Schlagwort-Archive: doppelte Buchführung

Von Qualitäten und Quantitäten – vom Kapitalismus zum Faschismus

Eine der wichtigen Voraussetzungen für das wunschgemäße Funktionieren des homo oeconomicus ist die Beliebigkeit. Denn nur über Beliebigkeit lässt sich ein Gemeinwesen auch berechnen und in subjektiven, machtbasierten Fantasiewerten wie Geld darstellen. Mehr noch lässt sich die Einzigartigkeit der in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geldsystem, Politik und Gesellschaft, Psychologie und Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Der Weg zur Bank von England (4)

Im dritten Teil dieser Artikelreihe zur Genesis der Bank of England habe ich versucht, den gesellschaftlichen Kontext in dem sich das bankenähnliche System der Goldschmiede Londons entwickelte, insbesondere die Zeit zwischen 1660 und 1667 etwas plastischer darzustellen. Im Zuge des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Analysen, Europa, Geldsystem, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Der Weg zur Bank von England (1)

Im einführenden Kapitel zum Geldsystem („Unser Finanzsystem – Was es ist und was es nicht ist„) haben wir bereits versucht, das Finanzsystem im Kontext der herrschenden Ideologien einzuordnen. Die Die Bank of England und die US-amerikanische Federal Reserve (Fed) sind hierbei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Analysen, Geldsystem, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Kredite – Der Hebel zur Geldschöpfung

Dass hinter Krediten Leihgeschäfte stehen, ist auch für Jene, die sich nicht zu den sogenannten Experten zählen, keine sonderliche Neuigkeit. Was aber genau bei der Vergabe eines Kredits passiert, ist vielen nicht bekannt und soll im folgenden Artikel erläutert werden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geldsystem | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare