Grundrechtedemonstration in Berlin am 29. August 2020 – Liveblog

Nachträglich und vorab

Eine eindrucksvolle Vorstellung von Bodo Schiffmann, ein Aufruf zur Verständigung, eine tief bewegende Stellungnahme, wie er sich das Leben für seine Kinder und die der Kinder von Polizisten wünscht. Polizisten, die ihm in jenen Minuten gegenüberstanden. Ein authentischer Aufruf zum Frieden. Man muss nicht alles teilen, was Bodo Schiffmann da tut, aber diese Menschlichkeit und Authentizität, sie ist es, die in unserem Land als gesellschaftliche Bewegung durchbrechen muss, um Schlimmeres für seine Menschen abzuwenden, danke Bodo Schiffman!

11:55 Uhr

Entgegen dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts fordert die Polizei in der völlig überfüllten Straße “Unter den Linden” Masken. 

12:22 Uhr

Der Demonstrationszug wird daran gehindert, loszulaufen, wodurch sich die Straße immer mehr füllt. Es sieht so aus, als ob eine Situation “Die Mindesabstände werden nicht eingehalten” herbeigeführt werden soll, um die Demonstration auflösen zu können.

12:27 Uhr

Die Polizei hat den Demonstrationszug in Höhe Friedrichstraße eingekesselt und in allen Richtungen blockiert. Entsprechend werden die Menschen immer mehr zusammengedrängt. Die Polizei ist in voller Kampfmontur.

12:30 Uhr

Die Leute können nirgendwo hin, haben sich zum Teil hingesetzt, um ihre Friedfertigkeit zu zeigen. Die Polizei filmt, als würden Straftaten begangen werden. Die Menge ist friedlich, aber zunehmend aufgebracht. Ganz in der Nähe, auf der Chausseestraße stehen Wasserwerfer. O-Ton von Demonstranten: “Die wollen Krieg.”

12:43 Uhr

Die Polizei hat einem Rechtsanwalt mitgeteilt, dass sie die Demonstration auflösen will – trotz inzwischen dreier Gerichtsurteile, grundlos und gegen jede Verhältnismäßigkeit. Die Sicherheitskräfte zeigen keinerlei Kompromissbereitschaft. Viele Demonstranten haben sich hingesetzt.

 

Quelle: https://twitter.com/0815Gott/status/1300136963450822658/photo/1

12:50 Uhr 

Die Veranstalter eben gerade: Einsatzleitung der Polizei sagt zu, die Seitenstraßen zu öffnen. Dadurch kann Platz geschaffen werden. LKW-Demos bleiben stehen, die Demonstranten laufen ohne Wagenunterstützung. Die Menschen werden Richtung Siegessäule laufen (übernommen von Blauer Bote).

13:09 Uhr

Wie nicht anders zu erwarten, gab es bereits die ersten Provokationen. Vor dem Brandenburger Tor wurde eine riesige Deutschlandfahne ausgelegt, allein das erzeugt inzwischen Schnappatmung in den Massenmedien – absurd. Wie bestellt, durften auch “Fahnen im Stil der bei Rechtsextremisten beliebten Reichskriegsflagge” gefilmt werden (siehe ntv).

13:13 Uhr

Die Polizei hat jetzt offiziell angekündigt, den – wohlgemerkt zuvor von ihr selbst eingekesselten Demonstrationszug – “wegen Nichteinhaltung der Mindestabstände” aufzulösen.

13:19 Uhr

Mehrere Wasserwerfer werden für den Einsatz vorbereitet.

13:25 Uhr 

Unklare Situation beim Demonstrationszug in der Friedrichstraße, dessen Problem nach wie vor darin liegt, dass er sich schlicht nicht bewegen kann. Es sieht jetzt so aus, als ob die Polizei von ihrem Vorhaben, den Zug mit Gewalt aufzulösen, abgerückt ist. Man lässt den Demonstranten jetzt die Möglichkeit, über Seitenstraßen den Demonstrationszug zu verlassen.

13:32 Uhr

Friedrichstraße, Ecke Unter den Linden: Die Demonstranten sind aufgebracht und ein großer Teil will das “Angebot” der Polizei nicht annehmen. Sie beharren auf ihrem Demonstrationsrecht. Das ZDF ist direkt vor Ort.

13:37 Uhr

Bereits Tausende, wenn nicht Zehntausende haben sich an der Siegessäule versammelt. Die Veranstalter dort haben informiert, dass die “Stauung” beim Demonstrationszug durch den von der Polizei betriebenen Aufbau von Sperrgittern provoziert wurde. Die Veranstalter appellieren an die Polizei zu kooperieren, auch dort.

13:45 Uhr

Laut Live Stream von Epoch Times ist der Aufzug jetzt offiziell aufgelöst. Die Menschen bleiben vor Ort, viele sitzen auf der Straße. Die Auflösung wird nicht akzeptiert – zurecht, denn die Auflösung ist rechtswidrig. Hier wird eindeutig die Polizei instrumentalisiert. Die Massenmedien haben bereits ihre vorgefertigten Meldungen rausgeworfen, dass es für die Polizei “leider keine andere Möglichkeit” gegeben hätte.

