Herr Wieler – lügt das RKI oder lügen Sie?

Wo findet die Pandemie statt? In Politik und Medien, aber nicht in der Realität.


Seit Monaten sprechen alle Daten, die außerhalb der Auftragsarbeit für die übergeordnete Politik zum Thema Coronavirus seitens des Robert Koch-Instituts erbracht werden, ein klare, deutliche Sprache, und das unabhängig einer Feststellung zur Existenz oder Nichtexistenz eine “neuartigen Virus”: Eine Pandemie findet nicht statt.


Die aktuell zur Verfügung stehenden Sterbezahlen in Deutschland werden uns vom Statistischen Bundesamt folgendermaßen — und zwar tendenziös wie inhaltlich falsch — vermittelt (b1):

Wir sehen eine leichte Übersterblichkeit und dazu außerdem eine Korrelation von sogenannten COVID-19 – Fällen. Bitte beachten Sie, liebe Leser, dass eine Korrelation keineswegs einen schlüssigen, kausalen Zusammenhang beschreibt! Denn wo kommen denn die “COVID-19 – Fälle” her? Richtig: Jeder, ohne jede Ausnahme jeder Todesfall der mit einem — egal wie, wo und wie oft durchgeführten — Positivergebnis auf SARS-CoV-2 KORELLIERT, wird per Dekret zum “COVID-19 – Fall”. Unwissenschaftlicher geht es nicht. Betrügerisch ist es, wenn man wissentlich eine Korellation zu einer Kausalität umschreibt, und mehr noch, wenn man noch dazu eine Methode des Testens benutzt, von der man genau weiß, dass sie die zugeschriebene Krankheit überhaupt nicht belegen kann.

Das lässt sich auch rasch nachweisen, denn COVID-19 zählt man zu den respiratorischen -, den Atemwegserkrankungen. Das Robert Koch-Institut vermeldete am 5. Dezember 2020 (Hervorhebung durch Autor):

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE-Raten) in der Bevölkerung (GrippeWeb) ist in der 48. KW [Kalenderwoche] 2020 im Vergleich zur Vorwoche bundesweit relativ stabil geblieben und liegt weiterhin deutlich unter dem Niveau der Werte der Vorsaisons. Im ambulanten Bereich (Arbeitsgemeinschaft Influenza) wurde im Vergleich zur Vorwoche insgesamt wieder eine ähnliche Anzahl von Arztbesuchen wegen ARE registriert, die Werte befinden sich insgesamt ebenfalls leicht unter denen der Vorsaisons.” (1)

Wir lesen, dass analysiert wurde, warum Menschen zum Arzt gingen. Das ist etwas völlig anderes als die mit Milliardenumsätzen belohnten Massentests zum “laborbestätigten Nachweis” des “neuartigen Coronavirus” (PCR-Tests, Antigen-Tests).

Es wurde nicht getestet, ob Menschen krank sind, sondern Menschen wurden getestet weil sie sich selbst krank fühlten und deshalb ärztliche Hilfe in Anspruch nahmen. Das ist der Normalfall: Eine gesunde Gesellschaft sorgt sich um die Kranken. Unnormal, gewissermaßen krank ist es, wenn sich eine Gesellschaft statt dessen um die Gesunden “sorgt”.

Das RKI schreibt weiter:

“Im Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren wurden in der 48. KW 2020 in insgesamt 18 (22 %) der 83 eingesandten Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert, darunter 13 (16 %) Proben mit Rhinoviren und fünf (6 %) Proben mit SARS-CoV-2. Influenzaviren wurden nicht nachgewiesen. Aufgrund der geringen Zahl eingesandter Proben ist keine robuste Einschätzung zu derzeit eventuell noch zirkulierenden Viren möglich” (1i)

Das alles spricht für sich und stellt den abschließend zitierten Satz “Aufgrund der geringen Zahl eingesandter Proben ist keine robuste Einschätzung zu derzeit eventuell noch zirkulierenden Viren möglich” in ein ganz besonderes Licht. Die robuste Einschätzung dieser vom Nationalen Referenzzentrum für Influenzaviren gelieferten Daten — das schließt jene über Coronaviren mit ein —, ist nämlich sehr wohl gegeben. Sie ist sogar von besonderer Bedeutung, weil sie einen Hinweis auf die “Fälle” gibt, die mit Symptomatiken, mit Anzeichen einer Krankheit verbunden sind.

