Nachrichten – Aufgegriffen

Kommentierte Nachrichten von hier und anderswo

>>>  Naher- u. Mittlerer Osten >>>  Deutschland >>>  Welt

Deutschland                                                                                                                                nach oben

Do, 18.07.2019 Alternative Informations-Plattform bei Youtube abgeschaltet

Am 11. Juli 2019 hat die zum Google-Imperium gehörende Video-Plattform Youtube die Präsenz des alternativen Mediums NuoViso abgeschaltet. Daraufhin haben sich viele andere alternative Medien mit NuoViso solidarisiert und auf das wachsende Bemühen aus Richtung der herrschenden Macht hingewiesen, ungeliebte, der Meinungsherrschaft widersprechende Stimmen mundtot zu machen. NuoViso hatte tags zuvor die vielfache deutsche Kriegsbeteiligung – insbesondere auf die Kriege im Nahen Osten bezogen – vor den Vereinten Nationen angeklagt.

Die Herausforderung lautet nun, mit dieser neuen Situation kreativ und konstruktiv umzugehen. Denn die Abschaltung von NuoViso weist darauf hin, dass große private, mit Macht liierte Konzerne keine Sachwalter freier Meinungsäußerung sein können. Es gilt derzeit vorhandene, viel zu große Abhängigkeiten auf Seiten der neuen Medien aufzulösen. Dezentralisierung zum Einen und die Bündelung vorhandener Ressourcen für alternative technische Lösungen zum Anderen sind gefordert.

Sa, 25.05.2019 Elmar Brok empfiehlt sich für eine psychatrische Behandlung

Der CDU-Politiker Elmar Brok, einer der “Aktivisten” auf dem Kiewer Maidan in den Jahren 2013/2014, ist offenbar endgültig seiner Paranoia erlegen und hat den Untergang aller Werte an die Wand gemalt, falls das Wahlvolk nicht seine Stimme bei der EU-Wahl abgibt. Nicht nur das, er fordert auch hysterisch auf, WEN es zu wählen gilt und wen nicht. Die ARD-Tagesschau berichtet an exponierter Stelle:

“Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok äußerte angesichts des wachsenden Populismus und Nationalismus große Sorge um die Demokratie. «Der Kampf um den Erhalt der Demokratie ist voll entbrannt», sagte er der «Heilbronner Stimme». Die rechtspopulistischen Parteien würden offensichtlich von Putin gefördert, zugleich gebe es einen starken Austausch mit dem Ex-Trump-Berater Steve Bannon. «Das verstärkt den Eindruck, dass Kräfte aus den USA und Russland in einer strategischen Zangenbewegung die Europäische Union mit Hilfe der Rechtspopulisten zerstören wollen.»”

Dass ein “Europa-Politiker” so viel Dummheiten, Lügen und Hetze in der Tagesschau unkommentiert von sich geben darf, ist ein deutliches Zeichen. Einmal dafür wie gehirngewaschen ein ganzes Netzwerk von Medien und Politikern ist und zum anderen, wer da im EU-Parlament “unsere Interessen” vertritt. Es ist ein deutliches Zeichen, als was Brok die Bürger ansieht: als Wahlvieh, unselbständig und durch billigste psychologische Tricks anzuleiten. Leute wie Brok sind Antidemokraten, wie es im Buche steht.

Quellen:

Fr, 24.05.2019 Deutscher Außenminister ruft zur EU-Wahl auf

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat am gestrigen Tag eine Rede vor dem WDR-Europaforum gehalten und den Eindruck eines inzwischen vollkommen fremgesteuerten Politikers bestätigt. So sagte er vor seinem deutschen (!) Publikum wörtlich:

“Denn nur gemeinsam, als “Europe United”, werden wir die europäischen Werte wie Freiheit, Toleranz, Gerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt in dieser Welt bewahren.”

