Unsere Sichten prägen unser Verhalten im Jetzt


… und sind damit nicht unerheblich für die Art und Weise, wie wir uns die Zukunft vorstellen. Das wiederum hat Einfluss darauf, ob und wie wir in der Gegenwart diese Zukunft gestalten können. Eine innere, positive Grundeinstellung, die sich eben nicht von den vielen uns aufgedrückten Ängsten in Besitz nehmen lässt, befreit uns aus dem Tunnelblick und ist die Voraussetzung, mit Lebensfreude schöpferisch tätig zu werden.


Gute Nachrichten sind insofern auch wichtig, weil diese uns auf Möglichkeiten und Vorbilder aufmerksam machen, unseren Mut und die Bereitschaft zum konkreten Handeln stärken können. So also möchte Teil 3 der Guten Nachrichten verstanden werden.

Das Quorum zur Einreichung für ein Volksbegehren, welches die Abberufung des Bayerischen Landtages fordert, hat mit 30.000 die erforderliche Zahl von 25.000 Stimmen übertroffen. Sollte es von einer Million wahlberechtigter Bayern gezeichnet werden, würde die Abberufung des Landtags rechtskräftig. Die Initiative ist vernetzt mit mehren lokalen und regionalen Bürgerinitiativen (1).

Bis zu eintausend Menschen solidarisierten sich in Weimar — darunter Hunderte vor dem Weimarer Amtsgericht — mit dem Familienrichter, der in einem Gerichtsbeschluss zwei Schulen der Stadt die Umsetzung sogenannter Hygienemaßnahmen untersagte, welche geeignet sind der Gesundheit von Kindern nachhaltig zu schaden. Die Behörden hatte alle Veranstaltungen — eingeschlossen eine von Juristen — unter dem Vorwand des Infektionsschutzes verboten (2, 3).

Auch in weiteren Städten, insbesondere in Thüringen, solidarisierten sich Menschen mit dem Weimarer Amtsrichter. Außerdem wagen sich innerhalb der Legislative und Judikative mehr und mehr Amtsträger aus der Deckung und verteidigen den Familienrichter aus Weimar, so auch der Vorsitzende des Justizausschusses im Thüringischen Landtag, Stefan Möller (4 bis 6). Zudem stellte sich das Oberlandesgericht in Karlsruhe hinter die Rechtmäßigkeit des Beschlusses der Kollegen in Weimar, in dem es in einem eigenen Beschluss auf die Zuständigkeit des Familiengerichts hinwies, wenn es um Verfahren in Bezug auf Kindeswohlgefährdung geht (7).

Gegen die staatlich verordnete Kindeswohlgefährdung laufen viele kleine Aktionen im ganzen Land, über die zwar in regionalen Medien berichtet wird, trotzdem durch die massenmediale Fokussierung auf Inzidenzen und „Impfen“ größtenteils unter den Tisch gekehrt und so nicht von der breiten Bevölkerung wahrgenommen werden (8).

In Deutschland existiert inzwischen eine gut vernetzte, wachsende Gemeinde von Juristen, die aktiv gegen die Rechtsbeugung und -brechung im Lande, gerade auch was das Kindeswohl betrifft, vorgehen. Das beschränkt sich nicht nur auf eher symbolische, aber trotzdem Aufmerksamkeit erregende und somit wichtige Handlungen wie die des Richters Manfred Kölsch, der aus Protest gegen die Politisierung der Justiz sein Bundesverdienskreuz zurückgab (9).

So darf der Leipziger Willkürrichter, welcher einer Mutter, die gegen die Maskenpflicht für ihre Kinder klagte und von ihm dafür mit Verfahrenskosten von über 18.000 Euro belegt wurde,  mit einer oder mehreren Dienstaufsichtsbeschwerden rechnen. Denn es ist offensichtlich, dass dieses Prozedere einen eindeutig politischen Hintergrund hat und geeignet ist, Menschen die sich vor Gericht gegen das Maskendiktat auflehnen wollen, von diesem Schritt abzuschrecken. Außerdem erfuhr die Mutter eine große Welle der Hilfsbereitschaft und Anwälte haben sich eingeschaltet, welche gegen den Gerichtsbeschluss vorgehen (10, 11).

