Nach dieser Prämisse operieren viele Kommunalpolitiker — und die Ereignisse geben ihnen recht.


Das kann aber nicht zur Freude gereichen. Denn tatsächlich ist es für einige Menschen schwierig geworden, nach dem „Impfen“ das Morgen oder Übermorgen noch zu genießen. Das ficht politische Würdenträger, wie zum Beispiel die Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner eher nicht an. Fleißig wird weiter für den Gang in die Spritzzentren getrommelt, wo die Rettung aus Coctails versprochen wird, deren Unbedenklichkeit behauptet aber nie bewiesen wurde. Eher zeigen uns die ersten Monate des Jahres 2021 das genaue Gegenteil.


Es gilt also dran zu bleiben und den Verantwortlichen schön weiter in ihre sich schön gemalte Welt des heroischen Kampfes gegen ein „tückisches Virus“ (1) hinein zu platzen. Das tut Oliver Märtens. In zwei Briefen an das Stadtoberhaupt von Bonn verlangte er zum Einen Auskunft, woraus Katja Dörner die Gewissheit zieht, dass die neuartigen „Impfstoffe“ vor einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 – Virus schützen. Zum anderen verlangte Märtens von dieser Informationen zur Haftung, Wirksamkeit und der ethischen Begründung zum Einsatz von Seren, die Programmieranweisungen für menschliche Zellen beinhalten und damit den genetischen Bauplan des Menschen ändern könnten. Der interessierte Leser kann die Briefe im Detail hier noch einmal studieren: 

Außer der einmaligen Empfangsbestätigung wurde auf die Fragen keinerlei Antwort gegeben. Aber das ist nicht so schlimm. Schlimm wäre es, wenn die Ignoranz der Bonner Oberbürgermeisterin dem Vergessen anheim fiele. Das wird hiermit verhindert. Und außerdem kann sich jeder Lernwillige anschauen, wie man argumentiert und dabei sowohl Respekt als auch Standhaftigkeit bewahrt. Oliver Märtens hat mehrfach nachgelegt, hier seine weitere, bislang weiterhin einseitig geführte Korrespondenz mit Katja Dörner.


17. Februar 2021

An Katja Dörner
Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn

Altes Rathaus, Markt,
53111 Bonn
Telefon +49(0)2 28.77 20 0
E-Mail: buergerbuero@bonn.de
Internet www.bonn.de
https://intranet.bonn.de/

Hallo zum Dritten, Frau Dörner,

können wir uns darauf verständigen, dass Sie meine Fragen nicht beantwortet haben? 😉

Inzwischen gibt es neben dieser [Veröffentlichung] (2) mindestens eine zweite Veröffentlichung dieser Zuleitungen (3).

Sehr aufschlussreich sind auch die Äußerungen dieses mutmaßlichen Whistleblowers zum Umgang mit dem „Impf“thema in einem Altenheim (4). 

Wie ausgerechnet hochbetagte, gebrechliche und/oder multimorbide Menschen mit Auswirkungen wie hier beschrieben klarkommen sollen, erschließt sich keinem aufgeklärten Menschen. Die Gefahr, dass gerade die Konsequenzen der Spritze diese Menschen über die Grenze ihrer Belastbarkeit hinausbringen, liegt auf der Hand (5, 6).

@ Staatsanwaltschaft Bonn:
Hinweis auf § 152 und § 160 (1) StPO

Gruß & bis zum nächsten Mal

Oliver Märtens
Bonn, NRW


Schweigen ist auch eine Antwort. Oliver Märtens also zum Vierten:


24. Februar 2021

Hallo zum Vierten, Frau Dörner,

das Rad hat sich in den vergangenen Tagen weitergedreht:

  • BioNTech hat erklärt, dass es aus Sicht des Herstellers „unklar“ ist, ob bei den folgenden chronischen Vorerkrankungen geimpft werden sollte: Personen mit Bluthochdruck, Diabetes, chronischer Lungenerkrankung, Asthma, chronischer Lebererkrankung sowie chronischer Nierenerkrankung (GFR <60 mL/min/1,73 m2) (7).
  • Hinzu kommen ungeklärte Risiken in Bezug auf durch die infolge der „Impfung“ produzierten Spike-Proteine möglicherweise hervorgerufenen Zellfusionen (8) durch den Einsatz von Triethylenglycol, auf das Menschen mit lebensbedrohlichen Symptomen reagierten könnten, die bereits gegen Polyethylenglycol (hyper)sensibilisiert sind — welches bekanntlich im BioNTech-„Impf“stoff enthalten ist (9) oder auch die ungeklärte Frage einer Provokation der Prionenkrankheit durch die „Impfung“ (10).
  • Währenddessen geht das Sterben nach der Impfung weiter (11).

