Eine lockere Serie zum Training unserer Aufmerksamkeit.


Bislang ungestraft und von der großen Masse der Bevölkerung kritiklos hingenommen, praktizieren die öffentlich-rechtlichen Medien eine Berichterstattung zum Thema Corona, die mit Fug und Recht den Namen Propaganda verdient. Werden wir konkret und zerpflücken zukünftig regelmäßig diese Corona-Propaganda, von der Überschrift bis hin zur letzten Zeile. Propaganda rasch zu erkennen bedarf, wie die Propaganda selbst, der stetigen Wiederholung, des Trainings. Futter dafür findet man bei den Öffentlich-Rechtlichen ohne Ende.


Dresden, 31.10.2021

an: publikumsservice@mdr.de (bitte mit Weiterleitung an den MDR-Rundfunkrat)

Betreff: Ihre Corona-Lügenberichterstattung

Sehr geehrte Damen und Herren beim MDR,

aufmerksam verfolge ich nach wie vor Ihre Berichterstattung zum Thema Corona und stelle fest, dass Sie ungebrochen Corona-Lügen verbreiten, garniert mit Manipulation und Desinformation. Da Sie selbst offenbar davon ausgehen, dass mein Vorwurf unhaltbar wäre, unterstützte ich Sie bei der Aufdeckung Ihrer Corona-Propaganda, die Sie, die Verantwortlichen beim MDR betreiben. Gleichzeitig meine ich, dass dies den kritischen Leser — es handelt sich um einen weiteren offenen Brief — dabei unterstützen kann, für sich selbst rasch die Mechanismen dieser Falschberichterstattung aufzudecken.

Dieser, mein Vorwurf wiegt schwer, aber er ist wohl abgewogen und trifft sachlich (keinesfalls beleidigend) zu: Sie praktizieren als Corona-Lügner. Dies ist nicht zu verwechseln mit dem von Ihnen seit 2020 ins Rennen geworfenen, diffamierenden Begriff des „Corona-Leugners“.

Trotzdem: Wie schon so viele Male, erneuere ich zugleich mein Angebot, zu der von mir aufgeworfenen Kritik in die Diskussion zu kommen. Im konkreten Falle befasse ich mich mit Ihrem Bericht vom 30. Oktober 2021. Immer dort, wo Sie Ihre journalistische Sorgfaltspflicht vernachlässigen, schiebe ich die Kritik als kurzen Kommentar ein.


MDR Sachsen am 30. Oktober 2021, 15:51 Uhr, https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/corona-inzidenz-statistik-sachsen-samstag-100.html

Überschrift:

„Erster Landkreis mit Corona-Wocheninzidenz über 500“ [Corona-Lüge plus Corona-Manipulation]

Einleitung:

Die Corona-Wocheninzidenz in Sachsen beträgt am Samstag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) 266,4 auf 100.000. [Corona-Lüge plus Corona-Propaganda weil irrelevant in Bezug auf Corona]

Damit ist die [Schreibfehler, gemeint ist ’sie‘] im Vergleich zum Vortag erneut angestiegen. [Corona-Manipulation, irrelevant in Bezug auf Corona]

Es gab zehn weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. [Corona-Manipulation, Corona-Lüge]

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz meldet der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 501,8. [Corona-Manipulation, irrelevant in Bezug auf Corona].“

Text:

„Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in Sachsen nimmt stark zu. [doppelte Corona-Lüge]

Mit dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die erste Region die 500er Marke überschritten. Sie liegt bei 501,8. [Corona-Propaganda mittels Nutzung der gerade zuvor gebrachten Lüge]

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut bei 266,4 und ist damit im Vergleich zum Vortag (253,9) erneut angestiegen. [Corona-Propaganda mittels Wiederholung der Manipulation]

Die Infektionsrate im Freistaat liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 145,1. [Corona-Lüge, außerdem Corona-Propaganda weil irrelevant in Bezug auf Corona]

Nur Thüringen hat mit 297,5 eine höhere Zahl an Infektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. [Corona-Lüge, außerdem Corona-Propaganda weil irrelevant in Bezug auf Corona].“

Teilüberschrift:

„Zehn Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben“ [Corona-Manipulation]

Text:

„Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden in Sachsen 2.185 neue Corona-Infektionen festgestellt. [Corona-Lüge]