Der Name des Familienrichters am Amtsgericht Leipzig sollte allgemein bekannt gemacht werden. Er heißt Jens Lieckfeldt. Zuvor hatte er sich als nicht zuständig für die Klage erklärt, bei der es eben um Kindeswohlgefährdung geht, was dem oben erwähnten Beschluss des OLG Karlsruhe widerspricht. Nicht genug, hatte er auch noch mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Mutter gedroht, weil diese nach Ansicht des Gerichts nicht in der Lage sei, die richtigen Entscheidungen für das Kindeswohl zu treffen (12). Wer Herrn Lieckfeldt ob seines fragwürdigen Rechtsgebarens persönlich anschreiben möchte, findet seine Mail-Adresse auf den Webseiten des Leipziger Amtsgerichts (13).

Weil es bei den erwähnten Verfahren auch und besonders um den Maskenzwang geht, möchte an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die britische Regierung mit Wirkung ab 17. Mai die Maskenpflicht an Schulen aufgehoben hat (14).

Die von den Massenmedien angefeindete Künstleraktion #allesdichtmachen erfährt nicht nur Diffamierung sondern auch Solidarität. So machte sich der Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Winfried Nerdinger, für das Anliegen stark und fand „einen Großteil der Videos ganz ausgezeichnet“. Der Virologe Hendrik Streeck wies darauf hin, dass in der staatstragenden Politik kein echtes Bestreben für ein Zusammenführen der Menschen erkennbar sei, worauf #allesdichtmachen mit Recht hinweise. Und auf dem Videokanal der Aktion werden immer neue Videos hochgeladen (15 bis 17).

Der FDP-Politiker und Vizepräsident des Bundestages, Wolfgang Kubicki ist einer der Wenigen seiner Zunft, die seit Monaten die Politik von Bund und Ländern kritisieren. In einer offiziellen Anfrage hatte er das Bundesgesundheitsministerium nach der Datengrundlage für die Argumentation, man wolle mit der „Bundesnotbremse“ signifikant Kontakte einschränken, befragt. Er erfuhr, dass es diese schlicht nicht gibt, worauf er die Antwort des Ministeriums veröffentlichte (18).

Zwar wird durch die Meinungsführerschaft in unverantwortlicher Art und Weise ungehemmt weiter für „Impfungen“ gegen Corona geworben. Andererseits schaut man zumindest hier und da, wie zum Beispiel In Hamburg, bei Todesfällen nach Verabreichung der nur mit vorläufigen Zulassungen freigegebenen Gentherapeutika fortan deutlich genauer hin. In der Hansestadt soll ab sofort bei Verdachtsfällen eine Obduktion durchgeführt werden (19).

Auch im Ausland ist die „Impf“-Begeisterung keineswegs so ungebremst, wie man uns das weismachen möchte. Erst recht gilt das für die Einführung sogenannter Impfpässe, mittels derer man sich in einem zunehmend diktatorischen Staatswesen „Erleichterungen“ durch „Impfen“ quasi „verdienen“ kann. In Frankreich nennt die Regierung diese schöngefärbt Gesundheitspässe. Der französische Präsident Macron ist jedoch in einem ersten Versuch, diese einzuführen, in der französischen Nationalversammlung gescheitert (20).

In einem weiteren US-Bundesstaat, Wyoming, sind Impfpässe verboten wurden (21). Der Governeur des US-Bundesstaates Florida, Ron DeSantis, hat zudem angekündigt, gegen die US-amerikanische Seuchenbehörde CDC zu klagen. Diese hätte durch ihre politisch motivierten Eingriffe das Leben unzähliger Menschen zerstört (22).