Warum er “Europa United” statt “vereintes Europa” sagte, wird er selbst nicht wissen. Wie gerade er selbst seine moralischen Kategorien ganz nach Belieben anwendet – siehe seine Südamerika-Reise – merkt er auch nicht. Und ebenso ist ihm nicht bewusst, wie er den Unterschied herauskehrt zwischen dem “guten” Europa und der “schlechten” Welt. Zum Schluss noch ein Zitat aus seiner Rede, dass – wenn wir den emotionalen Kern der Botschaft herausgefiltert und das, was dann sachlich noch übrig bleibt, gefunden haben – nur noch schlicht als billigste Propaganda gewertet werden kann:

“Es geht darum, ob wir Europa den Chaoten, den Spaltern und den Angstmachern überlassen. Denjenigen, die Europa letztlich kaputt machen wollen.”

Dass er mit seiner oberflächlichen, aufgesetzten und rein emotional geprägten Rede auch noch Europa in den Elitensack Europäische Union steckte, war dann nur noch folgerichtig. Wir reden übrigens von einem der höchsten Repräsentanten Deutschlands im Ausland. Doch bin ich es leid, mich fremdzuschämen. Ob das Publikum des WDR-Europaforums nach der Rede des Jochen Maas – bequem Platz genommen im eigenen Opportunismus – seiner Propaganda auch dankend und herzlich Beifall geklatscht hat?

Quellen:

Do, 23.05.2019 Fortgesetztes “Engagement” der Bundeswehr in Mali

Das deutsche Kriegsministerium hat ein weiteres Mal für sein “Engagement” in Mali geworben. Die dort stationierten 700 Soldaten seien auf Bitten der Regierung des Mali seit 2013 im Land. Es ist vielleicht nicht ganz unerheblich, dass diese bittende malische Regierung aus einem Putsch hervorging, der die rechtmäßig gewählte Regierung aus dem Amt trieb. Die vorherige Regierung hatte den Einsatz fremder Streitkräfte im Land strikt abgelehnt. Außerdem sollte man wissen, dass die Instabilität im Norden Malis ab 2011 infolge einer durch westliche Staaten betriebenen Zerschlagung Libyens und dem damit verbundenen Zustrom tausender Islamisten, samt moderner Waffen in die Region herbeigeführt wurde. Ebenfalls interessant zu wissen, ist, dass die Militärs die Regierungsverantwortung letztlich an ein Kabinett übergaben, das dem ehemaligen Geschäftsführer von Microsoft (Region Afrika) unterstand. Dieser Präsident Diarra hatte umgehend nach einer “internationalen Friedenstruppe” gerufen.

Quellen:

Mi, 22.05.2019 Grünes Licht der Bundesregierung für einen “Klimaschädling”

Das Bundeskabinett hat die Verordnung zur Nutzung von mit Akkus betriebenen E-Scootern nun offiziell bekannt gegeben. Das Gesetz soll noch im Juni in Kraft treten. Eine echte Debatte zu den Umweltschäden, welche durch Produktion und Betrieb dieser Tretroller entstehen, fand nicht statt. Ein Zusammenhang mit der Afrika-Politik Deutschlands – einschließlich der zunehmenden militärischen Präsenz auf jenem Kontinent – wurde ebenfalls nicht hergestellt.

Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/gruenes-licht-fuer-e-scooter-1613600

So, 19.05.2019 Konstruierter Skandal um einen österreichischen Politiker

Hysterie ist immer ein deutliches Zeichen, dass die damit verbundenen Informationen mit einem bestimmten Interesse veröffentlicht wurden. Das gilt auch für die Posse, die in den Leitmedien zum “Vergehen” des österreichischen FPÖ-Politikers Christian Strache abgezogen wird. Das und die Art und Weise der Veröffentlichung eines Video-Schnipsels aus obskuren Quellen durch Spiegel und Süddeutsche nimmt der Anti-Spiegel unter die Lupe

Quelle: https://www.anti-spiegel.ru/2019/der-fall-strache-staatsanwaltschaft-sieht-kein-illegales-verhalten-hat-aber-fragen-an-den-spiegel/


Naher – und Mittlerer Osten                                                                                                         nach oben  

Sa, 25.05.2019 Terroristen bereiten einen Chemiewaffenangriff unter falscher Flagge vor

Lokale Quellen aus dem von Terroristen besetzten Gebiet in der syrischen Provinz Idlib berichten erneut von Vorbereitungen zur Durchführung eines gefälschten Chemiewaffenangriffs, um diesen der syrischen Armee unterstellen zu können. Erneut wird von “Experten” aus Frankreich, Marokko und Belgien berichtet, welche diesen Angriff vorbereiten und durchführen sollen.