Zehn Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. [Corona-Lüge, Corona-Propaganda mittels Wiederholung und selbst im Corona-Narrativ fachlich falsch]

Bei den Infektionsraten in den Landkreisen folgen auf den LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge der Landkreis Meißen (365,7) und der Erzgebirgskreis (342,6). [Corona-Lügen, zudem Corona-Manipulation mit irrelevanten Daten]

Aus den Großstädten wurden Inzidenzen von 273,1 in Dresden, 232,4 in Chemnitz und 122,5 in Leipzig gemeldet. [Corona-Manipulation mit in Bezug auf Corona irrelevanten Daten]

Bei den Landkreisen hat das Vogtland die niedrigste Ansteckungsrate mit einem Wert von 131,8.“ [Corona-Lüge, außerdem Corona-Manipulation weil irrelevant in Bezug auf Corona]

Es folgt eine Tabelle die in fetten roten Balken die Inzidenzen der letzten fünf Tage anzeigt [Corona-Manipulation durch Darstellung und auf Grund Irrelevanz]

Teilüberschrift:

„Mehr als 800 Covid-Patienten im Krankenhaus“ [Corona-Manipulation]

Text:

„Wie das sächsische Sozialministerium informiert, befinden sich 671 Menschen mit Covid-19 auf Normalstationen in den Krankenhäusern (Stand 30.10.2021, 12 Uhr). [Corona-Lüge, außerdem fehlende journalistische Sorgfalt, da keine exakte Quellenangabe zur Corona-Lüge]

Nach Angaben des sächsischen Sozialministeriums werden 179 Patienten intensivmedizinisch behandelt (Stand 30.10.2021, 12:00 Uhr). [Corona-Manipulation, außerdem keine exakte Quellenangabe]

Damit ist einer der Grenzwerte für die Vorwarnstufe bei den ITS-Betten den zweiten Tag in Folge überschritten. [Corona-Manipulation]

Laut DIVI-Intensivregister werden 84 Erkrankte invasiv beatmet (Stand 30.10.2021, 12:35).“ [Corona-Manipulation, nicht relevant in Bezug auf Corona]

Es folgt eine Tabelle: Entwicklung der stationären Behandlung von COVID-19-Patienten [Corona-Lüge].

Sehr geehrte Damen und Herren, ich unterstütze Sie ein wenig bei der Aufklärung und suche meinerseits die Ihre. Der Anstieg der Fälle, also von Positivergebnissen bei PCR-Tests hat etwas zu tun mit einer weiterhin hohen Anzahl der Tests und einer Veränderung im Design der Tests, sowie der Art und Weise ihrer Auswertung. Sie würden mich in meiner Recherche sehr gut unterstützen können, wenn Sie in die Richtung etwas intensiver ermittelten. Stand jetzt haben diese Inzidenzen rein gar nichts mit Corona und logischerweise auch nichts mit Covid-19 zu tun. Sie haben aber etwas mit politischen Zielen zu tun — die Sie mit Ihrer Corona-Propaganda (siehe oben) vorgeblich unterlegt haben. Wie lauten nun die politischen Ziele, die Sie selbstredend auch diensteifrig propagieren?

Für Sie ein kleiner Einschub, wie man die Lügen einer Politikerin, hier der Corona-Lügnerin Petra Köpping, als Vertreterin der Sächsischen Staatsregierung rasch entlarven kann. Sie, beim MDR sind dazu nicht fähig? Oder dürfen Sie das nicht (b1)?

Gehen wir also weiter in Ihrer Corona-Lügennachricht:

Teilüberschrift:

„Vorwarnstufe voraussichtlich ab nächster Woche Woche“ [Corona-Manipulation]

Text:

„Innerhalb von zwei Wochen hat sich damit laut Ministerium die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen verdoppelt und auf den Normalstationen verdreifacht. [Corona-Lüge, siehe Quelle bei DIVI/RKI]

Angesichts dieser Entwicklung sei davon auszugehen, dass die Vorwarnstufe gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung kommende Woche erreicht werde, hieß es.“ [Corona-Manipulation die sich der gerade aufgestellten Corona-Lüge bedient]

Danach wird die Corona-Propaganda der Corona-Lügnerin und sogenannten Gesundheitsministerin Petra Köpping zitiert:

„Die Entwicklung in den Krankhäusern ist alarmierend. [Corona-Lüge plus Corona-Manipulation, siehe Quelle DIVI/RKI]

Die Zahlen zeigen, dass die Pandemie aller Pandemiemüdigkeit zum Trotz noch nicht vorbei ist. [Corona-Lüge]

Die Nachlässigkeit bei Einhaltung der Corona-Regeln und die besorgniserregend niedrige Impfquote rächt sich. [Corona-Lüge plus Volksverhetzung]

Wir haben eine Pandemie der Ungeimpften.“ [Corona-Lüge plus Volksverhetzung]

Insbesondere der Umstand, dass Sie die wissenschaftlich absolut unhaltbaren Vorwürfe der Ministerin zur „Nachlässigkeit bei Einhaltung der Corona-Regeln“ und „Pandemie der Ungeimpften“, die ganz offen auf eine Spaltung der Gesellschaft hinauslaufen, unkommentiert stehen lassen, zeigt, wie tief Sie beim MDR inzwischen im Sumpf der Corona-Propaganda eingetaucht sind.

Danach geben Sie brav die „Auswirkung der Vorwarnstufe“ wieder und erfassen nicht, dass all die dort von den Bürgern abverlangten Restriktionen, deren angebliche Notwendigkeit auf einer für den Mülleimer tauglichen Datenbasis beruht, rein gar nichts mit Infektionsschutz beziehungsweise sinnvoller Pandemiebekämpfung zu tun haben. Es sind rein politische Instrumente von Kontrolle und Überwachung, dienlich einer weiteren Fortführung und Verschärfung eines von den Regierungen verordneten Notstands (Hervorhebungen seitens MDR):

  • „im privaten Bereich: Zusammenkünfte mit maximal zehn Personen aus verschiedenen Hausständen (Kinder unter 14 Jahren sowie Geimpfte und Genesene zählen nicht mit) [medizinischer Schwachsinn, politische Willkür]
  • im öffentlichen Bereich (z.B. Demonstrationen): nur ortsfest, maximal 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Geimpfte oder genesene Personen zählen mit) [medizinischer Schwachsinn, politische Willkür]
  • Schule: Maskenpflicht im Unterricht“ [medizinischer Schwachsinn, politische Willkür, weiße Folter]

Insbesondere der letzte Punkt zeigt die Verlogenheit der politischen Akteure auf, deren Agenda die öffentlich-rechtlichen Medien bereitwillig mittragen.

Sie, die Verantwortlichen beim MDR, haben keinerlei Antworten, wenn man Sie konkret befragt, wenn man Sie auf den medizinischen –, keinesfalls natürlich politischen Schwachsinn aufmerksam macht. Sie empören sich, wenn man Ihnen Nähe zur Macht unterstellt. Doch schauen Sie sich einfach Ihre Propaganda, ein Gemisch aus Corona-Lügen, Corona-Manipulation und Desinformation an.

Ein Kommentator — ich bewerte es bereits als Erfolg — dass dessen Kommentar überhaupt freigeschalten wurde, hat es, aus der Sicht des zunehmend misstrauisch werdenden Normalbürgers, recht gut auf den Punkt gebracht:

„Das Thema Corona nervt nur noch und die derzeitigen Schreckensszenarien sind teils nur mathematische Produkte. Obwohl ich schon oft nachgefragt habe, wie die Inzidenz steigen kann, obwohl die Anzahl der Tests, wegen der finanziellen Komponente, um zwei Drittel gesunken ist, Intensivbetten weniger werden. Warum Geimpfte so eine Höllenangst vor Ungeimpften haben, obwohl man eigentlich die Ungeimpften vor den unerkannt geimpften Virenträger schützen muß. Oder warum entfacht man eine regelrechte Hexenjagd auf Ungeimpfte was an dunkle Zeiten erinnert, ohne die Beweggründe dieser Menschen zu kennen. Warum erinnern Schilder wie „Hier gilt 2G, Zutritt nur für Geimpfte und Genesene“ so sehr an „Kein Zutritt für Schwarze“? Wieso greift man bereitwillig in Deutschland auf schlimme Diskriminierung zurück? Ist es so wie namhafte Philosophen sagen, in Deutschland können zu viele ihr Knechtsein nicht ablegen und fallen deshalb der Habgier und billiger Propaganda immer wieder zum Opfer.. Keine Antworten.“ (Kommentar von Niemann am 31.10.2021)

