnen zu unterwerfen, wird es Bestrafung geben.
    .
    Der Frieden, den wir von ihnen bekommen werden, ist der Frieden des Friedhofs. Denn die Absicht ist auch, die Zahl der Menschen auf dieser Welt zu reduzieren. Als die Neue Weltordnung angekündigt wurde, betrug die Weltbevölkerung nur 3 Milliarden. Die Absicht war, sie auf 1 Milliarde zu reduzieren. Jetzt beträgt die Weltbevölkerung 7 Milliarden. Es wird sich also die Notwendigkeit ergeben, viele Milliarden umzubringen oder sie verhungern zu lassen oder sie am Gebären zu hindern, um die Weltbevölkerung zu reduzieren.“
    .
    Das umzusetzen, haben sich augenscheinlich solche Kreaturen wie ein Lauterbach auf die Fahne geschrieben, wobei sie auch nicht davor zurückschrecken, offen zum Pogrom, wie Reiner Füllmich es ausdrückt, an Menschen aufzurufen, die sich nicht diesem unzureichend getesteten gentechnischen Experiment unterziehen wollen (Im Video ab 00:20:45)…
    https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s96de:d
    .
    Das Video mit der Rede von Mahathir Mohamad gibt es hier…
    https://gloria.tv/post/1HqfrJEWbnqaEwGKdFyZyEzb4
    .
    Die komplette 7-stündige Konferenz ist hier zu finden…
    () https://youtu.be/1-2V3F4AQF8
    Seine Rede beginnt bei Minute 16:15 und dauert bis Minute 38:00.

    1. Neben der menschenverachtenden Botschaft der Initiatoren der „Neuen Weltordnung“ enthält die Rede noch eine weitere, zwischen den Zeilen zu lesende, wichtige Botschaft. Für alle, denen das nicht aufgefallen sein sollte…
      .
      Eine Aussage von Mahathir Mohamad lautet:
      „Als die „Neue Weltordnung“ angekündigt wurde, betrug die Weltbevölkerung nur 3 Milliarden.“
      .
      Weiter sagt Mahathir Mohamad:
      „Jetzt beträgt die Weltbevölkerung 7 Milliarden.“
      .
      Das alles sagt Mahathir Mohamad während seiner Rede, die er 2015 gehalten hatte. Mit „jetzt“ beträgt die Weltbevölkerung 7 Milliarden meint er demnach das Jahr 2015.
      Um nun festzustellen, wann lt. Mahathir Mohamads Rede, die Idee der „Neuen Weltordnung“ geboren wurde, gilt es herauszufinden, wann die Weltbevölkerung 3 Milliarden betragen hatte.
      .
      Die Frage kann schnell beantwortet werden. Wiki schreibt dazu folgendes:
      . 1804: 1 Milliarde
      . 1927 (nach 123 Jahren): 2 Milliarden
      . 1960 (nach 33 Jahren): 3 Milliarden
      . 1974 (nach 14 Jahren): 4 Milliarden
      . 1987 (nach 13 Jahren): 5 Milliarden
      . 1999 (nach 12 Jahren): 6 Milliarden
      . 2011 (nach 12 Jahren): 7 Milliarden Menschen
      https://de.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung
      .
      Demnach waren es bereits 2011 7 Milliarden Menschen. Interessanter ist aber, dass die Weltbevölkerung um 1960 herum 3 Milliarden Menschen betrug, womit die Idee der „Neuen Weltordnung“ im Jahre 2020 bereits seit 60 Jahren in der Planung gewesen wäre. Das Ziel der Eugeniker (wie z.B. Gates) wäre demnach, die Weltbevölkerung auf das Niveau des Jahres 1804 zu reduzieren (1 Milliarde).

      1. Die Idee der Kontrolle/Reduzierung der Weltbevölkerung (Geburtenrate) stammt aus dem 18. Jahrhundert, dem Zeitalter der Geburtenkontrolleuer (Malthus, geb. 1766, …) und der Eugenikern (Darwin, Umfeld der Fabian Society, …)

  9. Ich denke, es geht zum einen um viel Geld;
    https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/impfstoff-aktien-big-pharma-startet-durch-welche-kandidaten-neue-zulassungen-beantragen-wollen-1031227543
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/synlab-corona-pcr-test-boersengang-ipo-101.html
    und zum anderen, um die Agenda durchzusetzen. Sie werden wohl durchweg unter den Anlegern zu finden sein,
    Die WHO ist schon dabei, ihre nächsten Ziele auszuarbeiten.

    Ein Stoff sie zu knechten, sie alle zu finden, in´s Dunkel zu treiben und ewig zu binden…

  10. Interessant (Thema. Virus – oder doch nicht):

    https://www.legitim.ch/post/explosive-lancet-publikation-das-corona-virus-ist-eine-fehlerhafte-computer-simulation
    „Der in PCR-Tests gezählte RNA-Code, der zuvor SARS-CoV-2 zugeschrieben wurde, gehört stattdessen zu einer durch Atemwegserkrankungen induzierten Immunantwort menschlicher Zellen, die Exosomen freisetzt und die PCR-Testergebnisse verfälscht. PCR-Tests haben aufgrund der Exosom-RNA in vivo keine Spezifität.“

    Viren und Exosome sind meines Wissens unter dem E-Mikroskop zu sehen – aber nicht zu unterscheiden. Unter Vakuum und Elektronenbeschuss, also sowieso inaktiv und hinüber. Die Virologie ist eine Wissenschaft ohne eindeutiges Forschungs-Objekt ().