@ Staatsanwaltschaft Bonn:
Hinweis auf § 152 und § 160 (1) StPO

Gruß & bis zum nächsten Mal

Oliver Märtens
Bonn, NRW


Die Gläubigen bedürfen keines Rates und keinerlei Denkanstöße. Glaube gibt Sicherheit, vermeintliche Sicherheit. Der Gläubige geht seinen Weg bis in den Untergang — oder lässt diesen andere gehen. Ob das Ressort um Katja Dörner auch nur annähernd versteht, wovon sie Oliver Märtens unterrichtet? Das Schweigen der Anderen ist durchaus kein Grund, auch selbst zu verstummen. Herr Märtens hielt das Amt des Oberbürgermeisters der früheren Bundeshauptstadt auch weiterhin auf dem Laufenden.


3. März 2021

Hallo zum Fünften, Frau Dörner,

Ihr wöchentliches Update in Sachen „Impfung“ ist da!

  • aktuelle Berichterstattung zu unserem — aus meiner subjektiven Sicht etwas einseitigen „Dialog“: Vierte offene Zuleitung wg. Corona & Co. an Oberbürgermeisterin von Bonn (12),
  • eine fortlaufend aktualisierte Auflistung von Berichten über Todesfälle nach Spritze: Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung (13),
  • Abschätzung der Steigerung der Ablebensrate für ältere Menschen in Israel nach der BioNTech-/Pfizer-Spritze: [um das 40fache angestiegen] (14),
  • und eine Abschätzung des Anstiegs der Todesfälle unter Senioren nach Städten und Landkreisen in Deutschland: Dramatischer Anstieg der Todesfälle unter Senioren seit Beginn der „Corona-Schutzimpfungen“ (15).

Es wird eine rechtsstaatliche Aufarbeitung dieser Aktivitäten, Unterlassungen und Verantwortlichkeiten geben müssen — und es wird sie auch geben.

Spärliche Grüße & bis nächste Woche

Oliver Märtens
Bonn, NRW


In den Altenheimen starben in den beiden ersten Monaten des Jahres 2021 so viele Betagte wie im gesamten Vorjahr 2020. Erinnern wir uns, dass es sich dabei um das Jahr des „Ausbruchs der Pandemie“ handelte. Für das Sterben im vergangenen Jahr hat man Covid-19 verantwortlich gemacht, obwohl viele Faktoren — insbesondere die Maßnahmen der nichtpharmezeutischen Intervention (Wegschließen, Isolieren, Maskieren, Schikanieren) eine viel größere Rolle gespielt haben dürften. Das Ganze wurde garniert von einer schier unerträglichen Posse an Symbolik, die man als Solidarität verkaufte.

Doch erst mit dem Beginn der Impfkampagne zum Jahresende sind die Sterberaten mehr als deutlich nach oben gegangen. Was juckts, man impft weiter — und wenn alles in Scherben fällt. Wer so tickt, benötigt viel mehr Post und von den Menschen eine Reaktion, eine in erster Linie des Nichtmitmachens! Oliver Märtens hat noch Einen:


10. März 2021

Hallo zum Sechsten, Frau Dörner,

die Befunde zu Schadenspotenzial und zu vermutlichen bereits eingetretenen Impfschäden nehmen immer weiter zu:

  • Weitere Todesfälle in Verwahreinrichtungen für Pflegebedürftige und Hochbetagte; das Paul-Ehrlich-Institut zeigt sich eher schmallippig (genau wie Sie, Frau Dörner!): COVID-19-Impfung: Werden Kollateralschäden unter den Teppich gekehrt? (16)
  • Erhöhtes Thromboserisiko durch das Spike-Protein von SARS-CoV-2, welches durch die Spritzungen vorsätzlich in Millionen von Menschen per genetischer Manipulation erzeugt wird: „SARS-CoV-2 binds platelet ACE2 to enhance thrombosis in COVID-19“ (17).
  • Die medizinische Fachwelt arbeitet bereits an Möglichkeiten zur Behebung dieser potenziellen Impfschäden, während die möglichen Flurschäden weiterhin ungebremst provoziert werden (18).

Die rechtsstaatliche Aufarbeitung dieser Aktivitäten, Unterlassungen und Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit den Spritzungen wird sehr aufwändig werden, ist aber zwingend geboten.

