Der öffentlich-rechtliche Sender Mitteldeutscher Rundfunk glaubt, unbequemen Fragen mit der Methode des Aussitzens begegnen zu können.


Das kann er gern weiter probieren, immer schön mit dem Kopf im Sand, mit dem Ignorieren der Realität. Noch scheint das den dort Verantwortlichen die bequemste Lösung, um vermeintlich unbeschadet auf den diversen „Corona-Wellen“ mitzuschwimmen. Liebe Programmverantwortliche, Redakteure und Journalisten des Senders: Seien Sie sicher, dass genau dies nicht funktionieren wird.


Vor kurzem wurde zum wiederholten Male die Berichterstattung des Senders Mitteldeutscher Rundfunk (MDR) auf dieser Plattform kritisch unter die Lupe genommen. Natürlich ist mir auch weiterhin sehr daran gelegen, den Sender von dieser Kritik auch in Kenntnis zu setzen. Darüber hinaus verlange ich klare Antworten. Einmal, warum er Kritik zensiert, wenn diese regierungsseitig vertretene Narrative grundlegend in Frage stellt. Zum anderen, wie es sein kann, dass er unverändert jeder wirklich fachlichen, wissenschaftlich ausgerichteten Diskussion zum Thema Corona aus dem Wege geht.

Noch einmal zum Stichwort offener Brief: Bevor Sie das Schreiben an den Sender lesen, ermutige ich Sie, liebe Leser, selbst aktiv zu werden. Fundierte, gern knallhart aber trotzdem achtungsvoll formulierte und direkt an den Sender gerichtete Medienkritik hat gute Chancen, hier veröffentlicht zu werden.


An den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR)

Publikumsservice
publikumsservice@mdr.de

Dresden, 8. Januar 2022


Sehr geehrte Damen und Herren,

vorab: Es handelt sich um einen weiteren offenen Brief an den MDR, welcher auf der Online-Plattform Peds Ansichten (https://peds-ansichten.de) veröffentlicht wurde.

Weiterhin: bitte reichen Sie diese Nachricht an Frau Michaela Heller, Frau Anja Krimm und Frau Eva Vadamootoo (alle beim Publikumsservice des MDR) sowie den MDR-Rundfunkrat und den Intendanten des MDR weiter, dankeschön.

Am Dienstag, den 5. Januar des Jahres nahm ich Ihre Einladung an, mich an der Diskussion zu einem Beitrag Ihres Senders zu beteiligen. Hier die Quelle zum Artikel:

() 05.01.2022; MDR; Omikron: Können die Einschränkungen in Sachsen gelockert werden? Experten warnen!; https://www.mdr.de/wissen/corona-omikron-massnahmen-lockern-sachsen-prognose-100.html

Mir sind die Regeln bekannt, welche Foristen einzuhalten haben, um die angebotene Plattform für eine Diskussion mit anderen Foristen oder auch mit den verantwortlichen Mitarbeitern des Senders führen zu können. Kurz gefasst verstehe ich darunter einen respektvollen Umgang miteinander und Sachbezogenheit zum gegebenen Thema.

Da ich in keiner Weise erkennen kann, diese Regeln in irgendeiner Art und Weise auch nur ansatzweise verletzt zu haben, ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum Sie mehrfach Kommentare, welche ich zum Thema und zur weiteren Diskussion anbot, nicht freischalteten oder, um es beim Namen zu nennen, zensierten.

An dieser Stelle ersuche ich Sie um eine Stellungnahme, in der Sie bitte klar und deutlich begründen, warum Sie einer inzwischen äußerst dringlich gewordenen, offenen Diskussion, statt diese anzunehmen, mit Zensurmaßnahmen begegnen.

Ihre Zensurmaßnahme einerseits und wie diese zustande gekommen ist andererseits, habe ich ausführlich in einem Artikel erläutert. Sie können diesen Artikel hier abrufen:

() 07.01.2022; Peds Ansichten; Leere Versprechungen; https://peds-ansichten.de/2022/01/mdr-kritik-corona-schnell-antigen-tests-rki-infektion-faelle/

Dass dieser Artikel auch von einer gewissen Polemik geprägt ist, mögen Sie mir bitte nachsehen. Vor allem auch deshalb, weil sehr wohl Ihre Beiträge gleichermaßen – umschreiben wir es milde – nicht frei von Polemik sind. Die inhaltlichen Argumente sind es, auf die ich von Ihnen endlich ehrliche, ebenfalls tatsächlich auf den Inhalt bezogene Antworten und von mir aus auch sehr gern Nachfragen bekommen möchte.

Außerdem mache ich Sie darauf aufmerksam, dass ich Ihrer Zensur schon früher begegnet war und Sie deshalb auch direkt auf dieses Problem angeschrieben hatte. Wörtlich hatten Sie mir dazu unter anderem geantwortet:

„Selbstverständlich sind sie als kritischer Beobachter des MDR mit neuen und konkreten Fragestellungen oder auch Kritikpunkten beim MDR-Publikumsservice auch in Zukunft willkommen.“

Abgelegt unter: 17.11.2021; Peds Ansichten; Antwort des MDR auf mehrere offene Briefe des Autors zu verbreiteten Corona-Lügen des Senders (Stichworte: „Superspreader“, „Infektion“, „Staubschutzmasken“); https://peds-ansichten.de/wp-content/uploads/2021/11/2021-11-17_MDR_AntwortenAufOffeneBriefe_PedsAnsichten.pdf;

siehe auch: https://peds-ansichten.de/2021/11/ein-missverstaendnis-beim-mdr/

Meinten Sie das ernst?