Warum gibt es das Sentinel dann eigentlich noch? Denn an der Aussagekraft seiner Daten hat sich grundlegend nichts geändert, auch nicht in Bezug auf die beteiligten Arztpraxen. Das RKI lässt es uns wissen:

“In der ARE- und Influenza-Surveillance der AGI haben sich in der Saison 2020/21 bisher 747 registrierte Arztpraxen aktiv beteiligt. Für die aktuellen Auswertungen der 48. KW 2020 lagen 575 Meldungen vor, darunter 354 Meldungen über das SEEDARE-Modul. Durch Nachmeldungen können sich noch Änderungen ergeben.” (2)

Grafisch vom RKI aufbereitet ist es für den Leser noch besser erkennbar (b2):

Die durch das Sentinel erhobenen Daten sind um so wertvoller, als es bis heute versäumt — ich korrigiere —, bewusst verschleppt wurde, fortlaufende repräsentative Studien zu SARS-CoV-2 ein- und fortzuführen. Das wichtigste Instrument, um sich ein tatsächliches Bild über den Fortgang der Durchseuchung (Prävalenz) in der Bevölkerung zu verschaffen, wurde sabotiert.

Letzteres hat erhebliche Auswirkungen auf die Belastbarkeit von Tests wie jener mit der PCR-Methode. Je niedriger nämlich die Prävalenz, desto unsicherer, desto weniger aussagekräftig muss das Ergebnis eines PCR-Tests (und übrigens auch eines Antigen- oder Antikörper-Tests) bewertet werden (3).

Statt dessen testet man mit diesem massenweise und systematisch immunschwache und/oder erkrankte wie geschwächte Insassen oder Bedienstete von Altenheimen, Kliniken — einschließlich derer Intensivbereiche — auf Genschnipsel und posaunt die “Positiven” über alle Medienkanäle als “neue Covid-19 — Fälle” ins Land.

Fast alle der “Fälle”, die dumpf und unreflektiert in den Medien ausgeschlachtet werden, sind nicht einmal das. Einfach deshalb, weil sie asymptomatisch sind. Es wird auf eine Gensequenz getestet, dies unter völlig intransparenten Bedingungen und willkürlich wie betrügerisch, jedes dieser sinnfreien “Positivfälle” zu einer Covid-19 – Erkrankung hochstilisiert. Diese “asymptomatischen Fälle” zu einer Gefahr für die Menschheit aufzublasen, Menschen dann als infektiös oder gar “Superspreader” zu kennzeichnen, ist in der Dimension dieses Betrugs nur noch schwer zu übertreffen. Präziser ausgedrückt, ist das einfach ungeheuerlich — es ist kriminell.

Schauen Sie, liebe Leser. Das soll eine Pandemie sein — jene, die Politik und Medien uns auftischen, und damit Angst und Schrecken unter den Menschen verbreiten? Die Quelle ist — wie gehabt — das RKI. Wer lügt hier: Diejenigen, welche diese Daten zusammengestellt haben oder der Chef des RKI, Lothar Wieler (a1,b3)?

Alles was bislang genutzt wurde, um ein Infektionsgeschehen zu den verschiedenen Erregern von Atemwegserkrankungen beurteilen zu können, soll neuerdings für Coronaviren nicht mehr gelten. “Faktenchecker”, die uns unterjubeln möchten, dass die Sentineldaten angeblich nicht zur Beurteilung einer pandemischen Situation taugten, betreiben schlicht Volksverdummung. Gern wiederhole ich meine gar nicht steile These, dass der Sinn der “Coronschutzmaßnahmen” bereits dann in das Reich der Märchen überführt ist, wenn die Praktiken der “nichtpharmazeutischen Intervention” (Isolation, Quarantäne, Distanzierung, Maskenzwang) von Rhinoviren ganz offensichtlich ignoriert werden (b4).