DeSantis hatte sich im April im Rahmen einer Podiumsdiskussion von vier Medizinprofessoren der Universitäten Harvard, Oxford und Stanford, die auf dem Gebiet der Erforschung von Krankheiten promovierten, beraten lassen. Diese Fachleute sprachen sich dagegen aus, Kinder und Geimpfte zum Tragen von Masken zu zwingen. Auch betonten sie, dass es keinen Beweis dafür gäbe, dass Abriegelungen die Ausbreitung oder die Todesrate von Covid-19 reduzierten. Dabei stützten sie sich auf anerkannte wisschenschaftliche Ergebnisse. Das Video dieser Diskussion wurde übrigens später bei You Tube zensiert (23).

Zum Schluß dieser Nachrichten etwas die Herzen Erwärmendes. Bilder Hunderter Menschen, die im Tanz ihre Lebensfreude und Verbundenheit zum Ausdruck bringen. Keine Sorge: Meißen wird deshalb kein neuer „Corona-Hotspot“. Es sei denn, ein paar Inzidenzteams — auch Testteams genannt — rücken an …

Und nochmals zwei beispielhafte Links für die Mutigen und solche, die es werden wollen:

Bitte bleiben Sie schön achtsam.

Ein Hinweis zum Forum: Bitte ausschließlich solche Kommentare einstellen, die einen Bezug auf „Gute Nachrichten“ aufzeigen. Das können auch gern Links auf Nachrichten solcher Art sein, dankeschön.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(1) Volksbegehren Landtag abberufen; https://buendnis-landtag-abberufen.de/; abgerufen: 14.05.2021

(2) AG Weimar, Beschluss vom 08.04.2021 — 9 F 148/21; https://openjur.de/u/2334639.html

(3) 03.05.2021; The Epoch Times; Solidaritätsbekundungen wegen Weimarer Masken-Urteil, Weiße Rosen vor Weimarer Amtsgericht: Polizei löst nicht genehmigten Protest auf https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/weimar-hunderte-demonstranten-trotz-verbot-unterwegs-a3504497.html

(4) 02.05.2021; Süddeutsche Zeitung, dpa;  Rosenprotest vor Gerichten: Versammlungsverbot bestätigt; https://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-erfurt-rosen-protest-vor-gerichten-versammlungsverbot-bestaetigt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210501-99-428519

(5) 02.05.2021; Pressecop24; Dirk Lauer; Amtsgericht Schwäbisch Gmünd 01.05.2021 für den Richter aus Weimar – Weise Rosen & Kerzen!; https://pressecop24.com/amtsgericht-schwaebisch-gmuend-01-05-2021-fuer-den-richter-aus-weimar-weise-rosen-kerzen/

(6) 01.05.2021; The Epoch Times; Star-Antwalt Strate: „Einschüchterungsversuch“, Weimarer Maskenurteil: Vorsitzender des Justizausschusses verteidigt Familienrichter in Not https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/weimarer-maskenurteil-vorsitzender-des-justizausschusses-verteidigt-familienrichter-in-not-a3504100.html

(7) April 2021; AZ 20 WF 70/21 6F 42/21 AG Pforzheim; https://2020news.de/wp-content/uploads/2021/05/Beschluss-des-Oberlandesgericht-Karlsruhe-vom-28.04.2021_online_2.pdf, siehe auch: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/05/04/oberlandesgericht-karlsruhe-stutzt-zustandigkeit-des-weimarer-familienrichters/

(8) 03.05.2021; Stuttgarter Nachrichten; Jacqueline Fritsch; Schule überrumpelt von Aktion gegen Maskenpflicht; https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.protestplakat-in-stetten-schule-ueberrumpelt-von-aktion-gegen-maskenpflicht.71a328f4-114d-4ef2-8ba8-14099e8fb571.html?reduced=true