Wenn nein, ist eine Antwort Ihrerseits nicht erforderlich und die Nichtantwort steht für sich. Wenn ja, dann besteht auch hier dringender Klärungsbedarf. Zumindest bei mir verstärkt sich seit Monaten der Eindruck, dass Sie glauben, die unangenehmen Fragen zum journalistischen Handwerk des Senders MDR — gerade beim Thema „Corona-Krise“ — irgendwie aussitzen zu können. Das wird mitnichten funktionieren.

Unabhängig davon werde ich die Berichterstattung Ihres Senders auch weiterhin kritisch begleiten, Sie dazu mit unangenehmen Fragen konfrontieren und all dies Zehntausenden Menschen, die monatlich meinen Blog besuchen, zur Verfügung stellen. Einfach damit diese Menschen sich selbst ein eigenes Bild zur Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen, gebührenfinanzierten Senders MDR erarbeiten können.

Mit freundlichen Grüßen,
Peter Frey

Liebe Leser, bleiben Sie auch weiterhin schön aufmerksam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(Titelbild) Frau, Lautsprecher, Megaphon, Corona; Autor: geralt (Pixabay); 23.10.2020; https://pixabay.com/illustrations/woman-megaphone-virus-silhouette-5675428/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

21 Gedanken zu „Auf dem Holzweg“
  1. 08.12.2022: Der Mainstream feuert aus allen Rohren (Auszug newstral.com)…
    .
    sueddeutsche
    .- Coronavirus in Deutschland: Lauterbach: Debatte der Impfgegner hat jedes Maß verloren
    .- Simulation von Sars-CoV-2: Anatomie eines Killers
    .
    Zeit Online
    .- Omikron-Welle: Wo Omikron fast senkrecht steigt
    .- Corona in Großbritannien: Bis zur Erschöpfung
    .- Corona-Politik in Deutschland: Neue Regierung, alte Methode
    .
    tageszeitung (taz)
    .- Allgemeine Corona-Impfpflicht: Schluss mit der unsinnigen Debatte
    .- Mordfall Oury Jalloh: „Ich schwöre, ich wars nicht“
    .- Hamburger Cum-Ex-Untersuchungsausschuss: Finanzamt an der Nase herumgeführt
    .
    t-online.de
    .- Britische Studie zeigt: So gut schützt die dritte Impfung Senioren
    .- Newsblog Covid-19: Lauterbach: „Impfpflicht brauchen wir trotzdem“
    .- Strengere Gastro-Regeln: Das sind die neuen Beschlüsse des Corona-Gipfels
    .
    Frankfurter Rundschau
    .- Corona-Impfung bei Kindern: Kaum schwere Nebenwirkungen bei Fünf- bis Elfjährigen
    .- Märtyrer oder „Esel“: Novak Djokovic spaltet auch Serbien
    .- In Frankfurt gilt 2G-Plus ab sofort – Hessische Regel für Hotspots greift auch in Darmstadt
    .
    NZZ Online
    .- Die neusten Entwicklungen: Coronavirus in Deutschland: 55 889 Neuinfektionen und steigende Inzidenz, Bund und Länder einigen sich auf 2 G plus für Gastronomie, Scholz setzt weiterhin auf Impfpflicht
    .
    Focus Online
    .- Gesundheitsminister warnt vor Trugschluss: Lauterbach: „Der Glaube, dass Omikron das Ende der Pandemie ist, ist naiv“
    .
    BILD
    .- Ösi-Kanzler hat Corona: Skihütten-Foto sorgt für Aufregung
    .- Kryptowährung wird zum Problem: Regierungen drehen Bitcoin-Schürfern Saft ab
    .
    tagesschau.de
    .- Corona-Pandemie: Mehr als 55.000 Neuinfektionen
    .- Streit um Ausreiseverpflichtung: Djokovic soll im Dezember infiziert gewesen sein
    .- Coronavirus-Pandemie: ++ Bayern skeptisch bei 2G-Plus in der Gastronomie ++
    .
    ZDFheute
    .- Überlastete Gesundheitssysteme: Wie Europa gegen Omikron kämpft
    .- FDP-Politiker schlägt Impfpflicht ab 50 vor
    .
    Stern.de
    .- Corona-Pandemie: Johnson und Macron wettern gegen Impfgegner – nur Scholz will weiter Kanzler für alle sein Vor 3 Stunden
    .
    Merkur.de
    .- Nach Corona-Gipfel: Das sind die neuen Regeln für Bayern – Geht Söder einen Sonderweg?
    .- Trotz steigender Omikron-Zahlen in Bayern – Söder zuversichtlich: „Corona ist nicht das Ende der Welt“
    .- Experte äußert sich zu Corona-„Spaziergängen“ in Bayern: „Leute sehen nicht, dass sie manipuliert werden“
    .
    Tagesspiegel
    .- Live Coronavirus in Deutschland und der Welt: Lauterbach kündigt neue Impf-Infrastruktur an
    .- „Verdopplung der Zahlen jede Woche“: Forscher erwarten 1000er-Inzidenz – dann wird es kritisch
    .
    Berliner Zeitung
    .- Luca-CEO: „Wir wollen Impf- und Personalausweis zusammenführen“
    .
    Der MDR ist einer von vielen. Wenn es für die perfideste Agenda eine Trophäe gäbe, wäre diese Schlagzeile mein Favorit: „FDP-Politiker schlägt Impfpflicht ab 50 vor“
    .
    Das ist die aktuell bevorzugte Strategie. Ein weiterer Spaltungsversuch, der darauf spekuliert, dass alle „nicht betroffen“ sich beruhigt zurücklehnen werden, ähnlich wie bei der Impfpflicht für das Gesundheitspersonal, womit die Gesellschaft ebenso gespalten wurde und wird. Bleibt nur zu hoffen, dass die Menschen diesen Trick in ausreichender Anzahl durchschauen. Denn jeder, der jetzt noch nicht betroffen ist, kann und wird der nächste sein.

