Verblöden sie die Menschen im vollen Bewusstsein ihres Tuns? Auf jeden Fall tun sie, die Medien, es schon wieder!


Wie indoktriniert muss man sein, um die Choreographie der „Corona-Pandemie“ ein weiteres Mal aufzulegen? Das einzig „Geniale“ an dieser Neuauflage ist der Name: „Affenpocken-Pandemie“. Geben wir uns keinen Illusionen hin. Die Kabale aus Pharma, „Weltverbesserern“, gekauften Politikern und Medien, sowie psychisch schwer angeschlagenen Paranoikern wird es erneut versuchen. Sie wird es ein weiteres Mal darauf anlegen, den Menschen „Maßnahmen“ aufzuzwingen.


Und diese Maßnahmen werden die Gleichen sein wie bei „Corona“. Pseudowissenschaftlicher Unsinn von sich lächerlich gebenden, nicht desto trotz gefährlich auffälligen „Experten“ wird in den Medien wieder bis zum Erbrechen durchgekaut werden. Diese „Experten“ werden ihre angeblich wissenschaftlichen Erkenntnisse umgehend erneut mit politischen Empfehlungen verbinden. Und genau so wie bei „Covid-19“ wird man diese Empfehlungen — gespeist aus passend gemachten Modellen und jeder Wissenschaft hohnsprechenden Studien — in Politik und Medien gierig aufsaugen. Man wird diese Empfehlungen unter dem Vorwand des allgemeinen Gesundheitsschutzes in vorgeblich alternativlose, restriktive Verordnungen packen. Dabei geeignete Botschafter (1, 2) und ein Publikum vorfindend, dass durch die produzierte Hysterie der vergangenen Jahre eh schon schwer traumatisiert ist.

Die neue Walze zur Verdummung und Hysterisierung ist bereits angelaufen (b1):

Der Anlauf zum nächsten „Gesundheitsnotstand“ stellt sich sanft dar. Erst einmal wird der Scheinwerfer auf das „neue Problem“ gelenkt. Es soll im Bewusstsein der Menschen fortan und immer tiefer verankert werden. Dann wird stetig das Stresslevel gesteigert. Genau so, wie man es auch im Januar 2020 praktizierte und so mit geheucheltem Interesse fragte: „Wie gefährlich ist der neue Erreger?“ (3).

Die Methoden die man anzuwenden gedenkt, „bewährten“ sich ja bereits beim „Kampf gegen das neuartige Virus“:

„Der Klinikdirektor Infektiologie der Charité, Leif Erik Sander, betonte, die Dynamik des aktuellen Affenpockenausbruchs sei ungewöhnlich und müsse daher sehr ernst genommen werden. Es gelte nun, die Infektionsketten und Übertragungswege besser zu charakterisieren und effektiv zu unterbrechen. (4)

„Der Nachweis der Infektionsketten“ ist übrigens beim Coronavirus niemals gelungen. Der neugierige Leser kann das gern überprüfen. Nun schlägt man erneut Maßnahmen vor, die angeblich verhindern sollen, was niemals nachgewiesen wurde. Auch wird mit den gleichen verstörenden Bildern gearbeitet, von Menschen in Vollschutzanzügen, die vorgeblich gefährliche, selbstredend vorgeblich zweifelsfrei nachgewiesene Erreger untersuchen (4i).

Die Parallelen sind unübersehbar. Die olivgrüne Berliner Gesundheitssenatorin Ulrike Gote ist schon ganz scharf darauf, das bereits erprobte „Regelwerk“ der Nichtpharmazeutischen Intervention erneut zum Einsatz zu bringen:

„Wir müssen jetzt aber schnell und konsequent handeln, um Infektionsfälle zu erkennen und einzudämmen.“ (5)

Sklavisch wie gehabt, beteiligen sich die öffentlich-rechtlichen Sender am propagandistischen Vorspiel für die nächste Pandemie-Inszenierung und beziehen sich dabei kritiklos auf eine bis auf die Knochen korrumpierte „Weltgesundheitsorganisation“. Diese „Gesundheits“-Organisation kommt mit dem, aus medizinischer Sicht gesehen, gleichen hirnrissigen „Empfehlungen“ um die Ecke wie bei der Corona-PLandemie (Hervorhebung durch Autor):

„Die Weltgesundheitsorganisation rechnet mit einer weiteren Ausbreitung der Affenpocken. Es sei deshalb „dringend notwendig“, das Bewusstsein für die Erkrankung zu schärfen. Schutz böten etwa bekannte Corona-Maßnahmen.“ (6)

Mit welchen Methoden wird der Affenpocken-Erreger nachgewiesen?

Man tut es mit einem — Überraschung — PCR-Test (7). Welche Gene beziehungsweise Gensequenzen sucht der PCR-Test bei „Infizierten“? Gibt es Standards für den PCR-Test?