Noch etwas, liebe MDR-Verantwortlichen: Versuchen Sie es erst gar nicht, das Mittel der Beweisumkehr anzuwenden. Sie sind in der Pflicht, Ihre Behauptungen zu prüfen und zu belegen, belastbar zu begründen. Was dazu ein Lothar Wieler oder Karl Lauterbach etc. als Meinungsäußerung wiedergeben, ist belanglos — natürlich nicht im Rahmen der Corona-Propaganda. Diese Leute taugen also mitnichten als seriöse Quellen. Arbeiten Sie Ihrerseits endlich seriös und gehen in eine offene Diskussion.

Weitere sensibilisierende Briefe meinerseits werden folgen.

Freundliche Grüße

Liebe Leser, bleiben Sie bitte aufmerksam und werden Sie aktiv.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(b1) 31.10.2021; DIVI, Intensivbettenbelegung in Sachsen; https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

(Titelbild) Lupe, Hand, Universum, Untersuchung; Gerd Altmann (Pixabay); 06.07.2020; https://pixabay.com/de/illustrations/lupe-hand-universum-sterne-galaxie-5375677/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

21 Gedanken zu „Corona-Lügen erkennen“
  1. Ein heute u.a. bei „Aktuelle Nachrichten“ unter dem Titel „Neue Studie schafft Gewissheit: Corona-Geimpfte genauso infektiös wie Ungeimpfte“ veröffentlichter Artikel hat mir den Blick auf ein, primär die alternativen Medien betreffendes Dilemma eröffnet:

    Einerseits belegt der Artikel, dass laut einer peer-reviewten Studie, die im renommierten Wissenschaftsmagazin “The Lancet Infectious Diseases” veröffentlicht wurde, Corona-Geimpfte mit Durchbruchsinfektionen genauso infektiös sind wie Ungeimpfte, was die Lüge von der Pandemie der Ungeimpften eindeutig widerlegt.

    Andererseits stützt dieser Artikel aber auch die Verschwörungstheorie, dass es ein höchst gefährliches, pandemisch wirkendes Virus gibt.

    Wirklichkeitsnah betrachtet wäre diese, im The Lancet veröffentlichte Studie nicht nur völlig irrelevant, nämlich dann, wenn es das gefährliche Virus gar nicht gibt, sondern die Studie muss das Narrativ sogar als real voraussetzen, wenn sie überhaupt Sinn machen soll.

    So betrachtet bin ich nicht ganz sicher, ob man diesen Artikel unter „gute Nachrichten“ einsortieren kann, oder ob die alternativen Medien in Wirklichkeit clever ausgetrickst und letztlich zur Verbreitung und Festigung des Narrativs verleitet werden.

    Zum Artikel geht’s hier…

    https://aktuelle-nachrichten.app/neue-studie-schafft-gewissheit-corona-geimpfte-genauso-infektioes-wie-ungeimpfte/

    1. Absolut richtig, leo, was Sie da erahnen.

      WEDER IST JEMALS WISSENSCHAFTLICH NACHGEWIESEN WORDEN, DASS „UNGEIMPFTE“ ANDERE MENSCHEN MIT DEM SARS-CoV-2-VIRUS KRANKMACHEND ANSTECKEN, NOCH WURDE UMGEKEHRT NACHGEWIESEN, DASS „GEIMPFTE“ ANDERE „GEIMPFTE“ ODER „UNGEIMPFTE“ KRANKMACHEND INFIZIEREN WÜRDEN.

