Die Meinungshoheit der Mächtigen wird uns Meinungsfreiheit stets nur in dosierten Häppchen einräumen.


Letztlich handelt es sich dabei gar nicht um Meinungsfreiheit, sondern um die machtgesteuerte Einräumung gewisser Freiheitsgrade im betreuten Denken. Wir lassen uns unser rationales, mehr noch unser emotionales Gehirn viel zu sehr mit fremden Agenden befüllen. Hinter diesen Agenden stecken Subjekte und diese Subjekte streben die Hoheit über unser Denken an.


Wir lassen uns faktisch unseres autonomen, selbstbestimmten Denkens berauben und werden dadurch in weit größerem Ausmaß unfrei. Weil wir dann auch handeln, und zwar im Sinne der machtbewussten Subjekte, statt in unserem Sinne. Und daher funktioniert schließlich auch so etwas:

„Die Medien haben über Nacht von der Omicron/Covid-Angst auf die Russland-Angst umgeschaltet,“ (1)

Dahinter lässt sich wiederum ein universelles Prinzip erkennen:


„Das ist eine zentrale Erkenntnis: der völlig nahtlose Übergang vom einen Angstporno in den nächsten, wobei unterschwellig immer noch weitere Angstpornos dräuen: Klima, Energie, Lieferketten, China, …

Wir müssen verstehen, dass es die wesentlichste Funktion der Propaganda (also der Medien) ist, unseren Aufmerksamkeitsfokus im Griff zu haben, zu kontrollieren, zu steuern. Wer die Themen vorgeben kann, der bestimmt schon weitgehend auch, WAS und WIE die Menschen denken und reden.

Wer die Themen setzt, diktiert den Diskurs!

Wir sind fremdgesteuert aus der schlichten Tatsache heraus, dass wir nicht selbst bestimmen können, was uns wichtig ist.“ (2)


Wobei es nicht beim fremdbestimmten Denken und Reden bleibt. Unser ganz praktisches Handeln folgt nämlich mittel- und unmittelbar unserem Denken.

Und das ändert sich erst dann, wenn wir uns aus der Umklammerung des Aufmerksamkeits-Managements befreien, mittels dessen uns Politik und Medien permanent in absichtsvoll gesetzte Themen verstricken möchten.

Es ist unsere Aufmerksamkeit, quasi unsere Wertschätzung, ja der geradezu bedingungslosen Anerkennung der Macht, die uns auch über jedes hingehaltene Stöckchen springen lässt. Wobei es dann auch egal ist, auf welcher der polarisierenden Seiten des hingeworfenen Themas wir uns positionieren.

Befreien wir unser Denken von den Zwängen der Macht, auch von deren Themensetzungen und es wird sich jedem von uns eine völlig neue Welt auftun. Eine in der wir die Themen selbst setzen. Themen die uns verbinden statt zu spalten. Themen die im wahren Leben begründet sind und nicht in den absichtsvoll verbreiteten Narrativen der herrschenden Macht.

Wenn wir um Meinungsfreiheit kämpfen, geht es darum, sich von der herrschafts- und glaubensbasierten Meinungshoheit zu entkoppeln. Wir können diese Meinungshoheit durch unsere ureigene, mündige, wissensbasierte ersetzen. Und dazu gehört eben auch die selbstverantwortete Wahl der für uns wichtigen Themen.

Daraus lässt sich schlussfolgern: Wir sind gefordert, uns der massenmedialen Beeinflussung weitestgehend zu entziehen, wenn wir uns auf den durchaus beschwerlichen Weg zu wahrhaft individueller Meinungshoheit begeben wollen.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam, liebe Leser.


(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er – einschließlich der Primärquelle – gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(1) 29.03.2022; Watching Rome Burn; Brett Redmayne-Titley; Destination Ukraine (part one) … The Ignorance of War; https://watchingromeburn.uk/news/destination-ukraine-part-one-the-ignorance-of-war/; siehe auch: https://peds-ansichten.de/2022/09/von-der-unwissenheit-ueber-den-glauben-zur-dummheit/

(2) 08.09.2022; Albrecht Storz; https://peds-ansichten.de/2022/09/von-der-unwissenheit-ueber-den-glauben-zur-dummheit/#comment-40192

(Titelbild) Plasma, Ströme, Gedanken; TheDigitalArtis (Pixabay); 01.08.2016; https://pixabay.com/de/illustrations/banner-kopfzeile-elektro-energie-1557847/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