Wir werden erleben, dass diverse PCR-Tests, nun zur angeblichen Erkennung einer Affenpocken-Infektion quantitativ zunehmend zum Einsatz gebracht werden. Je mehr man testen wird, desto mehr „Fälle“ wird es geben; genauso wie bei Corona. Die Anbieter der Tests werden sich eine weitere goldene Nase verdienen. Doch hinzukommt, dass die PCR-Methode eben aufgrund ihrer Charakteristika völlig ungeeignet zum Infektionsnachweis ist, egal welchen Erreger es betrifft.

Mit den Tests kehren die Notstandsmaßnahmen zurück und eine neue „Impfkampagne“ kann ihren Lauf nehmen. Man legt sich die Bevölkerung bereits dafür zurecht:

„Es gibt keine spezifische Behandlung gegen Affenpocken. Allerdings wirkt die normale Pockenimpfung zu 85 Prozent vorbeugend. Nach Angaben von Bildungsminister Nadhim Zahawi hat die britische Regierung bereits damit begonnen, Vorräte an Pocken-Impfstoff aufzukaufen.“ (8)

Gegen was genau setzt eigentlich die Spritze an, die die Menschen vor dem angeblich gefährlichen Erreger schützen soll?

Schauen wir uns die Symptome an:

„Zu den Symptomen zählen: plötzlich einsetzendes Fieber, starke Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Halsschmerzen, Husten, häufig auch Lymphknotenschwellungen. Typisch ist zudem ein vom Gesicht auf den Körper übergreifender, pockentypischer Ausschlag.“ (9)

Bis auf den „pockentypischen Ausschlag“ hatten wir diese Symptome doch bereits alle — und wo? Genau, bei Covid-19. Je beliebiger die Symptome, desto freier ist ihre Zuordnung zu allen denkbaren Erregern möglich. Und wir können uns absolut sicher sein, dass angeblich über jeden Zweifel erhabene Virologen und Epidemiologen bald herausfinden werden, dass es auch „asymptomatische Affenpocken-Infizierte“ geben wird zum Einen, und dass durch Mutationen eine erhöhte Ansteckungsgefahr zum Anderen „nachgewiesen“ wurde. Das glauben Sie nicht? Schauen Sie mal, was uns die ARD-Tagesschau mit einer subtilen Portion Angst verklickert:

„Allerdings kann der Verlauf einer Affenpockeninfektion auch so milde sein, dass er unentdeckt bleibt. Das erhöht das Risiko, dass die Viren auf weitere Menschen übertragen werden.“ (10)

Aber die wie Götter in Weiß durch die Medien angehimmelten Virologen haben auch schon ein Impfangebot parat:

„Experten diskutieren momentan die Möglichkeit, zumindest Kontaktpersonen von Affenpocken-Infizierten mit einer Impfung zu schützen. Der Virologe Gerd Sutter von der Ludwig-Maximilians-Universität München sagte «Zeit Online»: «Von dem klassischen Pockenvirenimpfstoff, einem Lebendimpfstoff, haben wir in Deutschland so viel Vorrat, dass man die ganze Bevölkerung impfen könnte.»“ (11)

Es darf jedem auch nur ansatzweise mit dem Thema Vertrauten klar sein, dass bald zu einer neuen Hatz zur „Aufdeckung von Infektionsketten“ aufgerufen werden wird. „Glücklicherweise“ hat außerdem die Europäische Zulassungsbehörde EMA vor kurzem ein Mittelchen gegen das Affenpocken-Virus zugelassen:

„Zudem sei Anfang des Jahres von der EMA ein Medikament gegen Affenpocken zugelassen worden, sagt die Medizinjournalistin.“ (12)

Die Medizinjournalistin heißt übrigens Antje Sieb und ist Teil des „Quarksteams beim WDR“. Quarks hat seinen gefährlichen Quark in Gesundheitsfragen auch schon in der Frühzeit der Corona-PLandemie offengelegt und seine Rolle bei der Verblödung und Verängstigung der Menschen ausgelebt (b2):

 

Wir sollten auch nicht all zu überrascht sein, wenn „Forscher nachweisen“ werden, dass das Virus durch Aerosole übertragen wird. Auch hier werden wir bereits entsprechend auf „neueste Erkenntnisse“ vorbereitet:

„Aktuell scheine die Übertragung bei Affenpocken dabei aber zumindest nicht durch Aerosole zu erfolgen, schätzt der Virologe Stephan Becker von der Uni Marburg.“ (12i)

Wussten Sie, dass Stephan Becker im Jahre 2003 Teil des Teams um den gefeierten Virologen Christian Drosten war, welches in verblüffend kurzer Zeit das SARS-Virus „entdeckte“ (13, 14)? „Entdeckte“ deshalb, weil man dieses Virus, ganz wie seinen späteren Nachfolger SARS-CoV-2 nämlich konstruierte und keinesfalls isolierte. Die Isolierung eines Erregers (nicht zu verwechseln mit der „Isolierung“, von der Virologen regelmäßig fabulieren), die ja die Voraussetzung dafür ist, um einen Erreger überhaupt untersuchen und nachweisen zu können! Wussten Sie außerdem, dass Stephan Becker, so wie auch Drosten und RKI Chef Lothar Wieler Mitglied der Leopoldina sind? Jenes von der Bundesregierung geförderten Instituts, welches sich durch handfeste wie unwissenschaftlich begründete politische Forderungen als Scharfmacher auszeichnete (15 bis 17)? Das sind also die Leute, denen wir nun, im Falle des Affenpocken-Virus irgend etwas als glaubhaft abnehmen soll?