      Man hält mit solchen Studien/Nachrichten die Angst vor einem bis heute eben nicht sauber nachgewiesenen Erreger hoch und schreibt diesem Erreger auch noch teuflische Fähigkeiten zu. Vor allem reitet man immer weiter auf dem Narrativ „hochansteckend“ herum. Daher auch die Geschichte mit der „Delta-Variante“. Nichts hat je diese Infektiösität belastbar nachgewiesen.
      „GEIMPFTE“ sind auch nicht ansteckend mit ihren zwangsweise und massenhaft produzierten Spike-Proteinen. Zumindest gibt es auch dafür keinerlei Nachweis.
      Jeder „GEIMPFTE“ trägt natürlich für sich selbst das Risiko, sich Thrombosen und überschießende Immunreaktionen, ja letztlich Autoimmunerkrankungen einzufangen. Aber das ist nicht ansteckend, ja nicht einmal kontaminierend. Das Problem steckt dann vielmehr im Blut und in Organen, weniger in den Schleimhäuten. Das Thema Nano-Partikel und (schon früher) Adjuvianzen kommt noch hinzu.
      In solchen Artikeln, wie beim Lancet, sehe ich eine subtile Untermauerung der Spaltung der Gesellschaften, weil sie massiv die „Infektionstheorie“ für das „neuartige Virus“ stützen. Diese Studien eignen sich ganz hervorragend, neue Produkte zur „Reparatur“ auf den Markt zu werfen, und wenn es auch nur eine „Booster-Impfung“ zur Reparatur der etwas „danebengegangenen Impfungen“ ist.
      Herzlich, Ped

      1. Zumal die Existenz von Viren überhaupt höchst zweifelhaft scheint, wie Albrecht Storz sehr schön in diesem Kommentar darlegt und was auch der aktuelle Artikel von Herbert Ludwig thematisiert…

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/10/28/das-grose-verschweigen-in-wahrheit-wurde-bis-heute-kein-virus-nachgewiesen/#comment-26753

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/10/28/das-grose-verschweigen-in-wahrheit-wurde-bis-heute-kein-virus-nachgewiesen/#comment-26756

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/10/28/das-grose-verschweigen-in-wahrheit-wurde-bis-heute-kein-virus-nachgewiesen/


        Ja, das ist ein eigentlich viel größeres Thema. Bei dem man sich allerdings auch verlieren kann. Daher fokussiere ich stets auf das „neuartige Virus“, um die Diskussion nicht zu verwässern und so konkret wie möglich zu bleiben.
        Man muss hier auch berücksichtigen, dass Menschen bereits überfordert sind, wenn man ihnen erzählt, dass die Tests gar keine Viren nachweisen. Und da rede ich von intelligenten, mit hoher Allgemeinbildung versehenen Menschen.
        Wie gesagt, halte auch ich diese Diskussion um Viren an sich für notwendig. Allerdings müssen wir auch die Menschen mitnehmen, dürfen sie nicht dazu treiben, abzuschalten, weil es ihnen „zu krude“ wird.
        Herzlich, Ped

        1. Völlig richtig!

          Ich hatte das an mir selbst beobachten können, als ich zum ersten mal über einen Vortrag von Dr. Claus Köhnlein erfahren hatte, dass auch AIDS nichts weiter als eine profitsteigernde Erfindung von BigPharma ist (das war noch vor der C-Lüge). Das hatte mich dermaßen verblüfft, dass ich es erst gar nicht glauben konnte und zunächst skeptisch war.

          Allerdings kommt man um diese Tatsachen nicht herum. Da gilt es einen Weg zu finden, die Menschen behutsam an diese Realitäten heranzuführen, ohne sie zu überfordern.