(9) 07.05.2021; Berliner Zeitung; Philippe Debionne; Wegen Corona-Maßnahmen: Ehemaliger Richter gibt Bundesverdienstkreuz zurück Dr. Manfred Kölsch war 40 Jahre lang Richter. Er kritisiert den Inzidenzwert und den Umgang mit Kindern in der Corona-Krise.; https://www.berliner-zeitung.de/news/wegen-corona-massnahmen-ehemaliger-richter-gibt-bundesverdienstkreuz-zurueck-li.157801

(10) 02.05.2021; reitschuster.de; Gerd Weber; 18.654 Euro Gerichtskosten wegen Masken-Beschwerde: Leser retten Alleinerziehende Unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft; https://reitschuster.de/post/18-654-euro-gerichtskosten-wegen-masken-beschwerde-leser-retten-mutter/

(11) 10.05.2021; The Epoch Times; Susanne Ausic; Happy End trotz Kostenschock – Hilfsaktion beschert Kindesmutter über 30.000 Euro; https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/happy-end-trotz-kostenschock-hilfsaktion-beschert-kindesmutter-ueber-30-000-euro-a3510349.html

(12) 04.05.2021; 2020news; Gespräch mit Rechtsanwälting Viviane Fischer; Die Rechtsbeugung von Leipzig; https://2020news.de/die-rechtsbeugung-von-leipzig/

(13) sachsen.de, Amtsgericht Leipzig; Ansprechpartner; Kontaktdaten zu Jens Lieckfeldt (Familienrichter); https://www.justiz.sachsen.de/agl/content/601.htm; abgerufen: 14.05.2021

(14) 10.05.2021; gov.uk (Webpräsenz der britischen Regierung); Face coverings no longer required in schools and colleges from 17 May;  https://www.gov.uk/government/news/face-coverings-no-longer-required-in-schools-and-colleges-from-17-may

(15) Allgäuer Zeitung, dpa; #allesdichtmachen-Videos: Bayerischer Akademie-Präsident findet sie „ausgezeichnet“; https://www.allgaeuer-zeitung.de/bayern/allesdichtmachen-videos-akademie-pr%C3%A4sident-findet-sie-ausgezeichnet_arid-291496

(16) 08.05.2021; Journalistenwatch; https://www.journalistenwatch.com/2021/05/08/neue-videos-von-allesdichtmachen/

(17) 29.04.2021; HNA; #allesdichtmachen-Aktion: Warum Virologe Hendrik Streeck Verständnis zeigt; https://www.hna.de/politik/virologe-streeck-aktion-allesdichtmachen-kritik-corona-politik-kassel-90477635.html

(18) 10.05.2021; Jouwatch; Bundesregierung bestätigt: Ausgangssperre wurde ohne jede Ahnung und Datengrundlage erlassen; https://www.journalistenwatch.com/2021/05/10/bundesregierung-ausgangssperre-ahnung/

(19) 10.05.2021; Bild Hamburg; Noel Altendorf, Marco Zitzow; Obduktion ist Pflicht: Sterben frisch Geimpfte, ermittelt die Kripo;  https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/obduktion-ist-pflicht-sterben-frisch-geimpfte-ermittelt-die-kripo-76339332.bild.html

(20) 11.05.2021; DLF; Frankreich: Nationalversammlung stimmt gegen Corona-Gesundheitspass; https://www.deutschlandfunk.de/frankreich-nationalversammlung-stimmt-gegen-corona.1939.de.html?drn:news_id=1258114

(21) 09.05.2021; Buckrail, AP; Wyoming governor bars state COVID-19 ‘vaccine passports’; https://buckrail.com/wyoming-governor-bars-state-covid-19-vaccine-passports/