    1. Das große Aufbäumen vor dem endgültigen Zusammenbruch.
      Auch kurz vor dem „Endsieg“ haben Hitlers Schergen nochmal aus allen Propaganda-Rohren geschossen.

      _ Impfpflicht scheitert
      _ Widerstand wächst
      _ das Versagen jeglicher angeblicher „Gegenmaßnahmen“ (gegen was auch immer) wird immer offensichtlicher
      _ die angebliche Medizin (Gen-Spritze) entpuppt sich immer endgültiger als schleichendes Gift
      _ das große Sterben „trotz“ (wegen?) hoher Durch“impfungs“-Rate beginnt (siehe zB Euromomo-Daten KW 41 bis 48 von 2021, danach noch nicht glaubwürdig/gelber Bereich)

      Wir werden sehen, dass die Lügen jetzt erst noch einmal immer dicker und größer werden …

  2. Ich habe gerade folgende Anfrage an den mdr geschickt.
    (Sollte ich eine Antwort erhalten, werde ich diese natürlich auch hierhin weiterleiten)
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich verfolge regelmäßig die Internetseite https://peds-ansichten.de/
    Der Autor Ped behauptet dort, dass er auf seine Fragen in den öffentlichen Briefen die er an Sie richtet keine Antworten bekommt. Und wenn er mal Antworten bekommen würde, wären das in seinen Augen Nichtantworten.
    Ich kann es von hier aus nicht beurteilen ob diese Aussage das Sie nicht antworten richtig ist oder vielleicht nur frei erfunden um Sie in einem schlechten Licht da stehen zu lassen.

    Da ich nach Möglichkeit immer versuche beide bzw. mehrere Seiten einer Geschichte zu sehen, möchte ich Sie hier fragen, wie Sie zu diesen Vorwürfen stehen?
    Beantworten Sie die Briefe wirklich nicht? Verweigern Sie eine sachliche Diskussion mit Ihren Zuschauern?

    1. Heute kam die Antwort von der Publikumsredaktion:
      vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 08.01.2022 an den Mitteldeutschen Rundfunk. Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort – gegenwärtig erreichen uns viele Zuschriften.
      Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir uns zu Korrespondenzen mit Dritten nicht äußern.
      Dies gebietet neben dem Datenschutz auch der Respekt gegenüber den Menschen, die sich vertrauensvoll an uns wenden.
      Wie Sie auf der erwähnten Seite sehen können, stehen wir mit Herrn Frey in Kontakt. Weder verweigern wir generell Antworten, noch scheuen wir die sachliche Diskussion. Ganz im Gegenteil: Die Meinung unseres Publikums ist uns sehr wichtig. Daher nehmen wir auch Kritik ernst und nutzen die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Die einzelnen Direktionen und Redaktionen unseres Hauses erhalten eine tägliche Auswertung der eingehenden Zuschriften und sind so immer im Bild, was die Bürgerinnen und Bürger bewegt.
      Mit Freundliche Grüße aus Leipzig
      Ihr Team des MDR-Publikumsservice

      Meine Meinung dazu:
      Ob Datenschutz mit einer ausführlicheren Antwort verletzt worden wäre kann ich nicht beurteilen.
      Respekt gegen über Menschen sollte selbstverständlich immer gegeben sein. Da es sich in dem Fall aber um einen offenen Brief der hier auf der Webseite jederzeit einsehbar ist, ist in diesem Fall der Respekt wohl nur ein vorgeschobenes Argument.


      Sehr schön, Nobert, vielen Dank Ihnen!
      Den MDR nehme ich erneut beim Wort und dafür eignet sich die Antwort der Verantwortlichen auf Ihre Anfrage Bestens.
      Noch etwas erscheint mir positiv: Ihnen wurde überhaupt geantwortet und der MDR konnte sehr wohl mit meinem Namen etwas anfangen.
      Ich habe immer gesagt, dass ich die Leute dort nicht vorführen will. Aus der Verantwortung entlasse ich sie aber eben auch nicht.
      Herzlich, Ped

  3. Jetzt beginnt es in Europa
    „Mittlerweile liege die Übersterblichkeit in den Niederlanden bei 1.200 pro Woche.“

    Wenn man berücksichtigt, dass die letzten dargestellten 4 Wochen in den Grafiken (gelber Bereich, glaubwürdig also nur bis Ende KW 48 in 2021) noch nicht aussagekräftig sind, wird das in den Euromomo-Daten ganz deutlich abgebildet: da läuft was dramatisch falsch in NL seit KW 41 von 2021!