13:53 Uhr

Auf der Straße unter den Linden strömen unterdessen unzählige Menschen in Richtung Kundgebung auf der Straße des 17. Juni. Das Gleiche gilt für den Bereich Hauptbahnhof/Reichstag. Bereits kurz hinter dem Brandenburger Tor ist jetzt die Straße des 17. Juni praktisch voll. Dabei beginnt die Kundgebung erst 15:30 Uhr. Es müssen bereits jetzt Hunderttausende Menschen sein.

13:58 Uhr

Die Organisatoren der Demonstration haben inzwischen Eilanklage gegen den Abbruch der Demonstration gestellt. Man darf nicht vergessen, dass die “Coronaleugner” in Berlin von einem Heer von Anwälten unterstützt werden. Inzwischen soll eine wichtige Absperrung weggeräumt worden sein, womit zumindest technisch die Demonstration beginnen könnte.

14:01 Uhr

Chaussestraße, Ecke Torstraße werden Menschen willkürlich festgenommen und abgeführt, viele Polizisten sind in voller Montur, teilweise mit Schutzschilden. Die Veranstalter haben über die Eilklage informiert. Menschen die aus Richtung Alexanderplatz zur Kundgebung wollen, werden durch Blockaden daran gehindert.

14:29 Uhr

Alle Brücken über die Spree (Bereich Bundestag) sind von der Polizei gesperrt worden. Es offensichtlich, dass Menschen daran gehindert werden sollen, den Kundgebungsort zu erreichen.

14:38 Uhr

Tausende Menschen sind von der Polizei eingekesselt worden, wegen Mindestabstand, hust …

15:29 Uhr

Kurz vor 15 Uhr sollen Schätzungen zufolge auf der Straße des 17. Juni mehr als 200.000 Menschen stehen. Hinzu kommen Siegessäule etc. und die Massen an Menschen, die durch Absperrungen daran gehindert werden sollen, die Versammlungsorte zu erreichen (übernommen von Blauer Bote).

15:45 Uhr

Der Querdenken-Anwalt Markus Haintz berichtete, dass die Polizei vor Ort sehr wohl die Demonstration auf der Friedrichstraße beginnen lassen wollte, aber keine Freigabe von ihrer Führung bekam (https://www.youtube.com/watch?v=5c9UzKklU00).

Liebe Leitmedien (im wahrsten Sinne des Wortes) und Ihr unselbständigen wie unverantwortlichen Politiker. Hört doch endlich auf, uns Euren Scheiß von einer Pandemie zu erzählen. Es stinkt längst zum Himmel:

16:37 Uhr

Es sind Hunderttausende in Berlin. Funk- und UMTS-Netz in der Berliner Stadtmitte sind gestört.

Höchstens 18.000 oder?

Grundrechtedemonstration am 29. August 2020; Straße des 17. Juni; Quelle: rubikon.news

17:29 Uhr

Internet tot. Anwälte von Querdenken hatten eine einstweilige Anordnung beim Bundesverfassungsgericht erreicht, nachdem die Demo auf der Friedrichstraße weitergehen konnte. Die Menschen zogen dann tatsächlich noch zur Straße Unter den Linden und dann in Richtung Siegessäule. Die Polizei vor Ort wusste – nach ihren Aussagen – offenbar nichts von der Anordnung.

 

 


Anmerkungen:

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 31. August 2020.

Der Autor wird den Live-Blog nicht konsequent durchziehen können. Ich bitte die Leser, eventuelle Vorortberichte mir als Kommentar zukommen lassen. Bitte dabei den Fokus auf Fakten legen. Je nach Glaubwürdigkeit pflege ich die Informationen nachträglich in den Live-Blog ein.

Hier noch einige Livestreams:

Epoch Times Deutsch
Berlin Demos 29.08. live: “Versammlung für die Freiheit” von Querdenken und Gegendemos
() https://www.youtube.com/watch?v=v51PGX0aW7Y&feature=youtu.be

Querdenken 711
Super Stimmung an der Hauptbühne an der Siegessäule
() https://www.youtube.com/watch?v=H5XUrYJVbz8&feature=youtu.be

RT Deutsch
LIVE aus Berlin: Protest gegen die Corona-Politik
() https://www.youtube.com/watch?v=oFhuqRDoeXk

Sputnik Deutschland
Demonstration gegen Corona-Politik der Regierung in Berlin
() https://www.youtube.com/watch?v=wa3zzArDkiA

Bittel TV
() https://www.youtube.com/channel/UCporihdcGFEXecsbwVPykCQ

Stream von Stefan Bauer: () https://youtu.be/qKyFYtUmHe0

Sammlung von Live Blogs beim Rubikon: https://www.rubikon.news/artikel/auf-nach-berlin-2

Aufrufe: 9050