Unser täglich Fleisch

Das Maß an Achtung vor dem Leben spiegelt sich auch in unserer Art und Weise der Ernährung. Die neue Steak-Saison, in der sich – wie jedes Jahr – beim Feiern im Freien Fleisch eingeworfen wird, bis man kaum noch atmen kann, hat bereits wieder Fahrt aufgenommen. Auch ich aß und esse Fleisch, doch seit einigen Jahren mit einem anderen inneren Blick und folgerichtig in einer stark verminderten Dosierung. Der authentische Blick in den Betrieb eines Schlachthofes macht uns vielleicht deutlicher,

Fleischeslust und ein Blick über den Tellerrand

Vom Kleinen zum Großen oder wie viele kleine Dinge das Große und Ganze verändern können Ein Gastbeitrag von Alexander Graf und Morris Geßner; Originalartikel bei http://projekt-wahrheit.de [1] Wenn ich jemanden frage, ob er unsere Gesellschaft gut findet, so wie sie aktuell ist, dann bekomme ich seit Jahren immer öfter ein klares „Nein“ zu hören. Aber schon bei der Frage, was denjenigen denn nun genau stört, sind die Antworten so bunt, wie die Menschen selbst. Einige schimpfen auf die Politik, andere