10 Gedanken zu „Wege zur Meinungshoheit“
  1. Danke Ped für diesen wunderbaren Artikel.
    Und genau das machen Sie ja auch schon mit Ihrem Blog. Sie betrachten nicht nur die vorgegebenen Themen, die uns der Mainstream vorgibt, sondern setzen eben auch eigenen Themen und bei den MSM Themen, stellen Sie die offiziellen Narrative in Frage oder geben den Themen andere Blickwinkel, weshalb ich Ihren Blog auch so sehr mag. Vielen Dank noch einmal dafür.
    In einigen meiner früheren Kommentare hatte ch ja auch schon auf diese Thematik hingewiesen unter dem Aspekt Fokus=Energie, was eigentlich nur bechreibt, wie es der Mainstream immer wieder schafft unsere Energien in die richtige Richtung zu lenken, auch wenn wir die Themen kritisch betrachten, sind wir trozdem mit ihren Themen bechäftigt.
    Deswegen beschäftig ich mich auch gar nicht mehr damit, was Herr Lauterbache (oder wer auch immer dieser vermeintlich Mächtigen) sagt und meint, sondern beschäftige mich mit anderen Themen und im Alltag befolge ich deren Regeln auch nicht, da ich ja weiß, was richtig und falsch ist. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele sich noch damit beschäftigen, was gerade erlaubt ist und was nicht.
    Ich selbst habe die letzten 15 Jahre z.B. in einer demokratischen Schule gearbeitet und mich generell viel mit alternativen Bildngsmodellen beschäftigt, da ich längst erkannt hatte, dass das Regelsystem eben Teil des Problems ist, da wir dort nämlich für dieses kaputte System abgerichtet werden und zwar ziemlich nachhaltig. Zudem betreiben wir seit 3 Jahren einen eigenen Garten und die Themen Permakultur und Selbstversorgung spielen dabei eine sehr große Rolle. Diese und sicherlich noch viele andere Themen sind es wert, betrachtet zu werden anstatt die Zeit mit ihren Themen zu vergeuden. Eben: Fokus=Energie.
    Liebe Grüße
    David Bommert

  2. Danke! Aber ich hätte für so einen Text auf „diesem Level“ vielleicht einen anderen Begriff gewählt – obwohl „Angstporno“ assoziativ so erschreckend zutreffend ist, dass man kaum was bessere findet.

    Und wie ich finde, noch ein wichtiger Punkt: das Internet/a-„Soziale Medien“ erweisen sich meinen Eindruck nach bisher völlig ungeeignet als Mittel dazu, Gedanken WEITERzuentwickeln. Im Internet kreist immer alles um von irgendwelchen Leuten gesetzte Ausgangspunkte. Geankengänge wie „A ist richtig, B ist richtig, aus A und B folgt zwingend, dass C richtig ist, und C bedeutet wiederum ….“ sind in Foren und Kommentarbereichen meiner Wahrnehmung nach kaum zu finden, oder wenn sie zu finden sind, dann kommt immer wieder irgend ein „*diot“ (oder ein Troll) und setzt alles wieder zurück auf A, oder sogar noch davor. Und dann fängt alles wieder von vorne an. Gutmütige Menschen erklären dem Troll warum das alles so ist – und der Troll sagt einfach „Neee, is nich so!“ und alles rotiert weiter um völlig gesichertes Wissen, dass einfach von den berufsmäßig Internet-Unentwegten abgeleugnet wird, entweder ganz platt wirklich nur mit „Nö! Will ich nich.“ oder mit irgendwelchen zusammengsuchten „Studien“ die angeblich beweisen würden, dass das Offensichtliche falsch wäre.

    Ich weiß nicht, kann es mir nicht vorstellen, dass das Internet, die a-„sozialen Medien“ uns irgendwann irgendwie doch noch weiterbringen könnten. Bisher ist das Gegenteil der Fall. Nie blühte die Verblödung so bunt und weiträumig wie heute. Nie waren so große Gruppen von Menschen so gleichgerichtet, gleichgeschaltet wie heute.

    1. nur ein paar Beispiele für Wahrheiten, die offensichtlich daliegen würden – wenn nicht die Propaganda ständig wieder behaupten würde, es wäre anders – obwohl die Tatsachen ganz eindeutig und unbezweifelbar OFFENSICHTLICH festestehen:

      Masken im Alltag nützen nichts, sondern schaden!
      Es gab und gibt keine weltweite, tödliche Seuche!
      Noch nie wurde bewiesen – weil es schlicht unbeweisbar ist – dass irgend eine Impfung die geimpften Menschen insgesamt gesünder gemacht hätte, Geimpfte besser, gar länger und besser leben würden!
      Impfungen nützen nachgewiesener Maßen nur der Pharma-Mafia durch die erzielten, horrende Profite!