Spärliche Grüße & bis nächste Woche

Oliver Märtens
Bonn, NRW


Von einer „Sorge“ kann man die Stadtoberen in Bonn — und nicht nur dort — beizeiten befreien: nämlich davon, dass man von all dem nichts gewusst hätte. Um diesbezüglich Klarheit zu schaffen, gab Oliver Märtens noch einen drauf:


17.03.2021

Hallo zum Siebten, Frau Dörner,

vielleicht schreibe ich Ihnen künftig zwei Mal pro Woche; es werden einfach viel zu viele Flurschäden im Nachgang zu diesen experimentellen Spritzungen gemeldet:

  • Die Todesfälle nach den COVID-19-Spritzen explodieren in den USA um das 50fache – und das, obwohl in den USA in den Vorjahren zum Beispiel viel gegen die Influenza geimpft wurde. Es kann also nicht an einer Erhöhung der Zahl der Gespritzten liegen (19).
  • Im BMJ [einer Fachpublikation] wurde noch einmal zu den Folgen defekter, aber dennoch unverdrossen gespritzter Boten-RNS nachgelegt (20).
  • Eine Strafanzeige (bezeichnender Weise angabegemäß „mangels Anfangstatverdachtes“ bereits am Folgetag abgelehnt) zeigt fundiert und mit zahlreichen belastbaren Belegen Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz und das Strafgesetzbuch auf (21).
  • Und in Italien hat eine Staatsanwaltschaft (dort sind Staatsanwälte unabhängig!) ihre Ermittlungen zu Todesfällen nach COVID-19-Spritzen sogar ausgeweitet (22).

Doch wie verhalten Sie sich, Frau Dörner, und die Bonner Staatsanwaltschaft? Ach ja, ich vergaß, deutsche Staatsanwälte sind weisungsgebunden, § 146 GVG. Allerdings gibt es aus gutem Grund auch die §§ 258a (Strafvereitelung im Amt) und 339 StGB (Rechtsbeugung) …

Und auf § 152 wie auch § 160 (1) StPO hatte ich ja bereits mehrfach hingewiesen.

Bis nächste Woche


Was Oliver Märtens verspricht, das hat er nach meiner Erfahrung bisher auch gehalten. Freuen wir uns also auf weitere Post. Wenn jetzt noch dem Einen oder anderen der Finger juckt, weil er die Verantwortlichen seiner Kommune dringlich befragen oder auch informieren möchte, möge er sich bitte keinen Zwang antun. Und wenn die Qualität stimmt, ist auch die Veröffentlichung auf der hiesigen Plattform denkbar.

Danke Oliver und bleiben Sie, liebe Leser, sehr achtsam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(1) 05.03.2021; WDR; Auch Bonn weitet Corona-Impfkampagne aus; https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/doerner-zu-corona-100.html

(2) 01.02.2021; Büro gegen Altersdiskriminierung; Oliver Märtens; Was bedeuten Schutzimpfung, gute Sicherheit, Verträglichkeit, ausgezeichnete Wirksamkeit, Haftung und Todesursachenermittlung; https://altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=12346&search=dörner&searchin=all

(3) 14.02.2021; Peds Ansichten; Oliver Märtens; Post an Impfwerber; https://peds-ansichten.de/2021/02/offener-brief-impfen-katja-doerner-bonn/

(4) 24.04.2021; 2020News; Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung; https://2020news.de/whistleblower-aus-berliner-altenheim-das-schreckliche-sterben-nach-der-impfung/

(5) 15.02.2021; Frankfurter Allgemeine; Reinhard Bingener; Hälfte der Geimpften meldet sich krank; https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-impfung-von-astra-zeneca-viele-geimpfte-melden-sich-krank-17199936.html

(6) 15.02.2021; NDR; Emden: Viele Krankmeldungen nach Corona-Impfungen in Klinik; https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Emden-Viele-Krankmeldungen-nach-Corona-Impfungen-in-Klinik,emden1370.html

(7) 12.02.2021; BioNTech; Medical Information; https://2020news.de/wp-content/uploads/2021/02/Biontech_Antwort_Mastzellenerkrankungen_online.pdf

(8) 08.02.2021; iScience; Samuel A. Theuerkauf, Alexander Michels, Vanessa Riechert und weitere; Quantitative assays reveal cell fusion at minimal levels of SARS-CoV-2 spike protein and fusion from without; https://www.cell.com/iscience/fulltext/S2589-0042(21)00138-3?_returnURL=https%3A%2F%2Flinkinghub.elsevier.com%2Fretrieve%2Fpii%2FS2589004221001383%3Fshowall%3Dtrue

(9) 18.02.2021; the Defender; Childrens Health Defense Team; EPA Approves Chemical ‘Air Treatment’ Against COVID, Despite Known Health Hazards; https://childrenshealthdefense.org/defender/epa-approves-chemical-air-treatment-covid-health-hazards/

(10) 18.01.2021; Microbiology & Infectious Diseases; J. Bart Classen; COVID-19 RNA Based Vaccines and the Risk of Prion Disease; https://scivisionpub.com/pdfs/covid19-rna-based-vaccines-and-the-risk-of-prion-disease-1503.pdf

(11) 19.02.2021; Männersache; Trotz Impfung: 16 Corona-Tote in Altenheim, Nur wenige Tage nach der Corona-Impfung starben im Leipziger Pflegeheim „Am Auenwald“ 16 [von 70] SenioInnen; https://www.maennersache.de/trotz-impfung-16-corona-tote-in-altenheim-37914.html

