Peds Satire-Ecke

Um die Art und Weise der Berichterstattung unserer Leitmedien auszuhalten, kann es nicht schaden, hin und wieder seinem Sarkasmus freien Lauf zu lassen und dem schwarzen Humor etwas Raum zu geben. Futter gibt es ja genug …


Für die Briten kommt es nun richtig dicke. Nach dem sie ihre Inseln begonnen haben, aus dem Euroland zu schleppen, sind sie nun auch der Hort des Terrors. Eine konzertierte Aktion der verbliebenen europäischen Wertegemeinschaft ist nun dringend gefragt. Hier die alarmierende Meldung der Tagesschau, deren Kern sich im letzten Satz verbirgt. [1]

Es geht um die Verteidigung Europas – früher auch christliches Abendland genannt. Und der Terror steht vor der Haustür. Besonders betroffen ist natürlich Frankreich, als direkter Nachbarstaat. Und hat deshalb auch schon Deutschland um Unterstützung gebeten. Die neue Verteidigungs-Initiative sieht ein vorbeugendes Bombardement der vakanten Terroristen-Nester in Birmingham vor.

Das Völkerrecht ist von der Initiative (korrekterweise im Fach-Jargon als Strategie der Vorne-Verteidigung unter Nutzung von Präventivschlägen bezeichnet) nicht tangiert, denn Terroristen sind keine Menschen, daher auch von Natur aus böse und von nichts anderem beseelt, als unsere einzigartige Kultur in die Barbarei zurück zu führen. Zu dieser Einsicht sollte ja die intensive Aufklärungsarbeit unserer Massenmedien endlich geführt haben. 

Die deutsche Verteidigungsministerin hat beruhigend vor den Medien versichert, dass sich die deutsche Beteiligung an dieser friedenserhaltenden Maßnahme auf reine Aufklärungsmissionen mit den im Syrien-Einsatz genutzten Tornados beschränken soll.

Es hat sich ja gezeigt, dass unsere bewährten Schnüffel-Flieger unter der heißen Sonne des Nahen Ostens schwächeln. Zusammenhänge von Ausfällen mit politischen Ereignissen sind rein zufällig. Im gewohnten feucht-gemäßigten Klima der britischen Inseln sollte es wohl zu keinen Ausfällen kommen. Der Einsatz an und für sich ist alternativlos. Denn nach dem unvernünftigen Brexit versinkt Britannien im Chaos. Daher hat es keinen Sinn, die Verantwortlichen dort zu konsultieren. Wahrscheinlich haben sie die Terroristen sogar selbst gezüchtet, um damit die Zerstörung der EU und mit ihr aller freiheitlich demokratischen Werte, die uns so lieb und teuer sind, voran zu treiben.

Regulierend einzugreifen ist deshalb erste Bürgerpflicht und verlangt den vollen Einsatz der EU-Verteidigungskapazitäten. Über die Einrichtung von humanitären Korridoren nach Birmingham wird derzeit hinter verschlossenen Türen diskutiert, über die Notwendigkeit gibt es aber auch hierzu schon jetzt keine Zweifel.

Noch ein kurzer Blick ins Inland. Da gibt es erfreuliche Nachrichten. [2]

Damit ist mein Anspruch in nur zwei Jahren in um satte zehn Prozent gestiegen! Dass ich auch damit, trotz eines 45jährigen Arbeitslebens wohl perspektivisch einen Ausgleich zur Grundsicherung beantragen muss, kann die Freude doch nicht schmälern. Alles andere wäre viel mehr Undankbarkeit gegenüber Väterchen Staat. Natürlich muss ich lückenlos nachweisen, dass ich in diesen über 45 Jahren auch nicht gebummelt habe. Man hört ja so etwas regelmäßig von den Hartz-4 Schmarotzern, die sich in der sozialen Hängematte räkeln.

Und das geht gar nicht! Denn Anspruch auf grundlegende menschliche Bedürfnisse wie Essen, Trinken, ein Dach über dem Kopf und angemessene Teilhabe am gesellschaftlichen Leben muss man sich schon erarbeiten. Ansonsten stellt man sich eindeutig auf eine Ebene mit den stark Pigmentierten (Neger darf ich nicht sagen – ist Rassismus), die auf unsere Kosten unser Land überschwemmen. Und das nur weil die zu faul sind, ihr eigenes Land zu deutscher Größe zu führen. Das Existenzminimum in Deutschland liegt derzeit bei 7.356 € für einen Erwachsenen. [3] Das könnte ich – wohl gemerkt bei weiterer fleißiger Arbeit – noch schaffen …

Es gibt übrigens aktuell über eine Million Menschen in Deutschland, die Leistungen zur Grundsicherung beantragen müssen [4] – und es gibt eine Million Millionäre [5]; Junge, Junge, die müssen fleißig gewesen sein. Und Korrelationen sind das, ts, ts … Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass in den Leitmedien unterschwellig, diejenigen welche wenig haben, als Problem angesehen werden? Lassen sich auch wunderbar als Manövriermasse verwenden, um Sozialneid zu pflegen.

Bleiben Sie weiter schön aufmerksam.


Quellen

[1] 26.3.2017, 21:11Uhr; http://www.tagesschau.de/ausland/birmingham-107.html

[2] 22.3.2017; http://www.tagesschau.de/wirtschaft/

[3] 27.3.2017; http://www.cecu.de/altersarmut.html

[4] 27.3.2017; http://www.cecu.de/grundsicherung.html

[5] 16.3.2016; http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/world-wealth-report-fast-1-2-millionen-millionaere-in-deutschland-14303348.html

[Titelbild] Autor: TimHaynes; Datum: 2016-04-17; Quelle: flickr.com_Lizenz: CreativeCommons; Bearb. d. Peds Ansichten

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Politik und Gesellschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.