Daher schon an dieser Stelle ein paar notwendige Fragen an die Journaille der ARD-Tagesschau:


An: redaktion@tagesschau.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist ein offener Brief,

In Bezug auf Ihre Berichterstattung zum „Ausbruch der Affenpocken“ fallen mir einige besorgniserregende Parallelen zu Ihrer Corona-Berichterstattung auf. Dies motiviert mich, Ihnen einige Fragen zu stellen.

 Mit einem Zitat, dass ich Ihrer Online-Plattform entnommen habe, möchte ich beginnen (Hervorhebung durch Autor):

„Die genauen Ausmaße des aktuellen Ausbruchs der Affenpocken in Europa sind noch unklar.“ (10i)

Hier sehe ich mehrere Indikatoren, die Ihre Aussage fragwürdig erscheinen lassen. So fragwürdig, dass auch der Tatbestand der Desinformation in Betracht gezogen werden muss. Die Indikatoren lauten: statistische Verfälschungen, ungeeignete Methoden des Erregernachweises und wiederkehrende emotionale Meinungsäußerungen ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Zumal in Ihrer Berichterstattung zum Thema bereits wieder reichlich politische Forderungen diskutiert werden, die mit wirksamer Pandemiebekämpfung rein gar nichts zu tun haben.

Hier nun also meine Fragen:

  1. Mit welchen Methoden hat man den „aktuellen Ausbruch“ nachgewiesen? Geben Sie bitte Ihre wissenschaftlichen Quellen zu den verwendeten PCR-Tests auf das Virus an.
  2. Sind die Tests standardisiert? Wer prüft das?
  3. Auf welche Gensequenzen testet man? Welcher Ct-Wert ist als Abbruchbedingung für die Amplifizierung vorgeschrieben? Gibt es Spezifitätstests?
  4. Wie hat sich die Anzahl der Tests in den vergangenen Monaten entwickelt? Gibt es repräsentative Auswertungen? Wo kann man diese einsehen?
  5. Ist Ihnen bewusst, dass die PCR-Methode ungeeignet ist, Infektionen, einschließlich jener mit dem Affenpocken-Virus nachzuweisen?
  6. Welche Zahlen zu PCR-Tests auf Affenpocken-Viren liegen Ihnen bei der ARD vor, die Sie einschätzen lassen, dass es sich um einen Ausbruch handelt?
  7. Wird anlasslos, auf Verdacht oder bei ärztlich diagnostizierten Symptomen getestet?
  8. Welche aktuellen wie prüfbaren Nachweise zur Übertragung des, respektive Infektion mit dem Virus im Rahmen „des Ausbruchs“ können Sie beibringen?
  9. Gab es zuvor eine Affenpocken-Simulation, adäquat zu Event-201, als Simulation der „Corona-Pandemie“ (18)? Wer war in diese Simulationen involviert?

Zur letzten Frage helfe ich Ihnen gern etwas bei der Suche:

Meinen Sie, dass der aktuelle „Affenpocken-Ausbruch“, jetzt in diesen Maitagen tatsächlich eine rein zufällige Korrelation zum Datum darstellt, das eine Affenpocken-Simulation der NTI (Nuclear Thread Initiative) vom November vergangenen Jahres angibt (a1, b3)?

 

Wie Sie aus der Grafik unschwer erkennen können, wurde in der Simulation, durchgeführt im November 2021, ein pandemischer Ausbruch des Affenpocken-Virus vorgezeichnet. Im Szenario können Sie lesen:

„Alle Länder reagieren auf den neuen Ausbruch in Brinia [fiktives Land] nach MOVE 1 am 5. Juni 2022. Diese Maßnahmen wirken sich auf die Übertragungsrate aus, senken aber die effektive Gesamtreproduktionszahl des Virus nicht unter 1. Alle Länder handeln Anfang 2023 erneut.“ (19)

Beachten Sie, dass es in der Simulation in keiner Weise um tatsächlich medizinische Maßnahmen ging, sondern ausschließlich um solche der Nichtpharmazeutischen Intervention und des Einsatzes von Impfstoffen.

Sollten Ihnen Anfang Juni 2022 entsprechende Nachrichten zugespielt werden: Sind Sie befähigt, den Zusammenhang mit zum Beispiel dieser Simulation und den Ereignissen um die sogenannte Corona-Pandemie zu untersuchen (19i)? Sind Sie offen, Parallelen zur noch immer laufenden „Corona-Pandemie“, insbesondere deren Bekämpfung zu erkennen?

Außerdem: Aus welchen Quellen beziehen WHO und RKI ihre Gefahrenlagenberichte? Sind diese Quellen reine Meinungsäußerungen, die Sie bei der ARD lediglich unkritisch an Ihr Publikum weitergeben? Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse belegen die von den Offiziellen dieser Institutionen propagierten Gefahren? Und hier sind natürlich Gefahren gemeint, die über ein natürliches Lebensrisiko hinausgehen. Geben Sie bitte auch dazu die Ihnen vorliegenden wissenschaftlichen Artikel, idealerweise mit Direktlinks an.

