Die Spaltung der Gesellschaften stellt sich beileibe nicht in dem Umfang dar, wie es uns ARD-Tagesschau und Co. weismachen möchten.


Es gärt, es brodelt — und die Systemmedien verschweigen es. Und wenn sie es nicht verschweigen, dann formen diese das ihnen genehme Bild. Dann flatulieren sie von Rechtsextremen, Coronaleugnern und Impfverweigerern, verlogenen Solidaritätsappellen zum „Schutz der vulnerablen Gruppen“. Dann hetzen sie gegen Andersdenkende, wirklich empathische Menschen, tatsächlich Verantwortung Übernehmende. Dabei ist bereits die Subsummierung unter „Corona-Demonstrationen“ ein Betrug.


Denn worum geht es eigentlich tatsächlich? Die Menschen, welche da auf die Straße gehen, eint ein anderes Ziel: die Wiederherstellung von Grundrechten und unveräußerlichen Freiheitsrechten, die Unverletzlichkeit der Würde des Menschen wie auch der Selbstbestimmung über den eigenen Körper.

Nur im November fanden in ganz Europa, aber auch in Übersee Dutzende große Demonstrationen und Kundgebungen statt, in denen die auffällige Politik vieler Regierungen angeprangert und deren Ende gefordert wurde. Auffällig ist die Synchronität dieser Politik, die Art und Weise der verhängten Maßnahmen und die dazu propagierten Begründungen. Ebenso auffallend ist, dass diese Begründungen allesamt den Anspruch an Wissenschaftlichkeit vermissen lassen und die Bevölkerung mit Drangsalierung und Zwang, mit Angst und Drohungen zu disziplinieren versuchen.

Es ist ein großangelegter Versuch der Entmündigung, Entrechtung, der Isolation der Menschen voneinander und einer Dressur, in der die Bevölkerung daran gewöhnt werden soll, absurdeste Maßnahmen mitzutragen. Vergessen wir nicht: Das Tragen von Operationsmasken und Staubschutzmasken in der Öffentlichkeit ist völlig unsinnig, aber man versucht es durchzusetzen. Die Tests, Antigentests wie PCR-Tests sind ohne jede Relevanz zum Nachweis von Infektionen oder gar einer Krankheit Covid-19. Für die Sinnhaftigkeit der „Corona-Schutzimpfung“ steht jeder, wirklich jeder wissenschaftlich nachgewiesene Nutzen aus. Dass man Angst vor gesunden Menschen erzeugt, ist an Perfidität kaum zu überbieten und weist auf die psychischen Schäden in Jenen hin, die so etwas wie antisoziale Distanzierung aktiv betreiben (a1).

Das nehmen die Menschen keineswegs in der medial verbreiteten Art und Weise hin. In den Willensbekundungen für den Erhalt beziehungsweise die Herstellung einer Gesellschaft freier, selbstverantwortlicher, mündiger Bürger, laufen unter anderem „Geimpfte“ neben „Ungeimpften“. Diese Menschen nehmen die von der hohen Politik scheinheilig gereichte Axt der Spaltung nicht an. Eine seit März 2020 systematisch von den Regierungen betriebene Aufhetzung aller denkbaren Gruppen darf nicht gewinnen: Alte gegen Junge und umgekehrt, Pfleger gegen Patienten und umgekehrt, Gesunde gegen Kranke, „Geimpfte“ gegen „Ungeimpfte“, Maskentragende gegen „Maskenverweigerer“.

Die folgende Linkliste ist nur ein Querschnitt und erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit:

Leser, welche diese Liste vervollständigen möchten, sind genau dazu herzlich eingeladen.

Am 4. Dezember wird in Berlin eine weitere Großdemonstration stattfinden, in der sich ein Bündnis verschiedener Bewegungen für die Wiederherstellung des demokratischen Rechtsstaates einsetzt – unter anderem „die Basis“, „Querdenken 30“ (Berlin), „Nicht ohne uns!“, „Studenten stehen auf“, „Eltern stehen auf“ und „Genug ist genug“.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam und werden aktiv.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(a1) Im Gegensatz zu Jenen, deren psychische Deformation, deren Hybris, verursacht durch Paranoia und Wahn, sie dazu veranlasst, zur Treibjagd auf andere Menschen oder/und Gruppen von Menschen zu blasen, rufe ich nicht zur Verfolgung dieser Wahnhaften auf! Es geht viel mehr darum, diesen Menschen kein Geleit und Gefolgsamkeit mehr zu leisten.

