Terror gegen Syrien dauert an

Nach dem man derzeit wenig propagandistisches Kapital aus der Situation in Syrien schlagen kann, ist das Thema urplötzlich aus den Leitmedien verschwunden. Einzig die wieder einmal aufgewärmten Fake News von Amnesty International und die „Analyse“ des Atlantic Council konnten an den Medienkonsumenten verkuppelt werden. Dabei dauert der unerklärte Terrorkrieg gegen dieses Land unvermindert an. Schlaglichtartig sollen das einige Meldungen aus dem Syrien in den Februartagen 2017 verdeutlichen.


Die syrische Armee, mit ihr kooperierende regionale und lokale Milizen sowie ihre russischen und iranischen Verbündeteten sind nach wie vor in einen erbitterten Krieg gegen tausende Dschihadisten gewungen. Dabei scheint der Nachschub für die Extremisten nicht mehr ungehemmt zu fließen. Er stockt vor allem zunehmend im Norden des Landes, wo die Syrische Arabische Armee (SAA) seit einigen Monaten die strategische Initiative übernommen hat.

Achillesverse für Syrien ist wohl die südliche Grenze des Landes. Dort in Daraa hat eine groß angelegte Offensive der Hay’at Tahrir al-Sham begonnen; einem neuen Bündnis „moderater“ islamistischer Gruppen, die nach eigenen Aussagen landesweit in die Offensive gehen wollen. Dass dieser Angriff mehrere tausend Zivilisten zwang, aus angegriffenen Stadteilen Daraa´s zu fliehen, ist den großen deutschen Medien keine Zeile wert. [1][2][3]

Dabei sind diese Nachrichten offiziell durch UN-Beobachter bestätigt. Auch bekannt ist das Motto der Dschihadisten für ihre Offensive: Death over humiliation (zu deutsch: Tod durch Demütigung). Der UN-Notfhilfekoordinator warnte, dass, wenn den Angriffen der Extremisten nicht Einhalt geboten wird, weitere tausende Menschen fliehen müssen. [4]

Zum wiederholten Male hat der IS (Dash) Teile der Wasserversorgung für Aleppo gekappt. [5] Es sollte jedem klar sein, dass es sich hier um Terrorismus, gerichtet gegen die Zivilbevölkerung handelt. Dash begründet diesen Akt so:

„pressure the locals and influence their supportive stance towards the Syrian Army“ [6]

sinngemäß zu deutsch:

„unter Druck setzen der lokalen Bevölkerung, um sie von ihrer Unterstützung für die syrische Armee abzubringen“

Da steckt eine Wahrheit dahinter, die Tagesschau und Co nur allzu gern verschweigen; dass nämlich der größte Teil der syrischen Bevölkerung – und gerade der von Aleppo – hinter der syrischen Armee, respektive syrischen Führung steht. Das ist nach fünf Jahren islamistischen Terrors ja auch kein Wunder.

Der Gouverneur Aleppos´s, Hussein Diad, hat mitgeteilt, dass derzeit 51 Brunnen in der Gegend gebohrt werden, um die Wasserversorgung zu stabilisieren. [7]

Die türkische Luftwaffe hat ein Massaker unter Zivilisten angerichtet. Seit Wochen versuchen von der Türkei hochgerüstete Milizen die Großstadt Al-Bab, nordöstlich von Aleppo gelegen, einzunehmen. Dort hat sich der IS verschanzt. Inwieweit uns dort eine Inszenierung vorgeführt wird, ist offen. Seit die SAA, nach der Befreiung Aleppo´s ihre Kräfte für andere Aufgaben frei hat, ist sie erfolgreich in Richtung Al-Bab voran gekommen und hat Teile der südlichen Randbezirke eingenommen. Die Nachrichtenplattform Southfront fertigt recht verlässliches Kartenmaterial über den Syrienkrieg. Ihnen zufolge stellt sich die Lage in der Provinz Aleppo am 16.Februar 2017 so dar:

Nun sind bei einem Luftangriff türkischer Jets 24 Menschen getötet wurden, darunter 11 Kinder. Es ist nicht der erste Angriff dieser Art. Schon am 11.Januar des Jahres starben 9 Menschen und 57 wurden verletzt, als türkische Kampfflugzeuge Al-Bab attackierten. Einen Tag vor Heiligabend wurden auf die gleiche Weise bei einem Doppelangriff 88 Menschen umgebracht. Die Empörung unserer Massenmedien darob blieb – gar nicht erstaunlicherweise – aus. [8][9] Es ist bezeichnend, dass die sonst so gern als Quelle vorgezeigte Syrische Informationsstelle für Menschenrechte (SOHR), das Einmann-Büro in der Nähe Londons, keinen Eingang in die Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen findet, wenn es berichtet, dass die türkische Luftwaffe schon in den Tagen zuvor Dutzende Zivilisten tötete. [10]

Vergessen wir nicht, dass die türkische Armee und die von ihr ausgerüsteten Milizen ohne jedes Mandat in Syrien operieren, also außerhalb jeden Völkerrechts. Um so entlarvender ist das Verhalten der den deutschsprachigen Raum beherrschenden Massenmedien in Bezug auf diese Ereignisse.

