Seien Sie eingeladen zur vierten Welle

Niemals vergessen: Die Mutanten sind unter uns und die Pandemie ist erst vorbei …


Nein, die Pandemie ist auch nicht vorbei, wenn alle doppelt und dreifach durchgespritzt wurden. Oder sind Sie zufrieden mit dem Wellengang seit dem März 2020? Haben Sie sich in diesem widerstandslos treiben lassen? Immer mit der stillen Hoffnung, schon irgendwann durch glückliche Vorsehung und weise Führung wieder an Land gespült zu werden?


Zur Erläuterung des Titelbildes: Es handelt sich um eine Bemate (nicht zu verwechseln mit “Beamte”, die Ähnlichkeit ist rein zufällig). Das ist eine Mutante aus Besenstiel und Tomate nach Kreuzimpfung. Das steht natürlich diametral dem wissenschaftlichen Konsens gegenüber, nach dem diese ziemlich holzig schmeckende Mutante in Folge des Überspringens der besonders gefährlichen Besenstiel-Virenvariante 12.309.234567 auf unschuldige und vor allem ungeimpfte Tomaten entstand. Vielleicht stimmt aber auch weder das Eine noch das Andere und die ganze Geschichte baut auf einer grundlegenden Lüge auf. Fake News — Sie wissen schon.

Nur zum Verständnis: Alle organischen Wesen dieser Welt sind Mutanten. Mutationen nannte man es früher, aber Mutanten schinden wohl mehr Eindruck.

Frei nach dem Motto “Alles muss raus, Ihre segensreiche Pharmaindustrie” — mit dem neuesten Schrei “Kreuzimpfung” — wird schon fleißig am Mutantenstadl weitergebastelt. Dazu passend eine kleine Ansage:


Liebe Zuschauer,

vielen Dank für Ihre insgesamt ausgesprochen passive Teilnahme an der dritten Welle. Seien Sie im Herbst zur vierten Welle wieder dabei. Diesmal unter dem Motto “Frisch gebräunt, wieder eingezäunt”. Bleiben Sie bitte auch weiter schön im Angstmodus — und immer nett unter der Maske Ihre Mitmenschen anlächeln. Über diese solidarische Geste freuen sich ganz bestimmt und erneut die dann ein weiteres Mal in den Altenheimen Eingesperrten, Zwangsgetesteten und auffrischend Gentherapierten wie Hulle.


Pandemische Grüße von Ihrer besorgten Bundesregierung, den sie beratenden Experten, den angeschlossenen Funkhäusern und deren aller ziemlich besten Freundinnen, den aktuellen Mutanten.


Klingt lustig, oder eher nicht? Wer mal wieder Lust verspürt, Flugblätter unter die Öffentlichkeit zu bringen, möge sich keinen Zwang antun. Das Druckexemplar finden Sie hier:

Fortsetzungen folgen.

Ach so, bleiben Sie bitte schön aufmerksam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(a1) Der Text des Flugblattes bediente sich unter anderem einer unbekannten Quelle im Internet.

(Titelbild) Bemate, Tomate, Besenstiel; 03.07.2021; Autor: Peds Ansichten; Lizenz: Creative Commons CC 4.0

Aufrufe: 5801