In diesem Zusammenhang weise ich Sie darauf hin, dass Sie noch immer und unermüdlich die Lüge von den „Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen“ verbreiten, sich also ungebrochen als Corona-Lügner strapazieren (20).

Abschließend: Wollen Sie, bei der ARD-Tagesschau tatsächlich solange mit Ihrer Berichterstattung weitermachen, bis Sie irgendwann von einer getäuschten und dies schließlich erkennenden Volksmenge im wahrsten Sinne des Wortes durch die Straßen gejagt werden? Was uns erspart bleiben möge und von mir also auch nicht erhofft wird. Aber sind Sie in der von Ihnen gepflegten Rolle zur Inkaufnahme einer weiteren Spaltung dieser eh schon traumatisierten Gesellschaft bereit, was ja den Boden für obiges Szenario bereitet? Wann endlich erkennen Sie Ihre Mitverantwortung für das, was in diesem Lande geschieht?

Mit freundlichen Grüßen,

Peter Frey

Liebe Leser, bleiben Sie bitte sehr aufmerksam.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 24.05.2022.

(a1) Die NTI wurde von dem Milliardär und Medienmogul Ted Turner mitgegründet und mitgeführt. Turner ist auch der Gründer des Medienkonzerns CNN, der eine herausragende Rolle in der Berichterstattung zur „Corona-Pandemie“ spielt(e) (21, 22).

(1) 19.05.2022; n-tv; WHO und G7-Staaten planen Simulation von Affenpocken-Pandemie; https://www.n-tv.de/ticker/WHO-und-G7-Staaten-planen-Simulation-von-Pockenpandemie-article23344368.html

(2) 20.05.2022; Ansage!; Alexander Schwarz; Bei Lauterbach sind (nicht nur) die Affenpocken los; https://ansage.org/bei-lauterbach-sind-nicht-nur-die-affenpocken-los/

(3) 20.01.2020; ARD-Tagesschau; Pascal Kiss; Wie gefährlich ist der neue Erreger?; https://www.tagesschau.de/ausland/faq-china-lungenkrankheit-coronavirus-103.html

(4, 4i) 21.05.2022; rbb24; Drei Fälle von Affenpocken in Berlin bestätigt; https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/05/affenpocken-berlin-fall-schoeneberg.html

(5) 21.05.2022; ARD-Tagesschau; Weitere Affenpocken-Fälle in Deutschland; https://www.tagesschau.de/inland/affenpocken-risiken-103.html

(6) 22.05.2022; ARD-Tagesschau; WHO ruft zum Handeln gegen Affenpocken auf; https://www.tagesschau.de/ausland/europa/affenpocken-who-101.html

(7) 20.05.2022; ZDF; Affenpocken erreichen Deutschland; https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/affenpocken-faq-100.html

(8) 22.05.2022; ARD-Tagesschau; Großbritannien zählt „täglich neue Fälle“; https://www.tagesschau.de/ausland/affenpocken-grossbritannien-101.html

(9) 20.05.2022; ARD-Tagesschau; Erster Fall in Deutschland bestätigt: Wie gefährlich sind Affenpocken?; https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-47895.html

(10, 10i) 22.05.2022; ARD-Tagesschau; Veronika Simon; Was über Affenpocken bekannt ist; https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/faq-affenpocken-101.html

(11) 22.05.2022; Stern; Mehr Affenpocken-Fälle weltweit — Was hat das zu bedeuten?; https://www.stern.de/panorama/wissen/krankheiten-mehr-affenpocken-faelle-weltweit—was-hat-das-zu-bedeuten–31885676.html

(12, 12i) 20.05.2022; WDR; Erster Fall in Deutschland bestätigt: Wie gefährlich sind Affenpocken?; https://www1.wdr.de/nachrichten/affenpocken-virus-europa-who-100.html

(13) 2003; Christian Drosten, Stephan Günther, Wolfgang Preiser und weitere; Identification of a Novel Coronavirus in Patients with Severe Acute Respiratory Syndrome. In: New England Journal of Medicine. Band 348, 2003, S. 1967–1976, doi:10.1056/NEJMoa030747

(14) Bundesamt für Gesundheit (Schweiz); SARS 2003/04 weltweit; https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/vergangene-epidemien-pandemien/sars-2003-04-weltweit.html; abgerufen: 24.05.2020

(15) Leopoldina; Curriculum Vitae Prof. Dr. Stephan Becker; https://www.leopoldina.org/fileadmin/redaktion/Mitglieder/CV_Becker_Stephan_D.pdf; abgerufen: 22.05.2022

(16) 08.12.2020; Leopoldina; 7. Ad hoc — Stellungnahme; Coronavirus-Pandemie: Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen; https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_12_08_Stellungnahme_Corona_Feiertage_final.pdf

(17) 08.12.2020; FAZ; Achim Müller-Jung; Neue Leopoldina-Empfehlungen; Vier besinnlich-harte Wochen im Lockdown; https://www.faz.net/aktuell/wissen/corona-lockdown-leopoldina-empfiehlt-vier-besinnlich-harte-wochen-17091172.html

(18) 18.10.2019; Event 201, A Global Pandemic Exercise; https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/about; Team: Eric Toner, MD, is the exercise team lead from the Johns Hopkins Center for Health Security. Crystal Watson, DrPH, MPH and Tara Kirk Sell, PhD, MA are co-leads from the Johns Hopkins Center for Health Security. Ryan Morhard, JD, is the exercise lead from the World Economic Forum, and Jeffrey French is the exercise lead for the Bill and Melinda Gates Foundation.