Nochmals: Diese Daten benötigen zur Erhebung einen Sachverhalt ganz wesentlich. Es müssen Menschen mit Symptomen, Menschen die sich tatsächlich krank fühlen, eine der besagten Praxen oder Kliniken aufsuchen. Wo keine Kranken, da auch keine Pandemie!

Liebe Leser, bitte verbreiten Sie diese Informationen. Verweisen Sie auf die entsprechenden Quellen beim RKI. Weisen Sie auf die in Hülle und Fülle ins Auge springenden Widersprüche zur offiziellen Corona-Berichterstattung hin.

Eine Pandemiebekämpfung findet nämlich in diesem Land überhaupt nicht statt. Das Gegenteil ist der Fall. Gäbe es die Pandemie, wären all die derzeit durchgedrückten Maßnahmen in höchstem Maße kontraproduktiv. Zum Beispiel weil man künstlich die Zahl von Pflegekräften verknappt, bis zur “Coronakrise” aus Kostengründen, neuerdings weil die Betroffenen “positiv” und damit “infektiös” wären.

Es lohnt sich, die folgende Grafik — bereitgestellt vom DIVI – Intensivregister in Zusammenarbeit mit dem RKI — sehr genau anzuschauen (b5):

So wird durch die Politik ein Notstand künstlich erzeugt, mit dem man durchaus auch das im internationalen Vergleich vorbildliche System intensivmedizinischer Behandlung in Deutschland (4) kippen kann. Die Lügen der Meinungsführer müssen entlarvt werden, Tag für Tag, auf allen uns zur Verfügung stehenden Kanälen. Dazu gehört auch die direkte Kommunikation mit Freunden, Bekannten, Kollegen. Bange machen gilt nicht, Dinge brauchen Zeit, wenn sie gut sein wollen. Seien wir geduldig und verständnisvoll.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam, liebe Leser.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung — Nicht kommerziell — Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 8. Dezember 2020.

(a1) Wir können natürlich keinesfalls ausschließen, dass Herr Wieler – aus was für Gründen auch immer – in der Funktion des Chefs einer Seuchenbehörde absolut inkompetent ist (5).

(1,1i) 05.12.2020; Buda S, Dürrwald R, Biere B, Buchholz U und weitere; Influenza-Wochenbericht, Kalenderwoche 48;  https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2020-48.pdf

(2) 02.12.2020; Täglicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19); https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Dez_2020/2020-12-02-de.pdf?__blob=publicationFile

(3) 12.06.2020; Ärzteblatt; Ralf L. Schlenger; PCR-Tests auf SARS-CoV-2: Ergebnisse richtig interpretieren; https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370/PCR-Tests-auf-SARS-CoV-2-Ergebnisse-richtig-interpretieren

(4) 15.03.2018; SWR; Intensivmedizin — Zahlen und Fakten; https://www.swr.de/odysso/zahlen-und-fakten-zur-intensivmedizin/-/id=1046894/did=21081950/nid=1046894/115ozdf/index.html

(5) 07.12.2020; Achgut; Gunter Frank; Bericht zur Coronalage vom 07.12.2020: Wielers Offenbarungseid; https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_07.12.2020_wielers_offenbarungseid

(b1) 02.12.2020; Sterbezahlen 2020 in Deutschland; Statistica; https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/12/PD20_482_12621.html

(b2) RKI, Influenza-Wochenbericht, KW48, beteiligte Praxen; 05.12.2020; https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2020-48.pdf; S. 3

(b3) RKI, Influenza, Sentinel, Kalenderwoche 48, Respiratorische Erkrankungen; 05.12.2020; https://influenza.rki.de/

(b4) RKI, Influenza-Wochenbericht, KW48, gemeldete Positivergebnisse für Erreger von Atemwegserkrankungen; 05.12.2020; https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2020-48.pdf; S. 4

(b5) DIVI, Intensivregister, gemeldete Intensivbetten; 05.12.2020; https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

(Titelbild) 22.05.2020; Tastatur, Fake News; Autor: Gerd Altmann; https://pixabay.com/de/illustrations/fake-fake-news-corona-virus-medien-5205183/; Lizenz: Pixabay License

Aufrufe: 18320