Alles verboten – nur zu Ihrer Sicherheit natürlich!

Kümmern Sie sich um nichts, wir kümmern uns schon um Sie.


Die seit Jahrhunderten gefeierten Osterfeuer durften – zu Ihrer Sicherheit, liebe Bürger — dieses Jahr nicht gezündet werden. Auch Gottesdienste — also mit Menschen und so — waren verboten. Wenn das der liebe Gott wüsste. Aber im Angesicht der Tatsache, dass in lauschigen Leipziger Randbezirken sogar die letzte Feuerschale verboten wurde, ist die Gefahr vielleicht sogar noch viel, viel, viel größer als wir es ohnehin schon nicht wissen. Eine Satire.


Schauen wir also noch einmal zurück auf ein sehr beschauliches Osterfest, das bombenfest abgesichert war, um auch wirklich in Sicherheit und geschützt — quasi in Schutzhaft — richtig schön distanziert feiern zu können. Ein wahres Fest der Nächstenliebe, in dem man sich die Nächsten endlich einmal — mit behördlicher Genehmigung — vom Halse halten konnte. Dass Menschen wegen so etwas, einfach aus Kummer sterben können — vor allem sehr alte Menschen — sollten wir jetzt nicht überbewerten. Der Schutz von Menschenleben kostet gelegentlich auch selbige. Im Kampf gegen das heimtückische Virus — kein Wunder, es kommt schließlich aus dem Osten — müssen Opfer gebracht werden. Nehmen Sie das hin und haben Sie einfach nur weiter Angst.

Anmerkung: Die folgende Prosa ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Die Veröffentlichung erfolgt mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors.


Furzen über Ostern verboten!

Wie heute verlautete, ist über Ostern aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr und der Corona-Pandemie das Furzen strengstens untersagt. Durch Furzen werden regelmäßig große Mengen Methangas freigesetzt, die nicht nur das Klima beeinträchtigen, sondern auch zur Selbstentzündung bei anhaltender Trockenheit führen können. Ist ein Furz hingegen eher feucht, so muss mit einer erhöhten Aerosolwolkenbildung, die nicht in jedem Falle von der Stoffunterwäsche absorbiert werden kann, gerechnet werden.

Da wiederum nicht auszuschließen ist, dass mit den mehr oder weniger großen Tropfen gleichzeitig Coronaviren emittiert werden, muss das Furzen unterbleiben. Sowohl die Feuerwehr als auch Polizei und Gesundheitsamt werden strenge Kontrollen durchführen. Ein Bussgeldkatalog wurde erarbeitet und steht ab Karfreitag 6:00 Uhr online zum Herunterladen bereit. Die Maßnahme ist zeitlich begrenzt.

[Nachträglicher Einschub von Peds Ansichten: Jetzt halten Sie sich fest, liebe Leser. So irre kann man gar nicht sein, sich die Satire in die Realität überführt zu denken. Aber das ist tatsächlich so: Australischer-Arzt warnt vor Corona-Übertragung durch Fürze (1). Herzlichen Glückwunsch auch an die SWR-Redakteurin für die Verbreitung dieses Mists. Was wir aber nun erahnen können, ist, dass das Virus möglicherweise vor allem von Arschlöchern verbreitet wird. Sei noch erwähnt: In jedem Gramm unseres Kots stecken neben Milliarden von Bakterien auch noch mindestens genauso viele Exemplare diverser Viren.]

Abschließend noch ein Tipp, nähern Sie sich nicht jedem Arsch von hinten.

Nach Furzen ist nun auch Rülpsen verboten!

Nachdem der erste Ostertag zeigte, dass die Maßnahmen das Furzen betreffend nicht ausreichend sind, um die Methangasemission und und die Virenproduktion hinreichend gegen Null zu fahren, sind nun auch die diametral entgegengesetzten Winde ins Viser der Experten geraten. Deshalb wird auf Beschluß des Anmutigen-Smutje-Instituts (a1) auch das Rülpsen verboten und unter Strafe gestellt.