Exercise team members are Tom Inglesby, MD; Anita Cicero, JD; Randy Larsen, USAF (retired); Caitlin Rivers, PhD, MPH; Diane Meyer, RN, MPH; Matthew Shearer, MPH; Matthew Watson; Richard Bruns, PhD; Jackie Fox; Andrea Lapp; Margaret Miller; Carol Miller; and Julia Cizek.

(20) 22.05.2022; ARD-Tagesschau; https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-karte-deutschland-101.html

(21) NTI, Ted Turner, Co-Funder and Co-Chair; https://www.nti.org/about/people/ted-turner/; abgerufen: 24.05.2022

(22) 05.11.2018 (27.02.2009); History.com; CNN Launches; https://web.archive.org/web/20100212075333/http://www.history.com/this-day-in-history.do?action=VideoArticle&id=52593

(b1) 22.05.2022; ARD-Tagesschau; Screenshot zum Suchbegriff „Affenpocken“; https://www.tagesschau.de/search/?searchText=Affenpocken

(b2) (b1) Wiederbelebung, Corona; ARD, WDR, Quarks; 2020

(b3, 19, 19i) 23.11.2021; NTI-Paper; Strengthening Global Systems to Prevent and Respond to High-Consequence Biological Threats; https://www.nti.org/wp-content/uploads/2021/11/NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf; S. 10, 30, 38-43

(Titelbild) Affen, Glocken, Ignoranz, Hören, Sehen; Autor: congerdesign (Pixabay); 17.08.2017; https://pixabay.com/de/photos/glocken-l%c3%a4rm-krach-drei-affen-2651369/; Lizenz: Pixabay License

Von Ped

17 Gedanken zu „Unheilvolles Affentheater“
  1. Hallo Peter,

    zu Bild 2 (b2, Wiederbelebung, Corona; ARD, WDR, Quarks; 2020):
    In den Erste-Hilfe-Richtlinien zur Wiederbelebung war seit etlichen Jahren schon ein Trend festzustellen. Das Verhältnis von Beatmung zu H.-L.-Druckmassage nahm stetig zugunsten der H.-L.-Druckmassage zu. Das hing ausschlaggebend mit der Erkenntnis zusammen, dass bei Empfängern der lebensrettenden Maßnahme häufig noch genug Sauerstoff im Blut vorhanden sei, das nur verteilt werden müsse. Seit der sog. „Pandemie“ hat man sich dann von der Beatmung ganz verabschiedet. – Wegen der Ansteckungsgefahr. Eine Sendung Quarks&Co(?) im Jahr 2020 schaltete ich angewidert ab, als es zum Thema „Beatmung bei der Wiederbelebung“ hieß: „Dazu würde heute niemand mehr raten.“ Wegen einer drohenden Erkältung eine akut lebensrettende Maßnahme unterlassen… da fehlen mir die Worte. Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Liebe Grüße,
    Daniel

  2. Ich habe keinerlei Verständnis für die „Richtlinie“, bei einer Reanimation die Beatmung wegzulassen und als Krönung noch die Atemwege verdecken, anstatt freizumachen – in einer Situation, wo schon geringste Partialdruckunterschiede von CO2 und O2 über Leben und Tod entscheiden können.
    ABC – Airways, Breathing, Circulation – wenn das in einer Notfallsituation beim Helfer nicht als Automatismus abläuft, dann kann man es wohl auch ganz sein lassen.
    Ob man nun bei profunderen medizinischen Kenntnissen mit einem präkardialen Faustschlag beginnt oder nicht – beim Laien als Ersthelfer ist das dann eher nebensächlich.
    Was die neue Pandemie anbelangt, die man uns aufzudrücken gedenkt:
    Ich habe eine gewisse Hoffnung, daß es diesmal nicht funktionieren könnte, zum einen, weil Geschichten und Witze über Affen und Menschen ziemlich unterhaltsam sind und damit wenig geeignet, Angst und Schrecken hervorzurufen, zum anderen, weil sich Geschichte bekanntlich zweimal ereignet, einmal als Tragödie und einmal als Farce – wo wir nun hoffentlich angekommen sind.
    Herzlich, Steffen Duck!