(Titelbild) Demonstration, Plakat, Fassade, Frage; Autor: rihaij (Pixabay); 05.08.2017; https://pixabay.com/de/photos/csd-schild-demo-parade-2635633/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

17 Gedanken zu „Wider das betrügerische Bild der PLandemiker“
  1. OT. mein Thema ist die Weiterentwicklung der produktiven Diskussionskultur im anonymen Digitalen.
    Ich habe dazu auf corona-blog.net einen Vorschlag eingebracht:
    https://corona-blog.net/2021/11/20/sarah-fruehauf-in-der-ard-impfverweigerer-sind-verantwortlich-fuer-tausende-tote/#comment-18914

    darauf wurde jetzt von den Blog-Betreibern vorsichtig interessiert reagiert.
    https://corona-blog.net/2021/11/20/sarah-fruehauf-in-der-ard-impfverweigerer-sind-verantwortlich-fuer-tausende-tote/#comment-18978

    darauf habe ich jetzt folgende Antwort verfasst:
    „Ein allererster Ansatz der Art wird auf Peds Ansichten gezeigt (vielleicht war das sogar meine Inspiration).
    https://peds-ansichten.de/

    Unter der Überschrift „Binsenweisheiten“ werden einige Pflöcke eingeschlagen:
    „Ohne Erreger kein funktionierendes Immunsystem.
    Erreger werden übertragen, aber nicht Krankheiten.
    Positive Tests auf Erreger sind nicht gleich Infektionen.
    Infektionen sind keine Krankheiten.“

    Das ist natürlich sehr rudimentär, es fehlt die Möglichkeit des direkten Verweises auf die einzelnen Sätze (nach meinem Vorschlag also durchnummerieren, um einfacher darauf verweisen zu können), und es gab über den Inhalt und die Formulierung der „Binsenweisheiten“ auch keine Diskussion.

    Die Leitsätze sollten genau ausgearbeitet sein, meiner Vorstellung nach.

    Nach meinen Vorstellungen wäre der erste Schritt eine Diskussion über die Punkte dieser Leitsätze und anzustoßen. In zweiten Schritt müssten die ausgewählten Punkte genau formuliert werden.

    Ein ganz wesentlicher Aspekt bei dieser Sache müsste sein, eine zielführende, störungstolerante Diskussion aufzubauen. Ein sehr schwieriges Unterfangen natürlich, da die Störerer mit den Mitteln der Täuschung, der Lüge, des Betrugs, der Irreführung, der Verwirrungstiftung und Vernebelung und des Falschen-Anschein-Erweckens arbeiten. (und wohlgemerkt: Störer können schon von Anfang an in einem Blog aktiv gewesen sein. Bei Telepolis beobachtet man zB, dass die quasi zum Forums-Inventar gehören. Also auch die Dauer der Aktivitäten ist kein wirklich sicherer Anhaltspunkt.)

    Gibt es vielleicht auch hier ein Interesse an so einem Projekt? Thema: „Wie kann die Diskussionskultur im Rahmen systembedingt anonymer, digitaler Kommunikation verbessert und vor allem produktiv gestaltet werden?“ Mit „produktiv“ ist hierbei gemeint, dass man nicht immer nur auf einer Stelle tritt und ständig wieder an die Anfangspunkte zurück kehren muss, weil ein Troll in den Strang einfällt und stört.

    1. PS: „Die Leitsätze sollten genau ausgearbeitet sein, meiner Vorstellung nach.“ Ich sehe nun, wie das klingt: einfach blöd 😉
      Ich wollte NICHT sagen, dass die Leitsätze nach meinen Vorstellungen ausgearbeitet werden müssten.
      Ich wollte vielmehr mit der dummen Satzkonstruktion betonen, dass die genaue textliche Ausarbeitung der Leitsätze sehr sorgfältig gemacht werden sollte, meiner Meinung nach. Bitte auch mögliche andere Fehlformulierungen zu tolerieren. Man kann, nein, man MUSS über alles reden.
      😉

    2. Klasse Initiative Albrecht!
      Glücklicherweise haben wir hier ja nicht so viele Probleme mit Auftragsscheibern. Aber das kann sich natürlich jedezeit ändern.