Denn die Vorgänge werden in den Medien verdreht, z.B. so:

„Im Norden Syriens bei der umkämpften Stadt Al-Bab sind nach Angaben von Beobachtern erstmals Gefechte zwischen türkischen Truppen und Kräften der Regierung ausgebrochen. Die türkische Armee und mit ihr verbündete Rebellen seien südwestlich der Stadt mit Anhängern des Regimes zusammengestoßen. Aus lokalen Rebellenkreisen hieß es, türkische Artillerie habe Beschuss der Regierungskräfte erwidert.“ [11]

Da steht eine Armee ungefragt in einem fremden Land und die Gazette erklärt, „türkische Artillerie habe Beschuss der Regierungskräfte erwidert“, sich dabei im bewährten die Realität umdeutenden Wording auf „lokale Rebellenkreise“ berufend. Stellen Sie sich einfach vor, ein bewaffneter Einbrecher verschafft sich Zugang in Ihre Wohnung und erwidert Ihren „Angriff“ (das Wording für Verteidigung!), in dem er Sie nieder schießt. So wird Ihnen, liebe Leser, täglich ihre Propagandadosis verabreicht.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Konsument hierzulande nichts davon erfährt, wenn Terroristen Raketen auf Wohngebiete in Aleppo feuern und dabei drei Menschen töten. [12]

Kein Wort in unseren Leitmedien auch darüber, dass der logistische und waffentechnische Nachschub für die Terroristen nach wie vor funktioniert. Wie anders wäre es wohl zu erklären, dass die SAA und ihre Verbündeten alle Energie aufbringen müssen, um die Extremisten zurück zu drängen. [13]

Und auch der fortschreitende Versöhnungsprozess im Lande wird verschwiegen.

„In Syrien gibt es laut dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu keine direkten Zusammenstöße mehr zwischen der Regierungsarmee und der so genannten gemäßigten Opposition. „Die direkten Zusammenstöße sind völlig eingestellt worden“, sagte Schoigu am Donnerstag bei einem Treffen mit dem UN-Sonderbeauftragten Staffan de Mistura. Dies sei den Anstrengungen der Konfliktparteien und ihrer Vermittler zu verdanken. Die Situation habe sich deutlich verbessert, so der russische Verteidigungschef. „Die Zahl der Angriffe ist deutlich zurückgegangen. Direkte Zusammenstöße wurden völlig liquidiert.““ [14]

Und wie sieht das deutsche Engagement für die notleidende syrische Bevölkerung aus?

  1. Die maßgeblich von Deutschland lancierten massiven Wirtschaftssanktionen der EU, welche die syrische Wirtschaft ausbluten und die Menschen direkt treffen, gelten unverändert. [15] Das ist übrigens der ganz spezielle deutsche Terror gegen einen souveränen Staat.
  2. Deutsche Politiker und Stiftungen machen hunderttausende Euro locker, um symbolträchtige Kunstinstallationen in deutschen Großstädten zu finanzieren. Installationen, die Eingeweihte rasch daran erinnern, dass über den Vorbildern in Aleppo auch mal die Fahne von Dschihadisten (Ahrar al-Sham) flatterte. [16][17]
  3. Die deutschen Massenmedien führen den Krieg gegen IHRE Köpfe weiter; Verschweigen, Selektieren, Hetzen, Ängste und Feindbilder erzeugen. [18][19][20]
  4. Niemals waren die so unermüdlich geforderten „humanitären Korridore“ nach Aleppo breiter als heute. Was wurde doch gejammert, sie einzurichten, um Hilfe leisten zu können. Wo ist sie nun, die Hilfe? Der frisch gewählte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war doch so besorgt um die Menschen. Wo ist sie plötzlich hin, die Sorge? [21]
Russland dreist zu humanitären Maßnahmen aufzurufen, dazu langte es noch. Dabei ist es eben Russland, die aktive Hilfe leisten, mit Nahrungsmitteln, Medizintechnik, Versenden von Spezialisten nach Aleppo. Und russische Spezialisten sind es auch, die zigtausende durch die sogenannte moderate Opposition gelegte Minen beseitigen. [22][23] Dass Krieg in Syrien herrscht, liegt leider auch an uns; auch wenn das für die meisten Menschen in Deutschland schwer vorstellbar ist. Wir leben in einer durch umfassende Propaganda errichteten Scheinwelt. Bitte seien Sie deshalb schön aufmerksam und denken Sie daran, dass Sie über Medienkonsum dieser Scheinwelt niemals entrinnen können. Daher auch das Angebot, unvoreingenommen andere Quellen (s.u.) in Augenschein zu nehmen.