    Und für die erste Woche 2022 sind noch gar keine Daten vorhanden!

    https://euromomo.eu/graphs-and-maps/

    Auch Österreich, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Schweiz sind auffällig (immer nur bis KW 48 aussagekräftig!, alles über „substancial increase“ ist bedenklich)

    Niederlande mit z-Scores bis 14 ist extrem krass. Und wie gesagt: die Daten im gelben Bereich sind noch nicht vertrauenswürdig und werden leider gewiss nach oben korrigiert werden. Also kein Absinken in Sicht!

    „Daten zur Übersterblichkeit bleiben geheim: Niederländische Regierung blockiert Untersuchung“
    https://tkp.at/2022/01/09/daten-zur-uebersterblichkeit-bleiben-geheim-niederlaendische-regierung-blockiert-untersuchung/

    1. Ja, wichtig ist es, die Altersgruppen zu beobachten. Denn gerade in den jüngeren Gruppen ist es auffällig. Und die sind ja angeblich von der großen Bedrohung durch SARS-Cov2 nicht so sehr betroffen. Ein Schelm, der in Genimpfhausen Zusammenhänge erkennt und weiterdenkt.

  4. Das Ende des schwedischen Sonderwegs
    .
    Nach der Ablösung des schwedischen Staatsepidemiologen Anders Wallensten bzw, Anders Tegnell, zunächst im öffentlichen Rampenlicht, durch die Mikrobiologin Karin Tegmark Wisell, die im November 2021 zur Generaldirektorin der schwedischen Volksgesundheitsbehörde berufen wurde und in dieser Rolle ihren Vorgänger Johan Carlson ablöste, hat Schweden den Kurs der Toleranz und der Eigenverantwortung der Menschen verlassen und ist nun auf dem Weg, die härtesten Maßnahmen in Europa einzuführen bzw. durchzusetzen. Dazu gehört die Ausgrenzung UnGENimpfter vom öffentlichen Leben und die Einführung von 1G, was bedeutet, dass nur noch diejenigen am öffentlichen Leben teilnehmen dürfen, die sich dem gefährlichen gentechnischen Experiment unterworfen haben…
    .
    https://multipolar-magazin.de/artikel/das-ende-des-schwedischen-sonderwegs

    1. Da die Kabale global ist, wird auch global auf jede einzelne Entwicklungen reagiert. Deutschland verschärft trotz fallender Fake-Zahlen die Zumutungen. Also müssen zur Gesichts-Rettung der Kamarilla irgendwelche Katastrophenmeldungen aus dem Ausland her. Wenn nicht mehr Omicrons aus Südafrika reichen dann halt Extremmaßnahmen bisher unauffälliger Regierung wie Schweden. Man mache sich bewusst: die Wühlarbeit der Milliardärs-Pharaone geht täglich, stündlich, sekündlich weiter. Da die aufgebrachte private Anschubfinanzierungen längst mehrfach zurück geholt wurden (aus unseren Steuertöpfen) können nun neue Milliarden (und damit weiteres bestochenes oder erpresstes Personal) in den Kampf geworfen werden.

      Jetzt gerade kommt es wirklich auf jede kleinste Minute und jede kleinste Tat an. Nur wenn wir jetzt nicht nachlassen, können die nicht den endgültigen Sieg davontragen. Heute und morgen und diese Tage gilt es, die letzten Chancen zu einer Kehrtwende zu nutzen.

      War heute auf einer Kundgebung, auf der Ärzte, Richter, Verfassungsrechtler gesprochen haben. Die Wahrheit, die Argumente, die Vernunft ist auf unserer Seite. Die können nur Schergen, Büttel und Lügner dagegen ins Feld führen.

      Ganz wichtig: friedlich bleiben! Es gibt kein besseres Mittel ein Volk zu lenken als mit der Behauptung oder auch des (echten oder vermeintlichen) Beweises, dass der Staat sich und die Allgemeinheit gegen Gewalt schützen müsse.

  5. Mein Ekel-Pegel ist inzwischen so hoch, dass ich jedem „Repräsentant“ dem ich begegnen würde, unmittelbar ins Gesicht kotzen könnte.

    „Politiker fordern weniger Berichte über Corona-Demos
    Der Innenminister von Thüringen, Georg Maier (SPD), beispielsweise – und darüber berichtete n-tv ganz groß – hat erklärt, mediale Berichterstattung über Corona-Protestaktionen nehme „einen zu breiten Raum ein, der ihnen eigentlich gar nicht zusteht“.