  2. OT – Ein Skandal, dass der Mainstream dazu schweigt.
    Folgt Neuwahl? Bundeswahlleiter erhebt Einspruch gegen Gültigkeit der Bundestagswahl
    ()
    „Es ist als Armutszeugnis anzusehen, für eine zumindest auf dem Papier noch existente Demokratie in einem westlichen Land wie Deutschland. Nach zahlreichen „Wahlpannen“ am Tag der Bundestagswahl fand zwischenzeitlich eine intensive Prüfung der gemeldeten Vorfälle statt. In Reaktion darauf erklärte nun Georg Thiel, Bundeswahlleiter, seinen Einspruch gegen die Gültigkeit der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag.“…
    ()
    „Fehler und Unregelmäßigkeiten wurden aus zahlreichen Wahlkreisen gemeldet, doch in der Bundeshauptstadt Berlin häuften sich Auffälligkeiten in besonderem Maße. Stimmzettel wurden zwischen Wahlkreisen vertauscht oder fehlten gänzlich. Vertrauliche Wahlprognosen und Hochrechnungen wurden vor Schließung der Wahllokale in sozialen Medien veröffentlicht. Zeitweise waren Wahllokale geschlossen, öffneten im Laufe des Tages dann wieder. Gewählt wurde teils bis nach 21 Uhr, und das obwohl bereits ab 18 Uhr die ersten offiziellen Prognosen und Hochrechnungen per Eilmeldung auf die Smartphones der vor Wahllokalen wartenden Wahlberechtigten zugestellt wurden. Sogar Minderjährige und nicht wahlberechtigte EU-Ausländer konnten in Berlin den Bundestag wählen. Die Liste der Fehler und Unregelmäßigkeiten ist lang.“
    ()
    https://report24.news/folgt-neuwahl-bundeswahlleiter-erhebt-einspruch-gegen-gueltigkeit-der-bundestagswahl/

  3. Wie immer sehr lesenswert. Danke!
    Hinweis am Rande: In der Überschrift muss es allerdings „Wider das betrügerische Bild …“ heißen. Der Dativ fällt hier sofort ins Auge.

  4. Es müssen jetzt endlich ALLE NEUPARTEIEN, wie z.B. die Basis oder alle anderen Gruppen die gegen diese Demokratie und Menschenfeindliche Massnahmen sind,sich zusammen tun, auch mit der AFD – sie sollen sich darauf besinnen was sie eint – und was ganz GROßES auf die Strasse bringen. Und sie sollen nicht vergessen, dass die AFD die einzige Partei ist die von denen im BT ist.
    Da muss halt mal der eine oder andere über seinen Schatten (Stolz) springen.

  5. Innsbruck liegt in Österreich, aber egal, Hauptsache die Leute gehen endlich in Massen auf die Strassen, aber es braucht noch viel mehr.
    Schweiz? Bitte hier:
    Zürich: https://www.youtube.com/watch?v=_9vsDH19NoE
    Bern: https://www.youtube.com/watch?v=iSJQcnp4uFs
    Chur: https://www.20min.ch/story/2000-teilnehmende-an-churer-corona-demo-833602495724


    Natürlich, Innsbruck liegt in Österreich, krasser Fauxpax meinerseits, ist korrigiert.
    Vielen Dank!
    Herzlich, Ped

    1. https://tkp.at/2021/11/23/weltweite-proteste-werden-haeufiger-und-groesser-ein-ueberblick/

      „Weltweite Proteste werden häufiger und größer – ein Überblick“

      Wien, Linz, Genf, Zürich, Budapest, Oslo, in Finnland, in Dänemark, Manchester, Mailand, Rom, Turin, Neapel, Florenz, in Griechenland, Prag, Slowakei, Deutschland, Paris, Nizza, Montpellier, Nordirland, Kroatien/Zagreb, Niederlande/Amsterdam, Spanien, London, Tiblis, Vancouver, Melbourne, Neuseeland, New York, Toronto, Perth, Brisbane, Guadeloupe, Iran, Oregon, Kolumbien,

      gerne die fehlenden Städtenamen ergänzen.

      und selbst wenn nur die Hälfte davon stimmen würde – jetzt geht es los.

      Aktiv (von mir aus sogar „proaktiv“ 😉 diese Info weiterverbreiten!

  6. Eine Chefkrankenschwester aus Laibach Slowenien ,hat berichtet, dass die „Alphamenschen“ Kochsalzlösung gespritzt bekommen. Erkennbar an der Chargennummer. Diese endet mit 1. Alle anderen enden mit 2 oder 3. ZB: Lot ABW0001. Sie sagte, sie warbei den meisten „Impfungen“ dabei. Und es hat immer der selbe Arzt diese Klientel gespritzt.
    Ich sage schon länger, dass sich jeder „Alphamensch“ beweisen muss, dass er die Genspritze bekommen hat. Denn wir wissen doch wie es bei der Schweinegrippe war…


    Bitte bei so etwas immer die Quelle hinzufügen, damit das auch jeder selbst prüfen und bewerten kann.
    Danke, Ped