Quellen

[1][4] 16.2.2017; https://www.almasdarnews.com/article/un-worried-clashes-daraa-9000-civilians-flee-city/

[2] 16.2.2017; https://www.almasdarnews.com/article/offensives-expected-new-rebel-coalition-syria/

[3] http://de.euronews.com/2017/02/16/kaempfe-im-sueden-syriens-um-die-stadt-dara

[5-7] 15.2.2017; https://www.almasdarnews.com/article/islamic-state-cuts-off-water-supply-aleppo/

[8] 16.2.2017; http://sana.sy/en/?p=100318

[9] 16.2.2017; http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-aktivisten-melden-dutzende-tote-nach-tuerkischen-angriffen-auf-al-bab-a-1134870.html

[10] 14.2.2017; http://parstoday.com/de/news/middle_east-i23772-60_zivilisten_opfer_t%C3%BCrkischer_angriffe_in_syrien

[11] 9.2.2017; http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5167508/Syrienkrieg_Erste-Kaempfe-zwischen-Tuerken-und-syrischen

[12] 16.2.2017; http://sana.sy/en/?p=100311

[13] 16.2.2017; http://sana.sy/en/?p=100228

[14] 16.2.2017; https://de.sputniknews.com/politik/20170216314565569-syrien-kaempfe-schoigu/

[15] 7.2.2017; https://www.wko.at/Content.Node/service/aussenwirtschaft/fhp/Embargos/Aktueller_Stand_der_Sanktionen_gegen_Syrien.html

[16] 16.2.201http://www.heute.de/gericht-weist-eilantrag-gegen-kunstinstallation-mit-buswracks-in-dresden-ab-46559828.html

[17] 8.2.2017; https://www.tag24.de/nachrichten/neumarkt-dresden-kunstwerk-aleppo-rebellen-terror-streit-busse-214475

[18] https://propagandaschau.wordpress.com/2017/02/08/ard-und-zdf-unterdruecken-den-islamistisch-terroristischen-hintergrund-des-bus-mahnmals-in-dresden/

[19] http://blauerbote.com/2017/02/10/dresden-aleppo-busse-der-spin-doctors-nato-propaganda-will-kritiker-des-syrienkrieges-mit-nazis-gleichsetzen/

[20] 8.2.2017; https://www.heise.de/tp/features/Folter-und-Massen-Hinrichtungen-Vorwuerfe-gegen-den-Amnesty-Bericht-3620405.html

[21] https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/08/2016-08-03-syrien.html

[22] 17.1.2017; https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/45441-kaum-humanitare-hilfe-fur-aleppo/

[23] 25.1.2017; https://de.news-front.info/2017/01/25/syrien-russische-ingenieurstruppen-befreien-aleppo-fast-ganzlich-von-minen-die-merkels-fachkrafte-verlegten/

Bilder

[b1] Militärische Lage in der Provinz Aleppo; Originaldatei/Quelle: https://de.southfront.org/wp-content/uploads/2017/02/16feb_09_30_northern-aleppo_Syria_War_Map.jpg; Lizenz: k.A.

[b2] Titel: rocket-shells; Datum: 16.2.2017; Quelle: sana.sy; http://sana.sy/en/wp-content/uploads/2017/02/rocket-shells.jpg; Lizenz: k.A.

[Titelbild] Datei: krak-of-chevaliers-1078528_960_720.jpg; Quelle: https://pixabay.com; Lizenz: CC0 Public Domain

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Naher Osten, Politik und Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Terror gegen Syrien dauert an

  1. Conrath sagt:

    Lieber Ped,

    und schon wieder haben Sie ein weiteres Kapitel in Ihrem anspruchsvollen Sach- und Fachbuch zur Zeitgeschichte Syriens und des (Un-)Wertewestens geschrieben.

    Ich wünsche mir größte Verbreitung für diese Kapitel, wir sollten gemeinsam Lotto spielen und dann einen der untergehenden Schranzenverlage kaufen, oder was ähnliches machen und dann diese Berichte in die Breite tragen,….

    Vielen Dank für die Aufklärung zu Deutschlands mörderischem Beitrag für und an Syrien, in 4 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.