    Der Innenminister von Baden-Württemberg, Thomas Strobl (CDU), formuliert noch drastischer. Strobl sagte laut Focus allen Ernstes: „Wer unter dem Deckmantel eines Lichterspaziergangs durch Städte irrlichtert, wer die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit missbraucht (…), der überschreitet eine rote Linie, der verlässt den gemeinsamen Boden der Demokratie, der demoliert unsere Demokratie.“
    https://reitschuster.de/post/hamburg-bisher-groesste-demo-gegen-corona-politik/

    Man mache sich das mal klar: das wollen Repräsentanten einer demokratischen Verfassung sein. Nein, das sind in der Wolle gefärbte Antidemokraten und Faschisten, selbstherrliche Feudalherrscher und ihre Knechte reden so.

  6. Auch bei der Bundeswehr gibt es noch verantwortungsvolle Menschen, die das Grundgesetz verteidigen
    .
    Der Brief des BW-Oberstleutnants Schneider, in dem er die Rückgabe seiner Auszeichnungen und, zusammen mit ca. 700 Veteranen, den Schutz von „Spaziergängern“ gegen Übergriffe der Polizei ankündigt, ist jetzt wieder online…
    .
    https://mutigmacher.org/wp-content/uploads/2022/01/Brief-Ru%CC%88ckgabe-Auszeichnungen-geschwaerzt.pdf
    .
    Dazu der Artikel von Mutigmacher.org…
    .
    https://mutigmacher.org/oberleutnant-a-d-gibt-auszeichnungen-zurueck-und-hat-rund-700-veteranen-an-seiner-seite/
    .
    Mutigmacher.org gegenüber hat der Oberstleutnant folgende Erklärung abgegeben:
    „Jeder Soldat und jeder Polizist soll sich gemäß seines Eides/Gelöbnisses schützend mit dem Rücken zum Volk jeglichem Angriff auf friedliche Menschen entgegen stellen. Er appelliert dabei nachdrücklich an das Gewissen aller Soldaten und Polizisten.
    .
    Er und alle weiteren sich ihm angeschlossenen Veteranen tragen auf Versammlungen/Spaziergängen Warnwesten mit der Aufschrift „Soldat“. So erkennt man sich gegenseitig und kann sich vernetzen. Auf Emails an ihn mit der Bitte um Vernetzung wird er nicht antworten, da man nie wisse, wer sich wirklich dahinter verbirgt. Die gleiche Vorgehensweise mit den Warnwesten empfiehlt er außerdem für die Feuerwehr, das THW und ähnliche Organisationen. Auf seinem Besuch bei der Versammlung in Düsseldorf am 8. Januar 2022 waren schon viele Veteranen mit den Warnwesten und der Aufschrift „Soldat“ unterwegs.
    .
    Wer einen Dienst- oder Truppenausweis hat, sollte diesen NICHT zu Versammlungen/Spaziergängen mitnehmen.“

  7. Wie schlimm ist Deine Charge? – Ein gigantischer Skandal
    .
    Wolgang Wodarg hat zu diesem brisanten Thema einen Artikel veröffentlicht:
    .
    „Craig Paardekooper und andere haben die US-amerikanische Datenbank VAERS, in der die Schäden in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Verabreichung der Präparate von BioNTech/Pfizer, Moderna und Janssen dokumentiert werden, einer genauen Analyse unterzogen. Dabei hat sich herausgestellt, dass die einzelnen Chargen der sogenannten Impfungen eine extrem unterschiedliche Toxizität aufweisen. Bei einigen Chargen ist die Toxizität um bis zu 3000-fach erhöht. Die Impfentscheidung wird dabei zum russisch Roulette.

    Die Abweichungen sind so extrem, dass es sich dabei nicht um zufällige oder anwendungsbedingte Toxizitätsschwankungen handeln kann. Es spricht vielmehr einiges dafür, dass derzeit im Schutze der behaupteten Notlage gentechnische Großversuche an der breiten, ahnungslosen Bevölkerung durchgeführt werden und dass dies durch die rechtlich-politische Vorarbeit und Mithilfe der Regierungen und Behörden ermöglicht, gar befördert worden ist…
    .
    … Auf der Angstwelle reitend probieren profitorientierte Pharmaunternehmen derzeit alles an Methoden und Produkten aus, was sich patentieren lässt“
    .
    weiterlesen…
    .
    https://2020news.de/wie-schlimm-ist-deine-charge/

    1. Hier noch einmal die Schlüsselaussage von Fauci:
      .
      https://diesituation.files.wordpress.com/2022/01/pcr-untauglichkeit.png
      .
      „Die einzige Art und Weise, ob es (das Virus) übertragbar ist, ist nur möglich, wenn man nachweisen kann, dass ein lebendes vermehrbares Virus in dir ist. Und der PCR-Test kann dies nicht feststellen. Der PCR-Test stellt nicht das Vorliegen oder Fehlen des (replikationsfähigen) Virus fest. Das Virus kann tot sein oder inaktiv und folglich nicht übertragbar. Deshalb ist es volkommen verständlich, warum die Menschen darüber in Verwirrung geraten können.“
      .
      BITTE DIESE INFO MAXIMAL VERBREITEN!!!
      .
      Auch Beate Bahner nimmt zu diesem Vorgang Stellung…
      .
      https://uncutnews.ch/dr-fauci-erklaert-covid-pcr-tests-bewirken-nicht-das-was-man-denkt/
      .
      Am Ende des Video gibt es noch eine passende Persiflage auf den John Carpenter-Film „They Live“.