In diesem Zusammenhang sind über Ostern alle Gottesdienste, besonders die evangelischen im Osten Deutschlands untersagt. Dort wird ein Hort des Widerstandes vermutet, da ein gewisser Luther nach widerrechtlichen Gelagen unter dem Vorwand des guten Geschmackes seine Anhänger direkt und unverholen zum Rülpsen und Furzen aufgefordert hat. Diese staatsfeindlichen Aktivitäten werden strafrechtlich verfolgt.

Luther selber soll sich neben antisemitischen Tendenzen wiederholt auch anderen Vergehen gegen die Obrigkeit schuldig gemacht haben und ist dem rechten Spektrum zuzuordnen. Vorsichtige Hinweise von Historikern, dass dieser Luther bereits tot sein könnte, konnten von Laus Leim (a2) in bewährter Art als Verschwörungstheorie entlarvt werden. Der Delinquent ist zur Fahndung ausgeschrieben, konnte bisher aber nicht ergriffen werden.

Es wird nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Melden von Verstößen gegen das Furzverbot kein Anscheißen ist. Selbst innerhalb von Familien soll streng aufeinander geachtet und Zuwiderhandlungen den zuständigen Organen mitgeteilt werden. Im Prinzip wie gehabt. Viele Bürger verhalten sich bereits jetzt auf Facebook vorbildlich. Mit Beschreibung des Täters, des Tathergangs und möglichst mit olfraktorischen Beweismitteln – zur Beweissicherung sind normale Haushaltschraubgläser geeignet, im richtigen Moment angesetzt und dann schnell verschlossen, sind sie wichtige erkennungsdienstliche Indizien – helfen Sie den Behörden die Volksgesundheit aufrecht zu erhalten.

Personen die ihre Blähungen absolut nicht unter Kontrolle bringen, aber nicht gegen das Gesetz verstoßen wollen, können sich durch Selbstanzeige straffrei stellen. Sie werden dann von den Behörden sogenannten Gasentnahmestellen zugeführt. Hier werden die Abwinde fachgerecht entnommen, über Feuchtigkeitsabscheider geleitet und je nach Gasqualität, verschiedenen Weiterverwendungszwecken zugeführt. Für die Gasentnahmestellen werden noch Mitarbeiter gesucht. Bewerbungen können unter dem Kennwort „Sturmableitung“ (gern auch abgekürzt) eingereicht werden. Innerhalb der erforderlichen Voraussetzungen ist die Bereitschaft, in jeden Arsch zu kriechen, hilfreich.

Die Experten vom Anmutigen-Smutje-Institut (a1) untersuchen derzeit, inwieweit die negativen Auswirkungen von Rülpsen und Furzen auch auf das Atmen zutreffen. Lassen sie den Fernseher eingeschaltet und verpassen Sie keine Nachrichtensendung, über diesbezügliche weiterreichende Verbote werden Sie über die Staatsmedien informiert.

Auch weiterhin schön achtsam bleiben, liebe Leser.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung — Nicht kommerziell — Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen — insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors — kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Letzte Bearbeitung: 21. April 2020.

(a1) Anmutige ist ein Synonym für Robert, Smutje für Koch (2); ergo: ein Wortspiel mit dem Robert-Koch-Institut

(a2) Laus Leim ist ein Wortspiel mit Claus Kleber, weil dann die Anfangsbuchstaben bei beiden phonetisch gleich sind, Leim und Kleber zur Familie der Klebstoffe gehören und ich (der Autor des Textes) den Kleber für eine Laus halte.

(1) 20.04.2020; Laura Bisch; https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Australischer-Arzt-warnt-vor-Corona-Uebertragung-durch-Fuerze/-/id=47428/did=5606260/18xdh0a/index.html

(2) https://www.vorname.com/name,Robert.html; abgerufen: 19.04.2020

(Titelbild) Till Eulenspiegel, Mölln; Autor: Bernswaelz (Pixabay); 09.11.2018; https://pixabay.com/de/photos/till-eulenspiegel-m%C3%B6lln-narr-3852103/; Lizenz: Pixabay License

Aufrufe: 2198