Das Muster des Angriffs soll grundsätzlich dem im Jahre 2018 in Douma entsprechen, aber gründlicher vorbereitet werden. Die Quellen von vor Ort berichten das Terroristen von HTS (Hayat Thahir al-Sham) in den letzen 24 Stunden Treffen mit Terroristen von al-Hizb al-Turkistani, Jaish al-Ezza und den Weißhelmen abhielten. Der Einsatz ist geplant, wenn die syrische Armee weitere Fortschritte in Hama, Lattakia oder Idlib machen sollte.

Quelle: https://sana.sy/en/?p=166246

Die Geheimdienste Großbritannien und der Türkei stricken seit Monaten an einem Plot, über solch einen False Flag den Krieg gegen Syrien erneut anheizen zu können. Akut wurde der Plan immer dann, wenn größere Gebietsverluste für die islamistischen Terroristen zu befürchten waren.

Quelle: https://deutsch.rt.com/meinung/79867-mordsache-skripal-und-giftgas-lugen/

Do, 23.05.2019 Hunderttausende Syrer kehrten in ihre Heimat zurück

Das russisch-syrische Versöhnungs- und Koordinierungskommitee für die Rückkehr von Flüchtlingen in ihre Heimat gab neue Zahlen bekannt. Danach sind seit dem 30. September 2015 – dem Tag an dem Russland massiv in den Syrien-Krieg eingriff – 460.000 Syrer in ihre Heimat zurückgekehrt, davon allein 230.000 seit dem 18. Juli 2018. Etwa 12.000 Menschen konnten das Konzentrationslager al-Rukban im von US-Militärs annektierten Gebiet von al-Tanf verlassen. Es wird berichtet, dass dort täglich zwischen sieben und zehn Menschen infolge der katastrophalen Bedingungen im Lager sterben.

Quellen:


Terroristen bombardieren Kraftwerk in Syrien mit Drohnen

Aus der von den islamistischen Milizen besetzten Zone in Idlib/Nord-Hama wurde das Kraftwerk al-Zara im Süden der Provinz Hama mit einer Drohne, bestückt mit mehreren Bomben, angegriffen und stark beschädigt. Instandsetzungs-Teams begannen unverzüglich mit den Reparaturarbeiten. Es sei angemerkt, dass dies ein alltäglicher Teil der Kriegführung seitens der – nach Duktus des Mainstreams – “Opposition”, “Rebellen” oder auch “Aufständischen” ist.

Quelle: https://sana.sy/en/?p=166170

Mi, 22.05.2019 Syrische Armee schlägt massiven Angriff von al-Qaida zurück

Die von der Syrischen Arabischen Armee (SAA) verhängte dreitägige Waffenruhe nutzte die Extremistenmiliz Hayat Thahir al-Sham (HTS), um ihre Kräfte zu reorganisieren und zu verstärken. In der Nacht zum Mittwoch führten sie einen Großangriff auf die vor kurzem durch die SAA zurückgewonnen Gebiete im nordwestlichen Teil der Provinz Hama durch. Dieser wurde nach anfänglichen Erfolgen der Extremisten von der SAA zurückgeschlagen. HTS wurde bei seiner Attacke von den türkisch unterstützten Milizen der “Nationalen Befreiungsfront” (NFL) und der “Freien Syrischen Armee” (FSA) unterstützt. Tausende der letztgenannten waren unter dem Schutz der türkischen Militärs in den Tagen zuvor aus der nördlichen Provinz Afrin nach Nordhama gelangt.