(12) 18.03.2021; Büro gegen Altersdiskriminierung; Oliver Märtens; Sechste offene Zuleitung wg. Corona & Co. an Oberbürgermeisterin von Bonn; https://altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=12466

(13) corona-blog.net; Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung, Sammlung aus Medienberichten; https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/; abgerufen: 17.03.2021

(14) 01.03.2021; LifeSite; Experimental vaccine death rate for Israel’s elderly 40 times higher than COVID-19 deaths: researchers; https://www.lifesitenews.com/news/experimental-vaccine-death-rate-for-israels-elderly-40-times-higher-than-covid-19-deaths-researchers

(15) corona-blog.net; Dramatischer Anstieg der Todesfälle unter Senioren seit Beginn der „Corona-Schutzimpfungen“; https://corona-blog.net/2021/03/02/dramatischer-anstieg-der-todesfaelle-unter-senioren-seit-beginn-der-corona-schutzimpfungen/

(16) 05.03.2021; RT deutsch; Susan Bonath; COVID-19-Impfung: Werden Kollateralschäden unter den Teppich gekehrt?; https://de.rt.com/meinung/114026-covid-19-impfung-werden-kollateralschaden/

(17) 07.09.2020; SpringerMedizin, Journal of Hematology & Oncology > Ausgabe 1/2020; Si Zhang, Yangyang Liu, Xiaofang Wang und weitere; SARS-CoV-2 binds platelet ACE2 to enhance thrombosis in COVID-19; https://www.springermedizin.de/covid-19/sars-cov-2-binds-platelet-ace2-to-enhance-thrombosis-in-covid-19/18349566

(18) 29.01.2021 (04.02.2021); ClinicalTrials.gov; Isotretinoin (13- Cis-Retinoic Acid) Versus Spike Protein Based Vaccine for Providing Complete Protection Against COVID-19 and Preventing the Expected Long Term Serious Side Effects Which May Caused by Spike Protein Based Vaccine-An Urgent Protective Clinical Trial; https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04730895

(19) 09.03.2021; corona transition; Die Todesfälle nach Impfung sind in den USA seit Jahresbeginn um das Fünfzigfache gestiegen; https://corona-transition.org/die-todesfalle-nach-impfung-sind-in-den-usa-seit-jahresbeginn-um-das und https://corona-transition.org/IMG/txt/the_vaccine_adverse_event_reporting_system_vaers_.txt

(20) 10.03.2021; BMJ, Bern (Schweiz); Serena Tinari; The EMA covid-19 data-leak, and what it tells us about mRNA instability; https://www.bmj.com/content/bmj/372/bmj.n627.full.pdf

(21) 12.03.2021; Achern weiß Bescheid; Tobias Schmid; Strafanzeige wegen Verletzung der §§ 5, 8 Arzneimittelgesetz, §§ 223, 224, 225, 227, 229 und 222 StGB und aller darüber hinaus infrage kommenden Tatbestände; https://achern-weiss-bescheid.de/2021/03/12/strafanzeige-wegen-verletzung-der-%c2%a7%c2%a7-5-8-arzneimittelgesetz-%c2%a7%c2%a7-223-224-225-227-229-und222-stgb-und-aller-darueber-hinaus-infrage-kommenden-tatbestaende/

(22) 16.03.2021; stol.it; Impfung: Italien dehnt Ermittlungen nach Todesfällen aus; „Die Staatsanwaltschaft der süditalienischen Stadt Lagonegro beschloss die Sicherstellung der Leiche eines 62-jährigen Polizisten, der wenige Stunden nach einer Impfung mit dem Biontech/Pfizer-Vakzin starb. Die Ermittler wollen feststellen, ob ein Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Todesfall besteht, berichteten italienische Medien am Dienstag. Die italienische Justiz ermittelt zudem nach mindestens 6 Todesfällen, die mit einer AstraZeneca-Impfung zusammenhängen könnten. Am Montag wurde eine 54-Jährige auf die Intensivstation eines Krankenhauses in Neapel eingeliefert, nachdem sie vergangene Woche mit einer Dosis aus der AstraZeneca-Charge ABV5811 geimpft worden war, die in Italien am Sonntag eingezogen wurde. Die Frau, die vor der Impfung gesund war, schwebt in Lebensgefahr, berichteten italienische Medien.“; https://www.stol.it/artikel/chronik/impfung-italien-dehnt-ermittlungen-nach-todesfaellen-aus

(Titelbild) Bonn, Stadthaus, Glaspalast; Autor: S. Hermann & F. Richter (Pixabay); 09.07.2016; https://pixabay.com/de/photos/kranh%C3%A4user-architektur-k%C3%B6lner-dom-1512044/; Lizenz: Pixabay License

23 Gedanken zu „Spritzen als ob es kein Morgen gibt“
  1. Guten Morgen,

    Ich hätte gerne noch den Quellennachweis für:

    „In den Altenheimen starben in den beiden ersten Monaten des Jahres 2021 so viele Betagte wie im gesamten Vorjahr 2020.“

    Das glaubt mir nämlich niemand, auch, wenn ich anderswo schon noch heftigere Zahlen las, bisher aber alle ohne Primärquelle.