  7. Sehe gerade, dass Sie Ped sich schon die Mühe gemacht hatten. Aber der Link auf tkp ist hoffentlich trotzdem noch ein Mehrwert.
    … wegen
    https://tkp.at/2021/11/23/weltweite-proteste-werden-haeufiger-und-groesser-ein-ueberblick/
    „Weltweite Proteste werden häufiger und größer – ein Überblick“
    Wien, Linz, Genf, Zürich, Budapest, Oslo, in Finnland, in Dänemark, Manchester, Mailand, Rom, Turin, Neapel, Florenz, in Griechenland, Prag, Slowakei, Deutschland, Paris, Nizza, Montpellier, Nordirland, Kroatien/Zagreb, Niederlande/Amsterdam, Spanien, London, Tiblis, Vancouver, Melbourne, Neuseeland, New York, Toronto, Perth, Brisbane, Guadeloupe, Iran, Oregon, Kolumbien,

  8. Hier ein beachtenswerter Hinweis von Norbert Häring:
    https://norberthaering.de/news/bettenabbau-subvention/

    Interessant in dem Zusammenhang:
    Krankenhäuser haben auch ohne vorliegen eines pos. Labortests (PCR etc.) die Möglichkeit einen Leistungsfall als (lohnenden) Covid -Fall gegenüber der KV zu deklarieren und unter „Covid-Klassifikation ICD U07.2“ abzurechnen. Es genügt bereits die klinische (Husten, Schnupfen) sowie epidemiologische (Kontakt zu anderem C-Fall – im Krankenhaus kein Problem) Indikation.
    Inwieweit dies auch die Meldungen an das RKI beeinflusst / betrifft bleibt zunächst offen, es fällt dem gesunden Menschenverstand jedoch schwer anzunehmen, dass gegenüber der KV ein Abrechnungsfall als C-Fall deklariert wird, gegenüber dem RKI jedoch nicht. Es ist also gut möglich, dass diese Art von Fällen als „symptomatische“ beim RKI registriert werden und in die Statistik einfließen.
    Der Motor des ganzen Wahnsinns ist und bleibt das Geschäft.

    1. Wieder etwas positives aus Thüringen:
      „….Der Bürgermeister der Stadt Neuhaus am Rennweg in Thüringen hat sich nun ganz offen gegen die Spaltung der Gesellschaft positioniert und veröffentlicht, wie großzügig Krankenhäuser entlohnt werden, wenn sie ihre Kapazitäten reduzieren.“
      https://report24.news/buergermeister-stellt-klar-abbau-von-krankenhauskapazitaeten-wird-finanziell-gefoerdert/

      „Abbau von Betten großzügig gefördert
      Um den Abbau angeblicher “Überkapazitäten” zu fördern, winkte man mit großzügigen Fördergeldern, auf die an dieser Stelle auch Bürgermeister Scheler verweist, indem er die folgende Verordnung zitiert:

      „Des Weiteren wird nunmehr der Abbau von krankenhaus-planerisch festgesetzten Betten nach Anzahl der Verminderung pauschal gefördert. Ausgehend von einer Bagatellgrenze von bis zu 10 Betten stellen sich die Förderungen wie folgt dar:
      – 11 bis 30 Betten: 4.500 € je Bett
      – 31 bis 60 Betten: 6.000 € je Bett
      – 61 bis 90 Betten: 8.500 € je Bett
      – Mehr als 90 Betten: 12.000 € je Bett“
      .
      Schelers Fazit ist klar:
      .
      Im Gesundheitswesen geht es an vielen Stellen nur noch betriebswirtschaftlich orientiert und unternehmerisch denkend zu. Krankenhäuser müssen sich „rechnen“.
      Ich finde, das ist der eigentliche Notstand und den haben wir in unserem Land selbst geschaffen.“
      .
      „Kliniken erhalten Geld für Corona-Patienten
      Wer sich übrigens fragt, wo seitens der Kliniken die Motivation herrührt, möglichst viele Corona-Patienten zu verzeichnen, anstatt korrekterweise nur solche Personen als behandlungsbedürftige Covid-Fälle zu melden, die tatsächlich schwer erkrankt sind, darf abermals der Spur des Geldes folgen: Kliniken winken bis zu 9.500 Euro pro Covid-Fall. Die Förderung berechnet sich je nach Aufwand – dieser lässt sich durch geschickte Führung der Patientenakten aber problemlos “dramatisieren”. „

    2. Wenn ich mich richtig erinnere, wollte Dr. Wodarg mal Abrechnungszahlen von den Krankenkassen. Die haben sie ihm jedoch verweigert. Ich bin mir auch sicher, dass das eine mit dem anderen nicht übereinstimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.