Der Weg zur Bank von England (3)

Im vorherigen Teil unserer Artikelreihe zur Genesis der Bank of England hatten wir uns etwas ausführlicher mit den goldsmiths notes und ihrer fortschreitenden Metamorphose zu „echtem“ Geld beschäftigt. „Richtige“ Banker waren die Londoner Goldschmiede deshalb noch nicht, aber die Wandlung dahin war in den 60iger Jahren des 17.Jahrhunderts auf der Zielgeraden.

Kredite – Der Hebel zur Geldschöpfung

Dass hinter Krediten Leihgeschäfte stehen, ist auch für Jene, die sich nicht zu den sogenannten Experten zählen, keine sonderliche Neuigkeit. Was aber genau bei der Vergabe eines Kredits passiert, ist vielen nicht bekannt und soll im folgenden Artikel erläutert werden. Ein Kauf steht an, aber die finanziellen Mittel stehen nicht

Hypotheken und ihr Missbrauch durch Banken

Der „Klassiker“: Ein Häuslebauer hat nicht genug Eigenkapital um das neue Heim zu finanzieren. Er ist gezwungen einen sogenannten Hypthekenkredit aufzunehmen um den Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen. Spielen die Banken hier die ehrbare Rolle des Treuhänders und Sachwalters, die von ihnen erwartet werden darf? Die Aufgabe der Banken