  8. AUF1-Nachrichten vom 11.01.2022
    .
    Themen u.a.:
    .- Geplante Impfpflicht in Österreich und Deutschland bröckelt
    .- Rätselhafte Übersterblichkeit seit Beginn der GENimpfung
    .- Schwabs „great reset“ (Lebensmittel aus dem Labor und Verzehr von Menschenfleisch)
    .- Thomas Röper (AntiSpiegel) zu den Vorgängen in Kasachstan
    .- Spaziergänge im gesamten deutschsprachigen Raum wachsen ständig an
    . („Spaziergänger bleiben trotz staatlicher Provokationen friedlich)
    .
    https://gegenstimme.tv/w/2bLrn85g7PDu3MrnAmosFU

  9. Kurswechsel?
    Wir sehen erste Anzeichen, wie die Ratten das sinkende Schiff versuchen zu verlassen. Dabei verwickeln sie sich zusehends in Rangeleien um die Plätze in den Rettungsbooten. Ich wünsche mir für Alle einen Platz, denn sie sollen überleben um den Völkern in rechtsstaatlichen Prozessen Rede und Antwort zu stehen für die begangenen und laufenden Verbrechen an der Menschheit.
    Selbstverständlich halten wir uns dabei strikte an genau jene Regeln und Gesetze, die von den Exponenten dieses Verbrechens mit Füssen getreten werden. Es soll keine Abrechnung werden, sondern eine saubere, faire Aufarbeitung, getreu dem Grundsatz, dass die Rechtsprechung an Gesetz und Recht gebunden ist. Die Judikative wird aktuell nicht mehr überall durch unabhängige Richter ausgeübt. An den bekannten, faulen Stellen besteht vorab dringender Handlungsbedarf.
    Dies sind wir als Gemeinschaft all jenen schuldig, die in irgend einer Form zu Schaden kamen oder noch kommen werden und das dürfte, langfristig betrachtet, den grösseren Teil der gesamten Bevölkerung betreffen.
    Ebenso wichtig erachte ich die volle, öffentliche Rehabilitierung all jener fähigen und mutigen Fachleute, die sich in den vergangenen zwei Jahren gegen das diktierte Narrativ gestellt haben und dies jetzt teuer bezahlen. Mir ist nicht ein Fall bekannt, wo eine Einsprache, ein offener Brief usw. angemessen beantwortet wurde. Verächtliches Schweigen im Walde.
    Herausragende, abstossende Beispiele:
    Merkel: Diese Frau hat in 16 Jahren Regentschaft und russophober Weltanschauung Deutschland an einen Abgrund geführt. Für ihren charakterlosen Nachfolger bleibt bloss noch ein Schritt zu tun. Aber es ist unser System, dass solche katastrophalen Irrwege erst ermöglicht, indem es einer Person erlaubt, über 16 Jahre unangefochten auf einem Sessel zu kleben. Da ist sogar die verkommene, einstige Vorbild-Demokratie USA mit der Amtszeitbeschränkung des Präsidentenamtes auf zwei mal vier Jahre besser aufgestellt. Auf den unsäglichen Parteienklüngel will ich hier gar nicht eingehen.
    Fauci: Seit 1984 (38 Jahre!!!) Direktor der NIAID. Dass er sich in dieser Zeit sein eigenes Imperium aufgebaut hat und es nach Kräften missbraucht, ist leider nur allzu menschlich. „Warum leckt sich der Hund so oft seinen Penis? Weil er es kann!“ Und in diesem Fall auch weil man ihn lässt. Der Karren ist bei NIH, WHO, RKI, Swissmedic usw. dermassen in den Dreck gefahren, da hilft nur eine totale Neuorganisation, in der „Sponsoring“ strikte verboten sein muss.
    Gates: Ein Computerfreak mach sich auf, die Welt zu kaufen. Mit seiner eugenistischen Stiftung ist er jetzt zum zweitem Mal in Indien angeklagt, die Rede ist von Völkermord und Verschwörung. Eine weitere Anklage ist kürzlich in Strassburg eingegangen. Aber die MSM-verblendeten Massen feiern ihn als genialen Philanthropen und das total verkommene und menschenfeindliche, kapitalistische System unserer sogenannten freien Welt macht solche Auswüchse erst möglich.
    Schwab: Er legt sich seine neue Welt zurecht, träumt von Sklavenhaltung unter dem Namen Transhumanismus und versucht seinen „Lebenstraum mit Hilfe unzähliger, schäbiger Marionetten, den „Young Global Leaders“, zu realisieren. Eine Truppe, die niemand braucht und Gnade uns Gott allen, wenn wir diese Satansbrut weiter machen lassen!