  2. Beruhigend ist für mich, das diejenigen die den irren Lügen des Regimes glauben, auch diejenigen sind, die bedenkenlos an der experimentellen Gentherapie teilnehmen. Diese Irren werden die Konsequenz ihres Handelns noch erhalten. Die meisten nicht heute oder morgen, sondern Jahre später.
    Nur Sportler werden die Ergebnisse der Gentherapie schneller bemerken, weil wer seine sportlichen Leistungen protokolliert, wird viel schneller bemerken, wenn sein Gefäßsystem und innere Organe durch die Spritze um Jahrzehnte vorgealtert wurden.
    Die irren Wissenschaftleugner die sich haben spritzen lassen, sind ja der Ansicht, daß die Infektion viel schlimmer sei, als die Gentherapie. Doch eine Infektion läuft anders ab als eine Gentherapie. Die infizierten, bei denen die Infektion asymtomatisch verläuft, wehren die Infektion bereits bei der ersten Barriere, den Schleimhäuten ab. Deren Organismus wird nur mit wenigen toxischen Spike-Proteine konfrontiert.
    Ganz im Gegensatz zu denen die sich der Gentherapie unterziehen. Von offizieller Seite werden dazu wohlweislich keinerlei Angaben gemacht. Molekulare Abschätzungen gehen von mehreren Billionen bis Billiarden Spike-Proteinen aus, die nach der experimentellen Gentherapie in den Organismus eingebracht, oder dort produziert und danach häufig im ganzen Organismus verteilt werden.
    Kurz gesagt: Wer sich Gentherapieren lässt, erhält die volle Dröhnung, die es ansonsten nur bei schweren Verläufen der Krankheit gibt. Wer sich also gerne um Jahrzehnte voraltern möchte, sich Long Covid gewiss sein möchte, der hole sich die Spritze.
    Ich gehe davon aus, das dies zwar von der Bevölkerung weitgehend unbemerkt bleiben wird, da dies in den Propagandamedien, wenn überhaupt, dann nur in den Todesanzeigen als „Mann oder Frau im besten Alter plötzlich und unerwartet verstorben“ auftauchen wird. Und wie leicht offizielle Statistiken zu fälschen sind, damit niemand mitbekommt, das der bisherige und langfristige Trend der Steigenden mittleren Lebenserwartung sich nun umkehrt, haben wir ja zur Genüge gesehen.
    Aus diesem Grund bin ich dazu übergegangen, jedem von dem ich weiß das er die irren Maßnahmen des Regimes unterstützt, die „Impfung“ und das ständige Boostern zu empfehlen. Frei nach dem Grundsatz: Jeder so wie er es verdient.

    1. @ HelmutK

      „Aus diesem Grund bin ich dazu übergegangen, jedem von dem ich weiß das er die irren Maßnahmen des Regimes unterstützt, die „Impfung“ und das ständige Boostern zu empfehlen. Frei nach dem Grundsatz: Jeder so wie er es verdient.“

      Ach, sie wissen also, was jeder verdient! In Sachen Menschenverachtung stehen Sie mit dieser ihrer Aussage ihren angeblichen Gegnern in nicht viel nach.

  3. Die wissen einfach nicht, was los ist. Unser Gesundheitsamtsleiter vermutete mal bei gleichen Entwicklungszahlen einmal die Reiserückkehrer als Verursacher, sonst ist das gesamte Ausbreitungsgeschehen diffus. Gleiches kommt vom RKI.
    Das RKI selbst hat in einem EpidBull von 2021 das Entwicklungsgeschehen als „autochthon“ eingeschätzt. Wissenschaft geht anders.

  4. Ped, was haben Sie gemacht? Ihre Seite sieht jetzt aus wie ein Smartphone! Ich kenn mich nicht mehr aus…


    Ein Test. Wenn der Proteststurm des Publikums zur fünften Welle anschwillt, kann ich das auch wieder zurückbauen 😉
    Herzlich, Ped

    1. Bin auch etwas, ähm, irritiert.
      Heute kann ich die jüngsten Kommentare nicht mehr finden. 🙁
      Gestern ging das noch.


      Ja, dass die Kommentare auf der Hauptseite nicht mehr zu sehen sind, stört mich auch.
      Man sieht sie allerdings, wenn man irgendeinen Artikel öffnet. Ich schaue, ob ich da eine Stellschraube finden kann, welche die Kommentare auch wieder auf der Hauptseite darstellt.
      LG von Ped

    2. Alles so schön bunt hier. 🙂 Ich finde es schade weil ich Retro und Schlichtheit mag. Aber so hat eben jeder so seine Vorlieben …

    3. Sehr geehrter Ped.
      Aus meiner Sicht ist das neue Design nicht sehr ansprechend, aber ich bin da auch sehr konservativ und bevorzuge eine gewisse Schlichtheit, da es ja um die Inhalte geht,
      Ich dache mir aber auch schon, dass sie damit neues Publikum ansprechen wollen. Die Stammleser werden Sie damit sicher nicht vergraulen, aber schön finde ich es nicht.
      Ab wieviel Protest haben wir eine fünfte Welle?
      Da es jedoch Ihr Blog ist, bleibt das natürlich Ihre Entscheidung.
      Liebe Grüße
      DAvid Bommert