    Vielen Dank

    Christian

    1. Hallo Herr Reichhoff,

      das ist ein berechtigtes Anliegen!

      @Ped

      Die Quelle unten belegt wohl nicht direkt die in Frage stehende Formulierung, aber sie bestätigt sehr glaubwürdig die um den Faktor 40 erhöhte Sterberate bei Menschen, die mit der Genspritze behandelt wurden…

      „Geimpfte in Israel haben eine 40 mal höhere Mortalität als Ungeimpfte – israelische Forscher sprechen von einem «neuen Holocaust»“ – Bei Jüngeren (unter 65) ist die Mortalität sogar um das 260-fache erhöht

      https://corona-transition.org/geimpfte-in-israel-haben-eine-40-mal-hohere-mortalitat-als-ungeimpfte

      (Weitere Quellennachweise sind im verlinkten Artikel zu finden)

  2. Ich glaube, das müsste korrekt heißen „In den Altenheimen starben in den beiden ersten Monaten des Jahres 2021 so viele Betagte AN UND MIT COVID-19 wie im gesamten Vorjahr 2020.“

    Hier als Beispiel offizielle Zahlen aus Mannheim:

    Mannheim, amtliche Meldungen laut unten angegebener Quellen:

    vor Impfbeginn 28.12.2020, also für fast das ganze Jahr 2020

    insg. 137 Todesfälle „im Zusammenhang mit der Pandemie“

    DANN

    bis 31.01.2021

    insg. 225 Todesfälle „im Zusammenhang mit der Pandemie“

    und bis 24.02.2021

    insg. 253 Todesfälle „im Zusammenhang mit der Pandemie“

    seitdem bis 08.03.2021 (angeblich) keinen weitern Todesfall. Oder wird jetzt einfach anders vermeldet?

    (Zählung kumulativ)

    Klar ist: in den ersten zwei Monate 2021 sind fast so viele „Pandemie-Tote“ verzeichnet worden wie für das GANZE JAHR 2020!

    Also seit Impfbeginn eine VERSECHSFACHUNG der Sterberate!

    https://www.rnz.de/nachrichten_artikel,-corona-ticker-mannheim-corona-ticker-mannheim-das-archiv-_arid,600883.html

    https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-corona-ticker-mannheim-13-neue-faelle-museen-und-kunsthalle-oeffnen-update-_arid,559035.html

  3. Bin auf eine sehr interessante Quelle gestoßen zu der Frage, die ja auch hier immer wieder bewegt: wurden Viren denn jemals schon isoliert, Kochsche Isolat hergestellt, oder eindeutig EM-Bilder davon gemacht?

    https://telegra.ph/Analyse-aller-Publikationen-auf-einem-Blick—Warum-diese-Arbeiten-kein-pathogenes-Virus-nachweisen-02-12

    und hier in den Kommentaren:
    https://corona-blog.net/2021/03/12/explosion-der-impfnebenwirkungen-seit-beginn-der-coronavirus-schutzimpfungen-im-vergleich-der-letzten-20-jahre/#comment-2878

    1. Klasse Quellen, danke dafür!

      Dieser Quelle…

      https://corona-blog.net/2021/03/12/explosion-der-impfnebenwirkungen-seit-beginn-der-coronavirus-schutzimpfungen-im-vergleich-der-letzten-20-jahre/

      … ist folgendes zu entnehmen:

      „Vergleicht man die Impfnebenwirkungen, die in 21 Jahren an das PEI gemeldet werden mit denen, die in 8 Wochen (seit Beginn der Corona Impfungen bis zum 26.02.2021, die im 7. Sicherheitsbericht dargestellt werden) gemeldet wurden, offenbart sich unglaubliches:

      In den 21 Jahren bis 31.12.2020 starben 206 Menschen in Deutschland im Zusammenhang mit Impfungen. Alleine in den ersten 8 Wochen des Verimpfens der Corona Impfungen verstarben 330 Personen im Zusammenhang mit den Coronavirus Impfstoffen.“

      Das ergibt nach meiner Rechnung in den 21 Jahren vor Beginn der aktuellen, sogenannten „Impfkampagne“:

      0,82 Impftote pro Monat.

      Seit Beginn der aktuellen, sogenannten „Impfkampagne“ sind es demnach:

      165 Impftoten pro Monat.

      165 / 0,82 = 201

      Demnach hat sich die Todesrate im Zusammenhang mit Impfungen, basierend auf den Zahlen des PEI, seit Beginn der sogenannten “Corona-Impfkampagne” um das 201-fache erhöht.