    1. Ich habe mal mit deepl die Zusammenfassung der Lancet-Studie übersetzt, die übrigens hier zu finden ist…
      https://www.researchgate.net/profile/Leslie-Woodcock/publication/355972541_The_Lancet_Respiratory_Medicine_Role_of_exosomes_in_false-positive_covid-19_PCR_tests/links/6186caadd7d1af224bbd69c5/The-Lancet-Respiratory-Medicine-Role-of-exosomes-in-false-positive-covid-19-PCR-tests.pdf
      .
      Abstract
      .
      Hintergrund
      Die Prioritäten der COVID-19-Pandemie konzentrieren sich auf Prävention durch Erkennung und Reaktion. Die Präventionsentscheidungen der nationalen Regierungen beruhen auf Nachweisstatistiken von PCR-Tests, die zur Bestimmung der Anzahl von (i) COVID-19-Infizierten, (ii) COVID-19-Krankenhausaufenthalten und (iii) COVID-19-Todesfällen herangezogen werden. Bei diesen Statistiken wird a priori davon ausgegangen, dass PCR-Tests COVID-19-Infektionen zu nahezu 100 % nachweisen. Wir werden hier eine alternative Interpretation vorlegen und die zwingenden Beweise dafür anführen, dass falsch-positive Ergebnisse die Statistiken der ersten Ausbrüche bis zu einem gewissen Grad verzerrt haben und fast die gesamten zweiten und nachfolgenden scheinbaren COVID-19-Ausbruchsspitzen in verschiedenen Ländern erklären.
      .
      Methoden
      Wir entnehmen der veröffentlichten Literatur über PCR-Testergebnisse grafische Daten, die auf einen sehr hohen Prozentsatz falsch positiver Ergebnisse hinweisen. Wir überprüfen
      die Rolle von Exosomen bei der Immunantwort auf alle Virusinfektionen der Atemwege und ihre
      Auswirkungen auf PCR-Tests. Wir stellen die Hypothese auf, dass Exosomen, die durch alle viralen Infektionen der Atemwege ausgelöst werden, weitgehend für die positiven Ergebnisse von PCR-Tests auf COVID-19 verantwortlich sind. Wir testen unsere alternative Interpretation auf Übereinstimmung mit den empirischen epidemiologischen Trends, wie sie von der WHO veröffentlicht wurden.
      .
      Ergebnisse
      Wir stellen fest, dass die PCR-Testdaten für die zweite und die folgenden Wellen der COVID-19
      Pandemie darauf hindeuten, dass es sich bei diesen Wellen hauptsächlich um Artefakte von falsch-positiven Ergebnissen handelt. Wir finden, dass diese Interpretation eine konsistentere Erklärung für die bekannte Epidemiologie von COVID-19 liefert als die bisher gängige Vorstellung von extrem ansteckenden und schnell mutierenden Viren.
      .
      Auslegung
      Der in PCR-Tests gezählte RNA-Code, der bisher SARS-CoV-2 zugeschrieben wurde, gehört
      stattdessen zu einer durch das Atemwegsvirus ausgelösten Reaktion des Immunsystems menschlicher Zellen, die die Exosomen freisetzen und die PCR-Testergebnisse verfälschen. PCR-Tests haben in vivo aufgrund der Exosomen keine Spezifität. PCR-Tests zeigen in vitro eine ausgezeichnete Spezifität bei reinen Proben anderer Atemwegsviren. Die geringe Erfolgsquote von Impfstoffen erklärt sich durch die ungenaue Identifizierung der SARS-CoV-2-RNA.
      .
      Da geraten die Covid-Jünger in immer größere Erklärungsnot. Immerhin handelt es sich um eine beim Lancet veröffentlichte Studie. The Lancet ist so etwas wie die Bibel der Schulmedizin, wie Claus Köhnlein es mal ausgedrückt hatte.

      1. Danke dafür. Leider ist das natürlich überhaupt nicht diskutabel – für die herrschende Geldmacht – und daher unsichtbar für die Mehrheit.

        „Follow the science“ ist eine Kurzform für Gates: „follow MY ’science‘ „, oder auch deutsch „Was die Wissenschaft feststellt bestimme ich!“
        In einer Welt, in der ein RKI-Oberveterinär sagt, man dürfe nichts hinterfragen … in einer Welt, in der der oberste W.H.O.Chef im Verdacht steht, einer maoistischen Terrororganisation nah zu stehen – und keinen juckt’s. In einer Welt in der ein Superreicher bestimmt: „WIR müssen 7 Milliarden impfen!“ (ohne das zu diesem Zeitpunkt überhaupt ein Impfstoff vorhanden oder in Aussicht gewesen wäre) – und dann – entgegen jeder Evidenz und Sinnhaftigkeit – der „Impf“-Tsunami unaufhaltsam rollte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.