  3. Ein kurzer, aber wunderbarer Artikel! Ich zitiere: „Befreien wir unser Denken von den Zwängen der Macht, auch von deren Themensetzungen und es wird sich jedem von uns eine völlig neue Welt auftun. Eine in der wir die Themen selbst setzen. Themen die uns verbinden statt zu spalten. Themen die im wahren Leben begründet sind und nicht in den absichtsvoll verbreiteten Narrativen der herrschenden Macht.“
    Genau so ist es! Doch wenn ich das wirklich und endlich beherzige – dann würde ich ja nicht mehr deine hervorragende Seite lesen, lieber Ped! 🙂 Das wäre irgendwie auch schade…
    Was die Themensetzung angeht: vorgestern zufällig in die ARD reingezappt, da läuft Eckhart v. Hirschhausen mit einem Beitrag über die „Klimaangst“, die so viele Menschen nun belaste. Nun, ohne die Medien würde kaum jemand, vor allem nicht die jungen Leute, überhaupt etwas von Klimaangst mitbekommen.
    Ebenso das Thema „Impfung“ (ich weiß, man darf es gar nicht so nennen): wir reden von der freien Entscheidung, sich impfen zu lassen oder nicht. Klingt gut, aber davon kann überhaupt keine Rede sein. Aufgrund der medialen Angstmache bei gleichzeitiger massiver Werbung für die Spritzen kann von einer „freien“ Entscheidung gar nicht die Rede sein.

  4. Energiestaubsauger heisst bei mir ein Setting – vorgegebenes Narrativ – Sau durchs Dorf etc. , welches meine Energie von wirklich wichtigen Themen ablenken soll. Richtig, nicht Energie darauf verschwenden.

    1. @ Anette Schubert
      Der Begriff „Energiestaubsauger“ hat in diesem Zusammenhang sicher seine Berechtigung. Er sollte jedoch nicht dazu verleiten, nach dem Motto „Bevor ich mich aufrege, ist es mir lieber gleich egal!“ in Teilnahmslosigkeit zu verfallen, wo aktives Handeln zwingend erforderlich ist. Wir sollten genau abwägen, was denn wirkliche „Energiestaubsauger“ sind.

  5. d’accord !

    Alle regen sich momentan über Winnetou und die letzen „Ausrutscher“ von Habeck und Baerbock auf.
    Am Stammtisch wird hocherbost über Gender-Wahnsinn und Winnetou diskutiert. Alle sind kurz vorm Aufplatzen, aber niemand – NIEMAND ! – regt sich über die wirklichen Ursachen auf, welche uns auf den Stand: heute gebracht haben.
    Wir sind (in der Masse) komplett paralysiert von diesem ganzen Irrsinn. Aber solange wir noch frei über Frau Kobold und weitere „Würdenträger“ frei lästern dürfen, ist doch alles im Lot auf’m Boot.
    Schön, dass es noch Ausnahmen zu geben scheint.

    Anette: weitermachen ! (das ist ein Befehl !) 🙂

    1. Ich nenne das „Aufmerksamkeitssteuerung“. Die erste Funktion der Medien. Erst die zweite Funktion ist die Meinungssteuerung. Und man darf nicht ignorieren: auch „Alternativmedien“ erfüllen zum Teil diese Primär-Funktion der Medien-Propaganda. Darum haben da in manchen auch die PR-Agenturen und Geheimdienste ihre Schuhe in der Tür.

  6. Um es mit Heine zu kommentieren:
    Der Knecht singt gern ein Freiheitslied, des abends in der Schenke.
    Das fördert die Verdauungskraft und würzet die Getränke.

  7. Es reicht nicht, sich seine eigene Welt zurecht zu zimmern.
    Es reicht nicht, einfach nicht mehr mitzumachen.
    Es reicht nicht, Montags spazieren zu gehen.
    Es reicht nicht, schön aufmerksam zu bleiben.
    Durch das aktuelle Geschehen, in den Müllmedien entsprechend präsentiert, wird dauernd von wesentlichen, schäbigsten Vorgängen abgelenkt. Dagmar Henn beschreibt skandalöse Bestrebungen in Brüssel:
    „Warnlampen an! Gesetzentwurf ermächtigt EU-Kommission zu völliger wirtschaftlicher Kontrolle“
    https://de.rt.com/meinung/149559-warnlampen-an-gesetzentwurf-ermachtigt-eu/
    Aufwachen!!!
    Die Definition der „freien Welt“ wird eben neu geschrieben. Der Westen ist definitiv nicht mehr dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.