    1. Hallo Steffen,

      „zum anderen, weil sich Geschichte bekanntlich zweimal ereignet, einmal als Tragödie und einmal als Farce“
      So hatte es ja zumindest Marx in Anlehnung an Hegel formuliert, der sagte, dass sich weltgeschichtliche Ereignisse oder Personen immer zweimal ereignen.* Bei den in der Menschheitsgeschichte vielen angeblich durch Viren und Bakterien „verursachten“ Seuchen zähle ich allerdings nicht mehr mit.
      „weil Geschichten und Witze über Affen und Menschen ziemlich unterhaltsam sind und damit wenig geeignet, Angst und Schrecken hervorzurufen“ Daneben gibt es aber auch viele moderne (nicht unbedingt gute) Filme des Genre Horror-SciFi, in denen zum Beispiel an Affen getestete „Killer-Viren“ auf den Menschen übertragen werden, weil ein Affe ausbricht oder das Labor explodiert. Produktionen dieser Art sind durchaus dazu geeignet, sehr vielen ein Unbehagen zu bereiten. Und ich würde mich nicht wundern, wenn solche Filme demnächst wieder häufiger im Fernsehen laufen und Streaming-Dienste wieder mehr dieser Filme in ihre Mediatheken stellen.
      * Bei Andrej Melnyk trifft das sogar namentlich zu. Und Mark Twain lag wohl auch nicht ganz daneben als er sagte, dass sich die Geschichte reimt. https://de.wikipedia.org/wiki/Andrij_Melnyk

      Beste Grüße,
      Daniel

  3. Oh man Ped, eine tolle aktuelle Recherche und ein an subtiler Sachlichkeit kaum zu überbietender Brief an die Volksverdummer von ARD & Co. Leider kann aber keine Spannung aufkommen, ob der zu erwartenden Antwort. Das Drama der ungezügelten Verarsche seiner Konsumenten, in den Altmedien, wird sich potenzieren. Angesichts der unprofessionellen und hilflos scheinenden, aber an Starrsinnigkeit und dystopischer Wahnwitzigkeit kaum zu überbietenden ReGIERung, die am Beispiel des Psychokalle einem Irrenhaus gleicht, wird uns noch EINIGES erwarten.

  4. Danke!
    Man merkt, Du hast die Faxen dicke. 🙂
    Und mir fällt gerade ein, daß ich bei dir zum 1. mal über Event 201 gelesen habe.
    Grüße und alles Gute!

    1. „Man merkt, Du hast die Faxen dicke.“
      Da ist er nicht der Einzige ! Es ist schon wirklich mehr als irre, in einer Welt zu leben, in der man feststellt, daß
      ‚Idiocracy‘ zur Realität geworden ist…
      Ich habe übrigens ähnliche Gedanken gehabt. Ich konnte nicht glauben, daß die den schon über 2 Jahre währenden Wahnsinn fast identisch nochmal wiederholen wollen. Ich bin aber nichtsdestotrotz der Überzeugung,
      daß sich die Dinge in nächster Zukunft genauso ereignen werden, wie es Ped sehr treffend in seinem Artikel beschrieben hat. Und ich hege auch keine Hoffnung, daß die ‚breite Masse‘ in absehbarer Zeit zu einer wie auch
      immer gearteten Einsicht kommen wird. Da muss schon etwas für das eigene Leben wirklich Einschneidendes
      passieren, damit auch nur ansatzweise eine Änderung möglich ist. Und selbst das ist nicht mal gesagt.

  5. Aus gegebenem Anlass möchte ich an dieser Stelle auf einen sehr interessanten Artikel von Waleri Korowin aufmerksam machen.
    .
    Gegen den Strom: Wie Orbán die europäische Befreiungsbewegung verkörpert …
    https://de.rt.com/meinung/139156-gegen-strom-wie-orban-europaische/
    .
    Einige Zitate aus dem Artikel: „Hinter der Wiederwahl Orbáns zum ungarischen Regierungschef steckt ein historischer Kampf: So gilt Orbán heute als Verkörperung der europäischen Befreiungsbewegung und größter Gegner des modernen Liberalismus…
    .
    … Die Liberalen und Globalisten lieben es, ihre Gegner als Vertreter von etwas längst Besiegtem, Überwundenem, Veraltetem darzustellen. Putin ist für sie stets ein „ehemaliger KGB-Offizier“, und wer gegen den Liberalismus ist, gilt entweder als Faschist, als Stalinist (was für Liberale dasselbe ist) oder als Angehöriger der sowjetischen Vergangenheit…
    .
    … Sowohl Putin als auch Trump wurden vom Liberalismus enttäuscht, haben ihn überdacht und die Seiten gewechselt. Und darin liegt die Niederlage des Liberalismus, seine Schwäche, seine personellen Verluste. Die vernünftigsten historischen Persönlichkeiten entfliehen dem Liberalismus wie der Pest und machen sich zu Kämpfern gegen diese Ansteckung, die alles verdirbt, was sie berührt…
    .
    … Der wiedergewählte ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán kam ebenfalls mit der Unterstützung von George Soros an die Macht und gehörte zu den liberalen Denkern. Die Begegnung mit der politischen Realität des heutigen Europas sowie die unmittelbare Kontemplation der Schattenseiten des Liberalismus und des Globalisierungsprojekts ließen ihn allerdings erschaudern und vor diesen zerstörerischen Tendenzen zurückschrecken, denn sie sind die Quintessenz des reinen, echten, nicht opernhaften und filmischen, sondern realen Satanismus. Und Soros ist ein Apologet dieser Entwicklung…
    .
    … in der Ansprache zu seinen Anhängern nach dem Sieg bei den Parlamentswahlen, hatte Orbán erklärt: „Dieser Sieg wird uns für den Rest unseres Lebens in Erinnerung bleiben, weil sich so viele Menschen gegen uns verbündet haben: die lokale Linke, die internationale Linke, die Bürokraten in Brüssel, alle Gelder und Institutionen des Soros-Imperiums, die internationalen Medien und am Ende sogar der ukrainische Präsident. Noch nie hatten wir so viele Gegner auf einmal.“ Nach dieser Rede ergänzte der ungarische Ministerpräsident die Liste seiner Gegner um den ukrainischen Präsidenten Selenskij zusammen mit Soros und EU-„Bürokraten“.“
    .
    Ich würde es ebenfalls für möglich halten, so wie auch Steffen Duck, dass bezüglich der Etablierung einer weiteren PLANdemie, so etwas wie Abnutzungserscheinungen in den Bevölkerungen auftreten könnten, die das Ganze zum Rohrkrepierer machen.
    Darüber hinaus habe ich mir von „Experten“ versichern lassen, dass die Affenkrankheit nur auf Affen, oder auf Menschen übertragbar ist, die blöde genug sind, an eine Übertragung der Affenkrankheit auf Menschen zu glauben, um so schließlich zu Pockenaffen zu mutieren… 🙂

