Deutsche Entwicklungshilfe die keine ist am Beispiel Syrien

Kennen Sie die Agenda 2030? Damit beschäftigte sich Ende November 2016 der Bundestag. Es ging um hehre Ziele, welche sich die Völkergemeinschaft im Rahmen der UNO gestellt hat. Manch Mitglied auch des deutschen Bundestages mag das ehrlich glauben. Allein, dieser Glaube ist geboren aus Unwissenheit und Indoktrination. Denn die Agenda 2030 ist ein verstecktes Werkzeug globalistischer Wirtschafts- und Politik-Eliten und missbraucht außerdem den Gedanken der Hilfe für Menschen in Not. Auf der Agenda 2030 beruht die Philosophie deutscher Entwicklunghilfe –

Saudi-Arabien als Spiegel der Doppelmoral

Im Beitrag „Israels aktuelle Syrien-Politik – Versuch einer Einordnung“ verwies ich auf den Artikel einer deutschen Gazette, die Saudi-Arabien allen Ernstes als Bündnispartner im Kampf gegen den Islamischen Staat verkaufte. Die plumpe wie gefährliche Lüge, die dafür benutzt wurde, den wahren Charakter und die Ursachen der Kriege im Nahen Osten zu verbergen, veranlasste mich, etwas tiefer in das Thema Saudi-Arabien einzusteigen. Die geheuchelte, moralisch gestützte Empörung deutscher Politiker und Medien, wenn es um den Tod von Menschen geht, wird dabei

Die große Falle

Die (sogenannte) Flüchtlingskrise und ihre „Bewältigung“, der Krieg in Syrien, die wachsenden sozialen Spannungen einschließlich einer Radikalisierung der Gesellschaft in Deutschland, eine einerseits verlogene Willkommens-Kultur und andererseits das subtile Schüren von Ressentiments gegenüber den Flüchtlingen. All das in ein großes, schlüssiges Bild zu bringen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Beim deutschen Vineyardsaker wurde ich diesbezüglich fündig. Dagmar Henn hat dort einen Artikel veröffentlicht, in dem sie auf die wunden Punkte deutscher Innen- und Außenpolitik zeigt und die Gefahren benennt, die unserer

Brzezinskis Welt – Ein Psychogramm

Um Andere verstehen zu können, muss man sich aktiv, offen, kritisch aber auch selbstkritisch mit ihren Gedanken auseinandersetzen. Da ist es kontraproduktiv, diese Anderen als Feinde zu betrachten. Konsequenterweise sehe ich deshalb den Mann, dem ich mich gleich widme, auch nicht als Feind und so kritisch ich seinen Gedanken auch gegenüber stehe, werde ich mich bemühen, ihm, wie jedem Menschen die Achtung entgegen zu bringen, auf die ein jeder Mensch Anspruch haben darf. Unter dieser Prämisse habe ich Zbigniew Brzezinskis

Die Spieletheorie und der Siegeszug des Neoliberalismus (2)

Vorwort Im Jahre 2012 wurde die folgende hier im Prinzip unverändert wiedergegebene Artikelreihe von Daniel Neun auf seiner sehr zu empfehlenden Web-Seite https://www.radio-utopie.de veröffentlicht . Sie beruht auf einer 2007 veröffentlichten BBC-Dokumentation von Adam Curtis und ist auch Jahre später, mit dem Blick auf das Weltgeschehen von ungebrochener Aktualität. Der Film selbst ist leider über Youtube nicht mehr direkt zugänglich (mit Urheberrechten seitens BBC begründet), bei Disclose.tv wurde ich noch fündig. Für Leute, die hinter die Kulissen gesellschaftlicher Prozesse, mit

Die Spieletheorie und der Siegeszug des Neoliberalismus (1)

Vorwort Im Jahre 2012 wurde die folgende hier im Prinzip unverändert wiedergegebene Artikelreihe von Daniel Neun auf seiner sehr zu empfehlenden Web-Seite https://www.radio-utopie.de veröffentlicht. Sie beruht auf einer 2007 veröffentlichten BBC-Dokumentation von Adam Curtis und ist auch Jahre später, mit dem Blick auf das Weltgeschehen von ungebrochener Aktualität. Der Film selbst ist leider über Youtube nicht mehr direkt zugänglich (mit Urheberrechten seitens BBC begründet), bei Disclose.tv wurde ich noch fündig. Für Leute, die hinter die Kulissen gesellschaftlicher Prozesse, mit Fokus