Die ARD antwortet

Antwort der ARD auf einen offenen Brief von Peds Ansichten zur Syrien-Berichterstattung


Auf den als Brief verfassten Artikel Vom Wirken eines Desinformationsnetzwerkes hat es eine Reaktion der ARD-Programmverantwortlichen gegeben. Im Sinne der Transparenz biete ich ihn den Lesern hier zur Reflexion und Diskussion an. Ein weiteres Schreiben an die ARD zum Thema wird in den kommenden Tagen verfasst und kann idealerweise auch Impulse und Gedanken seitens der Leser dieses Blogs aufnehmen.


Im Folgenden die nach dem Absenden meines kritischen Artikels erfolgte Korrespondenz mit den ARD-Verantwortlichen – namentlich Herrn Lorenz Wolf:


Gremienbuero <Gremienbuero@br.de>

Mit der Bitte um Weiterleitung an Herrn Lorenz Wolf,

Sehr geehrter Herr Wolf,

Ihre Antwort auf mein Schreiben habe ich zur Kenntnis genommen und würdige ausdrücklich die sachliche Art und Weise dieser Ihrer Antwort, deren Argumente ich ernsthaft überdenken werde. Sie wird – als Antwort auf einen öffentlichen Brief – den Lesern meiner Plattform zur Kenntnis gebracht.

Sehr zu Recht haben die kritisierten Redakteure und Journalisten darauf hingewiesen, dass es bei der ARD durchaus auch kritische Berichte zu den Rüstungsgeschäften deutscher Konzerne mit Saudi-Arabien gibt. An dieser Stelle – das räume ich ausdrücklich ein – war meine Kritik an deren Bericht zu emotional und damit überzogen.

Das Grundanliegen meines Briefes aber wurde nicht behandelt: die einseitige, ja parteiische Berichterstattung im Falle Syriens, einschließlich des völligen Fehlens einer fundierten Kritik seitens der öffentlich-rechtlichen Medien zur Rolle Deutschlands und der Europäischen Union im Krieg gegen dieses Land, einen Krieg, der das Völkerrecht in krasser Weise verletzt.

Deshalb werde ich zeitnah auf Ihr Schreiben mit einem weiteren öffentlichen Brief antworten.

Achtungsvoll,

Peter Frey


On 19.08.19 14:41, Gremienbuero wrote:

Sehr geehrter Herr Frey,

im Anhang übermitteln wir Ihnen das Antwortschreiben des Rundfunkratsvorsitzenden des Bayerischen Rundfunks auf Ihre Beschwerde vom 10.07.2019. Bitte entschuldigen Sie, dass die Beantwortung Ihres Schreibens durch unser hohes Arbeitsaufkommen, etwas verzögert erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Geschäftsstelle Rundfunkrat


Anmerkungen und Quellen

(1) Offener Brief von Peds Ansichten an die ARD zur Sendung Report aus München vom 25.6.2019: https://peds-ansichten.de/2019/07/ard-giftgas-syrien-propaganda/

(2) Antwortschreiben von Lorenz Wolf, Vorsitzender des Rundfunkrates (Bayerischer Rundfunk) vom 16.8.2019: 2019-08-16_ARD-BR_LorenzWolf.pdf

(Titelbild) Mikrofon, Tonstudio; Autor: Joe007 (Pixabay); 1.6.2014; https://pixabay.com/de/photos/radio-studio-ton-rundfunk-aufnahme-1603230/; Lizenz: Pixabay License

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden.

Aufrufe: 4189