Die Eliten und wir

Was wir in uns selbst am stärksten ablehnen, sehen wir am deutlichsten in anderen Menschen. Es ist ein Blick in den Spiegel; den unseres Selbst. Eliten zum Beispiel, als gesellschaftliche Gruppe an der Spitze von machtbasierten Gesellschaften haben „weiter unten“ einen äußerst negativ wahrgenommenen Beigeschmack. Nur ist Elitendenken nicht auf „die da oben“ beschränkt. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen und es hat eine solide Basis.

Walter Lippmann, Joseph Goebbels und Edward Bernays – Schnittmengen

Die Politik der repräsentativen Demokratien – zu denen auch Deutschland zählt – hält sich an universelle Regeln der Propaganda. Das erwächst aus einem Elitendenken (sich selbst so sehender) weiser politischer Führer und Ideologen. Zu diesem Thema habe ich eine – so hoffe ich – reizvolle Aufgabe für Sie.