      Mir wird schlecht!

      1. PS: Um die obige Darstellung zu belegen, sei hier noch als Primärquelle ein Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich Instituts nachgereicht…

        https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-26-02-21.pdf?__blob=publicationFile&v=8

        Dort heist es auf Seite 7, bezugnehmend auf die angegebenen 330 Todesfälle für den Zeitraum vom 27.12.2020 bis zum 26.02.2021 (2 Monate):

        „Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 330 Todesfälle bei Geimpften im Alter von 33 bis 101 Jahren gemeldet. 269 Todesfälle betrafen Personen, die mit Comirnaty geimpft worden waren. Bei 60 gemeldeten Todesfällen war nicht angegeben,mit welchem COVID-19-Impfstoff geimpft worden war. In einem Fall verstarb eine Person nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna. Der Median des Alters betrug 86 Jahre, das mittlere Alter 83 Jahre. Der zeitliche Zusammenhang zwischen Impfung und dem tödlichen Ereignis variierte zwischen einer Stunde und 34 Tagen nach Impfung mit Comirnaty.“

        Zu Comirnaty ist der Wirkstoff von BioNTech / Pfizer, siehe…

        https://www.gesundheitsinformation.de/der-impfstoff-comirnaty-bnt162b2-biontech-pfizer-zur-impfung-gegen-corona.html

  4. Lieber Oliver Märtens,
    auch wenn Sie selber es möglicherweise als sinnlos oder Schreien in der Echokammer bezeichnen: bleiben Sie dran. Jedes einzelne (Ihrer) Schreiben ist wichtig.
    Vielen herzlichen Dank für all‘ Ihre — mittlerweile wahrscheinlich unzähligen — Mails an Verantwortliche von Bürgermeisterämtern über RKI bis hin zu weiß-der-Geier.
    🙂

  5. Die „geplanten Erleichterungen“ nach den „Impfungen“:

    https://rsw.beck.de/aktuell/daily/meldung/detail/vg-neustadt-keine-quarantaene-verkuerzung-fuer-geimpftes-aerzteehepaar

    Ein besonderes „Zuckerl“ ist auch der letzte Abschnitt, in welchem höchstrichterlich bestätigt wird, daß Ärzte nicht systemrelevant seien.

    Das Urteil ist paradoxerweise trotzdem nützlich: Da trotz „Impfung“ eine Weitergabe des Virus´ richterlich nicht ausgeschlossen werden konnte, fällt eine wesentliche Begründung für einen Impfzwang weg, denn zum Eigenschutz kann nach noch gültiger Rechtsauffassung niemand verpflichtet werden.

  6. Man wird ja langsam als Verschwörungstheoretiker das Gefühl nicht los das der Zweck der aktuellen „Impfstoffe“ die dauerhafte Störung des Immunsystems ist, um dann wie zufällig ein Medikament aus dem Ärmel zu ziehen was die Zuverlässigkeit des Immunsystems wiederherstellt, aber nur bei einer jährlichen Verabreichung. Quasi eine Art künstlich herbeigeführter Drogenabhängigkeit wie es ja bei Antidepressiva auch schon funktioniert. Aber wie gesagt, reine Verschwörungstheorie 😉

  7. Ped: »[Hier] kann sich jeder Lernwillige anschauen, wie man argumentiert und dabei sowohl Respekt (…) bewahrt.«

    Oliver Märtens: »Wie ausgerechnet (…), erschließt sich keinem aufgeklärten Menschen.

    Rein von der Aussagenlogik her ist die Aussage »erschließt sich keinem aufgeklärten Menschen« äquivalent zu der Aussage »wem sich das erschließt, der ist kein aufgeklärter Mensch«.

    Diese Aussage ist keinesfalls wertschätzend (respektvoll). Sie grenzt den Adressaten aus dem Kreis der ernstzunehmenden Gesprächspartner aus. Diese Aussage ist noch dazu pauschal und basiert auf einer Ferndiagnose.

    Wer eine solche Aussage sendet, befindet sich mit dem Empfänger seiner Botschaft nicht auf Augenhöhe, der erhöht sich über ihn und übt subtil Gewalt auf ihn aus.

    Nach einer solchen Abwertung wird in der Regel kein konstruktiver Dialog mehr stattfinden, es sei denn, der Adressat durchschaut das Spiel, lässt den Angriff ins Leere laufen und kann den Sender dafür begeistern, auf die Bedürfnisebene zu wechseln. Das ist bei einem offenen Brief jedoch eher nicht zu erwarten.

    Vor solchen Fehlkommunikationen bin ich natürlich auch nicht immer gefeit, halte es aber für wichtig, sich bei solchen Handlungen (quasi von außen) zu beobachten und hinterher in aller Ruhe zu fragen, ob man sich so gefällt. Wenn nicht, sollte man versuchen, sein Unterbewusstsein umzuprogrammieren, damit es einem nicht immer wieder den gleich Streich spielt.