    Drosten: Heute so, Morgen so. Ein Bilderbuch-Lügner und Versager, der vermutlich lediglich zur rechten Zeit am rechten Ort war, um die Karriereleiter hinauf zu stolpern. Seine Kehrtwende in den letzten zwei Wochen ist unglaublich und wie er seinen Vorgesetzten öffentlich an den Karren fährt höchst verwunderlich. Will sich da Einer noch rechtzeitig abseilen?
    https://reitschuster.de/post/180-grad-wende-ist-drosten-jetzt-zum-schwurbler-geworden/
    Söder: Er hat nachgedacht – echt jetzt!? „Wir wollen „Team Vorsicht“ und „Team Augenmaß“ zusammenbringen“. Ist da ein Wendehals auf Stimmenfang? Ich empfehle Herrn Söder, spazieren sie mal mit an einem Montagabend. Lassen Sie sich von Ihren uniformierten Schlägertruppen einkesseln, mit Pfefferspray douchen, zusammenschlagen und abführen. Ich versichere Ihnen, da kommen ganz schnell ganz grosse Wir-Gemeinsam-Gefühle auf.
    Söder ist ein kleines Beispiel für die nicht mehr funktionierende Demokratie. Politiker, gewählt, um zum Wohle des Volkes zu handeln. Einmal gewählt, agieren diese selbstherrlichen Taugenichtse nach Belieben und bloss noch zum eigenen Vorteil. Wer kontrolliert eigentlich Politiker und weist sie in die Schranken? Eben: Niemand! Unsere politischen Systeme versagen total. Hier ist dringend eine Neuausrichtung gefragt, wenn wir uns nicht Schwab’s irren Träumen ergeben wollen.
    vdLeien: Dazu fällt mir mit gebotenem Anstand nichts mehr ein, Punkt. Ja genau: Bei diesem Merkel’schen Kukuks-Ei müsste wirklich irgend jemand endlich einen Punkt machen.
    EU: Ein Auslaufmodell, das nur durch den ausbeuterischen „Wohlstand“ in Zentraleuropa erst entstehen konnte. Schwach aufgestellte Nationen wurden durch die Verlockungen aus Brüssel als Netto-Empfänger angezogen wie Motten durch das Licht. Die fragwürdigen Ergebnisse dieses Geldsegens aus Brüssel lassen sich nicht nur in Spanien bewundern. Die selbstherrliche Bürokratie, durchgehend bestückt mit unfähigen Schmarotzern, feiert sich selbst, lässt sich „beraten“, durch Lobbyisten am Nasenring führen und träumt ebenfalls „Schwab’s Lebenstraum“. Ausbeutung, die Völker finanziell abhängig und dadurch kontrollierbar machen ist das einzige Ziel. Lobbyismus in jeglicher Form in Regierungskreisen gehört verboten und massiv bestraft!
    Man nenne mir einen einzigen positiven Punkt, den die EU dem normalen Bürger gebracht hat… Ja, wir können nach Mallorca fliegen ohne Geld zu wechseln…würg…
    Zum Schluss das Thema MS-Medien: Es ist zu wichtig um es hier nicht zu erwähnen. Das dänische Ekstra-Bladet hat sich für das Versagen in der Corona-Berichterstattung entschuldigt. Dieser Zug fährt in die richtige Richtung und wir werden sehen, wieviele wie schnell aufspringen, um „die eigene Haut und die sinkenden Auflagenzahlen zu retten“.
    Allen diesen gehorsamen Schreiberlingen muss ich sagen: So billig sollt Ihr uns nicht davon kommen. Eure Macht ist zu gross, übersteigt jene der Politik und ihr werdet geführt von willfährigen Proleten. Es geht nicht an, dass ein speichelleckender Praktikant sich zum CEO hochdient und dann dem Volk buchstäblich vorschreibt, was es zu denken hat. Eure korrupten Machtzentren müssen zerschlagen werden und der Begriff Journalismus braucht die Rückbesinnung auf die alten Werte, im Sinn von Peter Scholl-Latour. Für die meisten deutschsprachigen Fernsehsender kann es nur noch aufwärts gehen, denn ein tieferes Niveau muss erst erfunden werden. Und dann fangt mal an: Entschuldigen könnt Ihr Euch nicht, bestenfalls darum bitten. Respekt und Achtung gebührt niemandem einfach so, aber Ihr könnt Euch diese hohen Werte erarbeiten und verdienen.