  6. „Der Anlauf zum nächsten ‚Gesundheitsnotstand‘ stellt sich sanft dar. Erst einmal wird der Scheinwerfer auf das ’neue Problem‘ gelenkt. Es soll im Bewusstsein der Menschen fortan und immer tiefer verankert werden. Dann wird stetig das Stresslevel gesteigert.“

    Da kommt doch dieses 9-€-Ticket für drei Monate – selbstredend aus rein caritativen Gründen für die von den Energiepreisen gebeutelte Bevölkerung kreiert – wie gerufen:

    „An Affenpocken können alle Menschen erkranken. (…) Enger Körperkontakt, den man nicht nur beim Sex hat, reicht für eine Übertragung aus.“
    https://www.aidshilfe.de/affenpocken

    Also, ihr Lieben: rein ins Vergnügen, und dann schaun wir mal, wie das mitfühlende Berliner Regime das mit der Nachverfolgung zu regeln gedenkt …
    P.S.
    Derzeit tagt die Weltgesundheitsversammlung, um „die prägenden Handlungskonzepte der WHO festzulegen“. Ich gebe ein Stichwort: WHO-Pandemievertrag, ein wahrhaft teuflischer Plan der globalen Machtzirkel

  7. Hallo, das hätte ich anders formuliert: „welches in verblüffend kurzer Zeit das SARS-Virus „entdeckte“ (13, 14)? „Entdeckte“ deshalb, weil man dieses Virus, ganz wie seinen späteren Nachfolger SARS-CoV-2 nämlich konstruierte und keinesfalls isolierte.“

    Entdeckt wird ja etwas Existentes, das nur bisher noch keiner wahrgenommen hatte. Dagegen wird etwas Neues, noch nicht Dagewesenes erfunden
    Also ich hätte deshalb erfunden geschrieben. Diese im Computer zusammengestoppelten Genome werden mMn erfunden , eigentlich sogar nur ausgedacht, so lange die Computer-Sequenz nämlich nicht synthetisiert wurde.


    Lieber Albrecht, völlig richtig, und genau deshalb habe ich das Wort in Anführungszeichen gesetzt.
    Herzlich, Ped

  8. Was nützt es, das ganze Affentheater zu durchschauen, die Maschinerie läuft weiter und zwar auf allen Ebenen. Da frage ich mich, was kann ich als kleine Ameise tun, was dagegen halten? Sich ausklinken, demonstrieren, kritische mails an die Regierung schreiben.
    Bis jetzt hat es nichts genutzt. Es bleibt Hilflosigkeit und Wut. Das tut mir nicht gut, also verdränge ich und widme mich meinem Garten meinen Hühnern und den schönen Dingen im Leben, die es Gottseidank „noch“ gibt.

  9. Ja es gibt sie, erwachsene Menschen mit Sachverstand und Kompetenz, Menschen mit Empathie, Menschen mit Verantwortungsgefühl. Menschen die eine Sackgasse erkennen und fähig sind, umzukehren und sich vielleicht sogar für Fehler zu entschuldigen.
    Mindestens bemerkenswert, was in Moskau bezüglich Covid abgeht. Es passt zum Austritt Russlands aus der kriminellen, Gates-hörigen Vereinigung WHO.
    Mit unfreundlichen Grüssen nach Davos: Wer findet Vergleichbares in „Wertewestlichen Demokratiegebilden“?