    1. Sehr geehrter Herr Ruben,
      Ihr ganzer Kommentar ist keinesfalls wertschätzend. Er zielt darauf ab, Ihre persönliche Wahrnehmung eines Satzes als die einzig mögliche darzustellen und sich als moralische Instanz aufzuspielen um Ihnen unangenehme Äußerungen und Meinungen anderer verdächtig zu machen. Warum tun Sie das? Nach so einer Verurteilung wird in der Regel kein konstruktiver Dialog mehr stattfinden. Aber wollen Sie das überhaupt? Sie sind davon auch nicht gefeit? Wie schön. Warum lassen Sie es dann nicht einfach, anderen Leuten so „ans Bein zu pinkeln“? (tschuldigung die Ausdrucksweise)

      Zum Inhalt: Sie behaupten, Sie könnten einfach den Satz einer anderen Person verdrehen wie sie wollen, behaupten, das wäre Aussagenlogik und ziehen daraus Ihrer Interpretation genehme Schlüsse – um 18 Ecken herum. Wenn etwas konstruiert und perfide ist, dann so etwas.

      Nur noch so als kleine Anmerkung: der Begriff „erschließen“ kommt für mich von „schließen“, „(logischer) Schluss“. Und die Aussage: „erschließt sich keinem aufgeklärten Menschen“ bedeutet im Umkehrschluß nicht automatisch, dass jemand mit anderer Meinung kein aufgeklärter Mensch sei, sondern kann auch bedeuten, dass die andere Meinung (nach der Meinung des Aussagenden) keine Folge eines logischen Schließens sei. Was daran genau ist nicht respektvoll? Das ist eine MEINUNG!

      Für Sie scheint jede Äußerung nicht wertschätzend zu sein, die Ihnen nicht in de Kram passt. Woher nehmen Sie eigentlich die Arroganz, sich so über andere Menschen zu stellen, sich als Richter über die Äußerungen andere aufzuspielen? Ich finde Ihre Art unerträglich.

      1. @ Albrecht Storz

        Ich fühle mich von Ihnen vollkommen missverstanden. Ich vermag Ihre Fragen leider nicht zu beantworten, weil ich mir damit Ihre Interpretation meiner Intention zu eigen machen würde. Darf ich fragen, was mein Kommentar bei Ihnen angerührt hat, dass Sie so außer sich geraten sind?

        1. Anscheinend merken Sie es nicht einmal, wenn Sie genau das gleich tun was Sie anderen vorwerfen und Sie ausdrücklich darauf hingewiesen werden. Was soll ich denn da tun?

          1. Ich kann mich nicht erinnern, Sie um Rat gefragt zu haben. Insofern sind Sie nicht aufgefordert diesbezüglich irgendetwas zu tun.

            Ich empfinde Ihr Auftreten hier im Forum im Allgemeinen, besonders aber mir gegenüber als rüde, übergriffig und autoritär. Ich kann mir Ihr Verhalten eigentlich nur mit einem recht hermetisches Weltbild erklären, das keinen Widerspruch duldet.

            Ich habe hier im Forum die Omega-Rolle, wie man so sagt. Können wir uns vielleicht darauf verständigen, dass Sie meine Kommentare künftig einfach unkommentiert lassen? Ich verspreche Ihnen im Gegenzug gerne das gleiche.

            Ich weiß nicht, wie lange ich noch die Kraft aufbringe, mich weiter aktiv in dieses Forum einzubringen, wenn Ihre Angriffe auf mich nicht aufhören und ich von anderen Foristen keine positiven Rückmeldungen oder Unterstützung erhalte.

          2. zu Ruben sagt:
            21. März 2021 um 18:15 Uhr

            Nun, vielleicht habe ich die Tundra-Rolle – oder weiß der Geier 😉 . Ich verstehe wirklich nicht, was Sie hier für eine Rolle spielen (wollen). Und was die Omega-Rolle sein soll – und wer Sie dafür auserwählt hat – und für was das gut sein soll? Können Sie eigentlich mehr als einen Kommentar von sich aufweisen, der irgendwie konstruktiv im Sinne der Aufklärung über Corona und der Organisation von Widerstand gegen übergriffige Politik und verblendenden Medien war? Ich frag ja nur.