    1. Lieber Herr Frey

      zunächst möchte ich Ihnen ein gesundes und entspanntes (soweit das möglich ist) Jahr 2022 wünschen und mich bei Ihnen für die vielen fundierten Beiträge und das umsichtige „Verwalten“ ihres Blogs herzlich bedanken. Seit 2 Jahren bin ich regelmäßiger Gastleser.

      Zu dem Beitrag von Heiri+Kugler hätte ich folgende Ergänzung:
      Dem Gedanken, dass die Aufarbeitung all dieser Verbrechen auf Recht und Gesetz basieren muss, stimme ich vollends zu. Keiner, der sich schuldig gemacht hat, sollte ungeschoren davonkommen. Bei der großen Masse an willfährigen, aktiven Mitläufern komme ich allerdings gelinde gesagt durchaus an meine Vorstellungsgrenzen. Wie soll z.B. mit all den Ärzten verfahren werden, die – aus welchen Gründen auch immer – die „Speikerei“ tagtäglich/ Woche um Woche umsetzen? Nicht nur, dass sie spritzen was das Zeug hält, nein, sie weigern sich sehr oft auch, die Meldungen bzgl. Nebenwirkungen ernst zu nehmen, geschweige denn, an das PEI zu melden. Die Anzahl Ärzte, die dieses böse Spiel nicht mitmachen, ist zumindest in meinem Umfeld sehr übersichtlich.
      In Anbetracht der immensen Schäden, die im Rahmen der Plandemie seit 2 Jahren auf diversesten Ebenen angerichtet wurden, sollten aus meiner Sicht alle, die sich hier schuldig gemacht haben (Ministerpräsidenten, Minister, Abgeordnete, Wortführer in Behörden wie Gesundheitsämter, Schulen, aber auch Ärzte, Funktionäre Berufsstandsvertretungen und Gewerkschaften, etc.) mit ihrem Privatvermögen haften müssen, um die gröbsten Löcher zu stopfen, die durch ihre kriminellen Machenschaften entstanden sind.
      Wir durften in den letzten beiden Jahren mehrfach erleben, wie schnell die Gesetzeslage angepasst werden kann – sollte also auch für diese Verbrechen kein Problem sein;-)

      Herzliche Grüße
      Anna-Maria

      P.S.: falls Sie meinen Kommentar (teilweise) veröffentlichen, bitte nur den Vornamen angeben. Danke!

      1. Ich war mir nicht sicher, ob ich meinen obigen Beitrag so einstellen soll. Die positiven Reaktionen freuen mich darum umso mehr, danke Anna-Maria, leo, HK.
        Ich will einen Gedanken von Anna-Maria aufgreifen: Sie sagen, bei der anstehenden Aufarbeitung kommen Sie angesichts der schieren Menge an – schuldigen – Mitläufern an Ihre Vorstellungsgrenzen. Diese Haltung ist sehr verständlich und gleichzeitig höchst gefährlich. Sie beinhaltet unbewusst die Kapitulation vor einer grossen Herausforderung bevor man sie angegangen hat. Liebe Anna-Maria und alle Mitleser: Wir sind Viele, Millionen gegen ein paar Tausend und wir sind stark. Diese paar Tausend sind zudem bestens bekannt und es gibt doch den eleganten Weg der Sammelklagen. Jeder Arzt rechnet seine „Impfungen“ ab, er verdient ja damit ein Schweinegeld (sorry an die intelligenten Tiere). Diese Zahlen sind also mit 99%iger Sicherheit zuverlässig. Rechnen wir den zeitlichen, vorgeschriebenen persönlichen Beratungsaufwand für jede „Impfung“ dagegen, ich gehe mal von 5 Minuten aus, finden sich die schwärzesten Schafe von selbst…! Die übrigen, von Ihnen erwähnten Proleten haben sich unüberhörbar seit Monaten sehr weit aus den Fenstern gelehnt. Deren Schandtaten sind bestens dokumentiert; durch die unermüdliche Arbeit des Dr. Wodarg mit seinem Team, durch viele ehrliche Journalisten, engagierte Leute wie Ped und tausende private Video’s und persönliche Erfahrungsberichte. Ein Blick in den Telegram-Kanal „Impfschäden Schweiz Coronaimpfung“ ist DER Augenöffner: Die schiere Menge an Meldungen und Details in den persönlichen Berichten lassen einem zeitweise sprichwörtlich das Blut in den Ader gefrieren über das Ausmass an Nebenwirkungen. Auch wenn Zweifler hier lediglich einen Wahrheitsgehalt von 10% anmahnen sollten: Albrecht Storz hat bereits in mehreren Beiträgen eindringlich darauf hingewiesen und da stehen wir erst am Anfang der eigentlichen Tragödie. (N.B.: Wird nicht gerade darum „von offizieller Seite“ gegen Telegram derart massiv gepoltert?)
        Es gilt jetzt, das Eine zu tun und das Andere nicht zu lassen: Friedlicher Kampf auf der Strasse über den Impfzwang hinaus, denn danach geht es erst richtig um die Wurst – und gleichzeitig unseren Blick, unseren Geist fokussieren auf die Gestaltung UNSERER, BESSEREN ZUKUNFT.
        Sara Bennett (danke leo für den Link) sagt’s deutlich: Es nützt nichts, am Montagabend spazieren zu gehen und am Dienstagmorgen brav mit Maske und Test zur Arbeit erscheinen! Hören wir auf damit! Sofort!

  10. @ Heiri+Kugler
    Meinen Dank für diesen Kommentar!
    Die enorme Aufklärungsarbeit in Sachen „Coronaplandemie“ war und ist (!) zwar immer noch hundertprozentig die primäre Etappe im Kampf gegen die Agenda der selbsternannten Eliten. Jetzt stehen wir allerdings kurz vor dem Kippen dieser Plandemie und sollten m.E. bereits die WIRKLICHEN Gründe für dieses Corona-Szenario gezielt angehen. Ich denke, dass es an der Zeit ist, jetzt auf einen grundlegenden Systemwandel hinzuwirken. Dazu bedarf es der Bewusstseinsschaffung durch Aufklärung und konkreter Zielvorschläge. Es gibt viel zu tun, lasst es uns alle anpacken!

    1. Genau darauf wollte ich mit meinen abstossenden Beispielen hindeuten: Aufzeigen was faul ist und gemeinsam neue Wege finden. Es ist wichtig und es muss jetzt geschehen. Die andere Seite ist längst bestens vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.