Quellen:

Mo, 20.05.2019 Syrien versucht ein Weltkulturerbe zu retten

Die weltbekannte antike Ruinenstadt Palmyra wurde von den extremistischen Milizen des Islamischen Staates schwer zugerichtet. Nun versuchen syrische Restauratoren in mühevoller Kleinarbeit, die Artefakte wieder zusammen zu fügen. Ein wohltuend sachlicher Bericht von Anne Allmeling (ARD) 

Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/palmyra-257.html


Erneuter Angriff auf russische Luftwaffenbasis in Syrien

Zum wiederholten Male wurde die russische Luftwaffenbasis Hmeimim an der syrischen Mittelmeerküste aus der von islamistischen Milizen besetzten Provinz Idlib mit Mehrfachraketenwerfern und Drohnen angegriffen. Alle Angriffsobjekte konnten laut russischem Verteidigungsministerium zerstört werden. Ungeachtet einer umfassenden Waffenruhe seitens der syrischen Armee, die am 18. Mai in Kraft trat, gehen die Provokationen der Terroristen-Milizen unvermindert weiter.

Quelle: http://tass.com/defense/1059061

So, 19.05.2019 SAA weist Chemiewaffen-Vorwürfe zurück

Die aus al-Qaida hervorgegangene Miliz HTS hatte die syrische Armee beschuldigt, beim Beschuss der HTS-Stellungen in der Provinz Lattakia mehrfach Chlorgas eingesetzt zu haben. Beweise dafür konnte sie nicht vorlegen.

Quelle: https://southfront.org/syrian-army-denies-using-chemical-weapons-in-northern-lattakia-vows-to-continue-its-fight-against-terrorism/


 

Welt                                                                                                                                             nach oben

Mi, 22.05.2019 US-Kriegsrhetorik gegenüber dem Iran mäßigt sich

Die USA haben ihre aggressive Rhetorik gegenüber dem Iran etwas zurückgefahren. In einem kurzen Breefing mit Presseleuten erklärte der geschäftsführende Kriegsminister Patrick M. Shanahan, dass die “raschen Maßnahmen” nach den angeblichen Angriffen auf Öltanker im Persischen Golf und dem Raktenangriff auf die US-Botschaft in Bagdad (die man beide dem Iran unterstellt), dazu geführt haben, dass die Gefahr seitens des Iran gebannt wäre und die USA nicht beabsichtigten, einen Krieg mit dem Iran zu beginnen.

Quelle: https://dod.defense.gov/News/Transcripts/Transcript-View/Article/1854034/remarks-by-acting-secretary-shanahan-in-a-media-availability-prior-to-an-honor/

Di, 21.05.2019 Keine Sicherheitsratssitzung zu russisch-feindlichem Sprachengesetz in Ukraine

Russland hat eine außerordentliche Sitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt, um das Thema des praktischen Verbots der russischen Sprache durch die ukrainische Regierung zu behandeln. Russland verwies darauf, dass das Verbot und die Diskriminierung alles russischen, maßgeblich für den Ausbruch des Ukraine-Konflikts mitverantwortlich gewesen ist und den Minsker Vereinbarungen zuwiderläuft. Mit den Stimmen der westlichen Mitglieder des Rates wurde der Antrag zurückgewiesen.

Quelle: https://www.un.org/press/en/2019/sc13815.doc.htm

Hintergrund ist die Verabschiedung des Gesetzes “Über die Gewährleistung der Funktion der ukrainischen Sprache als Amtssprache” durch die ukrainische Regierung im April des Jahres, womit der Gebrauch von russisch als Amtssprache praktisch verboten wurde.

Quelle: https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2699775-parlamentschef-unterzeichnet-sprachengesetz.html

Einen ersten Vorstoß in diese Richtung hatte die neue, durch einen Putsch an die Macht gekommene ukrainische Regierung bereits im Jahre 2014 unternommen, die Gesetzesinitiative aber nach wenigen Tagen zurückgenommen.

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/krim-krise-ukraine-verzichtet-auf-umstrittenes-sprachengesetz-12826788.html

Der neue ukrainische Präsident Wladimir Selinski äußerte Bedenken und kündigte an, nach seiner Amtseinführung das Gesetz auf Verfassungskonformität prüfen zu lassen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20190425324797354-ukraine-nimmt-umstrittenes-gesetz-an–neuer-praesident-selenski-uebersetzt-seinen-namen/


_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.