  5. OT und betreffs des neuen Designs:
    Die Strukturierung der Artikel selbst ist mit dem neuen Design aus meiner Sicht deutlich besser, lebendiger und erlaubt sehr schöne Hervorhebungen.
    Die Hauptseite ist ungewohnt für Stammleser, richtig. Das Design gerade auf der Hauptseite möchte aber für „Neukunden“ als Honigtopf wirken.
    Außerdem können auf der Hauptseite etwas ältere Artikel, die aber trotzdem brandaktuell sind, prominent gehalten werden. Das ließ sich zuvor nicht umsetzen.
    Was das neue Design betrifft, können die Leser ausnahmsweise mal am Thema des Artikels vorbei kommentieren (möchte das jetzt nicht mit einem Extra-Artikel belasten).
    Herzlich, Ped

    1. Eigentlich sind es nur zwei Dinge die mich richtig nerven:
      (…)
      Erstens: Auf der Startseite fehlt die Anzahl der Kommentare (um gleich zu erkennen, ob neue Kommentare hinzugekommen sind).
      (…)
      Zweitens: Es gibt offenbar keine Absatztrennung mehr, was m.E. die Lesbarkeit der Kommentare erheblich verschlechtert (hatte ich beim Fassadenkratzer auch schon (erfolglos) kritisiert). Postet man z.B. mehrere Links hintereinander, kann man u.U. (wenn sie etwa gleich lang sind) gar nicht mehr erkennen, dass es mehrere Links sind.
      (…)
      Aber man kann Absätze ja in Zukunft auch mit (…) trennen… 🙂


      Das Kommentar-Widget ist jetzt wieder auf der Hauptseite sichtbar.
      Herzlich, Ped

    1. Dem schließe ich mich an. Zu viel Hektik. Als ob’s davon in der Welt nicht schon übergenug gäbe…
      Aber danke für die wiedergekehrten Kommentare auf der Hauptseite!

  6. Das gehört zwar nicht direkt zum Thema, zeigt aber, dass gewisse Kräfte alles daran setzen, Russland und Putin schlecht aussehen zu lassen und gleichzeitig auf hinterlistige Weise bei uns Akzeptanz für die Genspritze zu erzeugen.

    So wurde in den letzten Tagen über Zwitter & Co. ein Video verbreitet, das angeblich belegt, dass man in Russland nur noch Geld abheben kann, wenn man über einen QR-Code verfügt, den man nur dann erhält, wenn man sich die Genspritze verpassen lässt.

    Thomas Röper klärt diesen Fake mit einem Selbstversuch auf, indem er Geld von einem Automaten der Sberbank (ein solcher Automat ist auch im Fake-Video zu sehen) Geld abhebt und den Vorgang filmt…

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/kann-man-in-russland-am-geldautomaten-nur-noch-mit-impfbestaetigung-geld-abheben/

      1. Hallo Ped,
        ich habe mich lange mit dem Gefühl auseinandergesetzt, welches ich bei solchen Nachrichten habe. Es ist ein Gefühl von Gerechtigkeit und
        Genugtuung. Aber keinesfalls Freude.
        Es wirkt auf mich unmenschlich und unehrlich, wenn man sich negativen Gefühlen, welche man gegenüber seinen Mitmenschen in dieser Situation durchaus entwickeln kann, nicht stellt.


        Die Gefühle sind immer authentisch. Die Herausforderung besteht aber darin, diese seine Gefühle zu reflektieren. Was hat diese hervorgerufen, was tut es mit uns und inwieweit lassen wir uns in einen Krieg ziehen? Wie kann es sein, dass man Genugtuung empfindet, wenn ein Mensch – ein MENSCH und eben nicht ein „Geimpfter“ oder „Ungeimpfter“ – schwer erkrankt oder gar stirbt? Was ist da mit uns geschehen, was wird es bewirken, gerade bei Menschen, von denen man uns versucht abzuspalten, damit wir sie unsererseits als Gegner ansehen?
        Das ist die Herausforderung und wenn wir uns dieser nicht stellen, werden wir uns auch von unseren friedlichen, verbindenden Zielen entfernen.
        Herzlich, Ped

  7. Also gut, dann zum Ausgleich noch was nettes von jenen mit ganz viel Nächstenliebe im Herzen, den strenggläubigem erzkonserativen Christen, die mich von der Gentherapie überzeugen wollten:
    „Jesus würde sich impfen lassen“
    Das glaube ich sofort, besser der Tod durch die Spritze als der am Kreuz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.