(22) 06.05.2021; CNS News; Craig Bannister; DeSantis: We’re Suing CDC Because ‘One Unelected Bureaucracy’ Doesn’t Have Authority to Close an Entire U.S. Industry; https://www.cnsnews.com/blog/craig-bannister/desantis-were-suing-cdc-because-one-unelected-bureaucracy-doesnt-have; siehe auch: https://uncutnews.ch/aus-der-gouverneur-von-florida-ist-fertig-mit-corona-und-verklagt-das-us-gesundheitsministerium-cdc/

(23) 16.04.2021; Zero Hedge; Tyler Durdon; YouTube Censors Panel Of Medical Experts Over COVID-19 „Misinformation“… & Other Absurdities; https://www.zerohedge.com/political/youtube-censors-panel-medical-experts-over-covid-19-misinformation-other-absurdities

(Titelbild) Teddy, Plüschtier, positiv, Lächeln; Autor: geralt (Pixabay); 10.08.2020; https://pixabay.com/de/photos/teddyb%C3%A4ren-ausgestopfte-tiere-5474640/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

15 Gedanken zu „Gute Nachrichten (3)“
  1. Franziska Nicolau, eine Reno-Büroleiterin und Mutter, die heute, am 14. Mai 2021 während der 52. Sitzung im Corona-Ausschuss von ihrem Kampf gegen die ausser Kontrolle geratene Corona-Diktatur berichtet, um ihre Kinder vor der durch Institutionen wie die Schulbehörden angedrohten bzw. geforderten Körperverletzung durch Tests und Impfungen zu beschützen. Eine Frau, die meine ganze Hochachtung hat, eine weitere Heldin im Kampf gegen eine Diktatur, die seit März 2020 in diesem Land für alle sichtbar geworden ist, bzw. sein sollte.

    Die Kinder dieser mutigen Frau können sich glücklich schätzen, eine solche Mutter zu haben, die nicht nur ihre Kinder mit der nötigen Standfestigkeit beschützt, sondern neben einer Vorbildfunktion für andere Eltern, auch ein Vorbild für die eigenen Kinder ist, so dass diese sich zu selbstbewussten und selbstdenkenden Menschen entwickeln können, die viel mehr als Kinder ängstlicher Eltern, in der Lage sein werden, ihr Leben als Erwachsene zu meistern.

    () https://youtu.be/XViOvHsqCLw

    Ca. 20 Minuten nach Ende der Liveübertragung, also noch bevor eine zum Download aufbereitete Version der Liveübertragung online gestellt werden konnte, wurde die Aufzeichnung von YT entfernt.

    Auch auf dem FB-Kanal von Ovalmedia wurde das Video kurze Zeit später entfernt…

    () https://www.facebook.com/OVALmediagroup/videos/1114308345721792/

    So langsam kann ich das Team vom Corona-Ausschuss und auch von Ovalmedia nicht mehr verstehen, immer noch auf YT und FB zu setzen und auch keine alternative Plattformen verfügbar zu machen, wo man das Video (wenigstens im Anschluss an die Liveübertragung) herunterladen könnte. Man biedert sich doch nicht bei solch korrupten Unternehmen wie YT und FB an.

    Der Auftritt von Franziska Nicolau ist wirklich sehenswert und macht Mut, es ihr nachzutun. Das Video wird hoffentlich demnächst irgendwo auftauchen. Sobald ich etwas erfahre, werde ich es hier posten.

      1. Offenbar hat das Team vom Corona-Ausschuss nun wenigstens in soweit die Konsequenzen gezogen, dass sie alle (blinden) Videos auf ihrer Webseite, die bei YT entfernt wurden, nun über Qdysee verlinken, wo sie auch gehostet werden. Dort findet man auch alle übrigen Videos, die man dort direkt herunterladen kann, wobei der Download bei den erst kürzlich (< 8 Tage) eingestellten Videos nicht funktioniert (z.Zt. die 4 zuletzt eingestellten Videos). Das ist ein wenig ärgerlich, aber nur ein temporäres Problem:

        https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3

  2. Ich möchte vorschlagen, auch solche Sachen in die „Guten Nachrichten“ aufzunehmen, die viel mehr im Verborgenen ablaufen und noch weniger bekannt sein dürften als die öffentlich sichtbareren Gegen-Aktionen: nämlich das massenhafte Unterlaufen von (bestimmten Massnahmen), hier ein Beispiel von einem Berliner Blogger, der – in gewöhnungsbedürftiger, aber interessanter Sprache – neben anderen Ereignissen auch das Leben mit den verordneten Massnahmen aus sehr subjektiver Perspektive beschreibt:

    „Auch sonst werden alle möglichen Entscheidungen unterlaufen wo es geht. Und von wem es geht. Die Lehrer an unserer Schule unterlaufen mit wortloser Billigung der Rektorin die Testpflicht, meine Kumpels die Personenbegrenzung für die Saufabende, FFP2-Masken werden oben an den Drähten von den meisten, die ich kenne, inklusive meinem Kind, so umgebogen, dass eine brauchbare Luftzufuhr gewährleistet ist und die Bescheinigungen für die Selbsttests des Arbeitgebers, die der Pförtner in einem gammligen Ordner sammelt, werden gefälscht. Ist doch klar. Niemand hat Corona, wenn er ins Büro geht. Weil fast jeder die Tests nimmt und bei Ebay Kleinanzeigen vertickert. Und sich danach selber Coronafreiheit bescheinigt. Irre. Alle irre. Es ist die bekloppteste Zeit meines Lebens.
    Die Innovation mit den Drähten zurechtbiegen bei den FFP2-Masken hat das Kind vom Schulhof mitgebracht. Dort bringen sich die Kinder das alles gegenseitig bei. Manche haben auch Nadeln am Start, mit denen sie ihre Masken perforieren. Woher ich weiß, dass die Kinder dem Mummenschanz den subversiven Ficker zeigen? Von meinem Kind. Noch bekomme ich die heiße illegale Scheiße spargelcremesuppenwarm erzählt. Noch. (…)
    Bei mir und anderen beginnt so schleichend die Zeit des Unterlaufens der Dinge. Nachdem ich las, dass Vollbärte die Funktion einer der in Berlin jetzt überall vorgeschriebenen FFP2-Maske sabotieren, habe ich aufgehört mich zu rasieren. Die Folge ist ein kapitaler Talibanbart, so dass ich mir einbilde, dass mir die Religiösen auf der Weddinger Seite des Mauerparks bereits zunicken.“

    Quelle: https://maschinist.blog/2021/04/30/hirnsudelei-04-21/

    1. @ q5
      Das Unterlaufen der irrsinnigen Regeln ist absolut gerechtfertigt, jedoch nur als Notlösung und mehr oder weniger als Selbstschutz, wenn wir keine andere Möglichkeit haben. Uns muss bewusst sein, dass wir mit Unterlaufen kaum etwas bis nichts an der Wurzel des Problems ausrichten, sondern nur eine Symptombehandlung betreiben und damit letztendlich dem ganzen Wahnsinn sogar noch Vorschub leisten. Meiner Meinung nach dürfen wir keine Gelegenheit auslassen für unsere Überzeugung einzustehen und sie offen zu zeigen. Nur so können wir wirklich etwas bewegen.

  3. Noch einmal AG Weimar:
    Urteil vom 15.03.2021, Az 6 OWi 583 Js 200030/21

    Ein von Ramelows Behörden Verfolgter hatte sich wohl „erdreistet“, vier Personen (zwei Erwachsene, zwei Kinder) aus vier verschiedenen Haushalten in einem Gartengrundstück sich aufhalten zu lassen.

    Das Gericht: „Der Betroffene wird freigesprochen.“

    Mit einer ganzen Serie von Ohrfeigen (nicht nur) für Wieler.