    Staatsduma reagiert positiv auf Covid-Amnestie in Moskau

    Ab 1. Juli werden alle Bußgelder gestrichen
    Elena AKIMOVA, Mai 25, 2022

    Swetlana Bessarab, Mitglied des Duma-Ausschusses für Arbeit, Sozialpolitik und Veteranenangelegenheiten, kommentierte die Entscheidung der Moskauer Behörden, eine Covid-Amnestie einzuführen.

    Ab dem 1. Juli werden keine Verfügungen wegen Verstößen gegen die Hygienemaßnahmen aufgrund des Coronavirus mehr ausgestellt. Darüber hinaus werden die Behörden alle Strafen für Bußgelder aussetzen, die zu einem früheren Zeitpunkt verhängt und nicht gezahlt wurden.

    Wie die Abgeordnete feststellte, kommt die Entscheidung genau zum richtigen Zeitpunkt, da alle Beschränkungen für Covid bereits aufgehoben worden sind.

    „Die Entscheidung ist gerechtfertigt und weise genug, um dieses Thema einfach zu beenden und einen weichen Punkt zu setzen“,

    sagte Swetlana Bessarab in einem Interview mit RT.

    Die Amnestie beinhaltet nicht nur das Einfrieren aller Bußgelder, sondern auch eine Entschädigung für bereits gezahlte Beträge. Die Moskauer Regierung wird Unternehmen und Bürgern, die mit einer Geldstrafe belegt wurden, Subventionen zahlen. Die einzigen Ausnahmen werden Geldstrafen sein, die für die Nichteinhaltung der Isolationsvorschriften während der Zeit des Coronavirus verhängt werden, berichtet die Rossijskaja Gaseta.

    Um eine Entschädigung zu erhalten oder ein Bußgeld zu annullieren, muss man sich mit einem Reisepass, einem Bußgeldbescheid und einer Quittung, falls es bereits bezahlt wurde, an das MFC wenden.

    „Soweit ich weiß, gilt das auch für große Organisationen, die im Vertrieb und im Gaststättengewerbe tätig sind“, erklärte der Rechtsanwalt Michail Prjadko gegenüber der Zeitung „Iswestija“.

    https://msk-kp-ru.turbopages.org/msk.kp.ru/s/online/news/4761288/?utm_source=yxnews&utm_medium=mobile&utm_referrer=https%3A%2F%2Fyandex.ru%2Fnews%2Fstory%2FDeputat_Bessarab_podderzhala_reshenie_mehra_Moskvy_obyavit_kovidnuyu_amnistiyu–c4f5ef3db4f2ff4e5dee1b8b500cf3bf

    1. Danke für Ihren Kommentar, Heiri.
      .
      Und jetzt versuche man bitte mal. auch wenn es sehr schwer fällt, sich vorzustellen, so etwas würde auch in Deutschland geschehen. Die Bundesregierung würde sich für ihre menschenfeindliche Politik entschuldigen und ein Wiedergutmachungsprogramm auflegen.
      .
      Ich finde deutlicher kann der Unterschied zwischen der deutschen und der russischen Regierung kaum sichtbar gemacht werden. Kristallklar ist zu erkennen, wo die satanischen Kräfte am Werk sind und wo die Aufrichtigen, wo die Globalisten bestimmen und wo die Patrioten, wo für die NWO gearbeitet wird und wo dagegen.
      .
      Hier der verlinkte Artikel noch einmal deutsch übersetzt…
      https://msk–kp–ru-turbopages-org.translate.goog/msk.kp.ru/s/online/news/4761288/?utm_source=yxnews&_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de

    2. Passend dazu… – Great Reset – Welt-Umbau zu langsam
      Soros beim WEF: Russland muss untergehen, damit Globalisten siegen
      .
      Zitat: „Unter den illustren Weltenlenkern, die sich beim Weltwirtschaftsforum (WEF) in Gesellschaft von “Great Reset”-Mastermind Klaus Schwab einfanden, befand sich auch George Soros. Der US-Milliardär, der selbst über ein schlagkräftiges globalistisches Stiftungs-Netzwerk verfügt, erklärte dort seine Absichten. Er sprach von einem Dritten Weltkrieg und kündigte in diesem Fall an, dass die “Zivilisation” sterben würde, wenn man Putins Russland nicht bald beseitige. Außerdem appellierte er an den Westen, auf russisches Gas zu verzichten – was freilich ganze Volkswirtschaften ruinieren würde.“
      .
      weiterlesen…
      https://www.wochenblick.at/great-reset/soros-beim-wef-russland-muss-untergehen-damit-globalisten-siegen/

      1. Der Name dieses „illustren Weltenlenkers“ steht ziemlich weit oben auf der To-Do-Listen des Herrn mit dem Dreizack. Das Grinsen wird auch ihm vergehen und – mit Orban’s Werbeslogan – er wird es nicht als Letzter tun.
        Seine treubesorgte Gattin wird mindestens ein halbe Träne rausdrücken.
        „Die Ukraine – mein bestes Projekt“….Jaaaa, im Wertewesten darf der sowas sagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.