  8. Aufrüttelnder Artikel von einem wagemutigen, aufrechten Arzt (der gewiss Konsequenzen zu befürchten hat):

    „Grüner Hygienismus
    pfm Gesundheit 20. März 2021 10 Minutes
    Seit einem Jahr erleben wir Verwerfungen und Veränderungen in bisher kaum vorstellbaren Ausmaßen. Alleine die Handhygienie durch zweifelhafte Desinfektionsmittel hat mehr Krankheiten und Schäden verursacht als jemals zuvor. Jede Minute werden weltweit 3 Millionen Masken neu vor das Gesicht gebunden. 1,5 Milliarden Masken schwimmen bereits in den Weltmeeren, unzerstörbar für 300 Jahre. Wir machen uns kaputt mit übertriebener Hygiene. Dem neue entstehenden Homo hygienicus analysiert
    Gastautor Prof. Dr. Hans-Jürgen Bandelt (Universität Hamburg)“

    https://tkp.at/2021/03/20/gruener-hygienismus/

  9. @ Albrecht Storz und @Ruben Beiträge vom 20.-22.03.

    Warum schließt Ihr nicht einfach Frieden miteinander? Eure gegenseitigen Angriffe beruhen auf Euren unterschiedlichen Charakteren aber nicht auf unterschiedlichen Zielsetzungen (oder etwa nicht?). Wenn Ihr Euch gegenseitig toleriert und Euch einander ergänzt, seid Ihr unschlagbar ☺.
    Ich betrachte dieses Blog als wertvolle Möglichkeit, an Informationen zum „Korona-Theater“ zu gelangen, die ich aufgrund der Informationsfülle übersehen bzw. überlesen habe und ich schätze die schon ins Wissenschaftliche gehenden Ausleuchtungen der politischen, sozialen und medizinischen Zusammenhänge. Ferner sehe ich dieses Forum als existenziell wichtiges Aufklärungswerkzeug. Es ist eine von wenigen Gelegenheiten, auf niveauvoller Ebene die Meinung kritisch denkender Menschen zu erfahren und mit ihnen gemeinsam konstruktive Maßnahmen gegen die „Korona-Tyrannei“ erarbeiten zu können.
    @ Ruben
    Selbst wenn durch Positionen und Rollen innerhalb einer Gruppe durchaus auch eine positive Dynamik entstehen kann (das ist ja nur wünschenswert), verbirgt sich dahinter jedoch für den Einzelnen, wenn er sich einer Rolle bewusst ist oder sogar eine Rolle anstrebt, ebenso die Gefahr, das Thema dem Genügen dieser Rolle unterzuordnen. Ich denke, dass sich Rollen ohne unser Nachdenken darüber automatisch ergeben sich eine positive Gruppendynamik ohne unser gezieltes Zutun am ehesten einstellt.

  10. Ped: »[Hier] kann sich jeder Lernwillige anschauen, wie man argumentiert und dabei (…) Standhaftigkeit (…) bewahrt.«

    Ich habe auch zu diesem Aspekt in Peds Geleitwort eine andere Sichtweise bzw. würde in den offenen Briefe anders argumentieren als Oliver Märtens. Meine Sichtweise würde den einen oder anderen Foristen hier sicher auch wieder provozieren. Besteht unter den Foristen Interesse, diese alternativen Sichtweise kennenzulernen? Wie immer, wäre das ein Text mit rund drei Minuten Lesezeit, um den Gedanken nachvollziehbar zu entwickeln.


    Ja, na klar, Ruben.
    Aber Du musst Deinen Text nicht DAGEGEN stellen (so empfinde ich es zumindest), sondern einfach als Angebot DANEBEN. Und schon wirkt für den Leser auch eine andere Intention durch Dich als Autor.
    Herzlich, Ped

    1. @ Ped

      Ich hatte mir viel Mühe gegeben, meine Kritik am offenen Brief von Oliver Märtens, das Thema Respekt betreffend, so zu formulieren, dass sie als konstruktiv aufgenommen werden würde.

      Wie Du weißt, predige ich selbst schon länger, dass es wichtig ist, die eigene Meinung neben statt gegen die des Gegenübers zu stellen. Trotzdem ist es doch so, dass man seine Meinung nur dann neben eine andere stellt, wenn man mit der Meinung oder Handlung des Gegenüber nicht gänzlich einverstanden ist und dazu einladen möchte, über Alternativen nachzudenken.

      Wenn Du meinen Kommentar als »gegen« statt als »neben« wahrgenommen hast, würde es mir sehr helfen, wenn Du das anhand konkreter Zitate deutlich machen würdest. Die eigentliche Frage lautet für mich aber, wie hätte ich meinen Kommentar formulieren können, dass er als »neben« aufgenommen worden wäre, ohne mit meiner Meinung hinter dem Berg zu halten.

      Es kann doch schließlich auch nicht darum gehen, Kommunikationsregeln aufzustellen, die Autoren vor jeder konstruktiven Kritik abschotten. Es geht doch darum, dass wir uns gegenseitig achtvoll begegnen und dabei gleichzeitig gegenseitig helfen, uns zu reflektieren und weiterzuentwickeln.


      Lange Rede, kurzer Sinn: Stelle doch bitte einfach Deine Idee ein, ja?
      Herzlich, Ped

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.