    Beispiel: „Im Hinblick auf die Antwort des RKI auf die Anfrage des Onlinemagazins Multipolar ist vollkommen unerklärlich, dass RKI-Präsident Wieler am 18.03.2020 im Pressebriefing erklärt hatte: „Wir haben ein exponentielles Wachstum. Um das klarzumachen: Wir sind am Anfang einer Epidemie, die noch viele Wochen und Monate in unserm Land unterwegs sein wird.“ (https://www.youtube.com/watch?v=RDUBQL5eJLI bei 2:11 min). Dass er damit eine drohende nationale Katastrophe meinte, wurde zwei Tage später, am 20.03.2020, deutlich, als Wieler erklärte er: „Wir alle sind in einer Krise, deren Ausmaß ich mir nie hätte vorstellen können.“ (https://www.welt.de/vermischtes/article206670257/RKI-zu-Corona-Krise-deren-Ausmass-ich-mir-nie-haette-vorstellen-koennen.html).
    Diese Äußerungen hatten keine empirische Grundlage.“ (RN 53/54)

    https://landesrecht.thueringen.de/bsth/document/JURE210007322

  4. Sehr zu Herzen geht mir auch die danser encore Bewegung. Einfach mal bei YouTube eingeben und nach Upload-Datum sortieren. Ausgehend von Frankreich gibt es mittlerweile Flashmobs in Deutschland, Schweiz, Polen, Niederlande, Italien, Tendenz steigend.
    Nun mag man Singen und Tanzen belächeln. Aber ich finde die Symbolik dahinter toll. Wie hieß es schon in Jurassic Park: „Das Leben findet einen Weg“

  5. Guten Tag,
    folgendes Schreiben habe ich an Herrn Roth, vom Blog Achern weiß bescheid geschickt:
    Sehr geehrter Herr Roth,
    ich lese regelmäßig auf der Seite Achern weiß bescheid. Mir fällt auf allen kritischen Seiten, die Bescheid wissen, eines auf. Es wird immer von „Impfung“ gesprochen.
    Ich möchte Sie auf meine Gedanken dazu aufmerksam machen und Sie um Unterstützung bitten. Definitionen sind für den zukünftigen Diskurs wichtig und es wäre unklug Begriffsbestimmungen bloß als eine Frage der Wortbedeutung oder das Bemühen um Genauigkeit als kleingeistig abzutun.
    Um für die zukünftige Diskussion eine methodische Abhandlung zu diesem Thema aufbauen zu können, sollten wir die von den Pharmakonzernen, Politikern, medizinischen Einrichtungen und Medien irreführend und skrupellos verwendete Bezeichung „Impfung“ konsequent ablehnen.

    ist eine experimentelle genbasierte Behandlung
    Impfstoff sollte genbasiertes Präparat genannt werden

    Sowohl in der Argumentation als auch in der juristischen Bewertung macht es einen gewaltigen Unterschied, ob Menschen geimpft oder experimetnell einer genbasierten Behandlung unterzogen werden.
    (1) Hinweis auf Nürnberger Kodex von 1947

    Als kleine Argumentationshilfe : Es sind keine Impfstoffe, sondern experimentelle Gentherapie-Injektionen. Die eigenen Körperzellen werden durch diese mRNA- und DNA-Injektionen darauf programmiert, ein Spikeprotein zu synthetisieren. Hier geht es nicht um einen Impfstoff. Impfstoffe verleihen definitionsgemäß Immunität und stoppen die Übertragung.
    Viele Menschen wiegen sich durch den Begriff „Impfung“ in Sicherheit und setzen diese Behandlung einer Influenzaimpfung gleich. Wir sollten die semantische Retusche aus vielerlei Gründen beenden.
    Wenn Sie sich dieser Argumentation anschließen können, dann wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie diese Gedanken auch weiter verbreiten.
    https://achern-weiss-bescheid.de/2021/05/17/mrna-impfstoffe-sind-keine-impfstoffe-sondern-genbasierte-praeparate/
    Vielleicht würden Sie mir auch behilflich sein ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.